Jump to content
zooplus.de

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'PLZ 5 Vermittlung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Info Bereich
    • Ankündigungen und Neuigkeiten
    • Das Team
  • Rattenvermittlung
    • Vermittlung von Ratten
    • Suche Ratten
    • Notfall-Koordination
    • Notfallvermittlerliste
  • Ratten Bereich
    • Allgemeine Themen
    • Ernährung
    • Verhalten
    • Käfig und Auslauf
    • Transporte
    • Stammtische und Veranstaltungen
    • Urlaubsbetreuung
    • LexiFAQ
  • Marktplatz Bereich
    • Rattenartikel und Gutscheine
  • Aktions Bereich
    • Bilderwahl
  • Community Bereich
    • Offtopic
  • Tierforum TierEck
    • Hunde
    • Katzen
    • Nagetiere
    • Tierisches Allerlei

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

6 Ergebnisse gefunden

  1. Droggelbecher

    58 Gevelsberg: 2 Weibchen

    Liebe Forumsmitglieder, nach langem hin und her bin ich nun zu dem Entschluss gekommen, dass ich meine beiden Mäuse Liv und Lu nun doch noch zur Vermittlung geben möchte. Kurz zum Hintergrund: Beide stammen ursprünglich aus dem Amberger Notfall und sind im Mai diesen Jahres bei uns eingezogen, um der neue Harem von Möppi zu werden. Die Inti lief auch die ersten Wochen recht ruhig, schlicht interaktionslos. Mehr als kurzes Beschnüffeln gab es nicht. Allerdings wollten die Damen dann auch irgendwann einmal klären, wer denn der Dicke da ist und wer hier wem was zu sagen hat – was Möppi schlicht ignorierte. Und sie waren Null aggressiv, ganz selten hat mal einer geborstelt. Wenn es zu Unterwerfungsversuchen kam, hat er sich strikt geweigert, mitzumachen (sich zu unterwerfen). Ende vom Lied war ein völlig gestresster Möppi, der wochenlang jeden Abend nach kurzer Zeit jammernd in der Ecke lag und versteinerte, sobeld eine von den Damen vorbei lief. Und nach dem zweiten tieferen Kratzer/Biss vor knapp 3 Wochen, welche wir zum Glück kleben konnten, ist sein Atemwegsproblem auch deutlich schlechter geworden, sodass ich die Versuche, das Trio noch zusammen zu bringen, nun endgültig beendet habe. Sollte er in Narkose müssen, überlebt er es nicht. Möppi geht es leider so schlecht, dass da auch keine Versuche mehr gestartet werden. Nein, ich finde das selber extrem unschön, aber ich verbringe jede freie Minute mit ihm, solange wie er noch hat. Und ja, er ist schon seit den Anfängen in Dauerbehandlung. Jedenfalls versuche ich Lu und Liv auch noch irgendwie gerecht zu werden, sie bekommen auch mehrere Stunden Auslauf, aber viel mehr schaffe ich einfach nicht. Und das ist schlicht unfair den beiden gegenüber. Und da es danach auch keine Rattenhaltung mehr geben wird, hoffe ich an dieser Stelle, ein schönes nettes Zuhause mit vielen netten Kumpelinen im Rudel (was ja leider bei nicht ist) zu finden, auch wenn ich übelst traurig bin, dass es alles nicht funktioniert hat, aber sie sollen nicht die leidtragenden sein!!! Kurz zu den beiden: Liv (Albino) und Luana (braun weiß) sind so ca ein Jahr alt. Aus dem Tierheim übernommen, dort war man sich halt auch nicht sicher. Beide sind extrem aufgeschlossen und neugierig und bereit, die Welt zu erkunden! Liv ist trotz der wenigen Zeit, die wir geübt haben, schon erstaunlich handzahm und hat sich mit dem Anheben arrangiert. Hand unter den Bauch und gut ist. Lu ist noch nicht so weit, bei ihr muss man schon etwas aufpassen, sie zwackt schon mal zu. Nicht jedes Mal, aber gerade so beim ersten Schnüffeln (das macht sie auch z. B. beim Pulli, das wirkt wie „gib her, meins“). Sie greift aber nicht an! Mit etwas Zeit und Geduld (was mir leider fehlt) bin ich da sehr zuversichtlich, dass das werden kann. Wie Weiber halt sind, sind sie sehr quirlig, kommen auf Schnalzen zum Leckerie-Rapport und hüpfen ohne Umschweife in die Transportbox, um in den Auslauf getragen zu werden. Dort rennen sie auf der Brüstung auch gerne neugierig hinter einem her. Bisher wirken sie fit, zumindest habe ich noch kein Niesen gehört oder übermäßig Sekret in den Schlafplätzen gefunden. Ich würde, wenn gewünscht und ein guter Platz, natürlich gegen Schutzvertrag und kleine Schutzgebühr, auch Ihr Equipment samt Käfig (Zeno3) mitgeben, damit sie sich erst mal heimisch fühlen. Gerne bringe ich sie in ihr neues Heim, da ich einfach wissen möchte, wo sie denn landen. Da wäre eine weitere Strecke gegen einen guten Platz auch gar kein Problem. Ich bin sehr traurig, dass es alles so sehr schief gelaufen ist, aber ich hoffe, dass sich eine nette Truppe findet, die meine Mäuse aufnehmen möchte!!!! Hier noch Bilder der Schnuten:
  2. Hi, Missy (Albino) sollte verfüttert werden, doch die Schlange wollte sie nicht. Die Konsequenz für Missy war, dass der Besitzer sie aus dem Fenster schmiss. Das bekam wer mit und fing sie ein. Sie ist noch recht jung. Auf dem Bild sitzt sie auf dem Dach eines Kuschelhauses, das ca. 17x17cm Grundfläche hat (nur so zum Vergleich). Im Käfig versteckt sie sich gerne, lässt sich aber auf den Arm nehmen. Sie ist zurzeit in Pflege in Koblenz. Transporte ließen sich nach Absprache sicher organisieren. Es wäre schön, wenn sie bald ein nettes Rudel fände :-)
  3. Hallo, wir stehen schon länger mit der Halterin in Kontakt, konnten auch Haltungsbedingungen verbessern und es sah zunächst doch aus, als würde es soweit in Ordnung, dass die Ratten dort bleiben können. Aber leider ist dem nun doch nicht so, daher suchen: 5 Weibchen (3 Farbis, 2 Wilde) 1x Siam "Kleine", w, Farbratte, geb. ca. Juni 2017 1x Black Husky Dumbo "Dumbo", w, Farbratte, geb. Juni 2017 1x Black Husky "Flecky", w, Farbratte, geb. Juni 2017 1x Agouti Self "Wilde", w, Wildratte, geb. ca. Juni 2017 1x Agouti Self "Mia", w, Wildratte, geb. ca. Juni 2017 --> alle Ratten sind zwar neugierig, aber eher zurückhaltend bis scheu, regelmäßiges Anfassen sind sie alle nicht gewöhnt, neigen teilweise bei Stress oder Veränderungen zum Zwicken und Beißen --> die beiden Wildratten: Wilde wurde im Alter von 4 Wochen vom Kater angeschleppt, Mia ist eine Handaufzucht und kam mit 7 Wochen als erste Gesellschaft zu der gleichaltrigen Wildratte dazu, kurz darauf folgten die Farbratten --> Abgabe weil im Haushalt auch Katzen, Hunde und Frettchen leben und eine rattengerechte Haltung daher nicht möglich ist --> in der Vermittlung seit 22.03.2018 Fotos sind hier zu finden.
  4. Hallo zusammen, Mir sind in den letzten beiden Wochen zwei Jungs aus meinem vierer Rudel gestorben. Und jetzt suche ich für Linus (1 Jahr und 7 Monate) und Kid ( 1 Jahr und 11 Monate) ein neues zu Hause. Die beiden sind sehr lieb haben sich aber die letzten Tage sehr zurück gezogen und man merkt das sie ihre Brüder vermissen. Ich würde mich freuen wenn die beiden ein schönes neues zu Hause finden mit netten Artgenossen. Liebe Grüße Tamara
  5. Im Bonner Tierheim sucht ein Böckchen ein Zuhause „Catweazle Die schätzungsweise etwa ein Jahr alte Farbratte Catweazle wurde einfach zurückgelassen und Finder brachten das Böckchen am 07.09.2018 zu uns. Der weiß-graue Catweazle ist manchmal sehr eigenwillig und setzt wenn ihm etwas nicht passt, auch schonmal die Zähne ein. Er ist daher nicht als Haustier für Kinder oder für Anfänger in der Farbrattenhaltung geeignet. In seinen zukünftigen Zuhause sollte er Anschluss an andere Farbratten, viel Platz und interessante Beschäftigugsangebote haben. Farbratten sind sehr gesellige und intelligente Tiere, die entsprechend gefördert werden wollen. Nutzen Sie unsere Öffnungszeiten gerne, um sich ausführlich zu den besten Haltungsbedingungen für Catweazle beraten zu lassen und ihn bei der Gelegenheit auch persönlich kennenzulernen.“(tierheimbonn.de) Ich als Kleintierstreichlerin in diesem Tierheim würde mich sehr freuen, wenn sich hier ein Interessent findet
  6. Hallo ihr lieben. Habe hier 6 weibliche Ratten die dringend ein zu Hause suchen. Haben sie jetzt seit 4 Tagen hier, da wir sie aus einer sehr schlechten Haltung raus geholt haben. Haben aber leider nur einen Raum in dem sie stehen können wo schon meine Jungs stehen. Unter den Mädels ist eine dumbo mit einem Tumor, der Tierarzt meinte solange sie frisst, trinkt und sich mit den anderen versteht will er sie nicht erlösen kann sie aber auch nicht operieren. Falls also jemand noch Platz für 6 Mädels hat wäre es echt super. 5 sind sehr zahm, eine etwas scheu. Alter 1,7 Jahre. Aber sie kannten und keine Beschäftigung, keinen Auslauf. Sie kannten nur regelmässig Futter in den Käfig gestellt bekommen und das wars.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung