Jump to content
zooplus.de
Tyvondra

Wo haben eure Ratten Auslauf ? In welchen Zimmern ?

Empfohlene Beiträge

Tyvondra

Hallo Leute,

 

mich interessiert die Frage, wo eure Ratten ihren Auslauf bekommen . In welchen Zimmern ?

Ich habe selbst noch keine Ratten ( aber hoffentlich bald ) und weiß noch nicht genau in welchem Zimmer sie ihren Auslauf kriegen sollen . Da ich noch einen Hund und zwei Katzen habe könnte das eventuell das Badezimmer ( hab ich schon oft von euch gehört; ist ein größeres Badezimmer ) die Küche oder ( mit etwas Misstrauen ) das Wohnzimmer sein .

Was kann alles beim Auslauf passieren bzw. was denkt ihr ? Ist ein (großes ) Wohnzimmer ungeeigneter als das Badezimmer oder die Küche ?

Der Hund und die Katzen sowieso wären dann beim Auslauf der Ratten natürlich nicht dabei .

Wie macht ihr das mit dem Auslauf ?

Und wo findet er statt ?

Freu mich auf eure Antworten . :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vanillekipferl

Hallihallo,

meine Mädels haben jeden Abend 3-4 Stunden Auslauf in meinem Bad. Es hat zwar nur 6 qm, aber es ist dort am ungefährlichsten. Ich habe es rattengerecht eingerichtet mit einem Regal zum klettern und kuscheln, einer großen selbstgebauten Pappvilla mit Rampen, vielen Handtüchern, einer Fleecedecke, einer alten Fleecejacke zum kuscheln und schreddern, einem Pool und einem Sputnik.

Zeitweise haben sie auch ein großes, interaktives Kletter-, Spiel-, und Schmusegerät(meine Wenigkeit) zur freien Verfügung.=)

Liebe Grüße

Verena

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ucchan

Halli hallo. :tongue:

 

Du wirst schnell merken, wie viel Mist so eine kleine Rasselbande bauen kann. :DWelches Zimmer du nimmst, ist dir überlassen. Da alle Ratten markieren rate ich von einem Zimmer mit Teppich ab.

Wichtig ist, dass die anderen Tiere unter gar keinen Umständen i-wie in den Auslauf gelangen können. Außerdem sollten alle Kabel beseitigt werden. Giftige Pflanzen so oder so nicht im Zimmer und alle anderen Pflanzen werden auch gerne ausgebuddelt. Polster und Tapeten können auch angenagt werden. Es gibt einfach sehr viele Sachen die sie demolieren können. In erster Linie ists aber wichtig, dass sie sich nicht Verletzen und nicht aus ihrem Auslauf ausbrechen (wenn du z.B. mit Spanplatten einen Teil des Zimmers abtrennst). Meine Ratten können auch problemlos Heizungsrohre hochklettern und eine Sprunghöhe von 60 cm ist auf alle Fälle drin.

 

Ich selber habe meinen Auslauf im Badezimmer. Ich hätte ihn gerne im gleichen Zimmer wie die Ratten, aber da bekomme ich die Umgebung nicht sicher genug.

Das Badezimmer ist von daher gut, dass es keine Kabel gibt und man sonst nicht viel anknabbern kann. Die Wand ist auch gefließt, Tapete kommt also auch nicht in Gefahr. Schön ist außerdem, dass man hinterher einfach einmal durchwischt und es ein recht pflegeleichter Auslauf ist. Einige Gegenstände entferne ich vorher aus dem Bad, wie z.B. Pflanzen, Mülleimer und Klobürste und baue dann die Rattensachen auf.

 

Welcher Auslauf am besten bei dir ist hängt auch echt von deiner Wohnsituation ab. Vielleicht kannst du in deiner Wohnung auch super einen bereicht beim Käfig für die Rattis abtrennen. Das ist immer schön, weil sie dann rein und raus können wenn sie wollen.

 

Grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anastasia

Ich habe auch einen Hund(Boxer) und eine Katze. Ich lasse meine Mädels in meinem Zimmer rumlaufen und mein Hund ist immer dabei :) die Ratten finden den Hund ganz toll und kuscheln auch mit ihm ... also da gibt es gar keine Probleme:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tyvondra

Danke für eure Antworten .

Da ich ein Rattenanfänger bin frage ich euch mal : Welche Gefahren können denn in einem Wohnzimmer lauern ? Bzw . Was muss man aus dem Zimmer räumen ?

Das mit den Polstermöbeln wär jetzt nicht ganz so schlimm, wenn ich dann aufpasse . Aber TApeten und so ist ja auch nicht schön ...

Was denkt ihr ? Ist die Küche da noch geeigneter `?

Also wenns gar nicht anders gehen sollte, dann wirds wohl das Badezimmer werden, was gottseidank relativ groß ist mit einer großen Badewanne .

 

Ich habe noch eine Frage: Wieviel Stunden Auslauf gebt ihr den Ratten täglich ? Reichen auch zwei Stunden am Tag ?:confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
seli

Hallo,

 

an dem Handeln von Anastasia solltest du dir BITTE kein Beispiel nehmen!

Du solltest NIEMALS deine Ratten mit anderen Tieren in den Auslauf lassen.

 

@ Anastasia: Selbst wenn es bis jetzt immer gut gegangen ist, kann es irgendwann trotdzem mal sein, dass etwas passiert. (Sei es, dass dein Hund niest, sich eine Ratte total erschrickt, und ihn aus versehen beißst (kann sich entzünden und ist schmerzhaft für deinen Hund) Ganz zu schweigen davon, wenn plötzlich doch mal das Tier in deinem Hund mit ihm durchgeht. In jeden Hund steckt ncoh ein gewisser Jagdtrieb. Je nach Rasse ist er sehr gering. Aber wenn bestimmt Schlüsselreize ausgelöst werden, dann kann dein Hund garnicht anders und muss zuschnappen. Und dann ist es zu spät.

Du wirst dir dein Leben lang Vorwürfe machen, denn das ist es einfach nicht wert.

Klar die Ratten finden den Hund interessant und dein Hund deine Ratten, aber beiden kannst du auch anders viel Abwechlung bieten, die ungefährlicher ist.

 

Bitte bitte, lass das mit dem Hund. Das mag im Moment alles gut zu klappen, und irgendwann hat er doch (obwohl er lieb und gut erzogen ist, was ich nicht bezweifle) ne Ratte totgebissen oder wollte einfach nur etwas zu ruppig mit ihr spielen.

Das kann schnell gehen, und der Hund kann nichts dafür, nur du musst mit der Schuld leben.

 

Ich könnte nicht ruhig schlafen, wenn ich wüsste, was ich da mache...

 

Für das bisschen Spaß (was ja auch du dabei hast, den Ratten ist es vielleicht sogar lieber, einen flauschigen Teppisch oder dich zum Kuscheln zu haben) ist das Risiko des Todes einfach zu groß.

 

Liebe Grüße und ich hoffe du bist jetzt nicht sauer. Es geht ja nur um das Beste für deine Ratten. :)

 

---------- Nachtrag 26.01.2012 um 00:10 ----------

 

Nochmal Hallo, :)

 

ichhabe für meine Ratten einen abgetrennten Auslauf, in dem NUR Sachen sind, die sie anknabbern dürfen.

Im Zimmer ist es immer problematisch, denn sie knabbern Alles! an: Kerzen! Tapete, Möbel, Teppische, Kabel und Klettern überall drauf, an Gardinen hoch, auf Stühle können sie springen, und auf Tische (bis zu 80 cm hoch und weit!!!) und sie räumen den Müll aus, fressen dann vllt sogar irgendwelche Abfälle und können sich vergiften. Die kommen in jedne kleinen Schlitz und finden dort Dinge, die da vor Jahren mal reingefallen sind... Ich habe sie früher ganz am Anfang, als ich meine ersten Ratten hatte auch frei in meinem Zimmer laufen lassen, aber nach 2 Wochen habe ich gemerkt, dass das einfach zu stressig für mich und die Tiere ist. Vor allem das "Einfangen" wenn der Auslauf vorbei ist, macht den Tieren Angst, und es soll ja im Gegensatz ein Vertrauen zwischen dir und deinen Tieren bestehen.

 

Die Tiere in ein anderes Zimmer für den Auslauf zu bringen, würde ich nur machen, wenn rund um den Käfig wirklcih kein Platz für einen Auslauf ist (man kann ja einen bauen, den man zusammenklappen kann (guck mal unter meinen Bildern im Fotoalbum, da findest du einige Fotos)

Denn es ist auch für die Tiere entspannter, wenn sie selber entscheidne können, wann und wie lange sie im Auslauf bleiben wollen. Meine rennen städnig rein und raus.

 

Ein weiterer Vorteil ist, dass man nciht die ganze Zeit dabei bleiben muss, oder aufpassen muss, dass niemand in das Bad etc. kommt und eine Ratte durch die Tür abhaut oder eine Katze etc. mit reinkommt.

 

Zwei Stunden sind das Minimum würde ich sagen. Je mehr desto besser.

Aber eigentlich müsste es doch auch länger gehen. Ich mache das so: Sobald ich zu Hause bin, mache ich die Käfigtüren zum Auslauf hin auf und die Ratten können dann selber entscheiden wie lange sie rauskommen. Manchmal ist der Käfig dann nur 3 Stunden auf (in der Nacht, mach ich ihn zu, ist mir zu riskant, da haben sie zu viel Zeit doch irgendwie den Auslauf anzuknabbern etc...) und mehrmals in der Woche ist der Käfig über 8 Stunden auf.

 

Liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stolzerattenmama

Hallo,

 

ich habe die Erfahrung gemacht, dass beim Auslauf im Zimmer absolut NICHTS vor den Nasen sicher ist. Selbst, wenn ich Kabel, Pflanzen usw. aus dem Zimmer geräumt habe, dann sind sie in die Handtasche, haben Kopfhörer kaputtgefressen, Tapete, Kerzen, Bücher einfach alles. Und bei Polstermöbeln wäre ich sehr vorsichtig. Durch meine alte Kautsch haben sie sich Tunnelsysteme durchgefressen und den Bettkasten zugesch*****... Selbst IN durch viele Decken abgedeckte Matratzen sind sie gekommen.:evil:

 

Vor zwei Monaten hatte ich die Nase voll und habe einen Teil meines Zimmers mit dicken Brettern (1m hoch) abgeteilt. Darin stehen die zwei Käfige und die Nasen haben einen Dauerauslauf. Ist viel stressfreier und sie machen nix mehr kaputt, sondern haben ihre eigenen Decken usw. zum anfressen. Nur die Tapete kann ich nicht schützen, aber die war durch die Nasen sowieso schon "verschönert":evil:

 

Für die Ratzen ist es jetzt viel stressfreier ohne Einfangen usw. Und ich muss nicht mehr das halbe Zimmer ausräumen;)

 

Viel Spaß mit den zukünftigen Nasen!:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anastasia

Hallo Seli,

ich mach das schon lange so. Ich finde es viel ungefährlicher wenn die Tiere einander kennen. Wenn mein Hund niest zucken die Mädels nur kurz ( mein Hund niest ja auch mal wenn sie im Käfig sind) ... wenn ich niese oder husten muss passiert auch nichts besonderes.Ich bin auch immer dabei wenn die Mädels im Zimmer rumlaufen.Für meinen Hund würde ich meine Hand ins Feuer legen! Sie würde niemals zuschnappen! Sie ist mit Ratten aufgewachsen und mag die Mädels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gondria79

Huhu,

 

meine Ratten habe ein eigenes Zimmerchen,na eher Abstellkammer mit Fenster.

Die ist gute 2 Meter lang und 1,00m breit und meine Jungs lieben sie und sind höchst zufrieden mit ihrer Chaoten-Rumpelkammer:D

Ich kann die Tür zumachen und habe die Gewissheit das keiner ausreissen kann,sollte doch einer(und es passiert ab und an)mal über die Absperrung hüpfen.

Sehe dann immer ganz entsetzte Knopfäuglein alá "oh Mist Frauchen kommt":D

 

Ich habe waschbare Anti Rutschmatten drinnen und diverse Ikea Signe Läufer,2 Kratzbäume,eine Buddelkiste m.Hanfstreu,Röhren,Ecktoilette,Rascheltunnel usw.

Das ganze räume ich 1x die Woche um und verstecke Leckerli drin,das lieben sie.

 

LG:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Nochmal zum Thema Hund:

Es ist einfach zu gefährlich, selbst wenn der Hund total lieb ist.

Der Hund kann Krankheiten mit ins Haus bringen, die eine Ratte nicht abwehren kann.

Wenn der Hund sich auf eine Ratte setzt, ist die Ratte hinüber - und das geht auch ganz ohne zuschnappen.

Außerdem: Die Besitzer des Huskies, der letztens ein Baby totgebissen hat, waren sich auch zu 100 % sicher, dass der Hund nie beißt... Da sollte man mal drüber nachdenken. :(

 

Ich hatte früher auch Hunde und Ratten zusammen. Ist auch immer gut gegangen, aber noch mal würde ich das nicht machen.

 

Zum Auslauf: Ein an den Käfig angehängter Auslauf ist immer toll, haben wir auch. Bei uns dürfen die Mädels auf´s Sofa, mindestens 4-5 Stunden über den Tag verteilt.

Diesen Luxus hat aber nicht jeder, daher reicht Bad und 2 Stunden durchaus.

Man kann im Bad ja viel hinstellen, basteln, Decken rein usw.

Und wenn du dir Sorgen wegen dem Transport machst: gewöhne deine Rattis an eine Transportbox. Das verstehen sie sehr schnell und sind darüber hinaus auch nicht schon vorher gestresst, wenn es mit der Box mal zum TA geht. :)

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tyvondra

Gut dass ich nachgefragt habe . Dass sie soviel anrichten können hab ich nicht gedacht . Ne Abstellkammer habe ich auch, aber die ist natürlch randvoll und die kann ich leider nicht "opfern" . Dann wirds wohl das Badezimmer werden . :]

Ich hab da aber das Katzenklo für meine Katzen drinstehen,da ist so ein naturbelassenes Klumpstreu drin. Ist das gefährlich ? :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Zum Einen ist es sehr gefährlich wegen der Keime von dem Katzen...

Und Klumpstreu ist ebenso gefährlich, da diese im Rattenmagen aufklumpt, sollte Ratte es mal fressen (und das werden sie garantiert... :mad:)

 

Kannst du das Klo nicht einfach für die Dauer des Auslaufs rausstellen? Wäre am einfachsten.

 

Übrigens; Ratten gehen auch auf´s Klo. In diesen Rattenklo´s dann aber bitte auch kein Klumpstreu oder Chinchillasand nehmen, sondern lieber Zeitungsschredder, Holzpellets oder Maisgranulat (um nur einige wenige zu nennen). ;)

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anastasia

Es war ein Husky! Huskys sind Rudeltiere und reagieren sehr empfindlich auf "Neuzugang"...natürlich auch nicht alle. Wenn die Halter des Hundes sich mit der Rasse beschäftigt hätten, wüssten sie das und hätten nicht so leichtsinnig gehandelt. Nicht der Hund ist schuld sondern der Besitzer.Die Menschen sind dafür verantwortlich was die Tiere tun.Zum Thema Krankheiten .... darüber habe ich mich auch mit meinem TA unterhalten und sie meinte, dass es keine Probleme geben dürfte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ayslinn

Huhu =)

Also meine Rattis laufen bei mir im Zimmer, wenn ich aktiv dabei bin. Das ist möglich weil ich realtiv wenig Schlupfwinkel hab und nur an einer Stelle offen Kabel liegen, die aber abgesperrt und mit Adleraugen bewacht wird. Man sollte nur darauf achten dass in den Regalen keine schweren Sachen stehen die leicht runterfallen können, schwere Bücher die umkippen können etc. und weg mit giftigen Zimmerpflanzen.

Wenn ich unkonzentriert bin oder wenig Zeit habe kommt ein hohes Brett vor die Badezimmertür und dann dürfen sie sich da austoben.

Auslaufzeit ist eigentlich immer wenn ich anwesend bin, das sind so 5 Stunden, mal mehr mal ein bisschen weniger. Aber mindestens 2 Stunden!

Wenn du sie allerdings im Zimmer laufen lässt, sollten sie schon sehr zahm sein damit das "Einfangen" wirklich nicht zum Stress wird. Also würde ich solange zum Badezimmerauslauf raten bis die kleinen sich problemlos durch die Gegend tragen lassen und von alleine zu dir kommen.

 

Liebe Grüße

Sabrina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Millemaus

Hey.

Also meine Tierchen haben ein eigenes Rattenzimmer, in dem nur der Käfig und mein Kleiderschrank stehen.

Das ist möglich, da das Zimmer so klein ist, dass kein Bett reinpassen würde.

Es gibt dort nur ein einziges Kabel und das ist das von der Lampe an der Decke ;)

 

Das Rattenregal musste ich aber trotzdem absichern, da sie es nicht anknabbern sollen. Dafür habe ich einfach ein Brett davor gestellt.

 

Im Normalfall haben sie fast immer die Möglichkeit alleine aus dem Käfig raus/in den Käfig rein zu gehen, aber derzeit läuft in diesem Zimmer (mit geschlossenem Käfig) die Integration, weshalb sie nur 1-3 Stunden Auslauf bekommen, je nachdem wie gut die Tiere sich verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spinky

hallöchen :)

also als ich meine rattis neu hatte, habe ich sie jeden abend für 1 - 2 Stunden im Badezimmer laufen lassen.

Allerdings ging das nur unter meiner Aufsicht, denn da sie aus dem Tierheim waren und wohl eine ziemlich schreckliche vergangenheit gehabt haben, waren sie seehr menschenscheu.. Da hat das Badezimmer bei mir am besten gepasst, weil sie sich da nirgentwo so vertecken konnten, wo ich sie nicht wiederbekommen hätte...

Mittlerweile gehören Wohnzimmer und Flur auch noch dazu, da 2 von 3 Ratten auch kommen, wenn ich sie rufe und der dritte hat sich im Sofakasten sein "kleines eigenes Reich" gebaut...^^

 

ich würde nur immer darauf achten, dass du im notfall immer an deine Rattis rankommst, und es keine versteckmöglchkeiten vor dir gibt...

und wegen deinen anderen Tieren, da würde ich wenn sich deine Ratten an dich gewöhnt haben, einfach mal ganz vorsichtig versuchen sie sich kennenlernen zu lassen..

ich habe da teilweise sehr tolle und erstaunliche erfahrungen machen können..aber wie gesagt: immer schön vorsichtig und auch die ratten nur auf der hand behalten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Queeny87
Es war ein Husky! Huskys sind Rudeltiere und reagieren sehr empfindlich auf "Neuzugang"...natürlich auch nicht alle. Wenn die Halter des Hundes sich mit der Rasse beschäftigt hätten, wüssten sie das und hätten nicht so leichtsinnig gehandelt. Nicht der Hund ist schuld sondern der Besitzer.Die Menschen sind dafür verantwortlich was die Tiere tun.Zum Thema Krankheiten .... darüber habe ich mich auch mit meinem TA unterhalten und sie meinte, dass es keine Probleme geben dürfte.

 

Hä, Alle Hunde sind Rudeltiere!!! und das hat auch nichts mit Neuzugang zu tun....und auch nichts mit der Rasse....

 

Mal zum Thema: Meine Jungs haben im Wohnzimmer auf der Couch auslauf....sind aber sehr schüchtern und verstecken sich nur:(

 

Die Katzen werden solange ausgesperrt.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chenoa

Hey,

 

unsere Nasen stehen im eigenen Zimmer und haben dort auch ihren Auslauf.

Es ist das zukünftige Zimmer von meinem Freund - sein Zockerzimmer und wohl mein Rattenzimmer :D . Zu dem Zimmer haben aber alle andere Tiere hier kein Zutritt - da ich hier noch Frettchen und ne Katze rumlaufen habe. ;)

 

Ich würde bei dir wohl am Anfang auch das Badezimmer empfehlen.

Im Wohnzimmer müsste schon alles absolut abgesichert sein, es gibt soviele Gefahrenquellen die man erst mit der Erfahrung kennen lernt. Und wenns nur die Blumen auf der Fensterbank sind, wo die Ratte eh nie drauf kommt. Ja man wundert sich wie die Ratten überall hinkommen :D

 

Bis dann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung