Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Laybi

Wie ernähre ich eine Ratte mit Diabetes?

Empfohlene Beiträge

Laybi

Hallo ihr Lieben,

 

damit ich mich nicht zu sehr langweile, gibt es hier mal wieder einen Krankheitsfall. Flitze hat vermutlich Diabetes. Auf einem Auge scheint er schon grauen Star zu haben. Deshalb habe ich heute einen Urintest mit ihm gemacht und der Glucose-Wert war dunkelgrün (normal ist gelb). Nach Rücksprache mit meinem Tierarzt soll ich erstmal kohlenhydratarm und wenig zuckerhaltiges füttern. Und mir wurde geraten, keine rote Paprika oder Mais oder so verfüttern.

Dennoch bin ich mir mit der Fütterung noch recht unsicher.

Meine Liste würde momentan so aussehen:

Erlaubt:

Gurke

gelbe, grüne Paprika

Möhre (gekocht)

Zucchini?

Salat

 

 

Tabu:

Leckerlies

Melone

Mais

Nudeln, Reis, Kartoffeln

 

 

Was habe ich vergessen? Wie ist es z.B. mit Zitronenmelisse? Falls ihr noch Tipps habt, oder die Liste ergänzen könnt, bitte melden.

Nächste Woche geh ich nochmal mit Tier zum Tierarzt und lass den Wert noch einmal überprüfen. Vielleicht ist er dann ja schon etwas niedriger *hoff* Problematisch ist auch, dass er in einem 11er Rudel mit Mädels und Opis lebt, die eigtl. eher zunehmen könnten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

vielleicht kannst Du Deinen TA mal fragen, was er als "zuckerarm" und "kohlenhydratarm" ansieht. Kann er Dir evtl. Angaben in g/100g machen, wo er die Grenze sieht?

Dann wäre es leichter mit Nährwerttabellen zu entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

ich kenne das von den Diabetes anfaelligen Hamstern so:

 

kein rotes Gemuese

kein gelbes Gemuese

kein oranges Gemuese

kein Obst

+ all das was auf deiner Tabu-Liste schon drauf steht.

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jott

Hallo ihr Lieben! :)

 

Ich greif jetzt hier einfach ma ein ganz altes Thema auf, aber ich finde diese Liste sehr sinnvoll und sie gehört definitiv erweitert! ;)

Ich bin jetzt selbst in die Situation gekommen eine Diabetiker-Ratte zu haben und bin mir sicher, dass viele von euch Erfahrung auf dem Gebiet haben und möchte euch bitten, euer Wissen mit uns zu teilen.

Ich hab mir einfach rausgenommen Laybis Liste mit dem zu erweitern, was ich bisher rausfinden konnte...bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege und ergänzt wenn möglich! :)

 

 

Erlaubt:
Gurke
gelbe, grüne Paprika
Möhre (gekocht)
Zucchini?
Salat

Ei

Buchweizen
Soja-Produkte

Tomate

Tabu: 
Leckerlies
Melone 
Mais
Nudeln, Reis, Kartoffeln

Paste

Getreide

Obst

Honig

Maronen

laktosehaltige Milchprodukte

 

 

Vielen vielen lieben Dank an euch alle im Voraus!

 

 

 

Liebe Grüße und weiterhin ein schönes Wochenende

 

Jott und der hungrige Simson :r69:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jott

Guten Morgen! 

 

Schade, dass bisher noch keiner etwas zur Liste beitragen konnte :(

Aber da es bei uns gerade akut ist und ich auf der Suche nach zuverlässigen Angaben bin, habe ich keine Wahl und muss Google zu Rate ziehen. Schade eigentlich, denn dem Wissen erfahrener Rattenhalter würde ich natürlich mehr vertrauen :)

Nunja, wie dem auch sei, ich füge der Liste noch ein paar Zutaten hinzu und bitte euch nochmals die Liste ggf. zu korrigieren bzw. zu ergänzen...vielen lieben Dank! 

 

Unbedenklich:
Gurke

Zucchini

Fenchel

Sellerie

Pastinaken

Mangold

Sprossen

Boxhornklee

Salat

Ei

Käse

Buchweizen

Soja-Produkte

Haferflocken

Leinsamen

Nüsse


 

In Maßen:

Tomate

Spinat

grüne und gelbe Paprika

Rotkraut

Karotte

Kohlrabi

Petersilie/Petersilienwurzel (harntreibend!)

Blumenkohl

Broccoli

Wirsing

Rosenkohl

Kichererbsen

gekochte Linsen

grüne Bohnen


Tabu: 
Leckerlies

Obst
Mais

Maronen

Kürbis

Erbsen

rote und weiße Bohnen
Nudeln, Reis, Kartoffeln

Paste

Getreide

Honig

laktosehaltige Milchprodukte

 

Natürlich sind dabei generelle (Un-) Verträglichkeiten zu beachten!

 

 

 

Liebe Grüße und rechtherzlichen Dank für die Aufmerksamkeit

 

Jott und (der nun etwas weniger hungrige) Simson  :r69: 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hallo

 

Schmeiß mal die ganze "In Maßen"-Liste wieder raus. Das sind doch keine Kaninchen. Kein Kohl, keine Bohnen. Ich würd alles, wo Kohl und Kraut im Namen vorkommt wieder rausschmeißen. Und alles was sonst noch bläht. Vergleich doch das, was du Ergoogelst auch mit Listen davon, was Ratten überhaupt essen dürfen/sollen und was nicht! Es macht nun keinen Sinn, den Ernährungsplan eines Diabetikermenschen hier aufzuführen.

Außerdem versteh ich deine Liste nicht, Ratten sollen kein Getreide essen, aber Haferflocken schon?

 

Wars nicht Buchweizen, was so gut für Diabetiker sein soll?

Ich hatte meinem akuten Diabetiker damals neben dem normalen Rattenfutter (wo ich Maiskörnchen und die Fleischbrocken raus hab) einen Griesbrei mit Buchweizenflocken gegeben. Der hat ihm geschmeckt und er ist nicht sofort davon ins Koma gefallen, dazwischen hat er aber sein Rattenfutter eben auch essen dürfen. Letzten Endes brauchen sie ja schon eine vollwertige Kost, sonst hat man vielleicht auf die Kohlenhydrate geguckt, aber dann fehlts an allen anderen Ecken und Enden :/

Damit er keine gigantischen Zuckerspitzen gekriegt hat, hat er dann sein Insulin bekommen damals zweimal am Tag, aber zu hoch war er sowieso immer. Davon stirbt er aber nicht so schnell wie wenn er zu niedrig wird. So gut einstellen wie einen Menschen wird man eine Ratte nie können.

 

@Jott

Wie kamt ihr denn darauf, dass deiner einen Diabetes hat? Wie habt ihr das getestet?

Beim Menschen hilft ja Diät und Bewegung ganz gut oft... vielleicht könnte man ihn etwas abspecken lassen?

 

LG

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

diese Link bietet auch noch ein paar Infos, sowohl zur Ernährung als auch allgemein zur Diagnose, Behandlung etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jott

Hallo!

 

@ Serena-t, ich hab alle bekannten Seiten schon durch ;) trotzdem vielen lieben Dank! Kann ja nicht schaden wenn hier möglichst viele nützliche Infos auch für andere Betroffene stehen.

 

@ Judith_München, ich finde zwar deinen ersten Absatz ziemlich anmaßend 0.o aber ich geh jetzt einfach ma davon aus, dass ich das in den falschen Hals gekriegt hab   :)

Kohl und Kraut in Maßen ist zwar okay aber ich verstehe, was du meinst...das könnte unerfahrene Rattenhalter verwirren. Ich hätte das nicht schreiben dürfen.

"Natürlich sind dabei generelle (Un-) Verträglichkeiten zu beachten!" 

Ich ging auch davon aus, dass ich an dieser Stelle nicht erklären muss, was generell für Ratten genießbar ist und was nicht sondern eben bei Diabetes geeignet ist...falsch gedacht! ;) Entschuldigt deshalb bitte vielmals.

 

Zu dem Hafer...ich hatte durch mehreren Quellen erfahren, das sich Hafer positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken kann. Aber wie ja bereits gesagt, muss Stärke (also Getreide) vermieden werden. Also sollten man auch Haferflocken von der Liste wieder streichen.

 

 

Zugegebenermaßen war ich bei der Recherche und Schreiben der Liste sehr aufgeregt und muss an dieser Stelle dazu sagen, dass Simsons Fall etwas komplexer ist. 

Aber weil du gefragt hast (ohne zu sehr vom Thema abweichen zu wollen) kurz zu seinem Krankheitsbild...

Sein Zustand zeigte trotz Behandlung mit verschiedener ABs keine Besserung (Blut im Urin und Auge, Mangel an Leukozyten, gleichzeitig hohe Entzündungswerte, Appetitlosigkeit, vermehrter Durst, Gewichtsverlust) und hat Verdacht auf Leukose bzw. Blutkrebs (aber das ist ein anderes Thema). Nach der Blut- und der späteren Urinuntersuchung stellten wir eben den Diabetes fest.

Da sein Zustand besorgniserregend war, war unsere letzte Hoffnung wenigstens fürs Erste seinen Blutzuckerhaushalt in den Griff zu bekommen.

Neben Retardon, Metacam und antibiotischen Augentropfen bekommt er seit Freitag zweimal täglich Insulin und eben keine zucker- oder stärkehaltige Lebensmittel. 

 

 

Ich hatte eben die Hoffnung möglichst schnell hilfreiche und zuverlässige Tipps von erfahrenen Rattenhaltern zu bekommen.

 

 

Also selbstverständlich gehört Getreide zu den Grundnahrungsmitteln einer Ratte und darf nicht auf dem Speiseplan fehlen (!!!), aber in diesem Fall hatte einfach anderes Priorität.

 

 

Heute geht es ihm schon viel besser und er frisst auch wieder selbstständig  :r66:

Wenn er wieder stabil ist, gehen wir den fehlenden weißen Blutkörperchen auf den Grund...aber das möchte ich hier nicht weiter ausführen.

 

 

Und Judith_München, tausend Dank für den Tipp mit den Buchweizenflocken :) Das war ne sehr gute Idee! Es hat ihm geschmeckt und ich wusste doch, dass ich von euren Erfahrungen profitieren kann ;)

 

 

 

Es tut mir leid, dass das jetzt solch ein langer Text wurde; ich hätte da reflektierter ran gehen müssen. Eigentlich wollte ich eine Diskussion in jedem Fall vermeiden und einfach nur ne zucker- und stärkefreie Lebensmittelliste erstellen :gh:  sorry!

 

Ich hoffe, dass ich jetzt nicht weiteren Diskussionsstoff geliefert habe und danke für die Aufmerksamkeit :)

 

 

 

Liebe Grüße

 

Jott und (der gesättigte) Simson  :r69:

post-3984-0-99267400-1415047578_thumb.jpg

bearbeitet von Jott
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dieNici

Huhu,

 

 

Unbedenklich:

Haferflocken

 

 

Wie kommst du darauf, dass Haferflocken unbedenklich sind, Getreide dagegen aber gefüttert werden darf? Haferflocken sind einfach nur plattgedrücke Haferkörner, da ist immernoch das gleiche drin.

 

Neben Buchweizen ist auch noch Gerste gut geeignet, da es den Blutzuckerspiegel nicht wie andere Getreidesorten schnell in die Höhe schießen lässt.

 

Ich selbst halte zwar keine Ratten sondern Zwerghamster, die sind aber von Natur aus diabetesgefährdet, weshalb sie dauerhaft sowieso entsprechend ernährt werden müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

Ich ging auch davon aus, dass ich an dieser Stelle nicht erklären muss, was generell für Ratten genießbar ist und was nicht sondern eben bei Diabetes geeignet ist...falsch gedacht! ;) Entschuldigt deshalb bitte vielmals.

Das finde ich schon wichtig, dass das direkt bei der Nennung der Nahrungsmittel beachtet wird, denn wir sind hier schließlich in einem Rattenforum und nicht in einem allgemeinen Diabetikerforum.

Daher geht es hier schließlich um "Diabetes bei Ratten" und vorgeschlagene Nahrungsmittel sollten zu allererst mal für Ratten geeignet sein (nicht jeder hat das automatisch im Kopf).

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung