Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jacy1981

Möglicherweise Nachwuchs? (war: Totales Chaos!!!)

Empfohlene Beiträge

Jacy1981

Hallo ihr Lieben!

 

Ich habe mich jetzt seit einiger Zeit nicht mehr gemeldet, da ich zum Einen sehr viel um die Ohren hatte und zum Anderen totalen Stress mit unseren Ratten.

 

Aber nun mal alles von Vorne:

Wir haben ja 2 Männchen (angeblich) bekommen (privat). Joey & Spike. Wir haben uns immer gewundert, warum noch kein Hoden da war, aber dieser würde noch früh genug ansacken wurde uns gesagt (und käme auf die Züchtung an).

So... nun wurde Joey ganz plötzlich blind. Er hat sich aber trotzdem gut zurecht gefunden, da wir nichts mehr im Käfig verändert haben & Spike auch da war. Mir fielen nach & nach motorische Probleme bei Joey auf, allerdings meinte mein Freund, dass dies wohl an der Blindheit läge, das sähe halt ab & an wild aus.

Letzte Wochen war ich dann 2 Nächte nicht daheim (Rattis waren aber ausreichend versorgt). Als ich Donnerstag spät abends Heim kam (scheiss Arbeitszeiten halt), lag Joey ganz abgemagert & gekrümmt im Häuschen 8oDa es wie gesagt spät war, konnte ich auch nicht mehr zum TA gehen, wollte aber am nächsten Tag direkt nach der Arbeit hin (kann dort nicht fehlen wegen Unterbesetzung). Mein Freund konnte auch nicht zum TA mit ihm, da seine Arbeitszeiten noch blöder sind :(

Leider war Joey aber am Freitag nicht mehr am Leben :(

 

Damit Spike nicht allzu lange allein ist, haben wir ihm einen neuen Kameraden geholt (auch wieder privat). Ein Männchen namens Jack. Bei ihm waren die Hoden deutlich zu erkennen. Die Vergesellschaftung lief wirklich super und ging super schnell. Schon am ersten Tag wurde gekuschelt & dann im Häuschen gemeinsam genächtigt.

Allerdings fiel mir auf, dass ihre "Spielchen" arg merkwürdig waren & Spike verdächtig oft an Jack's Popo geschnüffelt hat. ?(

Ich habe mir dann Spike's Popo nochmal genau angeschaut und heute mit Bildern aus dem Netz verglichen & habe festgestellt, dass Spike wohl doch ein Mädchen ist :rolleyes:Habe erst den "Züchter" (ungewollter Wurf) von Spike angerufen, aber dieser hat sich mit "keine Gewährleistung auf Geschlecht" rausgeredet.

Nun sitze ich hier auf der Arbeit, habe gerade einen Termin beim TA für eine Kastra (24.4.4 erst) gemacht.

Wenn ich nachher heim komme, müssen die beiden erstmal getrennt werden (vorher muss ich noch einen Zweitkäfig besorgen). Ich hoffe so sehr, dass Spike noch nicht schwanger ist, da Jack noch arg jung ist (8 Wochen) & sich bei ihren Annährungsversuchen immer unterworfen hat, wenn ich das beobachtet habe. Habe diese Annährungsversuche wohl einfach flasch gedeutet. :rolleyes:

 

Wie gesagt, vor heut Nachmittag kann ich nichts machen, da ich auf der Arbeit sitze & mein Freund auch arbeiten ist.

Ich ärgere mich soooo dermaßen, dass ich auf den "Züchter" wegen des Geschlechts gehört habe & mich nicht nocheinmal vergewissert habe. :(Aber ich habe ihm vertraut (eigentlich blöde, weil er ja auch einen ungeplanten Wurf hatte), und mein Freund dachte, dass der Hoden noch nicht sichtbar ist, weil Spike auch noch jung ist (3 Monate ca.). Aber nun ist "das Kind in den Brunnen gefallen" ich muss das Beste (für die Rattis) draus machen. Unwissenheit schütz vor Tadel nicht, aber glaubt mir, dass ich mir selber riesige Vorwürfe mache *seufz*

 

Oh Mann... Musste das mal niederschreiben. Habt ihr noch Tipps für mich, was zu tun oder beachten ist?

Ganz verzweifelte Grüße,

Jacy

 

[TEDIT]Titel war wenig aussagekräftig und wurde daher von mir geändert! ;) LG Anna[/TEDIT]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Hallo Jacy...

 

Wow... Also, mehr als "dumm gelaufen" kann ich da jetzt fast gar nicht zu sagen.

Du wirst sie ja heute Abend trennen (das ist auch super wichtig) und hast schonen Kastrationtermin vereinbart. Also... da kann ich kaum noch was hinzufügen.

 

Ist soweit alles richtig, was du da machst.

 

Ich drücke dir natürlich auch ganz doll die Daumen, dass Spike noch nicht schwanger ist. 8 Wochen... Tja, da könntest du evtl. Glück haben. Denn eine Freundin hat mir mal erzählt, dass Rattenjungs in der Zucht erst ab einem Alter von 3 Monaten für Verpaarungen eingesetzt werden, da sie auch erst dann zu 100 % zeugungsfähig sind.

 

Das heißt also, dass er mit 8 Wochen schon geschlechtsreif, aber mit viel Glück noch nicht zeugungsfähig ist. Ich drücke - wie gesagt - alle Daumen! :]

 

Der Typ, von dem ihr Jack habt, nennt man nicht Züchter. Sondern Vermehrer oder einfach nur dämlich. 'Tschuldigung. Aber der Verdacht liegt bei ihm schon irgendwie nahe.

 

Wenn es ein Unfallwurf gewesen wäre, wäre er ja auch wohl bei der Abgabe der Jungtiere darauf bedacht gewesen, die Geschlechter wirklich genau zu bestimmen / bestimmen zu lassen, damit niemandem dasselbe passiert, wie ihm. Oder? Soweit mal mein Gedankengang.

 

Ich hoffe das Beste für deine Rattis und dich!

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacy1981

Erst mal vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort, Anna! =)

Ich hoffe, dass Jack noch nicht zeugungsfähig ist *hoff* Hoffentlich hast du da Recht...

 

Ich habe gelesen, dass man die Käfige in 2 verschiedene Räume stellen sollte, da sich die 2 sonst noch riechen & das nur Stress bedeutet. Stimmt das? ?(

 

Irgendwie tun mir die 2 unendlich Leid, da beide nun fast 7 Wochen getrennt voneinander leben müssen *seufz*

Ich ärgere mich wirklich soooooooowas :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Ich habe gelesen, dass man die Käfige in 2 verschiedene Räume stellen sollte, da sich die 2 sonst noch riechen & das nur Stress bedeutet. Stimmt das?

Eigentlich ja. Es kommt aber immer auf die Ratten an.

Mal soll sie räumlich trennen, damit sie sich wegen des Geruchs des anderen Geschlechtes nicht mit ihrern Kumpeln verkrachen. Nun ist Jack allein und auch Spike. Sie haben keine Kumpels, mit denen sie sich zerstreiten können. Von daher denke ich nicht, dass es notwendig ist, sie räumlich zu trennen.

 

Wenn du jedoch merkst, dass einer von beiden irgendwie gestresst wirkt, solltest du es nachträglich noch machen, ja.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

oh mann ..... da läuft ja alles schief.

Also, erst einmal möchte ich dazu sagen, bloß Hände weg von diesem ahnungslosen Vermehrer !

 

Dann rate ich dir dazu, dich nach erfahrenen TA's und Notdiensten für den Fall der Fälle schon mal umzuhören.

Motorische Probleme sind ein sehr ernstes Alarmzeichen, bei denen sofort gehandelt werden muß !

Wenn dir nächstmal irgendetwas bei deinen Ratzen auffällt, bitte zögere nicht, einen TA aufzusuchen. Zur Not halt auch nachts oder am WE .

 

Bei Böckchen erkennt man mit 5 Wochen eigentlich bereits die Hoden.

Auch wenn sie es einem manchmal nicht so leicht machen.

Ab dann sind sie i.d.R. auch geschlechtsreif. D.h. sie können auch durchaus schon zeugungsfähig sein.

Ich drücke jedenfalls die Daumen, daß da noch nichts passiert ist.

 

Ratten sollten nicht vor einem Alter von 3 Monaten kastriert werden, um Risiken in der Entwicklung zu vermeiden ( mal abgesehen vom OP-Risiko bei solchen Würmchen ) .

Danach muß noch einen Trennung von 4 - 6 Wochen eingehalten werden.

Anschließend mußt du wieder ordentlich integrieren.

 

Alles in Allem bedeutet dies nun eine sehr lange Einzelhaft für deine Rattis, was für beide, besonders aber für den 8-wöchigen Knirps sehr traurig ist, da gerade in diesem Alter ein Spielgefährte ganz wichtig ist !

Ich glaube, ich würde am ehesten da ansetzen und eine Lösung suchen - im Sinne der Tiere ......

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Ach ja, die 3 Monats-Frist! :achja:

Ich glaub, Jacy, dann ist es logischer, den Kleinen nicht kastrieren zu lassen, sondern ihm die OP zu ersparen und ihm schnell nen gleichaltrigen Kumpel (besser zwei) zu besorgen. Ebenso für Spike.

 

Hättest du denn Platz, ein 2. Rudel aufzumachen?

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacy1981

Über das zweit-Rudel habe ich schon nachgedacht. Platzmäßig hmmm.. jaein. Also es würde aaarg eng werden momentan. Habe ja noch anderes Viechzeug. Aber in ca. 4 Monaten ziehen mein Freund & ich in ein Haus, da wäre dann natürlich genügend Platz vorhanden.

 

Er ist schon zu Hause & ich mache mich in einer guten halben Std auch auf den Heimweg. Im Kofferraum ein Quarantänekäfig für Jack. Werden die 2 dann direkt trennen & uns dann eine Lösung überlegen. Ob wir nun 2 Gruppen aufmachen oder den OP Termin am 24.4. wahrnehmen (gemahct ist er vorsichtshalber). Aber ich persöhnlich tendiere auch zu den 2 Gruppen *gg* Schließlich sind die Rattis ja sooooo süß! X( Mal schauen, ob ich ihn überzeugt bekomme.

 

Im Falle der 2 Gruppen ist aber eine Raumtrennung von Nöten oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

oder den OP Termin am 24.4. wahrnehmen (gemahct ist er vorsichtshalber).

Das geht nicht! Das geht erst - wie Alex schon geschrieben hat - mit 3 Monaten! Frühestens!

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacy1981
Original von Anna

Huhu!

Das geht nicht! Das geht erst - wie Alex schon geschrieben hat - mit 3 Monaten! Frühestens!

 

LG Anna

 

Laut meinem TA (sehr erfahren mit Nagern, mein Rammler wurde dort auch schon kastriert), ist das Alter nicht wichtig & so habe ich es heute auch Netz gelesen ?(

Wie gesagt, werden uns da gleich beraten, vllt klappt es ja mit den 2 Gruppen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

naja, so ganz unerheblich ist das Alter bei Kastration/OP nicht.

Natürlich kommt es auch immer auf den Entwicklungsstand des jeweiligen Tieres an. Da aber die ersten drei Lebensmonate die Hauptpräge- und entwicklungsphase ist, würde ich in der Zeit keinen Eingriff machen lassen und auch davon abraten.

Wenn bei euch eine Kastration noch im Raume steht, viell. könntet ihr ja den Termin evtl. um eine Woche verschieben ?

Aber letztendlich ist es natürlich eure Entscheidung ;)

 

So oder so kommt danach die Zeit der Kastrationsquarantäne und Integration.

Ich persönlich finde dies, gerade in der Prägephase, in der Rattis für eine gesunde Sozialentwicklung einen Spielgefährten brauchen, einfach arg lang.

 

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten :

 

Böckchen in liebevolle Hände geben, in der es rattige Gesellschaft bekommt.

Das ist natürlich ein schwerer Schritt, schließlich hat man die kleine Nase ja ins Herz geschlossen. Aber man sollte halt immer das Wohl eines Tieres im Auge behalten.

 

Oder eben Gesellschaft dazuholen - und dann entweder zwei Gruppen halten, oder die Böckis dann alle kastrieren lassen, um die Tiere später zu einer Gruppe zusammenführen zu können.

 

Jedoch ist da noch eine Sache, die man nicht so ganz aus dem Auge verlieren sollte :

 

Auch wenn wir alle hoffen, daß dem nicht so ist, besteht ja dennoch die Möglichkeit, daß das Weibchen doch bereits trächtig ist.

Dies brächte dann Schwangerschafts- und Aufzuchtszeit sowie einen Stall voll Babys mit sich .....

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacy1981

Hallo ihr Lieben!

Also mal ein kurzer Zwischenbericht ;)

 

Am Wochenende haben wir noch 1 Männlein & 1 Weiblein dazubekommen & diese dann mit Jack & Spike vergesellschaftet :D

Anfang Mai werden die beiden Böcke dann kastriert & nach der "Schonfrist" werden die 4 dann vergesellschaftet.

 

Wir haben leider keinen Platz für 2 Gruppen (vorrübergehend ist das okay, der Jungs-Käfig steht nun im WZ, aber wir können so nicht mehr auf den Balkon ;) ).

 

Könnt ihr mir vllt sagen, woran ich evtl. vor der Geburt erkennn kann, ob die kleine Spike schwanger ist? Sie hat Sam (die Neue) zwar gut aufgenommen, aber ist insgesamt sehr nervös & hibbelig geworden. Wirklich zutraulich ist sie momentan auch nicht.

Naja... in spätestens 2 Wochen wissen wir ja mehr :rolleyes: Obwohl ich noch immer hoffe, dass sie nicht schwanger ist.

 

Grüßle,

Jacy

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Das ist schwierig. Und von der Wurfgröße abhängig. Wenn da 6 oder mehr Babys kommen, sieht man's für gewöhnlich Anfang der 3. Schwangerschaftswoche. Dann nimmt die Ratte eine Birnenform an (vorne schmal und hinten dick). Außerdem sieht man - wenn das Weibchen mal stillsitzt - wie die Babys sich bewegen. Es entstehen kleine "Beulen" (die Köfpchen der Babys) und die bewegen sich.

 

Wenn es jedoch nur ein kleiner Wurf ist, dann kann es passieren, dass man's gar nicht sieht.

 

Einfach überraschen lassen. Mehr kann man da nicht machen. Aber ich drücke dir sooooo sehr die Daumen, dass sie nicht schwanger ist!!

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung