Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Myria

Sind Wespenstiche bei Ratten tödlich?

Empfohlene Beiträge

Myria

Hey :tongue:,

 

wie man schon dem Titel hier entnehmen kann, würde mich mal interessieren, ob ein Wespenstich für eine Ratte tödlich endet.

 

Hat damit schonmal jemand Erfahrungen gemacht?

Wenn so etwas passieren sollte, was kann man selbst bzw. der TA machen?

 

Das Problem ist nämlich, dass wir auf dem Balkon ein Wespennest haben und ich Angst habe, dass eine ausversehen ins Wohnzimmer fliegt wo auch meine Rattis stehen :-/

und falls noch Frischfutter im Käfig sein sollte, würden die ja wahrscheinlich automatisch dort hinfliegen.

 

Würde mich über Antworten freuen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wisp

Fliegengitter und das Problem ist gelöst, ansonsten würde ich sagen Wespennest entfernen. Ich würde es jedenfalls nicht drauf ankommen lassen. Aber frag doch mal deinen TA.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich finde das eine gute Frage!

Denn auch mit Fliegengitter und ohne Nest auf dem Balkon kann doch irgendwie mal eine Wespe oder Biene in die Wohnung kommen.

Und eine unserer Ratten würde da sofort Jagd drauf machen, wie ich sie kenne... :rolleyes:

 

Angenehm wird da sauf jeden Fall nicht werden, die Schwellung dürfte ja schon Tumor-Ausmaße bekommen... :(

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gondria79

Hallo,

 

interessante Frage,trotzdem vorab:

Vor der endgültigen Entfernung eines Wespennestes sollte man erst mal gründlich darüber nachdenken, ob man sich nicht doch arrangieren kann. Wespen stehen unter Naturschutz, deshalb darf ein Nestbau nicht einfach zerstört werden. Es muss ein geplanter Umzug erfolgen.

Auch Wespen haben ihren Platz im Naturgefüge. Schon deshalb sollte man aus freien Stücken auf eine komplette Zerstörung verzichten und ein Wespennest entfernen, um es zu einer sicheren Stelle zu bringen. Außerdem ist eine Vernichtung laut § 20d BNatSchG verboten.

 

Die Idee mit dem Fliegengitter ist schonmal gut,würde dann aber die Fenster in der ganzen Wohnung damit sichern,man kann das Fenster dann trotzdem ganz öffnen zum lüften und hat den Vorteil das nicht jede Fliege&Mücke nervt.

Sicher wird ein Wespenstich je nach Einstichstelle nicht besonders angenehm,wenn wir als Menschen gestochen werden tut es ja schon weh was soll so ein kleines Tier wie eine Ratte es nunmal ist erst machen.

Vorallem wenn die Ratte die Wespe jagt und mal angenommen schnappt,sie fressen will und im schlimmsten Fall ins Maul gestochen wird würde es lebensbedrohlich aufgrund der Schwellung.

 

Nach einem Stich muss der Stachel in jedem Fall entfernt werden und ob man der Ratte dann ausgerechnet eine halbe Zwiebel auf die Stichstelle drückt oder Hametum verabreicht.:confused:

Würde mich auch mal interessieren was ein TA dazu sagt.

Zum Thema Wespennest entfernen,da würde ich den Vermieter informieren da dieser i.d.R dafür zuständig ist einen Imker o.a Fachmann zu beauftragen und die Kosten trägt,vorausgesetzt das Nest stellt eine Gefahr dar.

Nicht das du das Ganze zahlen musst am Ende.

 

LG:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Myria

Huhu :)

 

danke für die Antworten!

Ein Fliegengitter ist zwar eine gute Idee, nur weil das Nest am Balkon ist ist da eine Tür durch die man gelegentlich auch mal rausgehen will, ganz zumachen kann man es nicht. Da würde höchstens ein Fliegengittervorhang was bringen.

 

Und ich habe auch nicht vor das Nest umsetzen zu lassen.

Erstens stören mich die Wespen nicht und es sind außerdem nur Feldwespen, da sind pro Nest nur ca. 30-40 Wespen und das Nest ist auch relativ klein :) (ich habe mich im Internet mal informiert)

Außerdem, wir schon gesagt wurde, stehen Wespen ja unter Naturschutz und das Nest umsetzen zu lassen wäre wahrscheinlich ein totaler Stress für die Tiere. ^^

 

Ich werde auf jeden Fall vorsichtig sein - trotzdem kann man es ja bestimmt nicht 100%ig verhindern..

es interessiert mich einfach wie da der Verlauf wäre, ob damit jemand schon Erfahrungen gemacht hat. :)

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

für Türen gibt es doch solche Fliegengittervorhänge mit überlappenden Teilen. Die dürften schon einen Teil abhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Iwana

Hallo Myria

Wir hatten auch ein Wespennest bei unserem Sitzplatzeingang. Hat sich ganz selten eine zu uns rein verirrt und dies auch ohne Vorhang. Zudem sterben die Wespen häufig über Winter und nach 2 Jahren hatten wir keine Wespen mehr, das Nest ist leer. Ich würde das ganze mal beobachten. Wespen werden häufig von Fleisch angezogen und das sollte wohl nicht frisch im Käfig rumgammeln...

Gruss Iwana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich ahbe eben mal meine TA gefragt. Sie meinte natürlich, dass ein stich ins Maul oder gesicht auf jeden Fall sehr gefährlich wird wegen der Schwellung.

Stiche am restlichen Körper dürften eigentlich eher nicht vorkommen, da eine Wespe ja nicht einfach wahllos irgendetwas ohne Grund sticht.

Aber auch bei Stichen am Körper kommt es zu Schwellungen, die je nach Tier gefährlich werden könnten. Auch kommt es darauf an, wie die einzelne Ratte darauf reagiert, wie alt sie ist, wie fit usw.

 

Allerdings hatte meine TA noch nie so einen Fall, und ihr ist auch keiner bekannt.

 

Wenn man also die herkömmlichen Mittelchen wie Fliegengitter, kein offenes Fleisch oder Obst in Reichweite liegen hat, sollte es eigentlich nicht zu einem Stich kommen. Selbst, wenn eine Wespe in den Käfig fliegt, sollte sie dort eigentlich ohne Probleme wieder rausfinden.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Myria

Huhu,

 

danke für die Antworten und danke fürs Nachfragen @Murphy!! :)

 

So ein Türfliegengittervorhangteil werde ich mir auf jeden Fall anschaffen! Danke für den Tipp @Serena-t.

 

Fleisch kriegen meine Nasen sowieso nicht, aber halt ab und zu ein bisschen Obst..

Meine Bedenken wären einfach, dass eine Ratte von mir versucht die Wespe zu essen und dabei gestochen wird (haben auch schon Spinnen gejagt iiiiiih :D)

Naja okay hoffentlich wird so etwas nie eintreten.. wenn niemand hier damit Erfahrung hat wird das ja anscheinend auch nicht so oft passieren :)

 

Liebe Grüße,

 

Myria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shei88

Bei Ratten kann ich damit (leider) nicht dienen.. aber mein Kater wurde mal in den Hals gestochen, weil er versucht hat so ein Tierchen zu fangen..

Mein Jaimie (der nicht mehr bei mir wohnt) bekam daraufhin einen allergischen Schock.. ich bin natürlich sofort mit ihm zum TA und hab ihn untersuchen und Medikamente geben lassen.. dort hab ich dann aber auch erfahren, dass der Dicke allergisch auf Wespen/Bienenstiche ist..

Im Gegensatz wurde mein kleiner Gismo hier, auch schon einmal gestochen und hatte danach nur eine dicke Pfote, die gekühlt wurde..

 

Und da es bei den beiden auch so unterschiedlich war, denke ich mal, dass es bei Ratten nicht wirklich anders ist.. wie schon gesagt wurde.. es kommt auf das Alter der Tiere an und eben wie fit sie sind..

Der Hund meines Onkels (12 Jahre) wurde hingegen von einer Biene auf die Nase gestochen und starb daran.. und das war irgendein sehr großer Mischlingshund..

 

Auf jeden Fall sollte man vorsichtig sein, was Bienen und Wespen angeht.. ich würde kein Risiko eingehen und alle Fenster und Türen mit Netzen sichern ^^

 

So long :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Das Gleiche sagte meine TA auch, Shei. Ratten sind auch Individuen und jede reagiert da anders.

Allerdings würde ich sagen, dass ein Stich in den Hals oder das Maul sehr gefährlich ist; die kleinste Schwellung reicht bei einem kleinen Rattenhals schon aus, um Luftnot zu verursachen.

 

Wir hoffen mal, dass keiner von uns diese Erfahrung machen muss... Für manche Dinge will man einfach keine Erfahrungsberichte haben... :(

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shei88
Huhu! :tongue:

 

Das Gleiche sagte meine TA auch, Shei. Ratten sind auch Individuen und jede reagiert da anders.

Allerdings würde ich sagen, dass ein Stich in den Hals oder das Maul sehr gefährlich ist; die kleinste Schwellung reicht bei einem kleinen Rattenhals schon aus, um Luftnot zu verursachen.

 

Wir hoffen mal, dass keiner von uns diese Erfahrung machen muss... Für manche Dinge will man einfach keine Erfahrungsberichte haben... :(

 

Grüßlein!

 

Richtig, wenn mein Jaimie nicht in den Hals gestochen wäre und eben nicht allergisch drauf wäre, wäre es das selbe gewesen wie bei Gismo.. ein dickes Pfötchen und gut ist.. ist zwar auch nicht angenehm, aber mein kleiner schwarzer hats auch überlebt ;) dennoch ist er noch immer ein kleiner Honk und springt allem nach, was fliegt ^^ Katzen lernen es eben nich ;)

 

So long :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung