Jump to content
zooplus.de
Fellnase

Ratte+ Fleisch = Kanibale???

Empfohlene Beiträge

Fellnase

Hey,

Ich hab da mal gehört, dass wenn eine Ratte Fleisch zwischen ihre beisserchen bekommt, sie dann auch anfängt Menschen zu beißen und Artgenossen.

 

Stimmt das, oder ist das ein weit verbreitetes Volks- Irrtum???:confused:

 

Liebe Grüße

Fellnase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

in den meisten guten Rattenfuttern ist Fleisch enthalten, da auch die Ratten Eiweisse brauchen und nur wenige dieses durch pflanzliche Produkte ersetzen.

 

Das heisst, dass sehr viele Ratten so reagieren wuerden....

 

Nee, tun sie nicht, das ist quatsch :)

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kalessin

Hi,

 

es ist sogar sehr schwierig, eine Ratte nur mit Gemüse mangelfrei zu ernähren. Die meisten Rattenhalter, die ich kenne (auch wenn sie selbst vegan leben) füttern fleischhaltiges Vollfutter zu, oder wahlweise gekochtes Ei, mageres Fleisch oder Insekten.

 

Ratten leben auch in der Natur omnivor, mit einer Vorliebe für pflanzliche Nahrung. Aber ein bißchen tierisches Eiweiß brauchen sie normalerweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pirotess

Hallo,

 

ich gebe meinen Ratten auch regelmäßig tierisches Eiweiß in form von, gedünstetem mageren Fisch, Hähnchenbrust, Ei, Käse oder Joghurt. Auch shrimps oder Garnelen gibts mal als besondere leckerei ;). Da ich das Trofu selbst mische und dieses rein vegetarisch ist. Da Ratten aber auch tierisches Eiweiß benötigen bekommen sie im Wechsel welches zugefüttert. Ei gebe ich am wenigsten, da meine Buben es nicht so gerne mögen und zu viel wäre auch nicht gut. Meistens greife ich da eher zum Fisch, Joghurt oder Käse.

 

Und aggressiv ist keiner. =)

 

----------

Doppelpost gelöscht. LG, Rowe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

das ist in der Tat ein Irrglaube, der sich hartnäckig hält :]

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kaddy

Bei Ratten habe ich es noch nicht gehört- bei Hunden ist es aber nen ganz bekannter Irrglaube! :)

 

Schmu ist das... Unsere Hunde bekommen seit 4 Jahren rohes Fleisch und ich lebe noch... ;):p

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pirotess

Genau @Kaddy. Wenn ich erzähle, dass ich meinen Hund barfe, kommt gleich der wird doch aggressiv.^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hi

 

Wir haben mal testweise einer Ratte Hundefutter (trocken) gegeben, täglich ein paar Brocken, zusätzlich zum normalen Futter, wo ja eine ausreichende Menge tierischen Eiweißes schon drin ist. Das Ganze war wegen irgendeinem Inhaltsstoff, der sich auf irgendwas positiv auswirken soll, ich weiß es leider nicht mehr, war auch nur ein Versuch.

Das arme Mädel ist im Laufe der Tage ziemlich abgedreht, nicht nur dass sie Durchfall bekommen hat, sie ist wahnsinnig aufgedreht gewesen, war hektisch und wurde tatsächlich aggressiver, zickiger, grober mit den anderen Ratten und hat schließlich angefangen, mich immer wieder zu beißen. Sogar ihr Fell ist ziemlich schnell nicht mehr schön gewesen. Nachdem wir das weggelassen haben, dauerte es einige Tage und dann war alles wieder gut, sie war wieder das alte, nette Rattenmädel und wirkte auch wieder viel ausgeglichener.

Auch bei Ratten aus schlechter Haltung, die ja manchmal wirklich nur oder größtenteils mit Katzen- oder Hundefutter gefüttert werden (bei einer Wohnungsräumung wurden nur noch geöffnete Hundefutterdosen in den Käfig geworfen, oder solche, deren Ratten mit Katzentrockenfutter oder gar Nassfutter gefüttert wurden, weil sie das ja so gern mögen..), da wurden die Ratten bei der Futterumstellung auch zusehends ausgeglichener und sehen viel gesünder aus.

 

Ratten brauchen tierisches Eiweiß, sowieso. Ein Zuviel kann aber nicht gut sein, dafür ist die Verdauung nicht ausgelegt und das hat auch Auswirkungen auf das Verhalten. Ist beim Mensch nicht anders, zuviel Fastfood kann sich durchaus auch auf den gemütszustand des Menschen auswirken.

Ob sie deswegen direkt zu Kanibalen werden hängt sicher auch vom Gesamtumstand ab, wobei man ja auch dazu sagen muss, dass Kanibalismus bei Ratten zum natürlichen Verhalten dazugehört, wenns auch selten auftritt. Da brauchts nicht unbedingt einen Eiweißschock. Und man kann sie sicher nicht komplett umpolen, aber einen Einfluss hat es schon.

 

LG

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shei88
bei Hunden ist es aber nen ganz bekannter Irrglaube! :)

Schmu ist das... Unsere Hunde bekommen seit 4 Jahren rohes Fleisch und ich lebe noch... ;):p

 

Bei Hunden hab ich das noch nie gehört ^^

Aber meine Nasen bekommen auch zwischendurch mal ein Ei, oder letztens auch nen Zoophoba (Großer Mehlwurm etwa ^^) und keine meiner Mädels wurden dadurch aggressiv ^^

Mein Kater bekommt auch zwischendurch mal etwas Fleisch oder nen Tiefgekühltes Kücken ect und dem geht auch wunderbar *gg*

Aber bei Ratten hatte ich das auch mal gehört, dass sie dadurch aggressiv werden.. nu kann ich es ja selbst sagen, dass es Schwachsinn ist ^^

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

vorneweg: Ich will hier natürlich nicht sagen, dass Hunde- oder Katzenfutter gut für Ratten wäre. Ratten brauchen natürlich Rattenfutter!

 

Aber:

@Judith: Verallgemeinern würde ich auf keinen Fall, dass Ratten damit aggressiv werden.

1. gibt es bei Hunde- und Katzenfutter sehr große Inhalts- und Qualitätsunterschiede, was da drin enthalten ist (gibt da ja auch sehr viel Mist dabei!).

2. hatte ich hier auch schon Ratten da, die vorher mit Hunde- oder Katzenfutter gefüttert wurden (war z. B. ein größerer Notfall und die Besitzerin kam billiger an Hundefutter als an Rattenfutter und hatte wenig Geld, darum wurde das gegeben) und denen keine besondere Aggressivität oder ungewöhnliches Verhalten anzumerken war: Sie waren unkompliziert als sie hierher bzw. in umliegende THs kamen und blieben es auch bei der Futterumstellung auf richtiges Rattenfutter.

 

Experimentieren würde ich damit übrigens lieber nicht.

Warum sollte man Ratten bewusst ungesund ernähren? Um damit wirkliche Aussagen zu machen, bräuchte man wesentlich mehr Replikate als eine einzelne Ratte. Von einem Tier hat man schließlich noch keine Statistik. Es könnte - auch wenn es nicht so aussieht - genauso Zufall sein, weil genau dieses Tier genau diese Sorte Hundefutter sehr schlecht vertrug.

Oder wurde da weiter untersucht, um das Verhalten wirklich dem Futter zuzuordnen? (Bluttests beim TA oder dergleichen?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu

@ Shei88 ich hoffe, du hast dem Zoophoba vorher den Kopf zerquetscht (sofern er noch gelebt hat)? Ich kenne das von Leopardgecko-Haltern. Die machen das immer so, da der Zoophoba sonst innere Verletzungen verursachen kann. Ich würde auf die Fütterung von lebenden Insekten verzichten.

 

Ich hab mein Trockenfutter auch selbst gemischt und Eiweiß in Form von Fisch, Fleis, Ei, Käse, etc. zugefüttert. Aggresiv wurde davon keiner ;) am Fell hat sich auch nichts geändert.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shei88
@ Shei88 ich hoffe, du hast dem Zoophoba vorher den Kopf zerquetscht (sofern er noch gelebt hat)? Ich kenne das von Leopardgecko-Haltern. Die machen das immer so, da der Zoophoba sonst innere Verletzungen verursachen kann. Ich würde auf die Fütterung von lebenden Insekten verzichten.

 

Die Zoophobas waren schon tot, natürlich ;) vor allem, da ich gesehen habe, wie die Ratten die fressen und wie die Geckos (wir haben auch zwei Leopardgeckos hier) und die Geckos töten sie um einiges schneller und verdrücken die von selbst, was die Ratten nicht tun ;) also keine Sorge, allen Vieren geht es nach wie vor, wunderbar ^^

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hallo

 

@Serena-t

Doch, natürlich haben wir das als bahnbrechende wissenschaftliche Entdeckung veröffentlicht... *tss*

Hab ich doch nicht gesagt. Die Frage ist, ob Ratten durch Fleischfüttern aggressiv werden. Und die Antworten lauten größtenteils "Schwachsinn". Ich hab nicht gesagt, dass alle Ratten durch Fleisch sofort zu Bestien werden, sondern dass ich es einfach bei einer mal beobachtet hab (die irgendsoein Diätfutter von der Tierärztin bekommen hat, kein Standart-Discounterfutter, und das wie gesagt nicht als Einzelfutter, wir haben sie also in keinster Weise nur damit gefuttert) und auch allgemein unausgeglichenes Verhalten bei Notfallratten und es nicht 100% als Schwachsinn betiteln würde. Ernährung hat einen Einfluss auf vieles, einschließlich das Verhalten.

Das wird beim Menschen akzeptiert, bei Tieren aber ausgeschlossen?

 

Ich denke nur, dass es hier wie bei so vielem mit Extremen nicht getan ist.

 

LG

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kaddy

Na, dass Ratten nicht ganze Hähnchen bekommen sollen ist ja klar.

 

Unsere bekommen auch kein Hunde-TroFu (im Übrigen sehr hochwertiges ;) ) in rauen Mengen. Aber als Leckerlie gibts auch mal nen Wolfsblut-Brocken. Finden sie irre gut.

 

Keiner meiner Nasen beißt, zwickt oder ist aggressiv.

 

Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass wenn Ratten zu viel Eiweiß bekommen etwas in ihrem Stoffwechsel schief läuft...!

 

Aber es ist ja so wie allem... die Masse machts...!

 

@ Hunde

oh, doch, das ist in der "Szene" total der verbreitete Irrglaube.

Dabei ist "barfen" das gesündeste ;) wenn man es richtig macht!

 

Da hier der Hund vom Stoffwechsel etc. ja ein FLEISCHfresser ist, sollte man bei Kohlehydrahte aufpassen. Das in Massen kann auch krank machen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fellnase

Hey,

da hab ich ja eine Irre interessante Disskusion losgetreten. Ich wollte meine Nasen ein klein wenig Hähnchenbrust geben ( also nur das weiße innendrinn), da sie am Gitter hingen und schon fast gesabbert haben danach. Bis jetzt habe sie ja nur das Trofu oder Frifu bekommen.

Liebe Grüße

Fellnase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kaddy

Hier gibts auch mal Thunfisch-Bröckchen für die Nasen...

In Maßen habe ich da überhaupt keine Bedenken...! (das sie drauf stehen ist ja ne andere Sache :D Unsere fahren total drauf ab...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rowennah

Hallo,

 

viel eher als um irgendwelche Aggressionen würd ich mir in erster Linie um den gesundheitlichen Aspekt Gedanken machen.

Beim Menschen ist täglicher Fleischkonsum ja bereits bekannt als eine der Ursachen für Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darm-Probleme, Bluthochdruck, Krebs, usw.

Wie sieht das denn dann erst bei Ratten aus, die naturgemäß noch viel weniger "Fleischfresser" sind als wir Menschen? Und wir "brauchen" ja schon deutlich weniger, als die meisten glauben.

 

Inwieweit (und vor allem ab wann) sich so eine Fehlernährung dann auf das Temperament niederschlägt, weiß ich nicht. Ich würd jedenfalls aggro werden, wenn ich jeden Tag Fleisch essen müsste - aber das hat sicher andere Gründe... *g*

Fakt ist aber: Schlechte Ernährung wirkt sich auf unser Wohlbefinden aus. Das kann bei Ratten ja ähnlich sein. Wobei das erstmal nicht mit Fleisch an sich etwas zu tun haben muss, sondern generell mit einer ungesunden Lebensweise, wovon zu viel Fleisch eben ein Teil ist.

 

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfslaeuferin

Hallo,

 

ich hab mal ne Frage: Hier tauchte bereits das Thema Zoophoba auf. Das sind doch Schwarzkäferlarven, oder? Also sozusagen große Mehlwürmer ;)

Wieso soll man denen den Kopf zerquetschen?

Meine Ratties kriegen die ab und zerknuspern die beim Fressen zu kleinen Teilchen. Sie fressen ja keine großen Stücken, also z.b. den Kopf als ganzes, der dann ja noch lebt... Also besteht da ja rein theoretisch keine Gefahr, oder seh ich das falsch?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

so wie ich das verstanden habe, können die Tierchen ganz schön zubeissen. Habe mich damit aber noch nie beschäftigt, da meine Ratten sowas nicht bekommen und schon gar nicht lebendig.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kalessin

Hallo,

 

nach kurzer Recherche (ich verfüttere selbst keine lebenden Insekten) sind Zophobas-Larven ein besonderes Risiko ausschließlich für Reptilien, die das Tier ggf. als Ganzes schlucken. Bei einem Hamster oder einer Ratte oder Maus passiert das in der Tat nicht, daher ist das Risiko innerer Verletzungen eher gering. Trotzdem würde ich die Larve wohl vorher töten, einfach damit sie wenigstens sofort tot ist. Die Frage der Schmerzempfindsamkeit von Insekten ist wohl umstritten, aber trotzdem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfslaeuferin

Hallo,

 

@kalessin: Das mit dem vorher töten find ich leider ziemlich ecklig :eek: isses ja auch...^^ Aber meine Ratten beißen denen immer gleich in den Kopf, damit sie net mehr zappeln, also erledigen die das für mich.

Ich denke, sie sterben relativ schnell und hoffentlich schmerzfrei...

 

Ich hatte jetzt nur Angst, dass da was passieren kann, wenn sie die bekommen.

Sie mögen diese Viecher doch so gern^^

 

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shei88

Ich hab die Viecher immer vorher tot gemacht.. habs eben auch gehört, dass da innere Verletzungen auftreten können und da war mir das Risiko zu groß.. einfach vorher den Kopf zerdrückt und sie wurden genüsslich verspachtelt ^^

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

huhu,

 

koennen wir das Thema mit saemtlichen Details dann bitte hier auch wieder lassen, ja? Es geht schliesslich in dem Thread um was anderes.

 

Danke

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lil-Kitty

Hallo,

 

also ich muss ja sagen.... Larven muss mein Freund töten und den Ratten dann geben!! Mache mich gerade über die Abwechslung der Ernährung schlau aber meine Frage die ich habe ist offen wegen Fleisch!

Ist das Fleisch gekocht,gebraten oder Roh...? Und dann auch nur bestimmtes Fleisch oder alles...:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wolfslaeuferin

Hallo,

 

also meine Ratten bekommen wenn überhaupt gekochtes oder gebratenes (und möglichst entöltes) Fleisch. Am Anfang, weil mir jemand gesagt hat, dass sie bei rohem Fleisch bissig werden (glaub ich inzwischen nicht mehr so ganz dran^^) und jetzt, weil so Salmonellern etc. abgetötet werden.

Am Besten kommt bei meinen Hühnchen, aber ich denke, man kann alles an Fleisch geben :D Nur nicht zuviel und zu oft.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung