Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Agony

Verhindern das eine Ratte alleine bleibt

Empfohlene Beiträge

Gast Agony

Liebe Rattenfreunde,

 

ich habe folgendes "Problem" - ich hatte 4 Ratten, zwei von ihnen sind leider bereits gestorben. (einer im Alter von fast 2 Jahren an Krebs und einer vor kurzem im Alter von ca. 2,5 Jahren an einer Atemwegserkrankung) jetzt sind noch 2 Jungs "übrig" und da ich mit der Rattenhaltung aufhören will, überlege ich schön langsam was ich mache wenn der nächste von ihnen stirbt.

Weil dann wäre der letzte ganz alleine und das will ich auf keinen Fall. Er ist sein Leben lang gewöhnt in Gesellschaft zu sein und ich stell es mir nicht angenehm vor dann im Alter plötzlich allein zu sein.

 

Jetzt hab ich mir gedacht am besten wäre es wenn ich ein oder zwei Ratten auf Zeit bei mir aufnehmen könnte - also zum Beispiel, Notrattis einen Pflegeplatz bieten bis sie dann weitervermittelt werden oder sowas in der Art.

Und ist es möglich alte Rattis (2,5 Jahre aber noch absolut fit) mit 2 jungen zu Vergesellschaften? Das Gehege wäre im Prinzip so groß das jede Ratte eine eigene Etage hätte zum zurückziehen also sie würden sich nicht auf der Pelle hocken.

 

Was haltet Ihr davon bzw. was würdet Ihr machen?

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Loki

Huhu!

 

Also ich würde entweder, wie du schon geschrieben hast, so lange Pflegenasen aufnehmen, sie integrieren und dann, wenn die ältere Ratz über die RBB gegangen ist abgeben oder ich würde die ältere Ratz, sobald sie alleine ist, zu jemanden bringen, der sie noch in sein Rudel integriert.

 

Zum ersten Punkt: Also mir würde es wahnsinnig schwer fallen, die Pflegenasen dann wieder abzugeben :) Ich würde auch keine allzu Jungen ratten integrieren - vllt so ab 1 jahr, damit die ältere Ratz nicht soooo überfordert ist.

 

Zum zweiten Punkt: Auch das fällt einem natürlich ziemlich schwer.

 

Aber mehr Alternativen hat man eben nicht...........hauptsache, die Ratz bleibt nicht alleine. Natürlich müsstest du auch den gesundheitszustand bei der Inte im Auge behalten.........

 

Schwere Entscheidung - bei mir wird sie früher oder später auch anstehen :( ich möchte zwar nicht mit der rattenhaltung asufhören, aber ich öchte, wenn mein jetziges Rudel ausgestorben ist, ein neues Rudel halten (babyratten ab 6 Wochen).........das wid auch etwas problematisch........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Also, es gibt immer 2 Möglichkeiten in so einem Fall.

 

1. Man nimmt nochmal Ratten auf, vergesellschaftet sie und gibt diese nach dem Tod der letzten Ratte ab.

 

2. Man gibt die alte Ratte ab. In ein schönes Zuhause, wo sie integriert wird.

 

Nun... Ich könnte weder das eine, noch das andere, weshalb ich wahrscheinlich noch Ratten halten werde, wenn ich keinen einzigen Zahn mehr im Mund hab und ne Lupe brauche um meine Rattis überhaupt zu erkennen. :D

 

Aber das ist ja deine Entscheidung.

 

Eine Integration geht immer. Egal, wie alt Rattz ist! Das ist ja auch immer gerne ein Argument von Einzelhaltungsverfechtern: "Aber meine Ratte ist schon 1 Jahr alt; viel zu alt, um integriert zu werden!" :rolleyes: Damit will ich dich nicht angreifen! Fiel mir nur grad so ein. :o

 

Es sei denn Rattz Gesundheitszustand ist sowieso nicht mehr besonders gut... Dann sollte man ihm den Stress einer Integration nicht mehr antun. Wobei ich für mich dann auch überlegen würde, ob das Leben für ihn dann noch lebenswert ist...

 

Jedenfalls hast du die zwei oben genannten Möglichkeiten. Und mir würde keine gefallen... :rolleyes::o

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo Agony,

 

dir wurden ja schon Möglichkeiten genannt, wie du mit der Situation umgehen kannst!

Ich möchte aber noch was hinzufügen:

Jetzt hab ich mir gedacht am besten wäre es wenn ich ein oder zwei Ratten auf Zeit bei mir aufnehmen könnte - also zum Beispiel, Notrattis einen Pflegeplatz bieten bis sie dann weitervermittelt werden oder sowas in der Art.

Du müsstest die Pflegeratzen so lange behalten, bis dein Bub über die Brücke gegangen ist, denn Pflegeratzen zu integrieren und dann weiter zu vermitteln, dann wieder neue zu integrieren ist für den alten Herren bestimmt auch nicht soooo prickelnd!

 

LG

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung