Jump to content
zooplus.de
Ini61

Wir haben seit gestern zwei (oder mehr?) Ratten im Keller

Empfohlene Beiträge

Ini61

Hallo alle zusammen.

Ich bin hier im Forum "gelandet" weil ich ein klein wenig Aufklärung über Wildratten brauche.

In unserter Siedlung ist bekannt, dass in dem ein oder anderen Garten mal eine Ratte zu sehen ist. Wenn man kein Liebhaber dieser Tiere ist, kann man es schon als unangenehm empfinden, wenn sie plötzlich auf der Terrasse, unter dem Vogelhaus sitzen und sich genüßlich satt fressen.

Mein "Problem" vorangehend möchte ich noch erwähnen, dass ich absoluter Tierfreuind bin und selbst Wildratten und dicke Spinnen, NICHT töten würde. Aber ich möchte sie auch absolut nicht in meinem Haus haben.:mad:

 

Gestern rief mein Mann plötzlich aus dem Keller, ich solle doch mal mit der Taschenlampe runter kommen. Er hatte , aus dem Augenwinkel heraus, ein Tier in den Revisionsschacht des Kellers, huschen sehen. Konnte aber nicht erkennen, ob es eine große Maus oder gar eine kleine Ratte war. Ein Lichtstrahl aus meiner Taschenlampe ließ und mit Schrecken eine Ratte erkennen. In diesem Revisionsschacht befand sich noch so ein altes Loch und genau in diesem hatte sich die Ratte zurück gezogen. Da es schon recht soät am abend war, blieb uns nur die Möglichkeit, den schachtdeckel über Nacht zu schließen.

Heute nun ging mein Mann nochmal in den Keller und kam recht irritiert wieder hoch. "Du, jetzt haben wir auch noch ne Maus im Keller. Das gibts doch nicht! Die ganzen Jahre überhaupt nichts und jetzt gleich ne Ratte UND ne Maus!!!"

Mit der Taschenlampe bewaffnet legte ich mich auf den Boden und leuchtete in die besagte Ecke. Dort sah ich sie sitzen. Doch ein irgendwie zu dick aussehender Schwanz und ein recht kräftiger Kopf ließn zweifel bei mir aufkommen. Und das zu recht. Als ich das Tierchen mit Handschuhen gefangen - und in einen Eimer gesetzt habe, war ich mir sicher, dass es sich um ein Rattenbaby handelt. Ach du sch.... !!!

Vor den besagte Kellerschacht haben wir jetzt eine Lebendfalle aufgestellt. Ich hoffe, dass sie wirklich dort rein geht. Doch nun unsere Fragen und Überlegungen:

- Ist die größere Ratte, die wir noch fangen müssen, nicht nur eine "verirrte" Ratte, wie wir erst dachte?

- Wo kommt das kleine Kerlchen her? Sind dort unten im Keller etwas noch etliche Geschwister?

Wir haben allerdings noch NIEMALS Ratten- oder Mäusekürtel dort gefunden.

Auch noch niemals angefressene Lebensmittel.

 

Wenn ich es schaffe, stelle ich euch mal ein Foto von dem Baby rein. Vielleicht könnt ihr ja abschätzen, wie alt in etwa es sein könnte.

- Habt ihr vielleicht auch noch nen Tipp, welche Köder von den Ratten bevorzugt werden?

 

Ich hoffe alledings inständig, dass wir den keller wieder rattenfrei bekommen.

Würde mich freuen, wenn ich einige Tipps und Antworten auf meine Fragen bekommen würde.

 

11215559rf.jpg

 

11215563kz.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drotning

Hallo,

 

ja, das ist ein Rattenbaby. Seid ihr sicher, dass nicht das, was ihr huschen gesehen habt, das Kleine hier war? Ich habe selber keine Erfahrung mit der Handaufzucht von Babys. Mit dem Kleinen muss aber schnell etwas passieren, sonst dürften die Überlebenschancen gleich null sein.

Zu der befürchteten "Rattenplage" - gibt es denn Nahrungsquellen, die die Ratten bei Euch ins Haus locken können? Ich würde bei solchen Befürchtungen genau klären, wo sie hereinkommen können, nach Möglichkeit solche Lücken abdichten und außerdem schauen, dass keine Futterquellen verfügbar sind (zugänglicher Müll etc..)

 

Woher kommst Du denn, damit man mal schauen kann, ob für das Kleine schnell Hilfe geleistet werden kann?

Grüße!

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ini61

Hallo Steffi. Das es ZEI ratten sind, wissen wir definitiv. Die andere Ratte ist weitaus größer. Zwar nicht so groß, wie ich ausgewachsene Ratten kenne, aber ich glaube, sie sind ja schon relativ jung geschlechtsreif.

Nahrungsquellen haben wir im Keller eigentlich nicht. Und auch der Müll wird nicht dort gelagert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Wo wohnt ihr? Das Kleine braucht DRINGEND Hilfe vor Ort, es ist noch auf seine Mama angewiesen. Am besten du legst es dorthin zurück, wo ihr es her habt und macht die Luke wieder auf. Mit Glück wird Mama es abholen. Und möglicherweise sind dort wirklich noch etliche Geschwister. Da müsst ihr den Keller dann mal ordentlich durchsuchen. Aber bitte erst, wenn das kleine Kerlchen wieder bei Mutti ist. Ansonsten müsste man es nun per Hand aufziehen, aber auf keinen Fall darf man es elendig verhungern lassen, auch wenn es vielleicht bei euch grad einen Schädling darstellt.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

das Kleine ist wirklich eine kleine Ratte.

Und ja, Ratten werden sehr jung geschlechtsreif. Die Jungs sind ab 5 Wochen zeugungsfähig, die Weibchen so ab 6 Wochen soweit.

 

Sind die Augen schon offen oder noch zu? Das kann man auf dem Bild nicht so gut erkennen.

Um das Kleine zu versorgen, findest Du hier einige wichtige Infos: kleine-tiere-online.de

 

Was habt Ihr denn im Moment in der Lebendfalle drin?

Am besten bieten sich stark riechende Sachen an, wie z. B. Kalbsleberwurst.

Ist das so eine handelsübliche Lebendfalle aus dem Baumarkt? Bei denen muss man nämlich manchmal die zuschlagende Klappe unten etwas hochbiegen, damit der Schwanz der Ratte nicht verletzt wird. Es wäre gut, wenn Ihr das überprüft, ob dort noch ein Spalt von knapp 1 cm frei ist.

 

Woher kommst Du denn?

Dann könnte Euch vielleicht vor Ort jemand unter die Arme greifen: Mit dem Kleinen und auch vielleicht nochmal mit in den Keller kucken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Du bist online, bitte schreib was.

Das Kleine wird die Nacht alleine kaum überleben. Und wenn doch hat er dann sehr schlechte Chancen. Also muss nun irgendwas passieren.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rata

Ich hoffe wirklich, daß das Kleine richtig versorgt, oder wieder an Ort und Stelle zurückgebracht wurde. Alles andere wäre Tierquälerei

Päppel gerade selber ein kleines Wildrattenböckchen auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung