Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
baltolino

Gitterkäfig: Hoffe, hab keinen Mist ersteigert....

Empfohlene Beiträge

baltolino

Hallo, bin noch neu bei Euch.

 

Vor ein paar Wochen hab ich im Wald beim Hundegassi eine weibliche Ratte gefunden und behalten. Nachdem wir die Räudemilben Mithilfe des Doc loswurden, bekam sie noch 2 Freundinnen aus dem Tierheim. Nu hab ich nach nem vernünftigen Anfangskäfig gesucht, den ich später noch erweitern möchte......ev. mit Anbau aus Regal oder noch einem 2. identischen verbinden, war recht günstig bei Ebay denke ich. Muß aber natürlich von innen vernünftig ausbaun.....

 

Gitterabstand von 2 cm müßte OK sein, sind alle keine Babies mehr. Kostet mich 35,- plus 10,- Versand. Bitte schreibt mir schnell eure Meinung. Natürlich möchte ich Volletagen und Anderes reinbauen.

 

Herzliche Grüße

Marion

 

Hatte noch vergessen - er ist 1m lang, etwas über 50cm tief und 1,20m hoch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Huhu

 

schön, dass du die Ratte behalten und für Artgenossen aus dem TH gesorgt hast. Du wirst sicherlich viel Spaß mit den Fellkugeln haben. Toll, dass du dich so liebevoll um die Ratten kümmerst.

 

Da ich generell kein so ein Gitterkäfigfreund bin, kann ich das nicht ganz objektiv beurteilen. Du könntest uns mal die Maße durchgeben und vielleicht ein Bild davon machen, wie er eingerichtet ist. Prinzipiell hat mir der Käfig viel zu wenig Laufläche.

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko
Original von baltolino

Hatte noch vergessen - er ist 1m lang, etwas über 50cm tief und 1,20m hoch

 

Scheint mir für die Haltung von 2-3 Ratten in Ordnung.

Der VdRD empfiehlt: 3-4 Ratten (Käfiggröße: 120 cm x 70 cm x 50 cm)

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baltolino

Ja, eine Endlösung soll er so auch nicht sein. Der jetzige Käfig ist nur eine Notbehausung, ich war ja gar nicht auf Rattenhaltung eingestellt. Alles, was ich so in der Umgebung zu kaufen sah war nix, meiner Meinung nach.

 

Bin auch nicht wirklich ein guter Handwerker. Würd gern in diesen Käfig ca. 3 Volletagen aus Holz einziehen, damit mehr Lauffläche dazukommt. Als Anbau dachte ich an 2 hinereinander gestellte Metallregale(hab ich im Keller, würden dann nochmal 1,60 x 0,75 x ca. 0,80 tief dazukommen), von hinten und mindestens einer Seite mit Holz, und vorne ne Türe mit Vorsatzgittern dran, weiß nicht ob ich das vernünftig hinbekomme. Ansonsten notfalls nochmal den gleichen Käfig, nebeneinandergestellt und mit einer direkten Verbindung. Warte aber erstmal die Lieferung dieses Käfigs ab, ob der was taugt von der Verarbeitung her.......

 

Gruß

Baltolino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Huhu

 

also ich find's toll, dass du dich so sehr um die Tiere bemühst. Wenn du handwerklich nicht so begabt bist (also so wie ich :D ) dann würde ich dir empfehlen, einfach einen Kleiderschrank zu kaufen. Die Etagen kannst du einfach im Bauhandel gleich passend zuschneiden lassen. Und ein paar Winkel zum Auflegen kann auch ein handwerklich unbegabtes Wesen wie ich anbringen.

 

Hast du den Thread hier: Käfigvorstellungsthread: Marke Eigenbau schon entdeckt?

 

Ein Schrank ist leichter zum Putzen, sieht m.E. schöner aus (das ist aber Geschmacksache) und kostet nicht viel. Meinen Schrank hab ich damals für 33,-€ gekauft.

 

Ich kann mir das schlecht vorstellen, wie du die Käfigumgestaltung planst. Vielleicht machst du einfach ein paar Bilder, wenn es dann so weit ist.

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Also erstmal muss ich dir meine Hochachtung aussprechen. Findest ne Ratte im Wald, gehst mir ihr zum Tierarzt und holst sogar noch Freundinnen dazu und die sogar aus dem Tierheim. Wow! :daumen: Ich muss dir nämlich ganz ehrlich sagen, dass das bei Weitem leider nicht jeder so gemacht hätte. Toll gemacht! :]

 

Der Käfig, den du ersteigert hast, ist okay für drei Ratten. :] Du hast also keinen Mist ersteigert. :)

 

2-3 Volletagen würde ich auch einziehen, ja. Das ist dann mehr Lauffläche und vor allem können die Rattzen dann ja die ganze Höhe nutzen.

 

Ein Anbau aus deinen Kellerregalen klingt super! :]

Einfach eine einwandfreie Anfängerin! :D

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baltolino

@ Emiko

seit Wochen schon verschlinge ich im ganzen Internet Bilder von Rattenkäfigen, sowohl Eigenbau wie auch Kaufkäfige ;-)

 

Es juckt mir auch ganz schön in den Fingern, aber ich bin nicht so schnell im Ausführen, deswegen gehe ich erstmal zur Sicherheit den einfachereren Weg und kauf was, damit die armen Tiere nicht ewig in dem Notbehelf bleiben müssen, auch wenn sie mehrmals täglich das gesammte Wohnzimmer unsicher machen dürfen.....

 

Ich hatte irgendwo ein Bild enddeckt, wo Jemand 2 einfache Metallregale hintereinander befestigt hat, damit die Sache halt auch genug Tiefe bekommt. Mein Gedanke dazu ist halt, daß Metall weder angenagt wird noch Geruch annimmt. Die vorhandenen Ragele hätten vorne schon automatisch einen Rausfallschutz für Einstreu. Wenn man dazu noch zusätzliche Regale aus Holz einbauen würde......sah auf den Bildern echt Klasse aus finde ich.

 

Der Türenbau macht mir Sorgen, aber ev. Könnte man da ja auch Vorsatzgitter aus dem Handel nehmen.....wenn die nicht zu teuer sind....

 

Ansonsten dachte ich mir, sollte dieser Käfig gut sein, halte ich für seine Größe für relatiev günstig, könne ich 2 gleiche nehmen, nebeneinanderstellen und verbinden, und dazwischen einige Standen rausmachen zur Verbindung.......

Aber Theorie und Praxis sind leider 2 verschiedene Dinge.

 

Gruß

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wulpix

Hi,

 

wenn du den von Teuroknacker (darf ich das so schreiben?) hast, lass dich mal überraschen. Mit dem Käfig habe ich auch immer geliebäugelt (weil er ja von den Maßen genial ist).

 

Aber zurück zu diesem Ebayshop... Die meißten Käfige sind minderer Qualität, es fehlen meist Teile, und wackelig sind sie meistens auch...

 

LG, wulpix ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Ich persönlich - auch kein Gitterkäfig-Fan :D - fände die Idee mit den Regalen besser. Für die Türen kannst du doch einfach Holzrahmen zusammenschrauben und mit Volierendraht betackern. Mithilfe von Scharnieren, die du an die Regale schraubst, kannst du sie dann aufklappen, wie einen Schrank. ;)

 

Und du hast recht: Geruch nehmen sie keinen an.

Aber wir haben z. B. zwei Anebodas und einen Pax (Schränke von IKEA) umgebaut und die sind ja von innen beschichtet. Für die Etagen haben wir auch beschichtete Bretter genommen. So kann man's auch feucht abwischen und Geruch haben meine Käfige bis jetzt alle noch nicht angenommen. ;)

 

Aber wenn du so ne Kellerregale schon hast - klar, dann würd ich die auch verwenden!

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko
Es juckt mir auch ganz schön in den Fingern, aber ich bin nicht so schnell im Ausführen, deswegen gehe ich erstmal zur Sicherheit den einfachereren Weg und kauf was, damit die armen Tiere nicht ewig in dem Notbehelf bleiben müssen, auch wenn sie mehrmals täglich das gesammte Wohnzimmer unsicher machen dürfen.....
Finde ich absolut gut und verständlich.

 

 

Ich hatte irgendwo ein Bild enddeckt, wo Jemand 2 einfache Metallregale hintereinander befestigt hat, damit die Sache halt auch genug Tiefe bekommt.
Das Metall sollte allerdings pulverbeschichtet sein, da es sonst anfängt zu rosten.

 

Mein Gedanke dazu ist halt, daß Metall weder angenagt wird noch Geruch annimmt. Die vorhandenen Ragele hätten vorne schon automatisch einen Rausfallschutz für Einstreu. Wenn man dazu noch zusätzliche Regale aus Holz einbauen würde......sah auf den Bildern echt Klasse aus finde ich.
:D Dafür, dass du angeblich so handwerklich ungeschickt bist, hast du dir aber ganz schön viel vorgenommen. Ich kann mir ehrlich gesagt absolut kein Bild davon machen. Mir fehlt es da wohl etwas an Fantasie.

 

Der Türenbau macht mir Sorgen, aber ev. Könnte man da ja auch Vorsatzgitter aus dem Handel nehmen.....wenn die nicht zu teuer sind....
Und es scheint ganz schön teuer zu werden ;) Ja, Türen sind meistens das größte Problem.

 

Aber Theorie und Praxis sind leider 2 verschiedene Dinge.
:D Das war doch schon immer so :D

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baltolino

Hab ein Bild von dem Käfig aus Metallregalen widergefunden, hoffe ich darf das jetzt einfach hier so reinstellen - dann sieht man wie ich das meinte.

 

Wenn ich so einen mal hinkriegen könnte und mit dem Ebaykäfig auch noch verbinden.............. X(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Ja, das sieht doch super aus! :daumen:

Ich denke, dass du das auch hinbekommst. So schwer wird das nicht sein. Das schwerste wird sein, die Türen mit Scharnieren anzubringen.

 

Ansonsten müsste das ziemlich einfach sein. ;)

Ich glaub fest an dich! :D

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baltolino

so, gestern ist der Käfig angekommen. Da ich arbeiten muß, kann ich da bis zum Wochenende nicht sooo viel Zeit investieren in den Umbau - aber ich habe direkt aus dem Verpackungskarton Etagen geschnitten und reingemacht.

 

Ich bin wirklich begeistert, das Ding ist riesig groß, die Ratties verlieren sich darin, finde ich. Er ist auch vollkommen in Ordnung, die Türen muß ich zusätzlich festklemmen, die öffnen sich noch zu leicht, denke ich muß aber auch nur die Schließe oben etwas anders mit ner Zange biegen, das es fester schließt.

 

Insgesamt denke ich, daß dieser Art Käfig enorm viel Möglichkeit zum Umbau bietet, sämtliche Gitter bestehen aus Einzelteilen und wenn man mal Lust hat, kann man damit auch wunderbar einen Eigenbau ausstatten und die Gitter wie Vorsatzgitter verwenden, für diesen Preis sicher günstig.

 

Leider muß ich sagen, ich hatte den Käfig mit Gitterabstand von 2 cm gewählt, für 2 meiner Raten optimal, leider flutscht die 3. (auch noch sehr scheu) problemlos durch, muß mir da was überlegen, bis sie größer und dicker geworden ist. Grundsätzlich bin ich aber so begeistert, daß ich den identsichen Käfig, aber mit kleineren Gitterabständen nochmal bestellen möchte und den anderen dann erst später dranbaue.

 

Interessant ist auch, das dort nichtmal Gitterstangen zur VErbindung herausgeknipst werden müßten, man kann einfach beide nebeneinander stellen und ein halbes Seitengitter weglassen von beiden Käfigen, dann wären sie in der Mitte zur Hälfte miteinander verbunden - denke das ist möglich.

 

Leider ist die Ausführung mit 1,3 cm Gitterabstand sehr viel begehrter und um mindestens ein Drittel teurer.....na egal.

 

Denke, der Käfig bietet echt ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, auch wenn er nicht super super perfekt ist.

Hab da jetzt provisorisch zusätzlich 3 Volletagen aus dem Verpackungskarton reingeklemmt und mit Kabelbindern befestigt, ist zwar nix auf Dauer, wird aber nicht angenagt, hält also hoffentlich bis ich passendere Materialien habe.

 

Gruß

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu Marion!

 

Na, das klingt doch eigentlich ganz zufriedenstellend. Okay, dass die Kleine abhauen kann, ist natürlich nicht so toll. Im Zweifelsfall musst du den Käfig von außen mit Volierendraht bespannen... :(

 

Etagen aus Karton? Was hast du denn für Leichtgewichte? :D Bei meinen würde das stumpf abreißen. :D Und durch den Urin wird es eh bald aufgeweicht sein.

 

Übrigens: Wenn die Türchen nicht richtig schließen, kannst du auch einfach Karabiner nehmen und die einhaken. Dann können sie die Tür auch nicht aufmachen. ;)

 

Und dass man zwei von der Sorte so einfach miteinander verbinden kann, klingt ja klasse.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baltolino

Hallo Anna,

 

ist der dicke sperrige Karton, mit dem der Käfig verschickt wurde und Oh Wunder, ist noch genau so heile wie am 1. Tag. Eigentlich war das Provisorium aus Pappe ja nur aus meiner Begeisterung entstanden.

 

Ich wollte natürlich sofort abends meine Nasen da reinlassen, aber der Käfig ist so hoch, daß ich Angst vor nem Absturz hatte und deswegen schnell aus der Verpackung passende Böden geschnitten hab. War eigentlich gar nicht viel zu schneiden, weil die Verpackungsmaße ja nahezu identisch mit dem Käfig selber sind. Auf die Etagen hab ich noch etwas Zeitung und Papierschnipsel gepackt.

 

Bei Ebay hab ich den gleich Käfig mit weniger Gitterabstand schon ersteigert, leider für 65 Euro statt 35 wie der Erste. Schade, aber ich hab ja keine Zeit, endlos zu warten. Will morgen gucken, ob ich bei Praktiker Böden aus dünnem Holz bekomme und Lack und ev. doch was womit ich die Kleinen am Ausbruch hindere. Was wird wohl günstiger wegkommen?

 

rundum nochmal mit Gitter verkleiden? - Oder hinten, oben und 1 Seite mit dünnem Holz von Außen und 1 Seite und Vorne noch Gitter?

Muß ja nur so bleiben, bis die Kleinste dick genug ist, um nicht mehr durch zu kommen. Wobei - ich sprach doch von einer dünnen Nase!!!!!

 

Komme ich doch heut Abend von der Arbeit und sehe ne Ratte die ich nicht kenne im Käfig!!!!!

Hat doch meine 18jährige Tochter einfach ne kleine Graue von irgendwo mitgebracht und da mit reingesetzt...............

Käfig ist ja groß genug und die Kleine ist mehr als süß, trotzdem möchte ich selber bestimmen Wer und von Wo da in meinen Käfig einzieht.......

 

Gruß

Baltolino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Am Besten eignen sich beschichtete Spanplatten! Da zieht kein Urin ein und sie sind günstiger, als Echtholzplatten und zusätzlich Kinderspielzeuglack (das Zeug ist echt teuer!!).

 

Hat doch meine 18jährige Tochter einfach ne kleine Graue von irgendwo mitgebracht und da mit reingesetzt...............

 

8o 8o

Boah... Das hätte voll ins Auge gehen können! Man muss vernünftig integrieren, sonst kann es Tote geben! Hab bitte ein Auge auf die Nasen und zur Not schlafe heute im Wohnzimmer. Denn es kann noch zu nem großen Krach kommen!

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baltolino

Ist zum Glück alles friedlich geblieben. Genau wie bei der Zusammenführung von Luci mit den beiden Neuen - mögen sich Alle auf Anhieb und kuscheln. Bis auf Luci sind aber die Anderen ungefähr im gleichen Alter denke ich - noch recht jung also.

 

Luci selber ist ja sowieso ein Goldstück und scheinbar mit Allem und Jedem gut Freund ;)

 

Wenn ich 2 Wände des Käfigs mit leichtem Holz ummanteln wollte, ev. noch den Deckel - würd ich da günstiger bei rumkommen, als wenn ich Alles mit Draht ummanteln wollte? Müßte möglichst dünnes, leichtes Holz sein, würd ich von Außen an den Stäben befestigen.

 

Dachte daran, ev. nur vorn und 1 Seite zu verdrahten. Dahtpreis hab ich erfragt, 5m Rolle bei ,50m Breite etwas über 17 Euro.........

 

Schade, denn ich wenigen Wochen werden die beiden Kleineren sicher dick genug sein, daß sie nicht mehr durchpassen. Welches Holz würd sich wohl am günstigsten eignen, um wände des Käfigs von Außen zu verkleiden - hat Jemand ahnung vom Preis?

 

Gruß

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Ich würde ihn mit Draht ummanteln. Ist vielleicht nicht unbedingt günstiger. Aber unkomplizierter, denke ich. Wie oft ist die Kleine denn schon ausgebrochen?

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baltolino

Ausgebrochen kann man das nicht nennen :D

 

Nachts müsen sie noch in den kleinen Käfig, den wir am Anfang hatte, weil da der gitterabstand enger ist. Tagsüber unter aufsich dürfen alle 3 in den Neuen, lotte und auch die Neue können aber einfach durch die gitter spazieren, wenn ihnen danach ist. Lotte tut das grundsätzlich, weil sie neugierig ist und die Neue kann es, wie ich einmal gesehen habe, tut es aber noch nicht vollständig.

 

Jetzt muß Lotte nachts erstmal mit der Kleinen in den alten Käfig und die beiden dickeren dürfen ganztags und auch nachts in dem Großen bleiben. die Kleinen nur unter Aufsicht, damit wir mitkriegen wenn sie sich verabschieden........

 

Hab nur überlegt, einfache Holzplatten könnte ich später, wenn sie nicht mehr für die Wände gebraucht werden als Etagen umfunktionieren, Draht würde überflüssig werden. Denn wenn die Gitterabstände passen sind, dann wird Draht die Sicht auf die Tiere unbegründet stören, finde ich. Außerdem habe ich mir gedacht, daß ein paar geschlossene wände anstatt Gitter für die Tiere etwas mehr Heimeligkeit machen würden, weil eben etwas geschützter vor Licht und Luftzug................ob was dran ist an meinen Überlegungen?

 

 

Gruß

Baltolino

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
baltolino

mal meinen neuen Käfig eingerichtet vorstellen möchte. Ist jetzt endlich der mit den engeren Gitterabständen. Der mit dem Draht drum steht jetzt leer und werd ihn wohl nochmal umbauen, soooo gefällt er mir nicht.

 

Danach wird er für neue Ratties sein, bis die zu meinen jetzigen Vieren integriert sind. danach werde ich beide Käfig verbinden, indem ich sie nebeneinander stelle und oben auf die 1,20m noch einen gemeinsamen Sockel aufbaue, durch den dann auch in den Nachbarkäfig gelangt werden kann. Das Deckelgitter ist oben nur eingeklemmt, muß also nur noch Sockel oben drauf und dann kann das Gitter wieder ganz nach oben - hoffe ist so leicht zu machen wie ich es mir denke............

 

Habe diesmal nicht wie beim anderen Käfig völlig durchgehende Etagen gemacht, sondern in der Mitte unterbrochene. Mir ist aufgefallen, daß ich sonst mit dem verändern der Einrichtung nicht gut klarkomme und auch beim Reinigen nicht drankomme, wie ich es mir vorstelle.

 

Mir schweben noch 4 weitere Ratties vor, somit hätte ich dann in beiden verbundenen Käfigen ein Rudel von 8 Tieren auf 2m Länge, ca. 1,50m Höhe und 53 cm Tiefe, denke das ist OK?

 

Denke mir, jetzt sind sowieso alle Tiere bis auf Luci noch jung - ich stelle mir jetzt ein Rudel zusammen und dann müssen sie sich in nächster Zeit auch nicht mehr an Neuankömmlinge gewöhnen, denke ist angenehmer als immer wieder ein Tier dazu zu holen..........

 

Hab da schon einige Tiere im Auge...............mal sehen obs klappt.

 

Gruß

Marion

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung