Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Stefan

Idee Traum oder doch Wirklichkeit Bitte Lesen

Empfohlene Beiträge

Gast Stefan

Hallo also ich habe mir mal was überlegt =)

 

(Nur eine Überlegeung wert)

 

Ich habe eine idee :-) und zwar ich könnte eigendlich eine Ratten Notfallstation machen ich und meine Freundin hätten dafür den Platz und die zeit.

 

Nun die problehme

 

Grosse Käfige

Sponsor

Günstiger Tierarzt

 

 

Ich mein zwar das sind kleine problehme aber wenn man jemanden hat der das ganze etwas mit Anpackt mit Hp auf bauen Sponsoren (würde ich selber suchen) und einen Verein Gründen um spenden zu sammeln (was ich auch kein problehm mit hätte)

 

 

Also sollte jemand aus reinen Herzen intresse haben oder vorschläge machen wollen so kann er es tun ich könnte auch eine menge hilfe gebrauchen in vermittlungs sache Hp gestalltung anzeigen schreiben usw.

 

Es ist eine IDee die eigendlich verwirklicht werden kann

 

Ich brauche um es um zu setzen als erstes mal 3 Käfige Zubehör alles was so eine ratte braucht und eine gute unterstützung die es mit mir verwirklichen möschte ich habe seit 1 woche jetzt ratten und habe mich auf dem ersten anblick an verliebt in Ratten und mache es zu meinen Hobby .

 

 

Also ich warte auf vorschläge und anregung und wer sich zu hilfe bietet das zu verwirklichen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudi

Huhu Stefan,

 

ich finde es toll, das Du Dich um Notfellchen kümmern möchtest, aber Du solltest erst einmal Erfahrungen als Rattenhalter sammeln. Als Pflegestation wirst Du auf viele verschiedene Ratten mit vielen verschiedenen Problemen stoßen. Auch solltest Du Dir darüber im Klaren sein, das Du sehr viel Geld investieren mußt. Auch die Zeit, die Du mit den Ratten verbringen mußt, ist nicht wenig. Daher mein Ratschlag: Sammle erstmal Erfahrungen mit den Ratten, die Du hast. In Zukunft kannst Du dann vielleicht von einem Notfallvermittler wieder ein paar Notfellchen aufnehmen. Wenn Du dann genug Erfahrung hast in ein paar Jahren, solltest Du vielleicht darüber nachdenken, aktiv in einer VdRD-Regionalgruppe in Deiner Nähe mitzumachen. Dort hast Du dann immer Unterstützung und bist mit Deinen Problemen nicht alleine.

 

LG Claudi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

dein Engagement in allen Ehren, aber ich fürchte, du würdest dich damit übernehmen.

Das Ganze ist in der Realität nämlich nicht so einfach.

Es geht ans Geld, an die Nerven etc. .

Und du bekommst es als Notfallstation u.a. auch mit verstörten Ratten zu tun, da braucht es schon etwas an Erfahrung.

Sponsoren lassen sich ebenfalls nicht mal so einfach finden.

 

Du solltest dich viell. erst einmal etwas intensiver mit der Rattenhaltung vertraut machen, und du kannst dich dann evtl. ja mal bei einem Notfallvermittler bei dir umschauen und umhören.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stefan

Also wie gesagt es ist ja eine idee erstmal aber wahr machen werde ich sie einestages das weiss ich :-) darum kaufe ich mir jetzt erstmal ein wenig fachletiratur oder wie das heisst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jörg

:moin: Stefan,

 

Wissen ist immer gut, aber am besten ist eine langjährige Erfahrung. Fachliteratur? Die meisten Bücher sind so grottenschlecht, das man sie am besten sofort in die Tonne wirft. Wenn Du Fachliteratur möchtest, ist das Forum der beste Platz dafür. Auch gerne empfehle ich unsere LINKLISTE. Viel Spaß beim Lesen. ;)

 

LG Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Es gibt eine Hand voll relativ gute Rattenbücher, die eignen sich ganz gut für Anfänger, um sich ein gutes Grundwissen anzueignen, aber für mehr auch nicht.

 

"Meine Ratten" von Brigitte Rauth-Widmann

 

"Pfiffige Ratten" wurde von der ehemaligen Vorsitzenden des VdRD e.V. (Verein der Rattenliebhaber und -halter), Andrea Langos

 

Wie gesagt, für den Anfänger sind das gute Bücher. Wer gewisse Sachen genauer wissen will, der tauscht sich mit erfahrenen Rattenhaltern aus.

 

:tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stefan

Hmm hast recht ich nehm lieber erst mal paar notfälle für mich persönlich auf um auch die erfahrung zu sammeln nach 3 jahren kann man sich ja immer noch drüber unterhalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Ich muss mich den anderen anschließen. Ich finde es toll, dass du darüber nachdenkst - das auf jeden Fall!!

 

Aber ich spreche aus Erfahrung: Es ist nicht immer einfach. Meistens geht es voll an die Substanz. Es ist ja nicht nur Platz und Zeit und Geld.

 

Da kommen Tiere, die sind bissig. Welche, die sind totkrank. Welche, die du nur bekommst, um sie einschläfern zu lassen. Welche, die verletzt sind. Welche, die aus schlechter Haltung stammen und von ihren Vorbesitzerin misshandelt oder verstümmelt wurden. Welche, die 15, 20, 22 Babys mitbringen. Welche, die unvermittelbar sind. Welche, die du lieb gewinnst und nach zwei Wochen einschläfern lassen musst.

 

Es geht echt mitunter voll an die Nerven und man braucht Nerven wie Stahlseile, um das einfach so wegstecken zu können. Anfangs hab ich auch oft dagesessen und geheult. Z. B. als unser Degu Minou mit seiner Mutter und seiner Schwester herkam. Gefunden in einem Wald, mit abgerissenem Schwanz und halb heraushängendem Auge.

 

Irgendwann stumpft man ab. Aber willst du das?

Du musst ja nicht gleich ne Notstation aufmachen.

Erstmal hier und da Notfellchen aufnehmen. Vielleicht auch mal ein Notfellchen zur Weitervermittlung aufnehmen, damit du dich so in die Materie der Vermittlungstechnik einarbeiten kannst.

 

Und dann - nach einiger Zeit - kannst du die Idee ja wieder aufgreifen! :]

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stefan
:schwitz: Ohh je wenn ich so einen menschen sehe der ein tier misshandelt so wie du es beschrieben hast den reiss ich persönlich ich sags besser nicht halte mich an die agb

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aNaChen

Huhu,

 

ich mag jetzt auch mal meine Meinung dazu sagen...

 

Ich selber könnte keine Notfallstation aufmachen, nicht weil ich keinen Platz oder kein Geld habe (was sowieso in einer solchen Situation schwierig ist), sondern allein schon wegen dem was Anna da beschrieben hat.

Solche Sachen könnte ich gar nicht aushalten... aber nach einiger Zeit wird man wohl doch abgestumpft, wie Anna auch sagt, das wäre nicht so schön, aber für den Sinn und Zweck der Vermittlung auch notwendig.

 

Was ich persönlich für mich machen würde, ist, wenn ich irgendwo im Internet sehe das dort zum Beispiel ein ungewollter Wurf ist und ein paar Babys aufnehme und weitervermittele oder wenn jemand seine Ratten als Schlangenfutter verkaufen will... Naja, halt in einem kleinen Rahmen, welches es möglich macht in Ruhe sich um die Notfelle zu kümmern und sie in gute Hände zu vermitteln.

 

Und selbst dann würde ich es nur machen, wenn ich bei der entsprechenden Tierart genug Erfahrung gesammelt habe. Also von heute auf morgen ist es sowieso nicht möglich, wenn man Neuling ist.

Da würde man sich zu sehr übernehmen...

 

Schau doch erstmal wie es mit deinen Ratten ist, lege dir eventuell noch mehr Ratten zu, wenn es möglich ist und wie die anderen schon sagten, tausche dich viel mit erfahrenen Rattenhalter im Forum aus, bevor du Notfelle aufnimmst.

 

Ich hoffe du hältst uns mit deinem Vorhaben auf dem laufenden!

 

Viele Grüße,

Katrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Stefan

Mache ich kein thema. Ja zu Schlangen habe ich eine eine andere meinung ich bin schlangen besitzer von zwei kornnattern sie essen gottseidank Mäuse aber irgent was muss eine Grosse Königs Python ja auch essen darum kann ich nicht das ganze futter auf kaufen meine Schlangen essen gottsei dank nie ratten weil sie bekommen Mäuse und viel zitzen mäuse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
aNaChen

Hallo Stefan! :tongue:

 

Mache ich kein thema.

Ähm, was meinst du damit?

 

 

Ja zu Schlangen habe ich eine eine andere Meinung ich bin schlangen besitzer.....

Okay, das konnte ich ja jetzt nun nicht ahnen, habe da aber auch eher an mich gedacht und es nur als Beispiel geschrieben.

Und ob Schlangen nun Mäuse oder Ratten auf dem Speiseplan stehen haben, spielt für mich keine Rolle, das macht für mich keinen Unterschied.

Klar müssen die Schlangen auch von was leben, aber da ich mit Schlangen nichts am Hut habe und mich allgemein für alle Nagetiere interessiere, habe ich da eine andere Meinung zu.

 

Aber ich will jetzt auf keinen Fall hier über dieses Thema diskutieren, nur kurz meine Meinung sagen und gut. Hier geht es ja jetzt auch um Notfelle, also bitte nicht darauf eingehen! ;)

 

LG Katrin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung