Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Lausi

Milben im Trockenfutter- was tun?

Empfohlene Beiträge

Lausi

Hallo:tongue:

 

ich habe festgestellt das in meinem Futter 2-3 Milben drin sind!

Total eklig. Mus ich nun das ganze Futter wegwerfen oder kann ich da irgendwas machen dass ich es meinen Jungs zum Fressen geben kann.

Ich hatte da an den Backofen gedacht.

Also das Futter auf ein Backblech verteilen dann weiss ich eben nicht welche Temperatur ich einstellen soll und für wie lange. Ist das überhaupt möglich oder ist danach dan dass Futter eh verbrannt oder ungeniessbar?

Oder soll ich es für 24 Stunden in das Gefrierfach legen?

Oder doch in den Müll:evil:nur wegen den blöden Milben:(

 

Danke für Eure Antworten und Tipps, schonmal im vorraus!

 

Grüssle,

Lausi mit Jungs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

wie sieht das denn genauer aus, was da drin ist?

Milben sind nämlich i. d. R. so klein, dass man die mit bloßem Auge nicht sieht, sondern nur unter dem Mikroskop.

Hast Du vielleicht ein Foto?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lausi

Ne, hab leider kein Foto gemacht,

es ist auch sehr komisch grad seh ich wieder keine

dass ist wirklich sehr anstrengend die zu entdecken, das geht auch nur wenn sie sich bewegen. Das sind doch Milben was ich da gesehen habe.

Höchstens 2mm gross und farbe grau/ braun.

Sobald ich die wieder sehe mach ich schnell ein Foto davon.

 

Grüssle,

Lausi mit Jungs

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Milben kann man mit bloßem Auge nicht sehen. Sie sind zu klein.

 

Irgendwelches anderes Viehzeug lässt sich meistens recht effektiv durch 48 Stunden einfrieren besiegen.

 

Jedoch kippe ich mein Futter in solchen Fällen eher weg, wenn es nicht mehr ganz so viel ist und kaufe neues.

 

Wie hast du dein Futter denn gelagert? Generell empfehlen viele das Futter immer erst mal 2 Tage einzufrieren, wenn man es gekauft hat.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lausi

Guten Abend,

 

ich hab mein Futter in Plastikkisten gelagert. Ich hab erfahren das es Motten waren und dazu die Larven und Eier. Die kleinen braunen Tierchen weiss ich dann aber nicht was des waren. Hab heute Abend kleine Portionen gemacht und in das Gefrierfach gelegt. Dann werd ich es am Mittwoch wieder raus holen und meinen Ratten geben.

Das macht den dann ja nix mehr aus,oder? So hat das mir jemand erklart wenn die tot sind macht das nix aus wenn sie die fressen.

Ich hoffe dass stimmt. Wenn nicht sagts mir BITTE !!!

 

Danke für eure Antworten!

 

Grüssle von Lausi und den Jungs :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Nein, denen passiert davon eher nix schlimmes. Wenn der Befall zu stark ist, solltest du es eher entsorgen, aber wenn es nur so 2-3 waren und keine spinnwebenartigen Fäden im Futter waren, dann kannst du es zuende füttern.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pinky

Huhu!

 

Vielleicht sind es ja auch sogenannte Brotkäfer.

Die hatte ich damals mal im Futter. Sie sind auch so winzig klein, deswegen dachte ich das würd vielleicht auf die Beschreibung passen. Hab das Futter damals eingefroren und dann wars gut. :)

 

Gruß Kim

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung