Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Laila

Vertragen Ratten Milch Und Milchprodukte? (Lactose)

Empfohlene Beiträge

Laila

Huhu!

Habe schon öfter gehört dass Ratten lactoseintollerant sein sollen. Mir wurde hier auch schon geraten (im Thread "wie Antibiotika geben) beim Kauf von Babybrei drauf zu achten, dass keine Milch drin ist.

 

Nun empfehlen aber viele Seiten mit Futterlisten den Ratten auch Joghurt und ab und zu Hartkäse zu geben. Da ist aber auch Lactose drin, da es ja Kuhmilchprodukte sind...

 

Bin ehrlich gesagt etwas verwirrt deswegen. Dürfen sie denn nun Milchprodukte oder nicht? Und wenn ja, was und wieviel?

Ich gebe meinen z.B. nen Naturjoghurt mit 1,5% Fett, manchmal mach ich auch noch bissle Bananenmatsche mit rein. Gebe sowas so etwa 2x pro Woche. Durchfall konnte ich noch nicht feststellen.

 

Danke und Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu

Hallo,

 

du kannst deinen Ratten gerne Käse und Naturjoghurt geben; natürlich wie alle Leckerchen aber nur in Maßen. Aber einmal die Woche ein kleines Stück Käse ist völlig in Ordnung.

 

Dass auf milchfreien Babybrei geachtet werden sollte, hat nichts mit der allgemeinen Verträglichkeit zu tun. Es geht darum, dass in dem von dir erwähnten Thread das Antibiotikum in den Brei gemischt werden sollte (Ratten futtern Antibiotikum selten "einfach so" sondern bekommen es wo reingemischt, damit sie es fressen). Die Bestandteile der Milch können die Wirksamkeit des Antibiotikums aber stark einschränken bis hin zu "komplett unwirksam" machen. Das kommt auf die Antibiotika-Gruppe etc. an, aber das schweift zu weit vom eigentlichen Thema ab ;)

 

Viele Grüße

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
La Ratita

Das gilt überigens auch für Menschen, also falls du mal Antibiotika nehmen musst dann bitte auch nicht mit Milch runterspülen.

2x die Woche Joghurt ist völlig ok, wegen der Menge ist ein ganzer Becher auf jeden Fall zuviel, wenn du 3 Ratten hast. Die sind nämlich ganz wild darauf und kennen kein Ende (meine jedenfalls).

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zimtzicke

Hi

bei uns gibts Sojajoghurt, wenn man ein Becher offen ist :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gisi87

Huhu

 

Das mit der Lactoseintolleranz ist so ein Thema... Einige meinen, dass Ratten auf keinen Fall Michprodukte haben sollten, manche meinen das es ab und zu in Ordnung sei... Ich muss sagen, dass ich auch denke, so zwischendurch ist das mal ganz in Ordnung. Meine haben sich nie beschwert oder komisch verhalten, wenn sie mal Käse oder Joghurt bekommen haben. Die haben es immer gut vertragen. Aber ich gebe La Ratita Recht, 1 Becher ist viel zu viel ^^. Meine würden fressen bis der leer ist :D

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
La Ratita

@Gisi : Obwohl es doch sooooo süß aussieht, wenn sie alle zusammen den Joghurt schlabbern und dabei den Teller mit den Pfoten hin- und herziehen. Ich gerate manchmal in Versuchung, ihnen ein bisschen mehr hinzustellen ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gisi87

Das kannst du laut sagen... Bei mir fängt es mit Tellergeziehe an und hört mit schupsen und piepen auf :D Echt süß... Dieses gemecker, weil sie Angst haben nichts abzubekommen ist das genialste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

man muss bei Milchprodukten auch unterscheiden. Bei laktoseintoleranten Menschen ist es ja auch häufig so, dass sie auf Milch reagieren, auf Joghurt weniger und auf Käse gar nicht. In Joghurt und Käse ist aufgrund der Fermentierung viel weniger Laktose enthalten als in Milch.

 

Eine hundertprozentige Aussage kann man wohl weder bei Menschen noch bei Ratten treffen. Milch würde ich bei Ratten auf jeden Fall komplett weglassen, aber ab und zu mal ein wenig Joghurt oder ein Stückchen (milden) Käse ist schon okay - übertreiben sollte man es allerdings nicht.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kalessin

Hi,

 

genau, Laktose ist der Milchzucker, und der ist in Joghurt und erst recht in Käse deutlich weniger vorhanden als in Milch. Andererseits ist Laktose-Verdauung etwas, das eigentlich nur Säuglinge können müssen, von daher ist die Fähigkeit bei erwachsenen Säugetieren generell die absolute Ausnahme. Das gilt auch für den Menschen: Mittel- und Nordeuropäer besitzen diesbezüglich sozusagen einen nützlichen Gendefekt, der sich mit der Entwicklung der Milchviehhaltung verbreitet hat und der den meisten Asiaten und Afrikanern fehlt. Daher ist hierzulande Laktoseintoleranz beim Menschen zwar verbreitet, aber nicht in der Mehrheit der Bevölkerung, während in Asien und Afrika Laktoseintoleranz die Norm darstellt. Bei anderen Säugetieren sollte man im Zweifelsfall immer von Laktoseintoleranz ausgehen, was der Grund ist, daß auch Katzen z.B. nur Sojamilch oder sonstige laktosefreie Milch bekommen dürfen.

 

Daß man mit Antibiotika (genauer: Gyrasehemmern) aufpassen muß, hängt übrigens eher am Calcium und anderen metallischen Spurenelementen in der Milch, also nicht an der Milch als solcher. Außerdem ist es nicht so, daß nur durch Präsenz von Metallionen in der Nahrung sofort jeder Gyrasehemmer komplett die Wirkung verliert. Vielmehr müßte man dann "nur" höher dosieren, aber weil das schwer zu berechnen ist, ist die Empfehlung bei einzelnen Antibiotika, während der Gabe auf Milchprodukte ganz zu verzichten. Anders wirkende Antibiotika (also die nicht aus der Gruppe der Gyrasehemmer kommen) werden normalerweise gar nicht beeinträchtigt, soweit ich weiß. Bei Enrofloxacin (Baytril), das zwar ein Gyrasehemmer ist, wird aber vom Hersteller eine Wechselwirkung mit Metallionen in der Nahrung meines Wissens nicht erwähnt, zumindest tauchen Milchprodukte wohl nicht unter den Gegenanzeigen im Beipackzettel auf.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Also meine kriegen auch manchmal ein wenig Joghurt, heute morgen z.B. ;) aber wirklich nur wenig so ne fingerspitze voll für jeden oder so... Milch kriegen meine ab und zu Laktosefreie :) Da stehen die total drauf, würden wahrscheinlich am liebsten nur das trinken ;) kriegen se bei mir vll ein mal in der woche bis die kleine packung leer ist und dann aber auch wieder n paar monate nimmer, bis ich wieder am milchregal vorbeistolpere und denke: könntest ihnen ja mal wieder was gutes tun :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Bei uns gibt´s nur Joghurt und Käse, ganz selten auch mal Frischkäse (den aber eher für Medis schummeln).

Milch (laktosefrei) gebe ich nicht; ich trinke diesen Soja-Reis-Drink, damit habe ich mal Banane gematscht für unsere Omi. Sie fand das ganz nett und hat brav alles aufgeschlabbert. Aber das gibt´s auch eher selten (teilweise auch, weil ich zum Matschen zu faul bin, solange es noch Babybreigläschen gibt... :mad: )

Probleme hatten deswegen auch noch keine Ratten bei mir - Kot in Ordnung, Verhalten wie immer, bloß der Bauch war nach der Bananenmatsche babyartig dick... :D

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kalessin

Hi,

 

sogar mit dem Soja-Zeug muss man etwas aufpassen bei AB-Gabe. Einige Sorten sind angereichert mit Vitaminen und Spurenelementen. Wenn da deutlich Calcium enthalten ist, hat man mit Gyrasehemmern das bekannte Milchprodukte-Problem. Das hat halt nichts mit der Laktose zu tun, zumindest wenn ich das richtig verstanden habe. Mit Frischkäse wäre ich bei ABs auch vorsichtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

Daß man mit Antibiotika (genauer: Gyrasehemmern) aufpassen muß, hängt übrigens eher am Calcium und anderen metallischen Spurenelementen in der Milch, also nicht an der Milch als solcher. Außerdem ist es nicht so, daß nur durch Präsenz von Metallionen in der Nahrung sofort jeder Gyrasehemmer komplett die Wirkung verliert. Vielmehr müßte man dann "nur" höher dosieren, aber weil das schwer zu berechnen ist, ist die Empfehlung bei einzelnen Antibiotika, während der Gabe auf Milchprodukte ganz zu verzichten. Anders wirkende Antibiotika (also die nicht aus der Gruppe der Gyrasehemmer kommen) werden normalerweise gar nicht beeinträchtigt, soweit ich weiß. Bei Enrofloxacin (Baytril), das zwar ein Gyrasehemmer ist, wird aber vom Hersteller eine Wechselwirkung mit Metallionen in der Nahrung meines Wissens nicht erwähnt, zumindest tauchen Milchprodukte wohl nicht unter den Gegenanzeigen im Beipackzettel auf.

Bei den ABs aber die Gruppe der Tetrazykline nicht vergessen. ;) Für die gilt das auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fellpopo52

Hallo

Laktosefreie Sachen bekommen meine nie bezw. nur selten, da sie z.B. etwas von meinem Joghurt abbekommen.

Für Medis kann ich euch passiertes Fleisch aus den Babygläschen empfehlen (die Gläser sind etwas kleiner wie die normalen und es gibt sie in Huhn und Rindfleisch).

Es ist anscheinend so geschmacksintensiv das es jede Medi überdeckt.

Noch ein Tipp:

Die Aluschalen von Tofiffee kann man gut mit dem Rest vom Babyglas füllen (ca. 1/2 teel. pro Mulde), Gefrierbeutel vorsichtig drüber und einfrieren.

So hat mein b.B. immer ,,kleine Fleisch Pralinen´´ da und die tauen sehr schnell auf.

LG

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerrybaer

Hallo Fellpopo,

 

Danke für den Tip.

 

Die kleinen Fleischgläschen sind ja recht teuer und nur kurze Zeit verwendbar, ich fand es immer Schade um

den Rest (den ich immer allgemein dann verfüttert habe). Die Option mit dem Einfrieren ist wirklich ne gute Idee.

 

 

LG Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Die Sachen, die ich da erwähnt habe, gebe ich nie mit AB zusammen. Habe ich auch nicht geschrieben - es sind bloß Leckerbissen, die zwischendurch gerne mal verteilt werden. Und Omi Quickie bekommt nun mal alles, was die Dame verlangt (außer zur AB-Gabe, aber das bekommt sie nicht).

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung