Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kendrax33

Eltern erlauben nur 2 Ratten (abgetrennt von Gesuch )

Empfohlene Beiträge

Kendrax33

dann muss ich warten bis ich meine eigene wohnung habe denn, ich muss dazu wenn meinen dad überreden und der ist dickköpfig. auserdem wie gesagt, ich bin froh das ich überhaupt irgentwas darf denn eigentlich wollte er garkeine tiere auser hunde und fische mehr. glaubt mir es hat fast 2 jahre gedauert bis ich 2 darf soll ich nochmal 2 jahre warten? in 2 jahren fang ich mit der ausbildung an also müsste ich somit 5 jahre warten . währe schon *Pfui* ich denk ich geb mich mit 2 zufrieden und hol dann irgentwann noch eine 3 dazu als wenn ich nie welche hab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich kann das gut verstehen: Ich musste 7 Jahre auf meine Ratten warten, weil mir zu Hause gar keine erlaubt wurden.

Aber Du musst eben auch im Kopf haben, dass sich zwei Tiere manchmal zerstreiten und die einzige Lösung ist oft eine Erweiterung auf ein richtiges Rudel. Wenn das bei Dir nicht geht, was machst Du dann?

Oder zwei Ratten fixieren sich sehr aufeinander, weil sie eben nur den einen Partner haben und wenn dann eine stirbt - wobei dann eh erstmal eine alleine dasitzt, was eben absolut nicht schön ist -, kann eine Integration mit einer neuen Ratte sehr schwierig sein.

Es gibt eben zu viele Nachteile bei nur 2 Tieren (s. auch den verlinkten Thread).

Und etliche Leute vermitteln erst gar nicht in Zweierhaltung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kendrax33

anders gehts nur warscheinlich nich nach der schule mach ich warscheinlich berufskolleg und frisörausbildun zugleich 3j lang und dann bin ich schon 20und dann will ich mich weiter bilden lassen zur visagistiin und make-up artistin in der theatherbrange und wenn ich irgentwann fertig bin hab ich keine zeit für tiere . wenn jetzt nicht dann nie, der job wird vorgehen . es war immer mein traumjob und ich arbeite seit jahren auf ihn hin.

und wennich nicht liebevoll zu den tieren währe währe ich nicht hier sondern bei zoozayak und würde mir da irgendwelche holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Sei mir nicht böse, aber es klingt für mich so, als willst du die Tiere haben, um halt Ratten zu haben. Aber mir scheint, du machst dir nicht genug Gedanken um das Wohl der Tiere.

Bist du ein Tierfreund? Dreht sich dir der Magen um, wenn du einen Hund jaulen hörst oder eine Katze schreit? Dann solltest du auch etwas gegen Pärchenhaltung bei Ratten haben, denn das ist ebenso wenig artgerecht wie ein Pferd jeden Tag in eine Box zu stellen.

Ich finde, du solltest dich erst mal ganz genau schlau lesen, was Ratten brauchen; welchen Käfig, welches Futter, wieviel sie kosten (unser letzter Tierarztbesuch kostete mehr als 100 Euro), wann sie aktiv sind, was sie glücklich macht. Und vor allem musst du wissen und auch verstehen, dass Ratten sich wirklich wohl erst im Rudel fühlen - und das beginnt nun mal bei 3. Ich habe 5 Ratten und bin total glücklich. Würde mein Freund mir nur noch 2 erlauben, würde ich lieber gar keine halten.

 

Außerdem muss dir bewusst sein, dass Ratten nur 2-3 Jahre alt werden. Die meisten Ratten bekommen mit 2 Jahren schon Krebstumore oder Atemwegserkrankungen; manche werden nicht mal so alt.

Von den über 20 Ratten, die ich bisher hatte, sind nur 2 Damen bisher 3 Jahre alt geworden - älter als 3,5 Jahre wurde bei mir noch keine. Und von allen Ratten ist keine zuhause friedlich eingeschlafen; alle mussten beim Tierarzt erlöst werden.

Denk doch bitte noch mal genau nach, und zeige deinen Eltern auch ruhig dieses Forum. Wenn sie Tiere mögen und wollen, dass sie sich wohlfühlen, dann sollten sie eigentlich auch verstehen, dass 3 Ratten nun mal das Mindeste sind.

 

Liebe Grüßlein!

 

Edit: du schreibst doch, du hast so viele Tiere... müssen es da wirklich noch Ratten sein, wenn jetzt schon feststeht, dass du eh keine Zeit mehr haben wirst? Ratten darf man keinesfalls alleine halten, also müsstest du entweder immer neue Partner dazuholen oder deine letzte Ratte in ca. 2 Jahren vermitteln. Ich würde das nicht wollen - entweder ein ganzes Leben mit Tieren oder eben ganz ohne.

bearbeitet von Murphy
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kendrax33

was willst du mir jetzt vorwerfen !?

WIE GESAGT es sind meine ersten ratten aber mein dad hat früher 1 ratte alleine gehalten.!

ausserdem hatte ich auch schon einige haustiere und darunter warn auch nager, mit 8 habich meinen ersten hasen bekommen er hatte einen erbfehler und war blind ich musste dem immer salbe in die augen machen und hab immer weinen müssen wenn ich seine augen ansah und er hat friedlich und sonst gesund trozdem über 8 jahre gelebt (als ich ihn bekommen hab war er ca.4 jahre und nochnicht erblindet der arzt meinte es währe ein erbfehler), dann hatte ich ein kaninchen das auch vor 1 jahr noch lebte,habs aber vor 4 1/2 jahren abgegeben weil es aggresiv menschen gegenüber war, danach hatte ich n albino-teddyhamster mit der lebenserwartung von etwa 2 jahren und er lebte doch 3 jahre und schlief friedlich ein (ich fuhr zum tierarzt dann wurde er nochmal wach und viel ins wachkoma ich hab ihn erlösen lassen) dann mein letzter hamster war angeblich ein goldhamster nachher stellte sich raus das es ein teddy-goldhamster war er war von kleinan krank und hatte irgentwann (nach 1 1/2 jahren) zuwenig körperflüssigkeiten ich hab ihn erlösenlassen (meine nachbarin hate einen hamster aus dem selben wurf mit den selben eltern und so aber es war ein mädchen und sie hat bis vor 2 monaten noch gelebt)

JETZT sag ich hab zu wenig erfahrung!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kendrax33

desweiteren bin ich in dieses forum gegangen um mich vor der anschaffung schlau zu machen und nicht einfach zu kaufen.

bin für jede anregung oder hilfe dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laila

Hallo Kendra,

ich glaube du hast Murphy falsch verstanden. Denke nicht dass sie dich angreifen oder irgendwie belehren wollte oder so...

Dieses Forum hat eigentlich einen recht freundlichen Umgangston, nur sind wir eben alle sehr um Tierschutz bemüht. Da gehört halt auch dazu dass man Ratten nicht allein hält. Klar, jeder weiß dass Ratten früher oft allein gehalten wurden. Einige hier hatten sicher auch aufgrund ihres Alters früher Ratten in Einzelhaltung. Von dem Standpunkt ist man aber Gott sei Dank abgekommen.

 

Ich habe selbst auch vor kurzem mit 3 Ratten angefangen. Wollte ursprünglich auch nur zwei haben. Ich hab meine dummerweise im Zooladen gekauft, die "nette und kompetente Dame" meinte nur, es wäre egal ob 2 oder 3, das stimmt aber nicht. Ich finds so toll wenn ich meine 3 beobachte, mittlerweile auch mit ungeplantem Nachwuchs (ein weiterer Grund nicht in einer Zoohandlung zu kaufen). Man kann bei 3 Ratten tatsächlich Rudelstruktur erkennen. Bei 2 geht das vermutlich nicht...

 

Wegen der Zeit nach/während deiner Ausbildung... Ich bin auch voll berufstätig. Ich arbeite im Einzelhandel, gehe morgens um 9 ausm Haus und bin teilweise erst gegen 8, halb 9 zuhause. Habe also auch nicht massig Zeit für meine Mädels. Oft bin ich abends auch so fertig dass ich nur frisches Futter, Wasser, bissle Gemüse rein tu und das wars. Ich glaube nicht, dass es meinen Mädels was ausmacht. Sie sind halt lange nicht so zahm und zutraulich wie sie vielleicht schon sein könnten, aber das ist mir egal.

Du siehst also, dass man Ratten in nem Rudel gut auch während dem Job halten kann... ;) Denn sie können sich ja in der Zeit in der du nicht da bist mit sich beschäftigen, vorausgesetzt sie haben ein Rudel, keinen Partner...

 

Vielleicht ist es für dich also wirklich Sinnvoll zu warten bis du dir eine eigene Wohnung leisten kannst in der du quasi tun und lassen kannst was du möchtest. :) Dann kannst du nämlich auch 20 Ratten haben wenns dir Freude macht und deine Eltern können dir gar nichts ;)

 

(Ich gehör übrigens auch zu den "Kindern" die Ewigkeiten warten mussten... ich wollte auch schon mit 12 Tiere haben, oder noch früher. Jetzt bin ich 24 und hab bald nen Zoo zuhause ;) )

 

Grüßle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Ich finde es gut, dass du dich in diesem Forum anmeldest und dich im Voraus informierst. Aber dann denke bitte auch an die Ratten.

 

Es ist nicht fair sie zu zweit zu halten, nur weil du es anders nicht darfst.

Auch das Geldthema ist vielleicht nicht unproblematisch, wenn du noch in der Ausbildung bist. Wir haben grade erst knapp 600€ für eine Ratte ausgegeben. Das ist extrem, aber es kann vorkommen. Wenn deine Eltern das ohne mit der Wimper zu zucken mittragen ist das super, aber wenn nicht schau bitte, dass du eine medizinische Versorgung sicherstellen kannst.

 

Und das ist gerade auch das tolle an diesem Forum hier, wie ich finde: das einem dieses Gefühl für die Rechte der Tiere vermittelt wird. Also fühle dich bitte nicht angegriffen, die meisten die hier schreiben denken bestimmt nur daran wie es den Ratten gehen wird.

 

Liebe Grüße,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich wollte dich nicht angreifen oder dir etwas vorwerfen. Kann ich ja auch gar nicht, denn es ist ja noch nichts passiert. ;)

Aber genau deshalb bitte ich dich, über die Rattenhaltung ganz genau nachzudenken.

Ratten sind tolle Tiere, und ich kann jeden verstehen, der unbedingt welche haben will. Aber bitte nicht das Wohlbefnden der Tiere von vornherein einschränken, nur weil es halt jetzt sein muss und nicht in ein paar Jahren.

 

Übrigens finde ich, dass Ratten diebesten Haustiere für Berufstätige sind. Sie können den ganzen Tag ohne den Menschen klarkommen und werden dann wach, wenn die meisten Berufstätigen nach Hause kommen bzw. Zeit haben.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

ich finde nicht, dass dein langer Text der all die Erfahrung zeigen soll, die du mit Tieren hast, dich in besonders gutem Licht dastehen laesst. Mal abgesehen von Hamstern, die man nur alleine halten darf, mussten naemlich deine Kaninchen auch alleine leben und auch das sind hoch soziale Tiere, die ene Gruppe brauchen. Dazu benoetigen Kaninchen auch ewig viel PLatz (pro Tier mindestens 2 m²) und ich zweifel mal an, dass sie das hatten.

Und nun erzaehlst du uns, dass dein Vater es ebenfalls falsch gemacht hat und eine Einzelratte gehalten hat und deswegen willst du es nun genauso falsch machen und nur ein Paar halten, obwohl du es besser weisst?

 

Du bekommst hier HIlfen und Tipps und Ratschlaege, aber du benimmst dich sehr trotzig und ueberhaupt nicht reif genug. Wenn du was zu Wohl der Tiere machen moechtest, dann sollte das aber komplett zum Wohl der Tiere sein und nicht nur halb. Und Ratten geht es zu 2 nicht gut. Und sie koennen dann auch aggressiv dem Menschen gegenueber werden. Gibst du sie dann auch ab, wie dein Kaninchen, das vermutlich auch aus Einsamkeit und Langeweile aggressiv geworden ist? Auch wenn du weisst, dass du selber schuld waerest?

 

Es haben sehr viele Leute Fehler gemacht in der Rattenhaltung und machen es auch noch heute. Viele hier im Forum haben mit einer Einzelratte angefangen oder kranke, scheue, schwangere Tiere im Zooladen gekauft, aber die meisten haben dadurch gelernt. Sie wuerden soetwas nicht noch einmal tun. Du bist da klar im Vorteil. Du informierst dich vorab und wirst nun schon auf deine Fehler hingewiesen. Nun liegt es an dir zu zeigen, dass dir was an den Tieren liegt und du sie artgerecht halten moechtest und du dir deswegen mindestens 3 Tiere holst.

Dazu gehoert uebrigens auch NIEMALS eine bestehende Gruppe zu trennen. Und wenn es eine sehr große Gruppe ist, die getrennt werden muss, dann zumindest nur so, dass kein Tier alleine zurueck bleibt.

Es wird dir daher keiner hier, Tiere aus einer Gruppe reissen und glaube mir, die Leute die hier ihre Tiere inserieren, lesen auch die anderen Beitraege und wissen um deine Einstellung.

 

Der Appell den wir hier an dich weiterleiten ist lediglich, dass du es dir zum Wohl der Tiere ueberlegen sollst. Keiner kann dich daran hindern es nun doch anders zu tun, keiner kann dich daran hindern in einen Zooladen zu rennen oder zum Zuechter. Aber uns liegt das Wohl der Tiere am Herzen und wir werden es zumindest versuchen, dass auch bei dir glueckliche Ratten leben duerfen.

 

LG

Lakes

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kendrax33

nur so ich habe nie mehrere tier zur selben zeit gehalten ich haben mir nachdem 1 tot war ein neues gekauft.

vorallem würde ich nie 2 männliche hamster zugleich halten. die würden sich warscheinlich auffressen.

und so wie mein dad die ratte gehalten hat das würde ich nie tun davon wusste nichtmal sein vater und der käfigwar winzig und stand im keller.

und ich bin ja hier um mir tipps zu holen aber hier sind nur besserwisser die versuchen die jüngeren nieder zu machen und einem dinge vorwerfen ohne das ihr mich überhaupt kennt. sorry und nichts gegen euch aber das ist armselig.

dieses forum wurde mir als am wenigsten besserwisserhaft empfohlen aber ich seh das irgentwie ganz anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anny187

Hallo Kendrax,

 

niemand ist hier Besserwisserisch. Die Forumsmitglieder schöpfen nur aus ihren Erfahrungen, denn viele haben Ratten bei sich aufgenommen, weil sie falsch gehalten wurden und dadurch Verhaltensgestört waren und nur mit Mühe und ganz viel Geduld bekommt man das wieder hin.

Wir wollen hier alle nur das Beste für die Tiere und dazu gehört die Aufklärung, wie Tiere artgerecht gehalten werden.

Ich würde mir wünschen, dass du dich nicht so äußerst, wie du es gerade tust, denn niemand will dir hier was Böses.

 

Ich glaube, dass viele in ihrer Kindheit Tiere falsch gehalten haben und somit ist es jetzt an der Zeit um es besser zu machen. Was spricht denn gegen eine dritte Ratte? Ob zwei oder drei macht den Braten auch nicht fett - für die Tiere ist es aber ein deutlicher Unterschied, ob sie ihre Rudelstruktur, die sie benötigen, um glücklich zu sein, ausleben können.

Ich glaube, du solltest dich noch genauer darüber informieren, wie Ratten artgerecht gehalten werden. Ich habe selber mehrer Jahre darauf warten müssen, dass ich Ratten halten durfte bzw. alt genug war, dass meine Eltern sie mir nicht mehr verbieten konnten und ich alleine für die Kosten aufkommen konnte. Denn diese können wirklich enorm hoch werden.

Hast du dir das alles gründlich überlegt?

 

Denk bitte nochmal genau über die Haltung von Ratten nach und mach dich Schlau...

 

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kalessin

Hallo Kendrax,

 

ich denke, das Grundproblem hier sind unterschiedliche Einstellungen zur Tierhaltung. Wenn ich deine Beiträge lese, höre ich sehr viel davon, was du willst und warum du jetzt unbedingt Ratten anschaffen willst, weil du befürchtest, später keine Zeit mehr für sie zu haben. Das Ratteneck ist aber nach deutlicher Selbstdarstellung ein tierschutzorientiertes Forum. Das heißt: hier steht im Vordergrund, was für die Tiere das Beste ist.

 

Das heißt aber auch: niemand wird dir hier sagen, zwei Ratten zu halten sei besser als keine. Und das hat einen sehr einfachen Grund: für die Ratten ist das nämlich einfach nicht wahr. Wilde Ratten leben in Großfamilien aus dutzenden Tieren, und sie sind darauf auch absolut angewiesen. Der Mensch ist kein Ersatz. Meiner Erfahrung nach ist die ideale Gruppengröße für Heimhaltung 4-5 Tiere bei einer Minimalgröße von 3 Tieren. Das sehen hier die meisten Nutzer meiner Erfahrung nach ähnlich. Praktisch kein Notfallvermittler würde wissentlich Ratten in Paarhaltung oder noch schlimmer Einzelhaltung abgeben, und insbesondere Jungtiere werden immer mindestens paarweise vermittelt.

 

Wenn ich mir deine Schilderungen so ansehe, sehe ich außerdem eine beunruhigende Geschichte von falscher Haltung geselliger Arten. Das ist nicht persönlich gemeint, aber das, was ich gerade über Ratten gesagt habe, gilt nun einmal genauso für Kaninchen, Meerschweinchen und ja, auch für Wellensittiche. "Sprechen" bei Wellensittichen ist z.B. eine Verhaltensstörung, die auftritt, weil die Tiere niemanden haben, mit dem sie ihr Sozialleben praktizieren können. Alle diese Tierarten sind Rudel- bzw. Schwarmtiere, und keine sollte in einer kleineren Gruppe als 3 Tiere gehalten werden. Die einzigen Tiere, bei denen Paarhaltung "richtig" ist, sind Wüstenrenner, und die einzigen Tiere, bei denen Einzelhaltung "richtig" ist, sind Hamster. Das ist leider ein Fakt, und der ändert sich nicht, auch wenn er dir nicht gefällt.

 

Das heißt nicht, dass ich z.B. keine Fehler gemacht hätte in meinem Leben, oder die Leute im mich herum. Mein Vater hatte früher einen einzelnen Wellensittich. Eine Studienkollegin ein einzelnes Meerschweinchen. Ich selbst habe früher Degus (paarweise) gehalten, und auch wenn ich mich nach bestem Wissen um sie gekümmert habe, waren es eben doch immer nur zwei. Einfach, weil ich es nicht besser wusste und es mir niemand gesagt hat. Heute ist das anders, und ich würde diesen Fehler nicht wieder machen. Darüber hinaus halte ich meine Ratten tatsächlich vor allem, weil sie es bei mir besser haben als im Tierheim, denn da kommen sie her. Auch hier dieser Unterschied: ich habe überlegt, was für die Ratten damals im Tierheim (und bei der Gruppe davor bei der Notfallvermittlerin) besser war und ob ich ihnen zumindest ansatzweise gerecht werden kann, und sie erst dann aufgenommen. Und ja, ich hatte zwischendurch Zweifel, und hatte deshalb auch fast ein Jahr keine Ratten bei mir. Weil Tiere eben keine Spielzeuge sind, die man einfach umtauscht, wenn sie "kaputt" sind.

 

Heimtiere sind fühlende, lebendige Wesen, die dem Menschen schutzlos ausgeliefert sind. Sie kosten außerdem eine Menge Zeit und auch Geld: Futter, Ausstattung, Tierarztbesuche sind wahrlich nicht billig. Die Futterkosten pro Ratte liegen schon bei rund 40 Euro im Jahr, der Käfig kann leicht mehrere hundert Euro kosten, und für den Tierarzt können pro Tier im Laufe eines Rattenlebens mehrere hundert Euro dazu kommen. Hinzu kommt die kurze Lebenszeit: Todesfälle sind etwas, mit dem man rechnen muss, eine 3jährige Ratte ist ein echter Methusalem. Das alles sollte man vorher bedenken, nicht wenn es zu spät ist.

bearbeitet von kalessin
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kendrax33

ich weiß das ich dazulernen muss und deshalb bin ich ja hier aber alles was ich hier bisher gehört habe wusste ich schon, und ich würde von miraus 5 nehmen wenn sie sich so besser fühlen aber nicht ich sondern meine eltern wollen es nicht! ich glaub ich vergesst immer wieder das ich erst 16 werde. ich bin unter 18 und wohne im haus meiner eltern also bestimmen die nicht ich, oder eher der vermieter. wobei der kümmert sich sowieso um nichts. jedenfalls hätte ich n eigene wohnung und könnte selber entscheiden wie viele ich nehme würd ich auch sagen wenn sie sich zu 3 wohler fühlen als zu 2 würde ich sicher 3 nehmen aber ich bin eben erst 15. also ist es nicht meine entscheidung.

 

kalessin; meiner meinung nach sind 40€ pro jahr für futter nicht viel das futter des hundes meiner eltern kostet im monat schon über 20€. ausserdem war ich bereit nur um mir ballettunterricht leisten zu können arbeiten zu gehen, was ich auf für die ratten machen würde. und wie gesagt weiß ich immernoch das sie nur 3 jahre alt werden.

 

an alle hier;; ich bin hier um mich besser über ratten zu infomieren und damit leute die erfahrung haben mir tipps und radschläge geben können aber irgentwie versteht ihr nicht was ich meine. und ich glaube manche (NICHT ALLE!!) hier sind einfach nur drauf aus mich runter zu machen und zu behaupten das ich nicht reifgenug für ratten bin.wie gesagt nicht alle aber manche.

und das finde ich wirklich sehr traurig.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MimiBrainless

Hier will dich doch keiner runter machen.

Nur, wenn du es nicht zu entscheiden hast, wie viele Ratten bei dir leben dürfen.. solltest du vielleicht darüber nachdenken keine zu nehmen.

Ich würde nicht sagen, dass sie sich zu zweit wohlfühlen. Ich hab diese Erfahrung selbst gemacht, weil ich es nicht besser wusste.

Dir sagt man jetzt aber wie du es machen kannst und wenn es so nicht geht, solltest du vielleicht noch warten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Wieso sagst du denn, dass es nicht deine Entscheidung ist?

 

Du kannst dich ja aufgrund deines jetzigen Wissens dagegen entscheiden jetzt schon Ratten zu halten, da du dir ja der Problematik bewusst bist.

 

Oder du entscheidest dich erstmal dazu alle Energie darin zu investieren deine Eltern zu überzeugen.

 

Dass du "erst" 16 bist heißt ja nicht, dass du nicht solche verantwortungsbewussten Entscheidungen treffen könntest...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lilith

Hey du,

Hier möchte dich keiner runter machen.

Ich denke das viele nur der ansicht sind dass es noch keine richte Grundlage für die Rattenhaltung gibt bei dir.

Hauptsächlich geht es ja eigendlich die ganze Zeit darum das du dir bewusst werden solltest was es bedeutet Ratten zu haben.(Kosten etc.)

Und das hier alle gegen 2 Ratten sind verstehe ich gut da es ja um das Wohl der Tiere geht.

Und ich finde wenn du den Nasen ein schönes Leben machen willst solltest du mindestens 3 holen und wenn das nicht geht oder deine Eltern das nicht erlaben solltest du auch einfach noch warten auch wenns schwer ist.

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kendrax33

mimibrainless; ich geb dir absolut recht aber wie manche es vormulieren find ich ätzend den bei mir kommt das rüber als würden manche behaupten ich seie unreif und ein tierquäler denn schon alleine von einer die frage; hast du ein herz für tiere?.'' find ich klingt absolut unfairschämt

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Aber wenn doch 3 Ratten die MINDESTZAHL sind, dann muss man eben zum Wohl der Tiere verzichten, wenn man nur zwei darf.

 

Ich habe meine Wellensittiche mit 16 abgegeben, weil meine Eltern mir verboten die im Zimmer fliegen zu lassen, weil das denen zu viel Dreck machte. Ich war sehr traurig, weil ich keinerlei andere Tiere haben durfte, doch ich habe eingesehen, dass es für das Tier besser ist, wenn ich es an jemanden mit Freiflugmöglichkeit abgebe und obwohl ich dann gar kein Tier haben durfte war es besser als ein Tier vorsätzlich falsch zu halten.

 

Wenn man doch weiß, dass man die nötigen Voraussetzungen nicht schaffen kann, dann lässt man es doch ganz. So viel Vernunft hat man in dem Alter doch schon.

 

Klar leben auch 2 Ratten irgendwie. Dein eines Kaninchen hat ja auch gelebt. Aber die Lebensqualität wird - insbesondere bei Einzeltiere - IMMER mies sein, auch, wenn man das vielleicht auf den ersten Blick nicht sieht oder es nicht wahrhaben will.

 

VG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MimiBrainless

Ich glaube nicht, dass sie das böse meinen.

Es ist einfach, dass hier alle an das Wohl der Tiere denken und wenn du dem halt nicht gerecht werden kannst, ist es ja auch irgendwie verständlich, dass sie dir sagen wie du es werden kannst. Stell mal vor jemand hat einen Hund und geht nie mit ihm Gassi, du würdest doch bestimmt auch sagen, oder zumindest denken, dass sowas nicht Artgerecht ist.

Ich bin auch 16 und habe vor ein paar Jahren den Fehler gemacht mir 2 Ratten zu holen, weil ich es nicht besser wusste.

Jetzt wo ich es besser weiß habe ich 3, einfach damit sie glücklicher sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kendrax33

lilith; worauf warten!? bis ich ne eigene wohnung habe? ist etwas blöd wenn ich miete zahlen muss und strom und wasser usw. und mitten in der ausbildung bin, dannkauf ich mir sicher keine denn ich glaub kaum das man sich das in solchen situationen leisten kann.und da ratten auchnoch viel bewegung brauchen währe das auch aus zeitgründen blöd.

auch wenns blöd klingt ist es ja wohl wahr das es schlauer ist sich erst auf die ausbildung und danach auf enderes zu konzentrieren oder nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kalessin

Hi nochmal,

 

um "runtermachen" geht es wirklich nicht. Nur darum, dass hier nach Möglichkeit weder du noch deine Tiere später unglücklich sind. (Und in meiner Aufzählung hast du den Käfig und den TA geflissentlich übersehen, das reine Futter wäre in der Tat nicht das Problem. Auch wenn sich das bei einem größeren Rudel auch ganz nett summieren kann, meine Mädchen hier vertilgen zu fünft knapp 200 Euro im Jahr.) In puncto deiner geistigen Reife entlarven dich leider Aussagen wie in deinem letzten Beitrag: die Tiere müssen jetzt her, weil du nicht weißt, was später kommt. Das ist egoistisch, beinahe kindisch, denn es stellt das Wohl der Tiere deinen eigenen Interessen hintenan.

 

Aus Sicht des Tierschutzes ist es nun einmal so: entweder man kann seine Tiere richtig und vernünftig halten, oder man sollte es den Tieren zuliebe sein lassen. Alles andere wäre egoistisch. Diese Aussage geht nicht gegen deine Person, sondern ist eine Meinung zur Sache, zumindest bei mir. Aber ich habe leider zuviele einsame und teilweise massiv verhaltensgestörte Meerschweinchen und Chinchillas und Kaninchen (und ja, auch Ratten) in den Tierheimen gesehen, um da komplett emotionslos bleiben zu können. :(

 

Ich würde daher an deiner Stelle mit dem Wissen um die Gruppengröße der Nasen bewaffnet noch einmal mit meinen Eltern sprechen. Ob zwei oder drei, das ändert nach außen nämlich eigentlich nicht viel: der Käfig muss ein paar Zentimeter größer sein, das war's auch schon.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lilith

Hey,

ja das musst du dann in Kauf nehmen...Ich würde meine Nasen auch weggeben wenn ich nr noch 2 Halten dürfte.

Und warten musste ich auch lange bis ich meine Rattis bekommen habe.

Es ist ja kein Spielzeug was man sofort haben muss !

Bitte überleg es dir ...

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Muffin96

ich glaub ich vergesst immer wieder das ich erst 16 werde. ich bin unter 18 und wohne im haus meiner eltern also bestimmen die nicht ich, oder eher der vermieter. ... aber ich bin eben erst 15. also ist es nicht meine entscheidung.

 

Ich war 14 Jahre als ich meine ersten Ratten bekam. Leider habe ich damals auch einen großen Fehler gemacht und nur zwei geholt. Sie kamen beide aus dem TH, und anstatt das die Tierheimmitarbeiterin mich aufklärte und informierte, hätte sie mir wahrscheinlich auch nur 1 Ratte mitgegeben.

Als ich mich dann mehr mit der Rattenhaltung beschäftige merkte ich ersteinmal was für einen Fehler ich gemacht habe.

Ich will damit sagen das, dass auch wenn man noch minderjährig ist, trotzdem für seine Tiere verantwortlichen ist und man alles dafür machen muss das es ihnen sogut wie möglich geht...

Meine Eltern waren von meinem Rattenwunsch auch nicht begeistert, aber wenn sie nicht voll hinter mir gestanden hätten, hätte ich mir auch keine Ratten geholt. Jetzt habe ich 6 Fellnasen hier sitzen, alle aus dem Tierschutz und ohne die Unterstützung meiner Eltern wäre das alles nicht möglich. Ich hätte das Geld dafür gar nicht.

 

lilith; worauf warten!? bis ich ne eigene wohnung habe? ist etwas blöd wenn ich miete zahlen muss und strom und wasser usw. und mitten in der ausbildung bin, dannkauf ich mir sicher keine denn ich glaub kaum das man sich das in solchen situationen leisten kann.

 

Dann würde ich an deiner Stelle darauf warten, bis ich in einer eigenen Wohnung lebe, das Geld und die Zeit dazu habe. Und wenn du wirklich glückliche Ratten halten willst, kannst du bestimmt noch warten.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Danny87

Hey,

 

ich muss Muffin da zustimmen. Meine Eltern waren anfangs auch skeptisch, was Ratten anging. Darauf gekommen bin ich eigentlich durch meine jüngere Schwester, die welche Wolte. Wir hatten sie damals auch von einer Tierschützerin. Als sie uns die Ratten dann brachte (wir wollten eigentlich nur zwei) kam sie aber mit dreien an und meinte, dass es a) für die Ratten angenehmer ist und B) 3 nun wirklich keinen unterschied zu 2 machen. Im Endeffekt muss ich ihr da zustimmen. Und als die Ratten da waren und meine Eltern die sahen, hatten die auch nichts dagegen, das es anstatt zwei eben drei waren. Die haben sich ganz schnell mit denen angefreundet.

 

Und was die Sache mit der eigenen Wohnung angeht. Wenn deine Eltern so gegen eine dritte Ratte sind, dann würde ich tatsächlich auch warten. Ich selbst durfte Ratten haben, als ich jedoch Umzog in meine eigene Wohnung, ist es aber auch meine Sache geworden. Ich muss dazu sagen, meine Mom hatte selbst auch schon immer Tiere, und mein Dad ist da recht kollant. Trotzdem. In meiner Bude kann ich bestimmen ob und wie viele ich haben möchte. Selbst wenn meine Eltern sagen "du holst dir schon wieder welche?" dann ist das meine Sache. Schlussendlich muss ich mich ja um sie kümmern. Und wenn du eben noch zwei Jahre warten musst, bis du das auch kannst, weil du dann 18 bist und selbst entscheiden kannst, dann würde ich lieber die Zeit noch warten und mir dann drei Ratten holen.

 

Und ich denke das Argument Ausbildung oder Ratten ist nicht immer stimmig. Es kann durchaus beides geben.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung