Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jacky1

Aneboda Belüftung

Empfohlene Beiträge

Jacky1

Hallo,

ich wollte Anfang nächsten Jahres einen Ikea Aneboda umbauen für 3-5 Rattenböckchen.

Ich habe eine Frage bei der Belüftung,es sollte kein Problem sein wenn die Belüftung seitlich ist oder?Vorne möchte ich Plexiglas reinmachen wegen meinem Hund,er gewöhnt sich zwar an Tiere trotz Jagdtrieb aber wenn er mal mit der Nase am Gitter ist,muss er ja nicht von den Rattis gebissen werden,war jedenfalls bei meinen Weibern früher so und hatte immermal nen blutigen Finger.

 

Und eine Frage zur Einrichtung.Wie voll sollte der Käfig sein?Werde 5 Etagen (4x30cm/1x50cm).1 Futterebene,Kletterebene und die andern werden mit Röhren,Häusschen,Hängematten und weiteres ausgestattet.

Nur weis nicht wie voll ich ihn stellen soll damit die Racker noch richtig Laufen können.

 

Ich danke im Vorraus ;)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Ob nun seitlich oder vorne Gitter ist, da kann der Hund doch trotzdem dran? Wie genau wolltest du denn die Belüftung an den Seiten machen? Ich stelle mir das problematisch vor.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hi

 

Mein Aneboda hat an einer Seite Fenster an den Etagen, die sind prima, bessere Belüftung und man kann da zusätzlich Sachen befestigen. War aber ne rechte Bastelarbeit, das so hinzukriegen, dass die Ratzen nirgends an ein spitzes Gitter kommen und natürlich müssen auch da die Schnittkanten lackiert sein.

Und natürlich dürfen die nicht so groß sein, weil das ja nur ein Pressspanbrett ist und noch stabil bleiben muss. Ich hab da letzten Endes so Bullaugen reingesägt ^^

 

LG

Judith

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacky1

Hi,

danke für deine fixe Antwort.

Okay an die Stabilität hab ich da garnicht überdacht.Ich dachte daran in jeder Etage ein kleines Rechteck mit ca.10x5cm auszuschneiden und dieses dann mit Volierendraht zu Versehen.Mit dem Gitter anbringen und abdichten (scharfe kanten) wäre es kein großes Problem und mit dem Bemalen von Sabberlack.

 

Denkst in jeder Etage auf beiden Seiten reichen 10x50cm an Belüftung?Es soll nicht zu Stickig werden aber eigentlich sollte durch den Kamineffekt frischer Luftaustausch kein Problem sein.Aber ich frage einmal mehr als einmal zu wenig.

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Also ich finde das viel zu wenig. Kann mir nicht vorstellen, dass das ausreicht. 10x5cm sind ja total winzig.

Bei Terras reichen ja diese Belüftungsschienen auch nicht aus und mehr hat man durch so winzige Löcher ja auch nicht an Luftdurchgang.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

meinst Du jetzt 10x50 cm oder nur 10x5cm? Hast Du Dich vielleicht bei einem vertippt?

10x50 cm fände ich aber auch noch recht wenig. Das ist ja auch nicht viel mehr als ein breiterer Schlitz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacky1

Ups da war der Finger schneller xD Meinte natürlich 10x5cm.

Aber weie Groß sollten sie den sonst sein,ohne das der Aneboda an Stabilität verliert?

Die Etagen sind ja nur 30cm und einmal 50cm hoch.

Ist mein erster Umbau für Ratten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

das mit der Stabilität weiß ich nicht. Habe den Aneboda nur 2-3x kurz live bei wem gesehen (und da mit vorne Gitter drin).

 

Deine Frage muss aber eher lauten: Wie viel Belüftung brauchen die Ratten (und ist das seitlich an einem Aneboda möglich, ohne dass er an Stabilität verliert)?

Denn das ist ja die Hauptsache: Welche Ansprüche an Belüftung die Ratten haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacky1

Ja kenne das eig auch nur das der Aneboda vorne die Gitter hat aber wegen meinem Hund will ich diese seitlich machen.Deswegen wend ich mich ja an die Profis :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pixel-Paws

also ich hatte ja lange einen aneboda und zwei hunde. zudem diverse besucherhunde in allen grössen. und so beim lesen deines beitrages frage ich mich, wie deine ratten durch den draht den hund beissen können?? meine eine ratte verteidigte den käfig auch gegen aufdringlich glotzende hunde, aber die maschen waren viel zu eng, um mit den zähnen durch zu kommen und für die hundenase erst recht.

 

verstehe nicht ganz, wie ich mir das vorstellen soll. oder hast du teecup-chihuahuas, welche ihre winzigen näschen da druch stecken? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacky1

Ich weis nicht wie Eng so der Volierendraht ist ehrlich gesagt.Ich hab nur die Erfahrung bei meinem alten Gitterkäfig gemacht,da musste man den Finger nur ans Gitter halten und 2 von 4 haben Reingebissen.Wie eng ist/sollte der Volierendraht oder ein anderer Draht sein?

 

Nee nen Chihuahua hab ich net xD Nen stolzen und faulen Husky

 

Hab grad mal bei Ebay mit Volierendraht geguckt,würde der hier gehen?

http://www.ebay.de/itm/Volierendraht-8-mm-Masche-mausesicher-12m-3-40-m-/261042575943?pt=de_haus_garten_tierbedarf_v%C3%B6gel&hash=item3cc7599a47

bearbeitet von Jacky1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Durch normalen Volierendraht 12x12mm kann ein Hund ganz kräftig in die Nase gebissen werden!

 

Ich fürchte aber, dass eine ausreichende Belüftung über die Seitenteile nicht möglich ist, ohne dass dir der Schrank zusammenkracht.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacky1

Genau deswegen.Er gewöhnt sich zwar an andere Tiere aber wie alle ist er am Anfang Neugierig und möchte mal Schnüffeln.

 

Mir ist gerade etwas Eingefallen,was Klappen kann mit der Front.Ich mache 2 Schichten von dem Draht,einmal Innen und einmal Außen.Ich hoffe ihr wisst was ich meine.Da sollte dann 0,5-1cm Freier Platz sein wo die Nasen sich nicht Begegnen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pixel-Paws

genau sowas. ich weiss nicht wie unserer hiess, aber der durchmesser einer masche ist zirka ein cm. da kommt weder rattennase raus, noch hundenase rein. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacky1

Alles Klar,dann kann ich in Ruhe weiterplanen.Warum einem soetwas Früher Nie einfällt -.-

 

Vielen Dank an alle.

bearbeitet von Jacky1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Das Gitter solltest du dann aber irgendwie abnehmbar machen, dazwischen wird sich reichlich Dreck sammeln. Bei dem 12x12mm Gitter habe ich aber schon gesehen, dass ein Hund dadurch heftig in den Pfotenballen und die Nase gebissen wurde (war auch ein größerer Hund).

 

Die Belüftung würde mir weiterhin Sorge bereiten.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pixel-Paws

ich würde ehrlich gesagt eine dünnere masche nehmen. also wirklich 8x8 oder sowas. den ratten ists ja egal.

 

@punkt

pfoten?? was sucht eine hundepfote am rattenkäfig? da muss ich sagen: selber schuld. ich bin da auch etwas böse. meine hündin hat auch mal eine in die nase gezwickt gekriegt (aber nicht bei meinem käfig), danach wusste sie, dass sie abstand halten muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacky1

Die Belüftung würde ja Normal erfolgen,heisst Vorne beide Türseiten sind mit Draht 2 mal Überspannt und sollte einen guten Luftaustausch gewären (haben jedenfalls die meisten anebodas wie ich gesehen habe nur vorne den draht).Hund würde nicht mehr drankommen durch den Spalt zwischen beider Gitter,also keine blutigen Nasen etc.Mit der Maschendrahtweite bin ich noch am guckern obs dichtere gibt (8-10mm).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pixel-Paws

wenn du es so magst, würde ich in die ritze, die entsteht wenn du den plastik rausholst, eine dichtung oder sonst etwas stopfen. dort fällt bei meinen immer das ganze streu rein, was zu müffeln beginnt. mit dichtung kanns nicht reinfallen und du kannst es mit dem staubsauger absaugen. wenns in die ritze fällt und du auf beiden seiten draht hast, ist das nicht möglich und es beginnt zu strinken.

 

also nur als tip. =)

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Das war bei Bekannten und der Hund hat eben am Gitter geschnüffelt und dann eine Pfote drangelegt (also nicht danach geschlagen oder so, sich nur daran abgestützt, weil er auch oben weiter gucken wollte). Und das ging alles viel schneller als man so denkt, darum sage ich ja auch immer Hunde und Ratten zusammen sind schwierig und von wegen "der tut nix" zählt nicht.

 

Für Zwerghamster habe ich schon 6x6mm Draht gesehen.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacky1

Ich wollte nur in die Klos Streu legen und ansonsten Zeitungspapier.

Bei den Türen der Etagen will ich am Rand eine Erhöhung anbringen,sodass wenn ich die Tür öffne mir Dreck,Futterreste oder so nicht entgegenkommt.

Werde mich dann wenn ich am Umbauen bin,gut drauf Achten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Hallo,

 

ich finde es generell kritisch Hunde in die unmittelbare Nähe des Käfigs zu lassen. Nicht nur, dass die Verletzungsgefahr groß ist, auch der Stress für die Tiere ist relativ groß. Der Hund möchte gerne hin und darf nicht / kommt nicht ran und die Ratten haben ständig den Feind vor der Nase.. das klingt zwar harmlos, sollte aber nicht unterschätzt werden.

 

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein geeignetes Gitter gibt, dass genug luft rein lässt, es den Ratten aber unmöglich macht in die Nase des schnüffelnden Hundes zu beißen. Solange die Zähne durchpassen, kann auch gebissen werden und die sind nicht grade groß. Zusätzlich müsste es natürlich auch stabil genug sein um im Zweifel das gesamte Kampfgewicht deines Hundes auszuhalten, sollte er sich gegen den Käfig lehnen oder daran kratzen.

 

Solltest du doch an den Seiten lüften, kannst du den Käfig ja auch nicht direkt an eine Wand stellen, also kann der Hund auch dort an das Gitter gehen. Außerdem sollte auch nicht nur eine Seite "offen" sein.

 

Kannst du nicht den Käfig einfach wo hin stellen, wo der Hund nicht hin kommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jacky1

Huhu,

wie bereits gesagt wird die Belüftung an den Türen verbaut und nicht mehr an den Seiten,wegen der Stabilität.

Ich habe ein Gitter gefunden (in dem link) wo 8mm Maschenbreite ist,womit die Türen (innen und außen) vergittert werden und ein Spalt von ca.1cm Platz in der Mitte ist.Sollte denke ich Reichen für den Anfang.

 

Ich denke das mit meinem Hund und den Ratten wird kein großes Problem dastellen und hatte vor 2-5 Jahren auch keine Probleme gehabt,wo ich mehrere Kleintiere im selben Zimmer hatte.

Den Käfig kann ich nirgendwo anderst Hinstellen da der Käfig direkt neben meinem Terrarium hingestellt wird und wenn ich mit was Abtrennen würde,könnte ich im Zimmer kaum noch Laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Hallo,

 

ich muss zugeben, einen Spalt zwischen den Gittern zu lassen ist eine Idee auf die ich nicht gekommen bin. Dennoch halte ich es für sehr stressig, wenn sich Fressfeinde ständig gegenüber stehen. Du sagst du hattest kein Problem mit verschiedenen Kleintieren in einem Zimmer, aber Dauerstress ist auch nicht unbedingt so sichtbar. Bei Hund und Ratten ist der Stress wahrscheinlich noch größer als bei anderen Kleintieren, da der Hund ja direkt an den Käfig ran kann und so eine, zumindest für die Ratten, nicht einschätzbare Gefahr darstellt.

Die sinnvollere Lösung ist für mich immer noch den Hund einfach nicht in das Zimmer der Ratten zu lassen.

 

Welche Tiere hältst du denn direkt neben den Ratten im Terrarium?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Na ja, ich finde immer wenn man so wenig Platz hat, dass man den Tieren nicht mehr gerecht werden kann, muss man mit der Anschaffung warten oder darauf verzichten.

 

Wirklich ideal klingt das alles nicht. Wo soll denn der Auslauf der Ratten stattfinden, wie groß ist diese Fläche und wo?

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung