Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ayumie

Brechen ständig aus

Empfohlene Beiträge

Ayumie

Hallo ihr lieben!

 

Ich habe ein problem, meine Yumie, Nelly, Fiona und auch Jelly brechen immer aus dem Käfig aus.

Ich habe keine Ahnung, wie sie es machen. Alle Türen sind mit Karabienerhacken gesichert, so das sie wenn nur nen winzig kleinen Spalt sich öffnen lassen, so das sie nicht rauskommen. Die eine Tür, die ich selten Nutze habe ich sogar jetzt mit Kabelbinder zugemacht, die lässt sich gar nicht mehr öffnen. Die eine obere Klappe ist durch schwere Steine jetzt fixiert wurden, da diese sich ganz leicht hochdrücken ließ, von der Etage und von der Hängebrücke aus.

Der Gitterabstand beträgt ca. 2,4 cm. Die Jungs sind da nie raus abgehauen.

Sie sind jetzt 7 - bald 8 Monate alt, zwar noch relativ zierlich, aber sie kamen bisher nie auf die Idee auszubüchsen. Ich weiß bei den Mädels gerade nicht mehr weiter. Die nacht habe ich jetzt schon 3 mal 3 Mädels wieder einfangen müssen und schiebe jetzt solange wache, um zu sehen, wo die Schwachstelle sich befindet.

 

Liebe Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey...

Also 2,4cm sind für Weiber schon verdammt viel. Zumal es immer Ecken gibt, an denen der Gitterabstand noch größer ist.

Kannst Du dich mal ganz still davor setzen? Dann siehst Du vll. wo genau sie abhauen.

 

Dann kannst Du stellenweise nachrüsten.

Oder eben den kompletten Käfig mit Draht umspannen oder nen neuen kaufen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ayumie

die sind schon siet über 1 Monat alle zusammen in diesem Käfig komplex und vorher kamen die nie auf die idee.... still davor sitzt ich schon..... solange bis ich sie ertappe.... Draht müssen wir von den babys noch irgentwo haben. Ich muss auch erlich gestehen, die Weiber machen mir langsam keinen Spaß mehr.... eine sitzt grade in Einzelhaltung wegen ihrer aggressionen der anderen gegenüber und jetzt brechen sie alle nase lang aus :'(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey...

Immer mit der Ruhe. Solche Phasen hat jeder Mal. Ich hatte mal eine Phase mit meinen Jungs, in der ich jede Nacht geweckt wurde, weil einer mir über die Brust tappste und auch alles andere war nicht gerade toll.

Aber das gibt sich wieder.

 

Tief durchatmen und es irgendwie mit Humor nehmen. Andere Tipps kann ich Dir da leider gerade nicht geben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ayumie

Als Phase würde ich das langsam nicht mehr ansehen, geht seit monaten ja so.... hatte jetzt nachgelassen und jetzt fangen sie wieder an und die aggressionen von Milky werden auch immer schlimmer ( ja, ich weiß, ist der falsche thead dafür)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

durch 2,4 cm würde hier auch ein Großteil meiner Weiber wohl irgendwann rausspazieren, wenn sie merken, dass das ja geht.

Die sind alle eher zierlich.

 

Ich würde auch sagen: Versuch zu beobachten, wo sie rauskommen und wenn Du Glück hast, ist es nur eine Stelle, die Du dann sichern kannst.

Wenn Du Pech hast, sind aber mehrere Stellen am Käfig ihre Ausbruchslöcher und dann bleibt wohl nur Draht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Na ja, da musst du nicht böse mit deinen Ratten sein, wenn du einen Käfig mit viel zu großem Gitterabstand hast.

 

Ich würde ihn gleich entweder komplett mit Draht nachrüsten oder einen neuen Käfig besorgen. Den Draht müsste man für dauerhafte Unterbringung von innen anbringen, das ist ziemliche Fummelarbeit, es klemmt ständig Dreck dazwischen und schön aussehen tut das auch nicht.

 

Wenn du nur eine Stelle sicherst, werden sie wohl bald die nächste Ecke finden.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ayumie

Sauer bin ich ja nicht auf die Ratten. Ich will jetzt den Käfig nochmal mit Draht verkleiden. Das muss klappen.... ansonsten steckt mein Vater die Weiber ins Tierheim......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Es wäre aber schon sehr unfair, wenn die Ratten abgeschoben werden, nur weil sie auf Grund eines Fehlers von euch (hier: ungeeigneter Käfig) nicht so funktionieren wie sie sollen!

 

Schau doch einfach nach einem anderen Käfig. Bzw. einen zweiten Furet Tower. Dein Käfig ist so für 10 Ratten VIEL zu klein und es ist kein Wunder, dass sie alles zerlegen und ausbrechen, die haben einfach zu wenig Platz!

 

VG

bearbeitet von SpringenderPunkt
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mateus

Hallo,

 

entweder mit Draht sichern oder einen geeigneteren und großen Käfig kaufen. Ich finde das eh mies, das man die Ratten abschieben will, nur weil die auf Grund eigener Fehler aus dem Käfig abhauen. Kann man sich doch eigentlich denken das die irgendwann mal abhauen, sobald eine von den Ratten merkt das man doch durchschlüpfen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ayumie

Ich habe meinen Eltern auch von vornerein gesagt, das ich die nicht ins Tierheim geben werde. Wenn will ich wissen wo sie hin kommen. Da ich ja selber sage, 10 Ratten sind einige und wenn ich jemanden glücklich machen kann und ihm welche abgebe habe ich ein weitaus besseres gefühl. Ich habe auch nur so ein großes Rudel, da ich im Mai letzten Jahres eine Trächtige Damge gekauft habe, und leider nur 2 vermitteln konnte. 4 Damen sind auch noch zu vermitteln.

 

Käfig wird noch erweitert (um einiges) und der Käfig wird mit Volieren draht abgesichert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Wenn du Ratten abgeben willst, warum machst du denn dann keinen Vermittlungsthread auf? Von alleine wird wohl niemand bei dir klingeln und nach Ratten fragen...

 

So wie die Situation jetzt ist, wird es den Ratten nicht gerecht, als erstes würde ich 2 Volletagen in den Furet Tower einbauen und den Käfig absperren, durch den sie ausbrechen, das müsste ja einer der angebauten Hasenkäfige sein. MIt sehr viel Auslauf pro Tag (mind. 3 Stunden) und viel spielen kann man dann die Zeit überbrücken, bis Ratten vermittelt sind.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jadawin

Hey,

 

zum Thema Gitterstäbe kann ich dir nur sagen... ca. 2 cm Abstand und meine 350 g wiegende Ratte quetscht sich durch. Allerdings nicht von innen nach aussen sonder von aussen nach innen :D Wenn die Ladys Freigang haben geht Roxy grundsätzlich durch die Tür raus und durchs Gitter rein.

Ausbrecher hatte ich auch und hab es wegbekommen durch regelmäßigen Freigang.

Viel Erfolg du findest bestimmt eine Lösung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ylva1983

hi

also selbst bei 1,5 cm abstand kommen rattendamen ohne grössere probleme hindurch, denke wirklich das es einfach ein sehr ungeeigneter und auch zu kleiner käfig ist und dann noch die grösse des rudels, das bringt stress etc mit sich, das sie dann ausbrechen finde ich nur normal. das mit gitter von innen in die käfige hinein machen, haben wir auch bei unserem halben jumbo versucht da er an einer stelle leider die 1,5 cm hatte und wir im internet falsch aufgeklärt wurden, das es nicht schwierig wäre ein gitte von innen in den käfig zu geben, tja nach 2 stunden zerschundene arme, beine, verbogene gitterstäbe und üunpassendem dach, haben wir dann gesagt, ne sicherlich nicht. haben nun noch eine 4 m rolle draht hier, die wird irgendwann mal verwendet, aber haben uns dann ganz flink darum gekümmert das ein neuer käfig mit keineren gitterabständen einzug erhält, vorübergehend waren unsere damen dann im hamsterknast, aber auch nur für 2 tage und dann haben wir unsere, geschenkte, voliere abgeholt.

also ein neuer käfig ist um einiges günstiger als alles mit draht aus zu kleiden, stressfreier, sicherer,... weil du musst auch bedenken das jedes draht kleine kanten haben kann wo sich die ratzen verletzen können, und wenn man nur eine winzige ecke übersieht.

 

also tip, geld für draht sparen und vernünftigen käfig kaufen. und keinen mit 2,5 cm gitterabstand, maximal 1,2

lg

bearbeitet von ylva1983

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung