Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Chiflada

Ideen für Dauerauslauf gesucht

Empfohlene Beiträge

Chiflada

Huhu ihr Lieben!

 

Eigentlich war mein Plan mal, dass die Nasen einen 24h Auslauf bekommen wenn wir irgendwann umziehen. Aber da ich keine Ahnung habe wann das sein wird und es mich zugegebenermaßen grad auch ein bißchen stresst, dass die Rattis mein komplettes Zimmer übernommen haben überlege ich ob es irgendwie realisierbar wäre, dass doch schon hier umzusetzen.

 

Ich hab mal eine schlechte Skizze von meinem Zimmer angehängt (Grundriss war grad nicht zur Hand). Das Zimmer ist ca. 10-11qm groß. Der dicke Strich unten ist das Fenster, darunter befindet sich die Heizung. Der schmale Teil der Wand oben müsste ungefähr 1,5m lang sein.

Neben dem Rattenkram gibt es noch meinen Schreibtisch mit Stuhl, ein kleines Regal und eine Kommode (alles andere wurde von den Nasen verdrängt *g*).

 

Als Käfig haben sie im Moment einen Regalkäfig mit Grundfläche 85x50 und einen Furet XL (beide Käfige verbunden). Der Furet XL wird allerdings wohl nicht mehr so lange zu nutzen sein, da die kleinen Biester Minu und Kiki es geschafft haben obwohl sie noch nicht mal einen Monat darin gewohnt haben die Bodenwanne sehr arg anzunagen. Es sind schon kleine Löcher im Plastik und ich schätze mal in ein paar Tagen sind sie durch :(

 

Also wäre als Käfig nur der große Regalkäfig einzuplanen, der eventuell durch einen Dom ersetzt würde (wenn er irgendwann auch zu zernagt ist und das Geld da ist).

 

Hat jemand von euch eine tolle Idee?

Also jetzt erstmal hinsichtlich wo und wie groß ein Rattenauslauf ins Zimmer passt (wenn überhaupt). Wie ich den dann bauen würde wäre dann die nächste Frage...

 

Lg :)

Jana

post-1272-0-82688700-1359495643_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey... Ähem...

Also mit der Skizze kann man soweit leider nichts anfangen.

Es wäre wichtig zu wissen, welche Länge welche Wand hat, wie groß die Möbel sind, die noch bei dir stehen usw.

Ansonsten kann man da nur zu sagen:

Super Zimmer! Einfach eine Holzplatte vor die Tür und gut ;) Ist nicht böse gemeint, aber da kann zumindest ich einfach nix koonkretes empfehlen.

 

Das allgemeine:

Kabel, Wände (Tapeten) und Möbel schützen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schaaaf

So adhock kann ich dir jetzt nicht sagen, wie er aussehen soll (dazu bin ich wohl auch etwas zu Rattenunerfahren...)

Genrell solltest du dir aber vorher genau überlegen welche Möbel von den Ratten erreicht werden dürfen (und zernagt) und welche nicht.

Denke mal dein Schreibtisch (mit dazu gehörigen Kabeln und Unterlagen) sollte für die Ratten nicht erreichbar sein. Der wird ja vermutlich vorm Fenster stehen. dazu noch nen Stuhl und ich denke du kannst 1,5m Raumtiefe vom Fenster aus für die Ratten nicht nutzen.

Dann die Frage Türabsicherung. Sicherlich willst du die kleinen nicht mit der Tür erwischen oder das sie entwischen wenn du reinkommst, also muss da evtl auch irgendwas hin? Und möchtest du wenn du von Tür zu Schreibtisch gehst durch den AUslauf oder lieber nicht?

Ich denke mit den Fragen beantwortet solltest du auf etwa ne Fläche kommen, die du als Auslauf nutzen könntest :)

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Haha, ja, das mit der Holzplatte vor der Tür hab ich auch schon mal im Kopf gehabt, das wäre für die Rattis bestimmt toll :D Aber dann wirds eng im Wohnzimmer.

 

Die schmale Wand oben ist wie gesagt ca. 1,5m.

Die Wand rechts geschätze 3,5m und die Fensterwand 2,5m. Dann kämen etwas weniger als 10qm raus also sind die Maße wahrscheinlich in echt größer, aber auf den Zentimeter kommt es mir ja grad nicht an.

Der Tisch ist ca. 1,20x0,7, Kommode 80x50 und das Regal vielleicht 80x25.

 

Im Moment haben die Rattis ja im ganzen Zimmer Auslauf. Das ist auch sicher, es gibt nur ein Kabel in nicht erreichbarer Höhe (zumindest für normale Ratten) und die Tapete musste eh schon vor Jahren dran glauben... Mein Problem ist halt, dass es grad recht eng bei uns ist in der Wohnung und ich halt im Rattenzimmer nicht mal Sachen auf dem Boden ablegen kann und leider keinen Arbeitsplatz mehr habe, da mein Tisch jetzt die Ablagefläche für alles ist ;)

 

@schaaaf: Nee, ich möchte nicht durch den Auslauf und es soll nur etwas für die Ratten drin sein, damit sie sich da auch frei und sicher austoben können.

Eigentlich wär vorm Fenster von den Maßen ja ganz nett, aber dann komm ich nicht mehr gut an Fenster oder Heizung. Rechts oben in der Ecke kommt mir irgendwie zu klein vor.

 

Was für ne qm Zahl wäre denn ein Minimum für einen Dauerauslauf?

 

Lg,

Jana

bearbeitet von Chiflada

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Guten Abend...

Aber dann sehe ich dein Problem nicht... :confused: Wenn die Ratten sowieso schon überall Auslauf haben, warum dann nicht einfach eine rechteckige Absperrung vor die Tür, dass man die Ratten beim öffnen/schließen nicht erwischt und gut.

Welches Problem sehe ich denn gerade nicht?

 

Für Ablagefläche: Regale außer Rattensprungreichweite an die Wand anbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Ok, dann habe ich das wahrscheinlich noch nicht genau genug beschrieben, sorry.

 

Ich möchte ja einen 24h Auslauf haben. Wenn ich nicht im Zimmer bin ist die Sicherheit auf jeden Fall nicht mehr gegeben, da ich ständig Ratten aus dem Regal pflücke oder so (meine Lua konnte zB auch an Tischbeinen hochklettern).

Für mich hätte ich gerne ein bißchen Platz der nicht von den Ratten mitbenutzt wird.

 

Hmm, wo ich drüber nachdenke frage ich mich warum ich eigentlich nicht durch den Auslauf durch will, so schlimm wäre das ja nicht. Müsste man in die Absperrung irgendwie Türen einbauen... Also, zB so, dass die oberen zwei Drittel (ohne den Eingangsbereich) Auslauf wären... Allerdings bin ich mir dann nicht sicher wo ich den Käfig hinstellen würde, weil ich ihn nicht so gerne im Auslauf hätte (damit niemand runterfällt und ich es nicht mitbekomme).

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Also meines Wissens nach gilt für einen normalen Auslauf wenigstens 2m². Aber Mindestmaße für einen Dauerauslauf gibts denke ich nicht. :nagrue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Im Ernst??? Das ist ja total wenig... 2qm wären ja kein Problem, aber ich hätte schon lieber mehr...

 

Hab mich aber auch gewundert beim Suchen im Forum, dass ich da keinen Richtwert gefunden habe. Für Käfig ist ja klar, aber Auslaufgröße wär ja nun auch interessant...

 

Hach, ich hätte gerne mehr Platz :( Aber das dauert bestimmt noch

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Also 2 qm sind zu wenig. Es sollte eher mind. 4 qm sein.

Das Vdrd überlegte sogar die Mindestmaße auf 6 oder gar 10qm hochzusetzen, das fände ich allerdings schon ziemlich viel.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Ich hätte jetzt spontan auch mindestens 4qm gesagt.

 

Ich glaub ich suche später mal den korrekten Grundriss vom Zimmer raus. Mein Mann meinte er hätte Ideen wie man alles umstellen könnte, aber noch hat er sie mir nicht verraten ;)

 

Hach, ich würde mir gerade so gerne einen Dom kaufen.... Wenn der Furet zerstört ist reicht mein Hauptkäfig zwar laut Cagecalc immer noch vier 4 Ratten, aber mir persönlich kommt es viel zu klein vor.

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rata

Hallo,

Du könntest ja schmale oder auch breitere Bretter (ähnlich Regalbrett) an der Wand befestigen und somit weitere Auslaufebenen in unterschiedlichen Etagen bauen (vielleicht mit Absturzsicherungen oder in niedriger Höhe).

An die Heizung könnte man eine Liegehängematte für Katzen aufhängen.

Einen schönen Katzenkratzbaum würde ich auch aufstellen (meine lieben ihn).

 

VG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Was ist denn eine Liegehängematte für Katzen?

Eine zusätzliche Auslaufebene könnte man bestimmt einbauen, das ist eine gute Idee.

An grundsätzlichen Auslaufeinrichtungsideen mangelt es mir gerade nicht direkt.

 

Geht ja erstmal um die Raumaufteilung.

 

Ich habe heute noch ein putziges Programm gefunden mit dem man Grundrisse zeichnen kann und was sogar für Linux funktioniert :D (wobei auf dem Papier zeichnen schon leichter ist).

Jetzt sollte auch alles halbwegs maßstabsgetreu sein (ein Kästchen hat die Maße 20x20cm).

 

Den Dom gibt es (noch) nicht, aber mein Regalkäfig hat fast dieselben Maße.

 

Wenn man die Möbel so stellt kommt man auf Auslaufmaße von ca. 2,55*1,4m=3,57qm. Also noch nicht riesig und im Eingangsbereich ist es wahrscheinlich auch zu eng für mich. Irgendwie noch nicht so das wahre...

 

Lg,

Jana

post-1272-0-43428600-1359581250_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey :)

Zu deiner ersten Frage:

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenbetten_katzenkissen/heizungsliegen

 

Aber Du musst halt wissen, ob die Tiere auf die Heizung und vor allem aufs Fensterbrett sollen. Ich habe damit schon doofe Erfahrungen gemacht (Tiere haben den Fensterrahmen angefressen).

 

Der Grundriss sieht doch super aus :)

Meine Idee wäre dann noch, den Dom/Käfig ganz "unten rechts" in die Ecke zu stellen. Dann hätte man nicht die Gefahr, dass die Tiere vom Käfig aus auf die Auslaufabsperrung springen/klettern.

In dem Fall wäre Wellpappe als Absperrung vll. nicht schlecht, weil man die eben auch rund verarbeiten kann. Dann könnte man sehr gut Schreibtisch usw. aussparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Hihi, was es alles gibt, die Heizungsliegen sehen ja putzig aus :)

Also ich denke wenn sie auf Heizung und Fensterbank kämen wärs schon ok, da die Tapete da auch schon ab ist. Die Fenster sind und Kunststoff und bisher in Ruhe gelassen worden.

Die aktuelle Rattengeneration interessiert sich (bisher) auch noch nicht so für die Fensterbank.

 

Den Käfig würde ich am liebsten außerhalb des Auslaufs stellen damit es nicht zu zu dramatischen Kletter- und Absturzsituationen kommen kann. Also die Auslaufabsperrung wäre dann senkrecht rechts vom Käfig.

 

Ich hab grad noch mal weitere Alternativen mit dem Programm getestet, aber auf wesentlich mehr Auslauffläche bin ich bisher nicht gekommen... *weiter rumschieb*

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey :)

Achso... Das hatte ich so gar nicht auf dem Schirm! Sorry :-/

Wie willst Du denn dann den Zugang zum Auslauf machen? Ich kenne mich mit den Dömen null aus. Haben die an den Seiten Türen?

 

Ich drück dann mal die Daumen, dass das mit dem Interesse für Fensterbank/-rahmen so bleibt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Hmm, ich hab ja bisher auch keinen, aber die kann man soweit ich weiß auch seitlich mit so Durchgangslöchern bestellen und standardmäßig ist die Seitenwand auch dicht, so dass sie da nicht hochklettern können. Dh die Absperrung müsste dann erst an der Vorderkante vom Käfig anfangen.

Bei meinem aktuellen Käfig wärs sicherlich komplizierter, da der ne vergitterte Seitenwand hat an der sich super klettern lässt. Da müsste ich mir was anderes überlegen.

 

Wenn ich die Möbel so schiebe, dass ich wahrscheinlich noch ins Zimmer komme ohne Diät dann wäre es so 3,3qm Auslauf... Hmm...

 

Ich mag umziehen... *grummel*

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ja, man kann Döme mit CAT-Durchgängen bestellen und Du könntest darüber den Ausgang zum Auslauf machen.

Alternativ kann man beim NET die Türen komplett aushängen (oder was für einen Dom willst Du genau?): Du könntest also auch dem Dom mit in dem Auslauf stellen und dann einfach das untere Türenpaar aushängen und darüber den Ausgang zum Auslauf machen. So sollten sie nicht weiter nach oben klettern können (die Seiten an sich sind ja eh geschlossen und da kann man nicht klettern; wären ja maximal die Vordertüren, an denen man klettern kann).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Hey, stimmt, das mit dem Türen aushängen wär gar keine schlechte Idee... Danke für den Tipp. Wenn dann hätte ich gerne einen NET 3 (*glaub*, also den mit vier kleinen und einem großen Modul.

 

Bei meinem aktuellen Käfig wäre das schwer umzusetzen. Ich könnte zwar die Seitengitter durch Plexiglas oder Holz ersetzen, aber die Türen sind dann ja immer noch da (gehen über die ganze Höhe)...

 

Hach ja... Ob es grad arg unvernünftig wäre einen Dom zu bestellen? Ich laufe zwar nicht Gefahr zu verhungern wenn ich das Geld dafür ausgebe, aber ist ja schon sehr viel... Und praktischer wärs natürlich schon erst umzuziehen und dann einen neuen Käfig zu holen. aber wer weiß wann das sein wird...

 

Ich schiebe nochmal ein paar virtuelle Möbel...

 

Lg,

Jana

 

Edit: Wenn ich den Käfig wirklich in den Auslauf stelle komme ich auf 4,3qm :) (Fläche vom Käfig habe ich schon abgezogen) Das wär ja gar nicht schlecht...

bearbeitet von Chiflada

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Titan

Ich habe einen Auslauf aus Pappelholz gebastelt. Siehe hier:

 

ratten004fg47qu8pbk.jpg

 

Da bohrt man nur ganz einfach ein paar Löcher rein und verbindet die Bretter mit Kabelbindern. Ist auch sehr günstig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Das ist dann aber kein Dauerauslauf oder? Zumindest kann man ja vom Käfig anscheinend gut auf die Absperrung hopsen... Meine Damen würden das auf jeden Fall tun.

 

Aber die Bretterlösung mit Kabelbindern ist natürlich ganz nett. Vielleicht optisch nicht das ansprechendste, aber zumindest als kurzfristige Lösung wahrscheinlich besser als wenn ich jetzt einen Haufen Geld für Plexiglas ausgebe und in der nächsten Behausung kann ich es vielleicht nicht weiterbenutzen...

Wenn ich den Käfig mit reinstelle brauche ich eigentlich auch nur eine gerade Absperrung von 2,55m. An den Ende wird es dann komplizierter, also wie man das dann konkret befestigt... Da muss ich noch überlegen...

 

Eine Frage zum Boden: im Zimmer liegt Parkett, das war bisher auch immer ok, die Nasen haben es nicht beschädigt. Wenn sie aber 24h im Auslauf sind und dann unter Umständen auch mal dort schlafen würde ich den Boden natürlich gerne schützen.

PVC ist nicht gut oder? Oder wäre es ok, wenn man die Kanten so legt, dass da kein Nageansatz möglich ist? Oder dünstet PVC generell irgendwas ungesundes aus?

Gibt es andere Kunststoffe die geeignet wären?

(sorry, ich würde es auch suchen, aber pvc ist für die Suche zu kurz....)

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Titan

Also der Käfig steht immer offen, aber meistens bleiben sie da drinnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Ui, naja, aber wahrscheinlich ist da ja wirklich ein großer Unterschied zwischen Weibchen und Böcken (ich hatte bisher nur Mädels).

 

Mein Mann findet es besser wenn der Auslauf nicht an Heizung und Fenster ist, daher habe ich noch mal umgeschoben (siehe Bild). Wenn ich den Käfig in den Auslauf stelle ergeben sich da ja auch bessere Möglichkeiten. In dieser Variante komme ich auf gut 4qm. So muss ich zwar wesentlich mehr umstellen und die Absperrung ist aufwändiger, aber ich verstehe sein Argument schon.

 

Wir haben auch schon Ideen wie wir erstmal meinen aktuellen Käfig kletteruntauglich machen können. Dann könnte ich mir das Geld für einen Dom erstmal sparen und prinzipiell ist der Käfig ja auch noch gut.

 

Bleibt die Frage wie schütze ich den Boden? Gibt es Kunststoffe, die dafür geeignet wären?

Alternativ hatte ich auch schon daran gedacht, den Auslauf mit Laminat auszulegen, aber das wär wahrscheinlich teurer (werd ich mal nachschauen).

 

Und zweitens: hat jemand eine Idee wie ich eine Auslaufabsperrung sicher(!!) an der Wand befestigen kann? Also "sicher" im Sinne davon dass auch eine gewitztere Ratte nicht gleich eine Ausbruchsmöglichkeit findet. Als Absperrung hatte ich an etwas dickere Platten (vielleicht 1cm) gedacht, damit das auch etwas stabilen Stand hat. Am liebsten hätte ich welche die schon irgendwie ansprechend lackiert oder beschichtet sind, gibt es so etwas?

 

Wie mache ich am besten eine "Tür"? Hat da jemand Ideen?

 

Danke auf jeden Fall schon mal :) Ich find's immer toll sich über sowas auszutauschen, weil man alleine ja auf viele Sachen gar nicht kommt (zB die Idee beim Dom die Türen wegzulassen).

 

Lg,

Jana

post-1272-0-51470900-1359717675_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich habe meinen Auslauf folgendermaßen an der Wand festgemacht: klick

Indem man die Schraube rauszieht, kann man ihn jederzeit einfach wieder entfernen. (Auch die Auslaufplatten untereinander habe ich z. T. so verbunden, weil mehr als 2-3 zusammen zu schwer zum tragen waren: Daher immer 2-3 mit Klavierband verbunden und dann diese Einzelteile über so eine Steckverbindung zusammen gemacht.)

 

Meine Auslauftür sieht so aus: offen und geschlossen (zugemacht wird sie wieder mit so eine Steckverbindung mit Schraube)

(Das fleckige links am Klavierband der Tür ist übrigens Öl: Die Tür hat irgendwann so doof gequietscht und musste geölt werden, was dann leider in die MDF-Platten ziemlich eingezogen ist und seither ist es eben optisch nicht mehr so schön. Müsste das vielleicht alles mal streichen.)

 

Auch einen Wandschutz solltest Du evtl. bedenken. Ich habe das in meinem Wohnzimmer so gelöst: klick

Würde ich das heute nochmal machen, würde ich es 10 cm höher machen und lieber aus Plexiglas, weils schicker aussieht. (So wie ich jeden zukünftigen Auslauf nach Möglichkeit lieber aus Plexiglas machen würde.)

 

PVC hatte ich mal im Auslauf liegen und es wurde ziemlich bald angenagt.

Allerdings lag es da auf Teppich und war damit etwas wellig und lud sicher mehr zum Nagen ein. Wenn man das außenrum straff befestigt, dass es wirklich glatt liegt, könnte das gehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Hey, danke, das sieht ja super aus! :D

 

Jetzt weiß ich auch endlich was Klavierband ist *g*.

Weißt du zufällig wie diese Steckverbindung an der Wand heißt, so dass ich danach im Baumarkt besser suchen kann?

 

Einen Tapetenschutz wird es in der nächsten Behausung auf jeden Fall geben. Aber in meinem jetzigen Zimmer ist da eh schon alles verloren...

 

Ich fände Plexiglas auch viel schöner, fänd es aber schade wenn ich da jetzt viel Geld ausgebe und es dann vielleicht in einem anderen Zimmer nicht mehr passt. Andererseits könnte man das ganze natürlich modular aufbauen mit diesem Klavierband. Bzw kann man das überhaupt an Plexiglas befestigen? Kommt wahrscheinlich sehr auf die Dicke an, oder?

 

Also wäre PVC in Ordnung sofern ich sicherstelle, dass es am Rand nicht angenagt werden kann?

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich würde annehmen, dass man in Plexiglas auch entsprechende Löcher bohren kann und Klavierband befestigen.

 

Ich plane hier momentan einen Auslauf, wo ich an jedes Teilstück auf der einen Seite eine U-förmige Metallleiste machen möchte und an die andere Seite Magneten (da muss ich aber erst noch passende finden: habe mal was mit selbstklebendem Magnetband gebastelt und das war nicht der Hit). So würden die Einzelteile magnetisch aneinander und ich kann sie jederzeit komplett lösen. Da die Metallleiste U-förmig ist, kann ich die Teile auch im 90°-Winkel verbinden, wenn das nötig sein sollte.

 

Wie die Steckverbindungen heißen, weiß ich nicht. Ich habe einfach im Baumarkt bei den ganzen Verschlusssachen wie Schieberiegeln usw. geschaut und dann passende Schrauben geholt, die da reinpassen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung