Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Zulkin

Tomaten füttern ?

Empfohlene Beiträge

Zulkin

Also ich habe mir gerade mal die Fütterrungsliste angesehen und bin der Meinung , das man Tomate nicht verfüttern sollte .

Sie ist Stark Blausäurehaltig und für Ratten absolut tödlich , wenn man zuviel gibt .

 

Ein Mensch verträgt etwa 5 kg Tomaten .

 

Wenn ich Tomate Füttere , dann nur ohne das Innenleben , quasi nur die Schale

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hallo =)

 

Also laut folgender Website enthält ein Kilogramm Tomaten 16 Mikrogramm Blausäure...

http://www.ifp.tu-bs.../bpsp/blaus.htm

 

Wenn ich mir die Werte von Apfel- oder gar Orangensaft angucke, würde ich Tomaten nicht als "stark blausäurehaltig" bezeichnen ;)

Aber vielleicht können da ja die Leute noch etwas mehr zu sagen, die in Bio/Chemie besser aufgepasst haben, als ich :)

 

Ich verfüttere allerdings das Innenleben auch nicht mit. Einfach aus dem Grund, dass es ohnehin nicht gefressen wird und die Tiere es wunderbar auf den Etagen verteilen, sodass man ohne Ende putzen "darf".

 

Ich verfüttere Tomaten sehr regelmäßig und weiß auch von genug anderen Haltern, dass sie das tun. Ich habe selber noch nie von Vergiftungserscheinungen durch Blausäure bei Ratten gehört/gelesen.

bearbeitet von Millemaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zulkin

Ich trau der Lebensmittelindustreie eh nicht so richtig . Bei mir gibts eigen anbau aus dem Garten , dann weiß ich was drin ist und was die kleinen fressen .

 

Wurde Nachts schon öfters angerufen von Leuten , das es der Ratte oder den Ratten schlecht geht . TA sagte Blausäure vergiftung

bearbeitet von Zulkin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Guten Abend (Anrede und Gruß werden hier im Forum sehr gerne gesehen =) ).

 

Aber mit der Blausäure in den Tomaten hat die Lebensmittelindustrie doch nichts zu tun... :confused:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zulkin

Ja das stimmt schon , meine auch andere Lebensmittel .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Hallo

Sorry, wenn das jetzt blöd klingt aber, Was möchtest du uns denn damit dann mitteilen? xD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mateus

Hallo

 

also ich füttere meinen auch tomaten samt Innenleben (das grüne mache ich weg!) und die lieben tomaten und sind kerngesund! Allerdings haben wir eigenanbau! Von den gekauften im Laden bekommen die auch welche, allerdings nicht so oft wie die vom eigenanbau.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kanae

Also ich verfüttere Tomaten, mit Innenleben (natürlich ohne alles Grüne) und eigentlich auch nur Bio. Aber selbst anbauen tue ich nicht, meinen Ratten geht es prächtig und ging es immer. Ich hatte damit noch keine Probleme. Lg :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Ich verfüttere auch regelmäßig Tomaten (ohne das Grüne). Cherrytomaten auch mit Innenleben.

Wenn ich nur Gemüse aus dem Eigenanbau für meine Ratten nehmen dürfte, hätte ich große Probleme sie zu versorgen, besonders im Winter. Und auch im Sommer wäre mein Garten nicht groß genug um den ganzen Bedarf zu decken, mal abgesehen davon, dass mir z. B. Schlangengurken auch immer misslingen.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ANJAundBOBBY

Hmm..... ich halte seit 10 Jahren Ratten und habe auch immer Tomaten verfüttert, ohne das Grüne.

"stark blausäurehaltig? .und im Übermass tödlich? .. man kann's auch übertreiben....

Wie bei allem: die Dosis macht das Gift.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich füttere auch mehrmals die Woche Tomaten (das Grüne oben wird entfernt, aber ansonsten die ganze Tomate mit Kernen).

 

16µg/kg habe ich bei Tomaten auch als Angabe für Blausäure gefunden. (= 0,016mg)

Der LD50 für Ratten liegt oral bei 405mg/kg. Für 500g Ratte also 202,5mg/kg.

 

Diese 500g-Ratte müsste also mehr als 12 Tonnen Tomaten verdrücken, um auch nur annährend auf diesen Wert zu kommen.

Die Ratte zeig mir mal einer. :D

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zulkin

Wieso ist das übertrieben ?

 

Tomaten ist nicht sogesund wie alle denken . wie gesagt hatte schon Ratten mit Blausäurevergifung bei Ta. Könnte vielleicht noch an der Tomaten Art liegen oder eine allergie ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Hey

aber sicherlich auch nicht So ungesund wie du denkst, oder?^^ Blausäure kommt in anderen Gemüsesorten viel höher vor, als in Tomaten.. Wenn du doch sagst sie waren wegen Blausäurevergiftung beim TA wieso kommst du dann jetzt auf eine Allergie? Ich versteh' irgendwie nicht, was du mit diesem Thread bezwecken willst... ich mein, du hast keine Fragen, du stehst zu deiner Meinung.. Also fütter du doch einfach keine hochgiftigen Tomaten und die anderen tun es wie bisher auch =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mateus

Ist denn das bewiesen das es von den Tomanten kommt? Oder nicht doch von was anderem ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ANJAundBOBBY

...

16µg/kg habe ich bei Tomaten auch als Angabe für Blausäure gefunden. (= 0,016mg)

Der LD50 für Ratten liegt oral bei 405mg/kg. Für 500g Ratte also 202,5mg/kg.

 

Diese 500g-Ratte müsste also mehr als 12 Tonnen Tomaten verdrücken, um auch nur annährend auf diesen Wert zu kommen.

Die Ratte zeig mir mal einer. :D

 

*grööööhl* :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zulkin

Es ist bewiesen worden , ja .

 

Ich halte seit 20 Jahren Ratten , halte Vorträge an Schulen . Arbeite mit einer Universität zusammen .

 

Aber wenn andere es für übertrieben halten , dann sollen sie ruhig so füttern wie sie mögen .

 

Wollte ja keinem was aufzwingen .

 

Meine letzten Ratten wurden alle über 4 Jahre alt und eine hatte nachgewiesenerweise eine Tomatenallergie .

 

Heißt jetzt nicht das Tomaten jetzt für alle Ratten schlimm oder gar tödlich sind , aber es kann zu solchen Fällen kommen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hallöle...

Aber dann liegt es ja nicht an der Blausäure sondern nur daran, dass eine Ratte zufällig eine Allergie gegen Tomaten hatte.

Also zumindest liest es sich so.

 

Dann kann man ja nicht allen Rattenhaltern davon abraten Tomaten zu füttern, nur weil mal eine Ratte eine Allergie hatte.

Ich habe auch 'ne Allergie gegen Haselnüsse und würde vermutlich verrecken, würde ich eine handvoll davon essen. Trotzdem laufe ich nicht rum und sage andere Menschen, sie sollen keine Haselnüsse mehr essen, weil die hochgiftig sind ;)

 

 

Das ist absolut nicht böse gemeint, aber das hier ist alles etwas verquer.

bearbeitet von Millemaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

klar, Allergien können immer mal vorkommen.

Aber warum schreibst Du das dann nicht gleich, dass es ein individueller Allergiefall war, sondern versuchst Tomaten anhand der enthaltenen Blausäure zu verteufeln?

 

Ich kenne z. B. wen, bei dem sich Ratten schon oft an Karotten verschluckt haben und dann Atemnot hatten. Dort ist man mittlerweile sehr vorsichtig mit dem füttern von Karotten, aber die käme auch nicht auf die Idee, nun kollektiv vor dem verfüttern von Karotten zu warnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zulkin

Dann habe ich mich wohl ein wenig Falsch ausgedrückt . Sorry dafür .

 

Also : Es gibt Fälle wo Ratten allergisch auf Tomaten reagiert haben und dies auch zum Tod geführt hat .

 

Dennoch ist Blausäure nicht gesund , deswegen schneiden wir auch alle das Kerngehäuse der Äpfel und anderer Sachen raus .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ANJAundBOBBY
Meine letzten Ratten wurden alle über 4 Jahre alt

 

soso....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kalessin

Hallo,

 

natürlich ist Blausäure nicht "gesund". Aber die Mengen in den Tomatensamen sind verschwindend gering. Da ist das in den grünen Pflanzenteilen enthaltene Alkaloid deutlich ungesünder. Aber selbst das führt nicht sofort zum Tod sondern bei Verzehr größerer Mengen zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. Sprich, der grüne Rest vom Tomatenstiel reicht nicht, auch wenn ich den trotzdem wegschneide.

 

Eine Allergie ist etwas ganz anderes. Allergien können bei geringsten Mengen des Eiweißes, gegen das der Mensch oder das Tier allergisch ist, zu einem anaphylaktischen Schock führen, und der ist sehr gefährlich. Ein bekanntes hochallergenes Lebensmittel sind Erdnüsse. Tomatenallergien kommen durchaus auch vor, aber deutlich seltener als z.B. gegen Erdnüsse, soweit ich mich richtig erinnere. Trotzdem vertragen die allermeisten Menschen (und auch Ratten) Erdnüsse problemlos. Für Tomaten gilt dasselbe.

 

(PS: zum Statement "meine letzten Ratten wurden alle über 4 Jahre alt" sage ich mal besser nichts... denn das sagt mir eigentlich schon genug.)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
firegirl2

Huhu

 

Also ich fütter auch regelmäßig Tomaten, ohne Grünzeug versteht sich.

 

Das ich bei Äpfeln und so das Kerngehäuse rausschneide ist klar weil Apfelkerne wesentlich mehr Blausäure enthalten wie Tomaten.

 

Das auch Ratten Allergien bekommen ist ja wohl sicherlich nicht groß anders wie bei uns Menschen auch.

Gott sei dank ich hatte und hab ich bisher noch keine Ratte mit Allergie oder ähnlicherem.

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

wie wurde denn die Blausäure Vergiftung nachgewiesen?

 

Und wundert es dich wirklich, dass es Ratten mit Allergien gibt? Ratten sind, bekannter Weise, dem Menschen sehr aehnlich, und Menschen mit allergien gegen alles Moegliche gibt es zu Hauf. Ich denke jeder kennt mindestens 1 Person mit einer Allergie (eher sehr viel mehr).

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zulkin

was bedeutet soso ?

 

Natürlich wundert mich das nicht . Wollte nur meine Erfahrung teilen

 

Und dieses soso sieht so aus als ob ich lügen würde.

 

Ich weiß wielange meine Jungen lebten . Haben jeden Tag mit ihnen genossen und dann sowas .

 

Naja , muß ich mir nicht geben . Werde hier nicht mehr Antworten und nur im stillen mitlesen

 

Gruß

bearbeitet von Zulkin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sammysmum

Naja, es ist sehr selten, dass eine Ratte mal 4 Jahre und älter wird. Ich habe es noch nicht erlebt und selbst Rattenhalter, die noch länger Ratten halten als du und auch immer eine große Anzahl können das wohl an einer Hand abzählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung