Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Kikoij

In was für einen Käfig oder eine Voliere passen 13 Ratten?

Empfohlene Beiträge

Kikoij

Hallo

 

leider wohnt Enie ja noch mit ihren Babys in einem Hamsterknast, ich suche immer noch nach einem, eigentlich 2 Käfigen, einmal einen zum Umsiedeln, das heißt Enie soll da mit ihren Babys einziehen bis zu dem Zeitpunkt wo die Geschlechter getrennt werden. Dann bleibt die Größere Gruppe in dem großen Käfig und die "kleinere" Anzahl Ratten bekommt einen gesonderten Käfig.

 

Also bitte helft mir doch mal und sagt mir, in was für einem Käfig oder einer Voliere ich eine große Rats plus 12 kleine Ratzens bis zum "großem Abschied" (trennung) halten kann, weil die kleinen werden ja auch noch ein Stück bis dahin wachsen und rumtoben und klettern.

 

Und wie groß darf der Gitterabstand maximal sein, damit Babys und auch die Mama im Käfig bleiben?

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Gitterabstand ca. 1 cm

Wie viele Jungs und Mädels sind es denn? Davon hängt ja auch die Käfiggröße ab.

 

Bis zur Trennung lebten die Babys hier meistens in kleineren Käfigen, z. B. in einem 100x55x90cm Käfig. Danach wurden dann wenn möglich zur Anzahl passende Käfige genommen bis zur Vermittlung.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

der Gitterabstand sollte max. 1 cm sein.

 

Hier bewährt sich da gerade ein Samo82-Käfig für Mama + 13 Wusels.

Die Samo-Käfige gibt es auch noch in anderen Größen (Samo102, Samo120 - die Zahl gibt jeweils die Länge an).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kikoij

Hallo

 

der hat ja sehr kleine Türen, oder wirkt das auf den Bildern nur so?

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kikoij

Hallo

 

Gitterabstand ca. 1 cm

Wie viele Jungs und Mädels sind es denn? Davon hängt ja auch die Käfiggröße ab.

 

Bis zur Trennung lebten die Babys hier meistens in kleineren Käfigen, z. B. in einem 100x55x90cm Käfig. Danach wurden dann wenn möglich zur Anzahl passende Käfige genommen bis zur Vermittlung.

 

VG

 

wie viele jungs und mädels es sind weiß ich noch nicht. die nestkontrolle erweist sich als sehr schwierig wegen dem besonders gutem Mutterinstinkt und der aggressivität mir gegenüber.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich empfinde die Türen mit 39x25 cm eigentlich als ziemlich angenehm von der Größe her (weil ich auch erst überlegt hatte, größere Türen einzubauen).

 

Wenn Du hier genau schaust, siehst Du, dass er eben die 39x25 Türen hat und in diesen Türen nochmal jeweils eine kleine 10x10 cm Tür ist.

Vielleicht sind Dir auf den Bildern nur die aufgefallen?

 

Edit und Offtopic:

Dann wird's aber Zeit: Ab dem 5. Tag sollte man die Babys täglich 1-2x rausholen und in die Hand nehmen, sonst werden sie nicht zahm und scheue Ratten vermitteln ist meistens nicht ganz einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kikoij

Ahhh ja jetzt hab ich die großen Türen gesehen :].

 

Bekommt man den bei Ebay oder wo?

 

lg

 

PS: Tut mir ja leid das ich eben eine aggressive Ratte habe die ich nicht ansatzweise anfassen kann, da sie mich zerfleischen würde... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

wo man den Käfig herbekommt, weiß ich nicht, da musst Du mal googeln.

Ich hatte das Glück, dass eine Freundin umgezogen ist und den loswerden wollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kikoij

Leider finde ich den nur in einem Onlineshop und ich weiß nicht ob der so koscher ist ;-/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pumba10

Huhu,

 

Geht nicht auch der Jumbo?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Huhu

 

Ich hatte auch schon zickige Mütter. Die wurden in den Auslauf geschickt, zur Not per Kettenhandschuh (natürlich nicht aus dem Nest zerren, aber wenn sie wo saßen).

 

Wenn die Kleinen scheu bleiben, weil du sie einfach garnicht anfasst auch in Zukunft, dann hast du da auch nichts von.

 

Der Jumbo hat zu große Gitterabstände, vor allem an den Seiten

 

VG

bearbeitet von SpringenderPunkt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pumba10

Ach so, dann fällt der wieder weg =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kikoij

Huhu

 

Ich hatte auch schon zickige Mütter. Die wurden in den Auslauf geschickt, zur Not per Kettenhandschuh (natürlich nicht aus dem Nest zerren, aber wenn sie wo saßen).

 

Wenn die Kleinen scheu bleiben, weil du sie einfach garnicht anfasst auch in Zukunft, dann hast du da auch nichts von.

 

Der Jumbo hat zu große Gitterabstände, vor allem an den Seiten

 

VG

 

Kettenhandschuhe? Was ist denn das? Bzw wo bekommt man die? Das wäre ja die Idee wenn der wirklich "bißfest" ist.

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Ja, die sind sehr bissfest. Gibt nur mal nen blauen Fleck. Das ist z. B. hier diese Ebay Artikelnummer: 170992671143 (einfach bei ebay diese Nummer eingeben).

Manchmal hat man in den Auktionen Glück. Aber es müssen diese aus Metall sein. Es gibt auch Schnittschutzhandschuhe aus Stoff, die den Rattenzähnen nicht standhalten.

 

Man kann auch einen dünnen Handschuh darüber ziehen, damit es für die Ratten nicht so unangenehm an den Zähnen ist und es ist ein zusätzlicher Schutz. Ich nehme normale Fleecehandschuhe.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kikoij
Pixel-Paws

geh doch einfach in den nächsten baumarkt, kauf dir volierendraht, setz dich einen nachmittag lang (solltest du handwekrlich so eine niete sein wie ich, ansonsten hast du auch weniger lange) hin und fasse deinen jumbo ein! ist die preisgünstigste und unkomplizierteste variante. ;)

 

wenn dieser eine volletage hat, kannst du ja auch nach dem trennen die jungs kurzzeitig einfach vom rest absperren. hätte ich bei meinem käfig auch gekonnt (habe ein stück aluminium drüber geklebt und mit pflastersteinen beschwert, durchkommen unmöglich).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kikoij

Huhu

 

Ich hab ja noch keinen Jumbo, deswegen frag ich ja noch ;)

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

Draht muss dann von innen angebracht werden, weil sich sonst Babys zwischen Gitterstäben (durch die sie ja durch kommen) und Draht festklemmen und verletzten können.

 

wenn dieser eine volletage hat, kannst du ja auch nach dem trennen die jungs kurzzeitig einfach vom rest absperren. hätte ich bei meinem käfig auch gekonnt (habe ein stück aluminium drüber geklebt und mit pflastersteinen beschwert, durchkommen unmöglich).

Das meinst Du hoffentlich nicht ernst, dass Jungs und Mädels in einen Käfig gesetzt werden.

(Gerade beim Hintergrund Deiner Babys, solltest Du von diesem Tipp doch weit Abstand nehmen.)

Selbst wenn Du Aluminium nimmst, kann trotzdem noch irgendwie die Möglichkeit sein, dass wer durchkommt. Außerdem ist es nur unnötiger Stress für die Ratten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pixel-Paws

@serena

hier und auch an anderen orten wird explizit dazu geraten, die babys nicht einfach von der mutter wegzunehmen und ganz an einen fremden ort zu setzten, sondern mögichst noch geruchts/gitterkontakt zu der mutter halten zu können!

 

stress?? wohl eher, wenn man es nicht tut.

 

ich rede hier von 4,5 wochen alten babys, nicht von ausgewachsenen böcken! und bei meiner lösung, hatte sogar ich mühe, die vorrichtung, die ich testweise angebracht habe, wegzukriegen. ;) da wäre niemals eine babyratte oder auch die mutter durchgekommen, auch nicht, wenn sie eine nacht lang daran gearbeitet hätte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kikoij

ich rede hier von 4,5 wochen alten babys, nicht von ausgewachsenen böcken! und bei meiner lösung, hatte sogar ich mühe, die vorrichtung, die ich testweise angebracht habe, wegzukriegen. ;) da wäre niemals eine babyratte oder auch die mutter durchgekommen, auch nicht, wenn sie eine nacht lang daran gearbeitet hätte.

 

aber auch die süßen böckchen riechen die weibchen und wollen sie begatten...da werden die ja völlig irre wenn sie wollen weil sie ein weib riechen und nicht hinkönnen

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pixel-Paws

also ich sag dir, wies bei meinen war. mit 4,5 wochen (also 4 wochen und 3 tage) habe ich sie abgetrennt, weil ich ja kein risiko eingehen wollte und mich brav ans "lehrbuch" gehalten habe. weisst du, was passiert ist?? die armen jungs haben zuerst eine halbe stunde lang oben auf dem häuschen, nahe beim loch gehockt und gewartet, bis "die tür" wieder aufgeht. danach haben sie sich in der hintersten, dunkelsten ecke des käfigs versteckt und kamen 12h lang NIE mehr raus! sie waren völlig verängstigt und verstanden die welt nicht mehr!

 

ich habe dann auf rücksprache mit einer bekannten, die auch schon würfe hatte, die lucke wieder geöffnet, worauf sie sofort zu mama milch trinken gingen und danach wieder normal am rattenrudelleben der babys teilgenommen haben. 3 tage später zogen sie dann aus. wärend der ganzen zeit (ich hatte ferien und war daheim), habe ich zwar viele weibchen untereinander eindeutige spiele spielen sehen (bespringen), aber niemals habe ich einen der jungs dabei beobachtet! sie haben sich lieber mit zeitung umgestalten, verstecken spielen und fressbares ausprobieren abgegeben.

 

es muss es sicher jeder für sich wissen. ich konnte nicht mit anschauen, wie die armen würmer gelitten haben, wärend die schwestern und die mama oben party hatten.

 

sie mussten so oder so früh genug von der mutter und den geschwistern weg. sie waren da ja noch nichtmal ganz 5 wochen alt. dann hätte ich sie sicher abgetrennt. aber selbst dann hätten sie wohl erst mal andere sorgen gehabt wie begattungsgedanken. stress, wohl eher weil sie plötzlich "ganz alleine" auf der welt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Nein, diese dünnen Handschuhe reichen nicht aus, es müssen solche aus richtigen Kettengliedern sein, wie ich die Nummer auch genannt habe.

 

 

Die verlinkten Käfige sind absolut nicht geeignet, auch Babykäfige sollten die Mindestmaße mindestens erfüllen, denn die Vermittlung dauert ja oftmals ne ganze Zeit.

 

VG

bearbeitet von SpringenderPunkt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cupcake

Hallo,

 

mir fällt jetzt auch nur ein Jumbo und von innen Draht anbringen.

 

Und zum thema trennen: Als ich meine vier Böcke getrennt habe, haben die sich zwar erst umgeschaut ("Wo sind wir denn jetzt aufeinmal?"), habe den Käfig einen Tag lang neben den Käfig mit Mama und Töchtern gestellt und anschließend ganz woanders. Und ja sie haben es wunderbar überlebt, sie machen eher party zu viert, wo die Weiber eher Chillstunde veranstalten. Nicht jedes Tier leidet gleich! Vergessen leider zu viele. Wobei ich die Böcke persönlich nach den 4,5 Wochen nicht mehr zu Mama und Geschwistern lassen würde (und wenn dann nur noch kastriert!).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung