Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Senna17

Partner gestorben - was jetzt!?

Empfohlene Beiträge

Senna17

Hallo Zusammen,

 

ich bin neu hier und hab mich hier angemeldet, da eine von unseren ersten beiden Ratten gestorben ist :-(

 

ich hoffe ich bin hier richtig!

 

Zu unserer Situation, wir haben einen großen umgebauten Kleiderschrank indem zwei Rattengruppen sitzen. Unten saßen bisher unsere beiden ersten Ratten die jetzt ca 2-3 jahre alt sind und oben sitzen 3 jüngere Ratten die sind ca. letztes Jahr im Mai/ Juni geboren.

Alles Männer und nicht kastriert! (Verstehen sich aber auch alle)

 

Nun ist heute oder die Nacht eine von den älteren Ratten gestorben (lag auf dem häuschen und sah wirklich friedlich aus, nur das maul war leicht geöffnet...war die letzten tage auch noch wirklich fit, hat gegessen, getrunken ist wie sonst auch immer umher gelaufen...)

 

Jetzt sitzt natürlich die andere Ratte ganz allein, ich dachte immer er würde zuerst gehen da er relativ stämmig ist und auch schon recht schwerfällig....

Was würdet ihr jetzt an meiner Stelle tun? Er ist nicht sehr menschenbezogen und eher scheu, er ist jetzt in dem großen käfig, scheint aber nicht zu trauern, frisst trinkt, bewegt sich etc...

 

Zu der anderen Gruppe dazu wäre wohl schwierig oder? Der große Altersunterschied etc und es wäre auch meine erste Vergesellschaftung, da hab ich ein wenig angst vor...

 

Vielen Dank für Tipps und Ratschläge!!!

 

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

erstmal herzlich Willkommen im Forum. =)

 

Wie sieht es denn gesundheitlich mit Deinem Senior genauer aus?

Du schreibst, er sei schon recht schwerfällig. Wie äußert sich das?

Hat der TA konkrete Krankheiten bei ihm festgestellt?

Denn da wäre ja sehr entscheidend für die Frage, ob ihm überhaupt noch eine Inti - sei es nun zu Deinen 3 oder zu anderen Ratten - zuzumuten ist.

 

Grundsätzlich ist es immer nicht empfehlenswert in einem Käfig/Schrank mehrere Rudel zu halten. Das Revier eines Rudels endet nie an den Gitterstäben oder der Schranktür, sondern geht noch ein Stück darüber hinaus, so dass die anderen Ratten direkt daneben immer einen Stressfaktor bedeuten.

Ich würde Dir also empfehlen, dass Du für die Zukunft planst, 1 Rudel zu haben.

Das heißt jetzt natürlich nicht Hau-Ruck-Verfahren und zwingende Integration Deines Seniors zu den anderen 3, aber eben als langfristiges Ziel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ratz

Hallo,

 

ich würde versuchen ihn mit den anderen zu vergesellschaften. Darüber kannst du hier im Forum einiges nachlesen. Ich würde nur darauf achten, dass für den Opi der Käfig auch altersgerecht gemacht ist. Nicht zu steile Aufgänge zu den anderen Etagen und vor allem geschlossene Aufgänge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Senna17

Wir waren gerade dabei den käfig altersgerecht umzustalten, jetzt ist natürlich die frage wenn wir sie vergesellschaften würden sie den ganzen schrank zur verfügung haben (140cm breit und 180cm hoch) da müsste man noch einiges umbauen damit für den Opi alles zu erreichen ist.... Ich glaube (momentan sagt der Tierarzt alles ist ok, das ist nun aber schon etwas her), vielleicht sollte ich bevor ich mit der vergesellschaftung beginne nochmal zum TA um abzuchecken ob eine Vergesellschaftung nicht zu stressig ist, so wie ich das von einer bekannten weis ist dies allerdings ein sehr langer Prozess (sie stellt einen zweiten Käfig dann immer 6wochen direkt vor den anderen damit diese sich sehen und beschnuppern könne, und setzt sie dann auf neutralem boden zusammen) ... Probieren würde ich es auf jeden fall...

 

es soll in zukunft nämlich auch nur ein rudel geben!

 

Ist es möglich das der andere einfach an Altersschwäche gestorben ist? Weil er sah friedlich schlafend aus? Oder was gibt es für möglichkeiten? Wie ich das gelesen habe ist es relativ selten, dass ratten einfach zu hause sterben?

 

Vielen Dank schonmal!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

wie eine Vergesellschaftung geht, da solltest Du Dich - und Deine Bekannte auch - nochmal richtig informieren.

Mit 6 Wochen nebeneinander stellen geht das nicht. Im Gegenteil: Die Käfige sollten normal möglichst weit voneinander entfernt stehen.

Lies Dir dazu mal diesen Text mit den wichtigsten Infos zu Integrationen durch und lass ihn auch Deine Bekannte lesen.

 

Wenn die beiden schon 2-3 Jahre alt sind, dann ist das schon ein normales Alter, wo auch Todesfälle vorkommen.

Älter als 2-3 Jahre werden Ratten sehr selten.

Und ja, es ist selten, dass Ratten zu Hause sterben, aber ab und zu hat man solche "Glücksfälle" (ich empfinde das immer als Glücksfall, wenn die Ratte einfach ohne Krankheit und noch den Stress zum TA zum einschläfern zu müssen, gehen kann).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Senna17

Ja ich werde mich auf jeden fall informieren... vorher aber nochmal einen Check beim Tierarzt machen lassen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ratz

Über die Todesursache kann man wirklich nur spekulieren, aber ich gehe davon aus, dass es am Alter lag. Darüber würde ich mir jetzt keine Gedanken machen. Der TA wird dir wegen einer VG auch nicht viel raten können, du kennst deine Tiere am besten. Wie sind die anderen Nasen drauf, sind sie sehr wild ? Ist dein Opi soweit gesund ? Von Käfig nebeneinander stellen halte ich persönlich gar nichts, dass könnte nur Aggressionen geben. Trenne auf einem neutralen Boden eine kleine Fläche mit einer Auslaufabsperrung ab, wo du mit dabei sein kannst, um Notfalls eingreifen zu können. Und dann beobachte, wie die Jungs reagieren. Es sollte nicht zu bösartigen Attaken kommen (Bissverletzungen), vorher solltest du eingreifen. Bewaffne dich von daher mal vorsichtshalber mit dicken Handschuhen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Senna17

Ich habe jetzt schonmal gelesen, wie es oben verlinkt wurde. So würde ich es machen aber mit 4 auf einmal, ich als relativer anfänger hab da schon etwas respekt vor... ja deswegen wollte ich nochmal zum Tierarzt um wirklich sicher zu stellen das er ganz gesund ist, die anderen jungs sind schon ziemlich besitzergreifend, auch gegenüber den anderen... hatte schon über kastration nachgedacht aber in den letzten zwei monaten ging es ruhig zu (vielleicht ist die rangordnung nun geklärt)

ich habe nur angst das es meinem opi überfordert... da er ja immer seinen anderen partner hatte :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Titan

Ich hätte schon gehandelt, als es nur noch 2 Ratten waren. Ich hole immer neue Ratten dazu, wenn es nur noch 2 sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

gerade weil Dein Opi schon älter ist, könntest Du ohnehin erstmal mit dem liebsten, umgänglichsten der 3 Jungs anfangen, damit er nicht gleich von so vielen agilen Halbstarken überfordert ist.

Wenn das dann einige Tage lang gut klappt, kannst Du einen weiteren dazu nehmen und so fort.

Dann sollte es auch Dir nicht zu viel werden. =)

 

Wo kommst Du denn her? Vielleicht findet sich auch jemand in Deiner Nähe, der Dir direkter Mut machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ratz

Ich kann deine Angst und Bedenken verstehen, aber ein Leben als Ratte alleine, kann auch für deinen Opi stressig sein.

Hast du keine Freundin oder sonstige Bekannte, eventuell mit Rattenerfahrung, die dir ein bisschen dabei helfen kann ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Senna17

Ich konnte nicht handeln als es zwei waren, da es von Anfang an zwei waren, da ich die beiden so aus dem tierheim übernommen hatte.

 

Ich komme aus der Nähe von Göttingen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Pumba10

Huhu,

 

ich habe meine Nasen erst seit 4 Wochen und nun muss ich in 1-2 Wochen auch schon (unfreiwillig) eine Inti machen. Ich mache mir auch schon viel gedanken und angst habe ich auch, aber irgendwann müssen wir da so oder so durch. Die Erfahrung kommt eh erst mit der Zeit und wenn du darüber viel liest und dich gut vorbereitest dann´wird das schon klappen. Man kann nie vorraus sehen wie die Inti laufen bzw. ausgehen wird. =)

Aber den Check beim Tierarzt finde ich persönlich gut, aber wenn alles ok ist verbringt er wenigstens dann noch Zeit mit Artgenossen und ist auf seinen alten Tagen nicht alleine. =)

 

Lg Bianca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Senna17

Wie lange sollte ich denn mit der Inti warten? Kann ich direkt starten oder sollte man dem Opi zeit zum trauern lassen???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

ich würde schon zügig anfangen, weil alleine sein für eine Ratte nicht schön ist.

 

Es könnte nur evtl. ein Problem sein, dass sie direkt übereinander wohnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Senna17

Also wir haben die vier jetzt einfach mal zusammen in die Küche gelassen. Und erst war die Küche interessant dann haben sich die kleinen und der Opi gegenseitig im Nacken geputzt. Dann aufeinander gelegt. Und der Opi hat sich immer unten drunter gelegt so wie er es mit seinen früheren Partner auch immer gemacht hat. Und dann hat der Opi nochmal erkundet und sich dann wieder unter die drei gelegt und die haben ihn dann ab und an nochmal abgeputzt. Keinerlei aggressives verhalten oder ähnliches.

War richtig traurig die wieder zu trennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

das ist doch schön, dass es so positiv anfängt.

Aber trotzdem sollte man - so schwer das dann oft ist - nichts überstürzen, sondern normal weiterintegrieren.

Aber wenn es so bleibt, sollte die Inti wohl in ca. 2 Wochen durch sein und dann hat der Opi wieder dauerhaft Gesellschaft. =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Titan

@Senna17:

Und wo wäre das Problem gewesen noch eine dritte Ratte dazu zu nehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung