Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Anna_1993

Allergie - wie damit umgehen?

Empfohlene Beiträge

Anna_1993

Hallo liebe Rattenfreunde,

 

leider habe ich eine Allergie gegen meine Lieblinge und weiß langsam nicht mehr so recht was die beste Lösung ist :( Die Allergie äußert sich bei mit ganz verschieden, ich bekomme rote Pünktchen bei Hautkontakt, eben war ich beim Augenarzt, weil meine Augen komplett zugeschwollen sind (die Ärztin hat viiiiiele kleine Rattenhärchen aus den Augen geholt) und leider bekomme ich sogar Asthma durch meine Rattis. Meine Eltern haben mir angeboten,sie zu sich zu nehmen, allerdings kann ich mich nicht so recht damit anfreunden sie abzugeben :( Ich hänge ja so an ihnen!

Nun meine Frage an euch: Hat von euch Jemand ähnliche Symptome und wenn ja wie geht ihr damit um? Habt ihr Tricks??

Ich werde jetzt versuchen mir nach jeeedem Kontakt die Hände zu waschen! Ich überlege auch sie mit Handschuhen anzufassen, allerdings weiß ich nicht ob die Rattis das blöd finden oder es ihnen nicht gut tut? (Und dann lieber mit Baumwollhandschuhen oder mit Gummi?) ... und vielleicht setzte ich eine Schutzbrille auf :D Das klingt zwar albern, aber wenn das helfen würde, dass ich sie behalten kann würde ich es versuchen.... Was denkt ihr? Oder meint ihr es wäre nur fair sie abzugeben? =/

Ach ist das blöd! Ich hasse diese dumme Allergie.. ich hatte immer gehofft man könnte die nach dem Prinzip "Geist über Körper" besiegen ^^

 

Danke schonmal für eure Ideen und Erfahrungen!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia96

Hallo.

Ich hatte / habe genau das selbe Problem Leider ist meine mutter davon mit betroffen gewesen. Wir hatten das allerdings so schlimm das ich nachts wach war - Atemnot hatte und in der Badewanne 5 Tage schlafen musste weil sonst in anderen Schlafräumen meine 4 (jeweils 2) Ratten waren.

Irgendwann musste ich leider feststellen das ich erst seid dem ich die anderen beiden dazu geholt hatte das Asthma dann erst kam.

ich wollte trotzdem alle behalten. die Inti lief nicht & ich musste 2 abgeben weil die sich sonst irgendwann gebissen hätten weil ich einfach nicht mehr so viel Auslauf bieten konnte und sie unbedingt in ein Rudel mussten.

Nun hatte ich noch 2 .. Meine Allergie war zwar noch da aber mein Asthma wurde besser - ich muss allerdings auch zum Lungenarzt für ein Spray. Er sagte ich hätte eig bei den Anfällen den Notarzt rufen sollen & habe glück das ich noch so heil davon gekommen bin.

 

Nun ist leider vor 5 Tagen Cookie gestorben.. :'(

 

Nun habe ich noch Ginny. doch meiner mutter zu lieber & wegen meiner Gesundheit habe ich mich schweren Herzens dazu entschlossen meine kleine in ein SinorenRudel zu geben und mit der Rattenhaltung aufzuhören..

 

Irgendwann nehme ich auch nochmal Ratten.. aber erst wenn ich ne richtige Lösung gefunden habe.

Denn so ist es für das Tier nicht schön - & für ein selber auch nichts.

 

Tipps:

Im Auslauf viel Wasser trinken (hilft bei mir)

Nach dem Auslauf sofort duschen.

Klamotten zusammen legen die du jedesmal NUR im Auslauf anziehst.

& was ganz schwer fällt nicht Knuddeln..

 

Lg. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna_1993

Oh das tut mir leid das du dich jetzt von deinen Lieblingen trennen musstest! :(

Bei mir sind es jetzt 4 und es ist auch eindeutig schlimmer geworden, früher hatte ich nur 2, aber für die Rattis ist es natürlich im 4er Rudel viel schöner... der Auslaufbereicht ist bei mir nicht in einem gesonderten Zimmer, sondern ich lasse sie in meinem Zimmer laufen, daher klappt das mit den Klamotten leider nicht, aber wie gesagt, Hände waschen/ duschen werd ich mir zu Herzen nehmen.

Mein Asthma ist seit dem Spray auch schon besser geworden, sonst hatte ich nachts auch öfter Anfälle ...

Ich werde mir auch nach meinen Jetztigen keine Neuen mehr zulegen leider =(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Claudia96

Man kann sich immer schwer trennen ! wenn es nach mir gehen würde und nicht nach meinem Körper würde ich bis ich sterbe Ratten halten.

Aber mit Asthma geht es einfach nicht mehr.. vor eindingen leidet meine mutter noch viel viel mehr..

 

In deinem zimmer? O.o

und wo steht der Käfig?

 

das ist das schlimmste was du machen kannst !

Sie im zimmer - bett usw. laufen zu lassen.

 

Dann heißt es jedesmal - Lüften - Saugen & Bett neu überziehen !

Und wenn sie in deinem Zimmer stehen ist es die SCHLIMMSTE Belastung der du ausgesetzt sein kannst...

 

Ouh man ..

 

Lg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna_1993

Ja ich weiß, das ist leider gar nicht optimal, aber ich habe einen riesigen Käfig für die 4 gekauft und da ich hier in einer WG wohne, ist mein Zimmer das einzige wo ich sie halten und laufen lassen kann..also du merkst schon die Situation ist blöd momentan. aber ich will halt nicht das meine Rattis drunter leiden... deswegen nehm ich das momentan auf mich

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Curcuma

Huhu

 

Und was bringt es deinen Ratten, wenn du irgendwann mal nen Anfall hast der so schlimm ist, dass du ins KH musst?

 

Tierliebe schön und gut, aber völlig ohne auf die eigene Gesundheit zu achten ist das nimmer schlau.

 

Stell halt eine Vermittlungsanzeige ein, vielleicht meldet sich ja jemand der den kleinen ein suuper Zuhause bieten kann, wo du ab und zu zu Besuch kommen kannst. Dann leiden die Ratten und du nämlich nicht drunter.

 

 

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Bist du denn sicher, dass es eine Ratten-Allergie ist? Hast du dich richtig testen lassen? Die Heuschnupfen-Zeit beginnt ja jetzt auch wieder, da kann man das leicht verwechseln.

 

Und noch was: wie bitte bekommst du Rattenhärchen in deine Augen??? Das würde ich genauestens hinterfragen, denn davon habe ich noch nie etwas gehört... :confused:

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drotning

Hallo,

 

das wäre auch meine Frage, ob es eine sichere Diagnose gibt.

Wenn es aber tatsächlich eine Allergie auf die Ratten (bzw. die Haare, den Speichel, den Urin ist etc..) und sich das bei Dir bereits auf die Atemwege schlägt, würde ich ehrlich gesagt ebenfalls schweren Herzens ein gutes Zuhause für sie suchen.

 

Bei einer reinen Kontaktallergie (hab ich auch eine leichte), sieht das anders aus. Da ist es wohl auch gesundheitlich nicht sehr bedenklich, eben damit zu leben. Aber Asthma ist halt echt etwas ganz anderes.

 

Grüsse

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SpringenderPunkt

Hallo

 

Mich wundert es auch, dass du Haare von denen in den Augen gehabt hast.

Ich meine, ich hatte hier schon fast 50 Ratten auf einmal und ich habe auch viele Allergien (wenn zum Glück auch bei Ratten nur bei den Kratzern), aber ich hatte noch nie Haare von denen in den Augen. Und wenn, dann würde das ja bei allen Leuten passieren und nicht nur bei allergischen Personen.

 

VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu! :tongue:

 

Ich selbst bin ja auch heuschnupfengeplagt, und als das zum ersten Mal bei mir auftrat, sind meine Augen auch total zugeschwollen - weil ich mich dort hemmungslos gejuckt habe (mit 6 Jahren juckt man sich halt, wenn es irgendwo juckt...).

Nach vielen Tests kamen dann einige Pollen heraus, gegen die ich heute noch allergisch bin (bin nun 30, ist also schon eine Weile her). Ich bin mittlerweile an der 2. Hyposensibilisierung dran und hoffe, dass es diesmal etwas bringt.

Auch hier zuhause habe ich permanent eine leicht verstopfte Nase, leicht tränende Augen. Ich habe mich dann auf Ratten testen lassen, weil das auch meine größte Befürchtung war. Man kann gegen Rattenhaare, deren Kot und noch irgendetwas allergisch sein - alle 3 Dinge waren bei mir nicht nachweisbar.

Ich nehme an, dass ich auf einen Bestandteil des Holzkäfigs reagiere, aber um das genau herauszufinden müsste ich sicher literweise Blut lassen, und das ist es mir (noch) nicht wert. :mad:

 

Ich würde dir wirklich empfehlen, dringend einen richtigen Allergietest machen zu lassen; den gibt es als Pricktest (da wirst du gepiekst und bekommst die Allergene auf die Haut geträufelt) oder per Blutuntersuchung (ich glaube, pro Blutprobe kann man 9 verschiedene Stoffe testen).

 

Übrigens: als ich als Kind mit meinen Eltern und meinen zugeschwollenen Augen beim Augenarzt war, wusste der überhaupt nichts zu tun. Bei Verdacht auf eine Allergie solltest du einen Hautarzt aufsuchen - der macht dann auch den Test.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna_1993

Hallo,

also erstmal vielen Dank für eure Antworten! :)

Also es ist sicher, dass es eine Rattenallergie ist, ich war vor Kurzem bei einem sehr guten Pulmologen, der hat sowohl den Hauttest (mit dem Pieksen) also auch einen Bluttest gemacht - beide Male leider positiv :( Und die Härchen im Auge sind makroskopisch nicht sichtbar sondern das sind ganz kleine feine - ich schätze mal die reibt man sich halt ab und zu ins Auge nachdem man die Ratten angefasst hat - das die Augen so schlimm zugeschwollen sind und getränt haben hatte ich bisher erst 2mal so extrem - da war ich beide male beim Augenarzt und der hat mit dem Mirkoskop kleine Härchen entdeckt und entfernt - und gleich danach ist es auch viel besser...

Wahrscheinlich hat man öfter mal so Härchen im Auge, ohne dass man es merkt, nur bei mir reagieren die Schleimhäute halt total drarauf, dewegen habt ihr es bei euch vielleicht nicht gemerkt :)

Ach ich weiß auch nicht ich kann mich einfach nciht mit dem Gedanken anfreunden sie wegzugeben, weil ich immer denke dass sie niemand da lieb hat wie ich und sich auch niemand so sehr kümmert ^^

Ich denke ich werde jetzt versuchen den Hautkontakt zu vermeiden und halt die Hände zu waschen....

Danke nochmal für eure Antworten! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polarlicht

Hallo Anna_1993,

 

ich habe ähnliche Symptome, allerdings bei Hamstern. Ich habe den Test übers Blut machen lassen. Bei mir fing es vor einem Jahr an mit Augen jucken, Nase laufen und dann auch Atemnot hauptsächlich Nachts. Fast 1 Jahr hat es gedauert bis man auf die Idee kam es könnten die Hamster sein.

 

So nun sitz ich hier, die Hamster habe ich abgegeben aber ich habe nun Asthma. Die allerigsche Reaktion mit Atemnot ist nun Asthma, da ich lange nicht wusste gegen was ich allergisch bin (war ein langes hin und her) habe ich noch lange mit den Allergenen gelebt, obwohl ich schon so heftig mit Atemnot reagiert habe.

 

Ich kann dir und deiner Gesundheit nur den ernst gemeinten Rat geben, dich vorläufig von ihnen zu trennen. Glaube mir, Asthma ist überhaupt nichts tolles. Atemnot ist auch nun wirklich keine Kleinigkeit mehr, sei vernünftig und gib die vorläufig zu deinen Eltern das ist doch auch eine tolle Lösung. Umso früher du Abstand von den Auslösern bekommst desto besser für dich. Eine Allergie muss auch nicht ein Leben lang bleiben, das kann sich auch wieder ändern. Nur ich denke umso länger du weitherhin damit Lebst umso schwieriger ist das für deinen Körper.

 

Deine Ratten haben auch nichts davon wenn du so darunter leidest. Ich konnte zuletzt nicht mal mehr mit den Hamstern in einem Raum sein wenn sie Abends wach waren und im Laufrad gelaufen sind, geschweige denn Auslauf oder sauber machen. Auch wenn es mir richtig, richtig schwer gefallen ist war es das Beste für beide Seiten sie abzugeben. Nun haben sie wieder Besitzer die sich richtig um sie kümmern können und mir, naja geht es abgesehen vom Asthma auch besser.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

ich schließe mich dem allgemeinen Konsens an. Die eigene Gesundheit steht über der Tierliebe, so schwer das auch ist... :(

Vor allem Langzeitprobleme (wie sie Polarlicht angesprochen hat) sind nicht abzusehen und lassen sich am ehesten vermeiden, wenn man schnell handelt.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung