Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

Foto
- - - - -

Grünes aus dem Garten


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
24 Antworten in diesem Thema

#1 Stella662

Stella662
  • Ratteneckler
  • 61 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: 65***
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 10 Mai 2013 - 17:30

Hi, wollte mal fragen was ich beachten soll, wenn ich den Rattz Grünes aus dem Garten geben möchte?
Wenn ich zum Beispiel etwas vom Haselnussstrauch geben will, muss ich es dann umbedingt vorher backen?
Die Blätter würden dann doch trocknen.

Was muss ich sonst noch beachten?
Wohnen hier in einer sehr friedlichen Lage, großer Garten, relativ nah am Wald.
D.h. Ich habe hier viele Sträucher, Bäume um mich herum.

Lg Stella :)

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#2 Lakes

Lakes
  • PensionsMod
  • 2.246 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Duisburg
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 10 Mai 2013 - 18:05

Hallo,

du solltest darauf achten, dass keine Hunde an das Gruen gepieselt haben, es nicht gespritzt ist und es nicht neben der Hauptstr. liegt.

Geben kannst du ihnen dann sehr viel, eine Liste ist hier im Unterforum verlinkt.

Du kannst die Hasel auch so geben, achte darauf, dass sie nicht mit Ungeziefer zu sitzt und ob sie evtl. noch Nebenwirkungen hat (manche Straeucher wirken zB entwaessernd).

LG
Lakes

#3 La Ratita

La Ratita

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 419 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Meerbusch
  • Rattenanzahl : 0

Geschrieben 11 Mai 2013 - 10:38

Hallo,
ich würde Zweige, Grünzeug usw. aus meinem Garten auch nicht vorher backen, abwaschen genügt mir. Das muss halt jeder selber wissen. Manche meinen, dass man mit allem "Frischen" gleichzeitig irgendwelche Krabbeltiere einschleppt.
Kann natürlich passieren, aber ich fände es schade, wenn Tiere deshalb ganz auf sowas verzichten müssten. Da ich noch nicht so lange Ratten habe , kann ich dir trotzdem ein anderes Beispiel geben : Ich habe seit 20 Jahren Wellensittiche, die ausschließlich Äste aus dem Garten als Sitzstangen haben. Die Äste werden in der Badewanne gründlich abgeschrubbt und das muss dann reichen. Keins meiner Tiere hatte bisher irgendwelche Krankheiten oder Schädlinge im Gefieder. Viel schlimmer finde ich es, wenn man den Ratten ungeschälte Gurken, Paprika usw. aus dem Treibhaus serviert. Garantiert schädlingsfrei,aber dafür voll mit leckeren Spritzmitteln ... Da hilft auch Waschen nicht gänzlich.
Ansonsten wie Lakes schon sagt : Vorher abklären, welche Inhaltsstoffe die jeweiligen Bäume oder anderen Pflanzen haben.

#4 Stella662

Stella662
  • Ratteneckler
  • 61 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: 65***
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 11 Mai 2013 - 11:09

Hi, Danke für eure Antworten.
Der Haselnussstrauch steht in meinem Garten, dort wurde nichts gespritzt, gedüngt, etc.
Auch kommen dort keine Hunde hin.
Ich habe vor dem Regen ein paar dünnere Äste mit vielen Blättern abgerissen, kräftig durchgeschüttelt.

Die Ratten haben total Spaß damit, die Blätter scheinen zu schmecken.

Liebe Grüße, Stella

#5 La Ratita

La Ratita

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 419 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Meerbusch
  • Rattenanzahl : 0

Geschrieben 11 Mai 2013 - 17:29

Hallo,
ich war dann heute auch mal draußen und hab den Jungs ein paar Zweige abgeschnitten. War eine gute Idee von dir ! Jetzt sind sie fleißig alles am zerlegen ...

#6 Pak

Pak
  • Ratteneckler
  • 49 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Männlich
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 05 Juni 2013 - 13:26

Du kannst Ihnen auch Löwenzahn pflücken, wächst ja gerade. Wenn er nicht gespritzt ist, was ja selten im heimischen Garten der Fall ist musst du ihn nichtmal groß waschen. Sie mögen ihn auf jeden Fall gern. Natürlich nur um die 2 Blätter pro Ratte.

#7 Papiyu

Papiyu

    Rattenmutter

  • Moderator
  • 2.264 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich

Geschrieben 05 Juni 2013 - 13:36

Wenn er nicht gespritzt ist, was ja selten im heimischen Garten der Fall ist musst du ihn nichtmal groß waschen.


Ich würde ihn immer waschen. Wer weiß, ob da nicht doch mal nen Hund / Katze drauf gepieselt hat ;)

#8 Bea_

Bea_
  • Ratteneckler
  • 3 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 28 Februar 2015 - 15:37

Ich glaube auch das man mit ein bissel heißem Wasser den Schlimmsten "Schmutz" weg krigt. Meine Ratties bekommen auch manchmal was grünes von draußen. Ich lasse sie aber auch in eimen Freihgehege draußen rum laufen. Natürlich nur unter meiner aufsicht und auch nur wenns warm genug dafür ist. habe das vorher mit dem TA abgeklärt. Er meinte das da nichts passieren kann solange sie geimpft sind.

          LG Bea :r69:


Bearbeitet von Bea_, 28 Februar 2015 - 15:38 .


#9 Papiyu

Papiyu

    Rattenmutter

  • Moderator
  • 2.264 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich

Geschrieben 28 Februar 2015 - 16:15

Hey,

 

auch wenn ich etwas vom Thema abkomme: Ratten gehören NICHT nach draußen; es sei denn, in einer Box auf dem Weg zum Tierarzt oder in ein neues zu Hause. Es gibt 100 gute Gründe, Ratten dort zu lassen, wo sie sind: drinnen im Käfig und im Auslauf in der Wohnung. Sie werden schnell krank (erkälten sich ja schon bei leichter Zugluft) und haben Angst auf neuem Gebiet (das "neugierige" Schnuppern ist keine Neugierde, sondern die Suche nach Fressfeinden; sprich Angst. Zudem sind ihre Augen nicht für Sonnenlicht ausgelegt und können sich Parasiten einfangen. Auch können Ratten sehr schnell aus so einem Freigehege ausbrechen und dann sind sie weg. Das sind nur wenige Gründe, aber so die wichtigsten. Wenn du weitere Infos dazu suchst, schau mal ein bisschen durchs Forum. 

 
Wenn man den Ratten trotzdem grün usw. anbieten will, kann man das machen, in dem man ihnen eine Buddelkiste, einen ausgedienten Basilikumstrauch (denn danach wird nichts mehr davon übrig sein :D ) oder sowas anbietet. Aber bitte nicht mit nach draußen nehmen. Damit tust du ihnen absolut nichts gutes.
 

Und wenn dein Tierarzt sagt, dass das ok ist, solange sie GEIMPFT sind, solltest du dir einen anderen Tierarzt suchen, denn dann hat er wohl ein paar Vorlesungen über Kleintiere verpasst oder will einfach nur Geld machen. Ratten können nicht geimpft werden.

 

Viele Grüße


  • LaKara, Tenoa, Chiflada und 3 anderen gefällt das

#10 madrat

madrat
  • Ratteneckler
  • 310 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Leipzig
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke, Kastraten

Geschrieben 28 Februar 2015 - 18:51

Das mit dem Sonnenlicht, was schlecht ist für die Augen habe ich noch nie gehört, aber alle anderen Dinge, die gegen Außenhaltung oder Außengehege sprechen schon.

Hätte Angst, dass sie mir ausbüchsen oder sie kleine Haarlinge mit nach Hause bringen, die schön im Fell wuseln und dagegen kann man nicht impfen. Das wäre mir ja auch neu.

 

 

LG


Bearbeitet von Claudi, 28 Februar 2015 - 18:54 .
Bitte keine Seiten mit angeschlossenem Forum verlinken!


#11 Papiyu

Papiyu

    Rattenmutter

  • Moderator
  • 2.264 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich

Geschrieben 28 Februar 2015 - 20:15

Ratten sind dämmerungs- und nachtaktive Tiere. Deswegen sind die Augen so geschaffen, dass sie bei wenig Licht "gut" sehen (so gut Ratten eben sehen können). Wenn aber die Sonne scheint, ist es genau so, als würden wir direkt in die Sonne schauen. Man erkennt nicht wirklich was und nach kurzer Zeit tut es weh. Also nicht gerade angenehm; weder für Mensch, noch für Ratten.

#12 madrat

madrat
  • Ratteneckler
  • 310 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Leipzig
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke, Kastraten

Geschrieben 01 März 2015 - 01:17

Hm ja kann man sich eigentlich auch denken ;)

Weiß nur das Reptilien zum Beispiel extreme Probleme mit hellem Licht oder eben Blitzlicht haben und daran erblinden können.

Habe aber grad gelesen, dass dies bei Ratten genauso vorkommen kann, besonders bei Rotaugen (aber das ist ja auch klar).

 

Na gut, wieder was gelernt.

LG



#13 lauralina94

lauralina94
  • Ratteneckler
  • 75 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Rattenanzahl : 8
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke, Kastraten

Geschrieben 10 März 2015 - 12:16

Ich hab mal indirekt ne Frage zu "Grünes aus dem Garten", wobei es eigentlich aus dem Garten kommt, wenn man so will. :D

Kann ich meinen Kleinen das Grünzwug geben, was immer an Karotten dran ist? Ich Habs meinen anderen Nagern (Meerschweinchen) eigentlich immer gegeben.

#14 Niniel

Niniel
  • Super Moderator
  • 2.975 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Thurgau CH
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: kastrierte Opis

Geschrieben 10 März 2015 - 15:13

Hey,

 

in sehr geringen Mengen (es ist stark mineralienhaltig) kann man das geben - aber nur aus biologischem Anbau.

Bei konventionellem Anbau ist Möhrengrün regelrecht verseucht dank Dünger und Co.


  • lauralina94 gefällt das

#15 01AnnLee

01AnnLee
  • Ratteneckler
  • 370 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Baden-Württemberg
  • Rattenanzahl : 0

Geschrieben 13 Juni 2015 - 15:13

Hi :r60:

 

noch ein Tipp von mir: Ich gebe meinen mal ab und zu Löwenzahn Blätter (NUR die Blätter!) und da fahren meine voll drauf ab :D



#16 Sinela

Sinela
  • Ratteneckler
  • 2.012 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Stuttgart
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 13 Juni 2015 - 17:58

Man kann beim Löwenzahn auch die Blüten verfüttern, da fahren die Ratten voll drauf ab. Natürlich nicht in Riesenmengen, ich gebe höchsten zwei Blüten pro Tier.

 

LG; Inge



#17 mitten62

mitten62
  • Ratteneckler
  • 168 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Stuttgart
  • Rattenanzahl : 0

Geschrieben 13 Juni 2015 - 18:27

Hallo,

bei uns im Garten gibt es auch gerade Gänseblümchen, Spitzwegerich und Breitwegerich. Das mögen Ratten auch.

LG mitten62



#18 Sinela

Sinela
  • Ratteneckler
  • 2.012 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Stuttgart
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 13 Juni 2015 - 19:45

Gänseblümchen mögen meine auch, mit dem Wegerich kann ich sie nicht aus dem Häuschen locken. :D Genauso wenig wie mit Schafsgarbe. :rolleyes:

 

LG, Inge



#19 mitten62

mitten62
  • Ratteneckler
  • 168 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Stuttgart
  • Rattenanzahl : 0

Geschrieben 20 Juni 2015 - 08:36

Guten Morgen,

ich esse gerne Felsenbirne , auch Vogelbeere genannt. Auch gut für Marmelade oder Kompott. Dürfen Ratten die auch essen und die Blätter und Zweige eventuell auch?

LG mitten62    :eis:


Bearbeitet von mitten62, 20 Juni 2015 - 08:36 .


#20 Niniel

Niniel
  • Super Moderator
  • 2.975 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Thurgau CH
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: kastrierte Opis

Geschrieben 20 Juni 2015 - 11:56

Hey,

 

Ebereschenbeeren darf man in geringen Mengen getrocknet geben, frisch besser nicht, genauso wenig in grösseren Mengen:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Das Holz ist angeblich geeignet. Ich bin da aber eher übervorsichtig und gebe den Zwergen daher nur Haselnuss.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de