Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

Foto
- - - - -

Allergie - bitte um Hilfe!


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
8 Antworten in diesem Thema

#1 kev82

kev82

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 1 Beiträge

Geschrieben 09 Juli 2008 - 17:12

Hallo zusammen,

kurz zu meiner Situation: meine Freundin und ich leben gemeinsam in einer 4-Zimmer Wohnung. Ich habe mein eigenes Zimmer bzw. Büro. Ich träume schon ewig davon, Ratten zu besitzen. Ich habe mir schon vor einiger Zeit Literatur über die richtige Haltung usw. besorgt und mich damit vertraut gemacht. Ratten sind unglaublich intelligente und knuddelige Tiere und da ich absoluter Tierfreund bin, würde ich mir sehr gerne 3 Ratten anschaffen.

Nun zu unserem Problem: meine Freundin ist allergisch gegen Katzen / Katzenhaare sowie Hausstaubmilben. Sie hat sich schon desensibilisieren lassen (hoffe das ist korrekt geschrieben :D) und sie kommt mittlerweile sehr gut klar. Zu Hause hat sie überhaupt keine Probleme mehr. Lediglich, wenn Sie eine Katze streicheln müsste, würde Sie vermutlich nach einer Weile schlecht Luft bekommen. Gegen Hunde ist sie nicht allergisch. Gegen Pferde wiederum ist sie auch allergisch.

Natürlich raten die Allergologiker von Tierhaltung bei einer Allergie generell ab.

Mich würde mal interessieren, ob es hier im Forum Betroffene gibt, die in einer ähnlichen Situation sind, bzw. was ihr dazu meint.

Gibt es in diesem Leben eine Chance für mich Ratten zu halten? :rolleyes:

Ich freue mich auf eure Antworten!

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#2 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 09 Juli 2008 - 17:32

Original von kev82
Natürlich raten die Allergologiker von Tierhaltung bei einer Allergie generell ab.


Huhu,

das ist ganz schon doof :( Allergologen müssen auch abraten, sonst wären sie keine guten Allergologen ;) Ich bin zwar keiner, rate dir aber auch dringend von einer Anschaffung ab.

Nur weil du ein eigenes Zimmer hast, heißt das nicht, dass du die Allergene nicht in der ganzen Wohnung verteilst, trotz Schutzmaßnahmen.

Desensibilisieren bedeutet, dass deine Freundin über 3 (!) Jahre (!) hinweg wöchtenlich zum Arzt gehen müsste, um das Mittel gespritzt zu bekommen. Die Behandlung ist nicht ganz ungefährlich, man muss nach jeder Spritze eine halbe Stunde liegen, da die Gefahr eines allergischen Schocks sehr hoch ist. Willst du ihr das zumuten? Ich glaube nicht, dass sie sich das wegen ein paar Ratten, die sie nicht mal haben will antun will ;)

Leider bin ich auch extrem allergisch und lebe mit den Konsequenzen: ständiger Juckreiz, Reizhusten, Quaddeln und Astma. Ich rate dir dringend, dir erst Tiere anzuschaffen, wenn du wirklich davon ausgehen kannst, dass du niemandem damit schadest. Es gibt nämlich leider keinen Weg die Allergie "auszutricksen" und fast täglich landen Ratten in der Notfallvermittlung, weil es immer wieder Leute trotzdem versuchen.

Es gibt eine Chance für dich Ratten zu halten :] Wenn du alleine oder mit jemandem ohne Allergie zusammen wohnst.

Ich weiß, ist wohl nicht das was du hören wolltest, aber zumindest ist es ehrlich :(

Edit: nur weil sie sich gegen Hausstaub und Katzen hat desensibilisieren lassen, hat das nichts zu sagen ;) Bei Ratten ist es ein ganz anderes Allergen.

#3 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 09 Juli 2008 - 17:52

Huhu!

Eine Bekannte von mir ist auf echt alles allergisch. Hunde, Katzen, Wellensittiche, Hausstaub, Gräser und hastenichgesehn.

Aber auf Ratten reagiert sie gar nicht. Sie hat selbst 4 Rattis und das seit nunmehr 2 Jahren. Sie kann auch eng mit ihnen in Körperkontakt treten, ohne, dass sie reagiert.

Schätze, das kommt einfach drauf an.
Emiko hat da allerdings doch mehr Erfahrungen.

Vielleicht gehst du mal jemanden besuchen, der Ratten hat. Also, mit deiner Freundin und schaust mal, wie deine Freundin darauf reagiert. Klar, das ist anders, wie wenn man sie wirklich 24h am Tag Zuhause hat. Aber wenn sie beim Kuscheln Pusteln und Atemnot bekommt, wäre die Anschaffung von Ratten damit vom Tisch, würde ich sagen.

Wenn nicht, kann man ja immernoch weiter drüber nachdenken.

Wo kommst du denn her?

LG Anna

#4 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 09 Juli 2008 - 18:02

Original von Anna
Eine Bekannte von mir ist auf echt alles allergisch. Hunde, Katzen, Wellensittiche, Hausstaub, Gräser und hastenichgesehn.
Aber auf Ratten reagiert sie gar nicht.


Leider bedingt die eine Allergie oft die andere. Es kann sein, dass sie jetzt noch nicht allergisch ist, aber nächstes Jahr ist sie's. So war's bei mir. Ich habe seit ich 14 bin oder so schlimmes Heuschnupfen und habe mich darauf hin regelmäßig testen lassen. Mehr als Heuschnupfen kam niemals raus. Ganz plötzlich hatte ich eine Hausstauballergie dazu bekommen. Zwei Jahre später kamen noch Lebensmittelallergie, Hund, Katze, Meeri usw. dazu. Letztendlich noch die Ratte... Als Allergiker würde ich daher niemals jemandem empfehlen, der selbst Allergiker ist, sich allergieauslösende Tiere zu holen. Jeder, der mal in den "Genuss" von Asthma gekommen ist, weiß was ich meine ;)

#5 zicki1802

zicki1802

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 107 Beiträge

Geschrieben 10 Juli 2008 - 20:42

Hallo!!!

Also ich bin auch super allergisch gegen sämtliche Tiere bzw. Tierhaare, habe dazu noch Heuschnupfen und eine Hausstauballergie.
Bei mir äußert sich das auch mit Atemnot und Juckreiz. Trotzdem wollte ich nicht auf Ratten verzichten. Daher habe ich mir welche geholt und je länger ich sie habe desto weniger reagiere ich allergisch auf meine Tierchen. Bei meiner Schwester war das genauso. Sie hatte das allerdings mit Kaninchen.

#6 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 10 Juli 2008 - 21:05

Original von zicki1802
und je länger ich sie habe desto weniger reagiere ich allergisch auf meine Tierchen. Bei meiner Schwester war das genauso.


Darauf würde ich es nicht ankommen lassen und auch nicht mit der Gesundheit spielen. Wenn man allergisch ist, darf man sich keine Felltiere holen. Meine Allergie hat sich nach 3 Jahren erst entwickelt und ich bin halt so unvernünftig und gebe meine Ratten nicht her. Meine Allergie hat sich immer mehr verschlimmert. Manch einer, der in meiner Situation wäre, hätte schon längst die Flinte ins Korn geworfen und hätte die Ratten hergegeben. Noch bin ich nicht so weit und einsichtig, dass ich meine Ratten hergebe, aber zumindest habe ich die Rattenanzahl runtergeschraubt. Aber ich bin mir bewusst, dass irgedwann der Tag kommen wird, an dem ich die Rattenhaltung aufgeben muss. Also ich persönlich finde es etwas verantwortungslos sich Tiere zu holen, wenn man weiß, dass man allergisch auf sie ist und auch egoistisch. Aber du kannst offensichtlich gut damit umgehen, dann hoffe ich für dich, dass es so bleibt und sich die Lage zumindet nicht verschlechtert. Allergien sind leider unberechenbar. Manchmal kommen sie und bringen dich fast um, und am anderen Tag sind sie weg. Dann wiederum kommen sie schleichend und man bekommt sie nicht mehr los... Naja, Allergien sind "gemachte" Krankheiten. Ein Blick rüber nach Afrika oder Asien beweist, dass die dort kaum Allergien haben.

#7 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 10 Juli 2008 - 21:20

Huhu

also, ich bin ja kein Allergologe aber ich mache auch kein Geheimnis daraus, wie ich mit meiner Allergie umgehe. Vernünftig kann man das nicht nennen ;) Aber ich hab gute und schlechte Tage, und mittlerweile habe ich auch jemanden, der hin und wieder den Käfig für mich putzt, wenn ich mal nicht kann.

#8 Joy1984

Joy1984

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 30 Beiträge

Geschrieben 16 Juli 2008 - 18:26

Mein Freund hat auch ne Allergie gegen Kaninchen, Katzen, Hunde und Hamster. Gegen Mäuse und Ratten zegt er allerdings null und ich halte mir ja 4 Ratten. D

Als Tip: Gehe mit deiner Freundin zu jemanden der Ratten hat lass sie die Ratten anfassen und auf ihr rumtollen. Sollte sie dann nach einer halben Stunde keinerlei Allergische Reaktionen zeigen kannst du dir Ratten womöglich holen. Risiko dabei: Allergien können auch nachträgich noch entstehen aber ich persönlich denke ein Versuch ist es wert schließlich kann man auch als nicht Allergiker jeden Moment ne Rattenhaarallergie kriegen. Es bleibt also sowieso immer ein Risiko das man irgentwann mal Allergisch gegen die Nasen werden kann ( Auf Holz klopft : Ist bei mir nicht so)

#9 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 16 Juli 2008 - 19:37

Original von Joy1984
schließlich kann man auch als nicht Allergiker jeden Moment ne Rattenhaarallergie kriegen. Es bleibt also sowieso immer ein Risiko das man irgentwann mal Allergisch gegen die Nasen werden kann ( Auf Holz klopft : Ist bei mir nicht so)


Das stimmt nun auch wieder ;) So war's ja bei mir auch.




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de