Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Felanchen

Aufpäppeln - alte Ratten

Empfohlene Beiträge

Felanchen

Hey,

 

meine älteren Herren werden langsam immer weniger Ratte. Vor allem der Magellan ist schon total eingefallen, weil ich mir Sorgen machte war ich auch schon beim Tierarzt, aber dieser meinte dass das alles wohl leider Altersbedingt wäre. Er hat im dann etwas gespritzt – eine Aufbaukur, keine Ahnung was genau...diese Fragemomente verpasse ich stets – und meinte dann das man da halt nicht besonders viel machen kann(medizinisch), aber das ich ihm wenigstens noch ein paar schöne Monate machen kann...

Sehr deprimierende Aussage, aber gut...

 

Ich brauch jetzt mal ein paar Tipps was man zum Päppeln geben kann – Suchfunktion habe ich auch schon benutzt, aber die Links die unter Beiträgen wie meinen standen waren immer abgelaufen bzw. ich konnte sie nicht öffnen –.

 

Lg Fela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Wenn das Problem ist, dass er generell nicht mehr so fressmotiviert ist, könntest du ihm das normale Trockenfutter zusammen mit Wasser pürieren. Dann hätte er einen Brei, der leichter zu futtern ist, aber es fehlen keine Nährstoffe.

 

Wenn aber vielleicht irgendwas in ihm mitfrisst, dann hilft das vermutlich langfristig auch nicht :(

 

Ich würde ihn (und die anderen älteren Herren) regelmäßig wiegen, wenn das klappt. Dann hast du einen guten Überblick über die Gewichtsentwicklung.

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felanchen

In ihm mit frisst?! Gott wie das klingt...

Ne, also ich glaube nicht dass das der Fall ist. Der geht jetzt auf die Drei zu und es ist ja eigent normal das Tiere im Alter abbauen oder nicht?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Huhu,

 

meine Maja hat durch diverse Krankheiten (chronischer Schnupfen, Schiefkopf, GBE) ziemlich abgenommen, daher bekommt sie von mir zusätzlich angerührten Babybrei (gibt da diverse Sorten ohne Zucker und Milch, wobei ohne Milch in dem Alter wichtiger wäre als der Zucker) direkt aus der Spritze. Madam ist nämlich so verwöhnt, dass sie aus dem Napf deutlich weniger frisst als vom Finger oder aus der Spritze. Seitdem nimmt sie wieder zu (nach Allizin und der Hitze ging das Gewicht erstmal wieder runter, aber wenn Eiter raus ging, ist mir das recht).

Sie hängt nebenbei trotzdem noch am normalen TroFu und mampft SSSR, die man ihr gibt. Am allerliebsten frisst sie Salat und Chiccoree, was mich ziemlich zur Verzweiflung bringt, aber eben, ich fütter sie mit Brei zu, je nachdem mit Wasser oder Sojadrink angerührt, den hat sie recht gern und schleckt ihn aufgeregt von der Spritze ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murgs

Hey,

 

joah, manch alte Ratte wird im Alter wirklich klapprig - gibt aber auch mit fast 3 Jahren noch dicke Brummer :mad: (Vor allem bei mir im Haus...)

 

Was man sich vom Tierarzt noch besorgen kann und was ganz gerne genommen wird, ist z.B. Calopet-Paste. Das ist eigentlich ein Zeug für Hunde und Katzen und hat eben saumäßig Wucht, was Kalorien angeht. Schlabbern die meisten ganz gerne weg und man kann gut Medikamente drunter schummeln.

Dann gibt es auch noch Convalescense Support. Das ist ein Pulver, was man mit Wasser anrühren kann. Wird manchmal auch zum Päppeln (also quasi als "Zwangsnahrung" bei stationär aufgenommenen Ratten) genommen.

 

Ansonsten pumpe ich alte Ratten immer mit allem voll, was sie gerne futtern. Wer so alt geworden ist, der darf hier immer ordentlich zuschlagen. Schmelzflocken in Bananenmatsch, Babybrei (wie Niniel schon schrieb ohne Zucker oder Milch) - alles was das alte Rattenherz begehrt :)

 

Liebe Grüße,

Maren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Crash

Nabend,

 

sehr gern genommen und ein Dickmacher, alo gut zum Peppeln, ist die Malzpaste. Habe noch keine Ratte erlebt, die das verschäht hat.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PinselKlecks

Hallo,

ich kann auch ganz eindeutig Dosenmais empfehlen - ich kenne keine Ratte, die den nicht mag, und er ist eine totale Kalorienbombe. Genauso wie Banane oder anderes kalorienreiches Frischfutter oder Knabbereien wie trockenes Brot. Auch Nudeln oder Reis sind ja durch die vielen Kohlenhydrate kleine Dickmacher, die nehmen meine Ratten allerdings lieber gekocht (am besten ohne Salz).

Ansonsten päppel ich auch mit Babybrei, süße und herzhafte Sorten, je nachdem, was deine Ratten vorziehen. Darunter mische ich, wie schon von Chiflada vorgeschlagen, zermahlenes Trockenfutter (in diese Mischung kann man auch noch Sonnenblumenkerne, Nüsse... reinmachen). Meine gesunden Ratten fressen übrigens lieber zermahlenes Trofu nur mit Wasser statt sich am Napf zu bedienen... Wozu denn auch kauen? Faule Säcke.

liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu

Hallo,

 

trockenes Brot ist nicht gesund für Ratten (wegen den Salzen etc.) und soll daher nicht verfüttert werden. Da gibt es - wie man sieht - deutlich bessere Alternativen ;)

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lisi_Zoe

Ich hab auch einen sehr alten Herren bei mir im Haus und auch der hat schon gewisse "Altersleiden". Dazu gehört zum Beispiel, dass seine Hinterbeinchen nicht mehr so gut funktionieren und dass er eben auch schon recht dünn ist.

 

Besonders gerne mag er es aber mittlerweile von Hand gefüttert zu werden und dann am liebsten Nudeln, Mais, Reis oder Naturjoghurt.

Muss man einfach ausprobieren, was Herr oder Frau Ratte besonders gerne mag :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Allerdings

Hallo Ihr,

passt hier nicht hin , aber uuppss man soll kein altes Brot füttern ????  Bis jetzt hat jeder TA mir gesagt, dass sei das Beste um die Nagerzähne zu schleifen. 

Jetzt wäre ich aber geschockt, und hätte lange was falsch gemacht.

Jedes Brot ? Auch Knäckebrot ? Biobrot ? HILFE ??

 

Zur Frage: alte Nasen bekommen bei mir, Babynahrung aus dem Glas, udn jede hat irgendwann ihre Lieblingssorte. Die Beziehung wird nochmal enger durchs auf dem Schoß füttern.  

 

Grüße Allerdings

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murgs

Hey,

 

also Brot ist generell nicht so gesund für die Ratten. Erst mal ist es oft sehr salzig und dann enthält es außerdem oft Hefen, die für das Verdauungssystem der Ratte nicht so gut sind. 

Dass sie sich ihre Zähne durch Brot abschleifen ist auch ein Irrglaube. Wenn du Brot isst, merkst du ja, dass es im Mund eher zu einem Matsch quillt - wie sollen sie sich ihre Zähne daran abnutzen? Auch getrocknetes Brot bringt an den Schneidezähnen der Ratten nicht allzu viel.

Besser man bietet ihnen Holz zum Nagen an (z.B. von Nussbäumen oder so Weidebrücken von zooplus) - da nagen meine total gerne dran.

 

Da findest du sicher auch jede Menge Threads über die Suche zu.

 

Aber jetzt zurück zum Thema  :D

Was bei meinen auch gerne genommen wurde, sind aufgequollene SSSR-Pellets - einfach ein bisschen warmes Wasser drüber und ich habe manchmal noch ein bisschen Babybrei drunter gemischt. Das ist total super, weil sie so auch alle Nährstoffe bekommen, die sie brauchen - Mischfutter kann man ja oft nicht komplett zu Matsch verarbeiten.

 

Liebe Grüße,

Maren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Allerdings

Hallo Ihr,

 

danke für die Erklärung was das Brot angeht. Werde meine Nasen weiterhin damit "beschäftigen", allerdings sicher die Menge noch geringer halten. 

 

Was mir aber zum Päppeln noch eingefallen ist, meine alten Ratten lieben kernlose Trauben.   

 

Habe hier durch das Lesen, auch noch Tips für meine drei Seniorinnen bekommen. Allerdings ist Eine von denen zu dick, die ist bevor sie zu mir kam bei einem Kind aufgewachsen und wurde dort sehr dick gefüttert. Die braucht zur Zeit kein Päppeln, aber die anderen Zwei.

 

Euch und den jungen und älteren Nasen alles Gute Allerdings    

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laybi

Ein kurzes Offtopic zu den Zähnen:

 

Das effektivste Futter für Zahnabrieb ist Apfelbrei. Ich kenne die Quelle grad nicht mehr, (ist schon eine ganze Weile her). Denn bei Apfelbrei reiben die Zähne gegeneinander und nicht Zahn an Futter, wie z.B. bei Brot. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Die Quelle such ich schon seit Jahren ;)

Selbst beim VdRD, der das scheinbar verbreitet hat, hat man sie vor der Seitenumgestaltung nicht wirklich gefunden ..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ANJAundBOBBY

Zum Päppeln von Rattenopas.. die im Alter sehr schnell abnehmen können, wenn man nicht gegensteuert.. hier ein Tip, den ich vor ca. 10 Jahren in einem grossen rattigen Forum bekommen habe, als ich den ersten Rattenopa hatte:

 

"Gib ihm, was ihm schmeckt. Jeder Tag kann der letzte sein."

 

Ich bin jetzt vielleicht nicht ganz auf  dem neuesten Stand (das mit dem Brot habe ich z.B. noch nie gehört), doch ich halte es seitdem so, meine Opis mit schmackhaftem, kalorienreichen Essen zu päppeln, das sie nicht in den Pfoten halten müssen, sondern einfach so aufschlabbern können. :)

 

- Naturjoghurt mit Haferflocken und etwas Honig

- Babygläschen Frucht mit Haferflocken

- Vanillequark

- Babygläschen .. alles mit Nudeln... z.B. Spaghetti Bolognese

- Babybrei zum Anrühren

- Mais aus der Dose (macht bei starker Hinterhandlähmung etwas Mühe, ist aber köstlich und kalorienreich)

- Banane

 

und - das non-plus-ultra für die kleinen Schlabberzungen:

- Griesspudding von L*andliebe :)

 

Das ist jetzt vielleicht nicht alles unglaublich gesund, doch wir reden hier ja von einer alten Ratte, die auf ihre alten Tage zum Körnerfutter dazu noch 2 x am Tag Päppelfutter bekommt :) Für mich ist es wichtig, dass meine Opis nicht zu sehr vom Fleisch fallen und, wie es in meiner Kindheit hiess, "was zum zusetzen haben". Und es macht auch immer Freude, zu sehen, mit welchem Genuss so ein kleiner Opi sein Päppelfutter schlabbert ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu ANJAundBOBBY,

 

also bis auf Quark und Pudding finde ich das jetzt nicht soo ungesund.

Ich dachte als ich angefangen habe zu lesen schon jetzt kommt gleich Nutella, Chips und Salami ;)

 

Lg,

Jana

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ANJAundBOBBY

Hihi Chiflada :) Nix Nutella, Chips und Salami ;) ein wenig nahrhaft soll das Essen ja schon sein. ;)

 

Und der so geliebte Griesspudding ist auch immer ein sehr guter Indikator für mich, ob der Rattenopi noch Lebenslust hat:

- wird der geliebte Griesspudding mit gutem Appetit geschlabbert, ist alles ok

- nimmt jedoch der Opi irgendwann diese Leckerei nicht mehr an oder schleckt nur ein Zünglein voll, um den ärgsten Hunger zu stillen, und dreht sich dann weg... dann ist das ein Zeichen, dass er nicht mehr mag....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
floppy

Huhu,

 

ich habe mal eine Frage, da hier von Joghurt die Rede war...Wäre Sojajoghurt auch okay? Immerhin darf man ja auch Sojamilch anbieten.

Unsere Georgia ist leider derzeit derart krüsch, dass sie quasi nur noch Banane frisst. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Sojajoghurt kannst du auch geben, aber ich würde dann einen nehmen der wirklich "natur" ist. Also nicht mit Zucker (wie ja leider alle von Alpro :( ) und ewig viel Vitamin- und Mineralstoffergänzung, da man da schwer abschätzen kann, ob das für die Ratten zu viel ist.

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tamburin

Hallo floppy,

 

Sojajoghurt wäre sogar zig Mal besser. :)

Alte Ratten haben oft Porbleme mit ihren Nieren und tierisches Eiweiß so wie Zucker machen eben diese zu sehr zu schaffen.

 Man hat rausgefunden in  schon sehr vielen Studien, dass eine Ernährunsumstellung auf eine "low protein-diet", sowie der Ersatz des tierischen Eiweißes durch pflanzliches, dass Foranschreiten dieser Erkrankung verlangsamt.

Deswegen würde ich einer Älteren Ratz eben weder Zucker noch Milch geben.

(Meine Hauptquelle : Carpenter& Queesenberry "Ferrets, rabbits and Rodents, clinical medicine and surgery").

 

 

LG

bearbeitet von Tamburin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Die Quelle such ich schon seit Jahren ;)

Selbst beim VdRD, der das scheinbar verbreitet hat, hat man sie vor der Seitenumgestaltung nicht wirklich gefunden ..

 

Hallöchen,

 

früher habe ich die Quelle immer direkt gefunden (habe das schon öfters von dort zitiert), jetzt finde ich es allerdings nicht mehr. 

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Majie

Hi,

in einem Buch steht ein Rezept für einen Brei. Ich hab es bisher erst teilweise ausprobiert :

-Milchbrei Gries- Vanille

-Baby-Gläschen

-Naturjoghurt

-(falls deine Ratte nicht gut atmet) Kondensmilch zum Verdünnen

-Honig

-Multivitaminpräparat oder z. B. Vitamin B12

-Mineralstoffe

-Dextrose

Alles zusammenmixen und verfüttern

Das und Reis hat schon einmal meine Jodi-Ratte gerettet :)

Viel Glück

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murgs

Hey,

 

hm, ich würde die Milchanteilie vielleicht durch Sojaprodukte ersetzen - gerade bei alten Ratten bin ich mir nicht sicher, inwiefern sie Laktose vertragen. Nicht, dass sie zusätzlich noch Durchfall bekommen. Auch statt dem Gries-Vanille-Brei eventuell nur purer Gries oder Schmelzflocken? Weiß nicht, ob Vanillearoma oder Vanille so gut ist...

 

Guten Hunger  :D

Murgs

 

Edit: Ich würde immer, wenn ich irgendwie päppel, zusätzlich Benebac geben. Gibt es auch als Pulver und ist etwas günstiger als BirdBeneBac. Einfach, um die Darmflora etwas zu unterstützen, wenn das mit dem Futtern schon nicht mehr so super klappt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
floppy

Huhu,

 

dann muss ich also mal nach Sojamilch ohne zusätzlichem Zucker suchen.

 

Eines der wenigen Dinge, die Georgia grade zu sich nimmt, ist leider Gimpet...Das ist dann ja auch nicht so toll, was? Aber sonst hat sie leider kaum auf etwas Appetit. 

Sie ist auch so pinkelig: Wenn ich ihr Banane, ihre Lieblingsspeise, gemischt mit Päppelfutterpulver gebe, dann will sie die Banane kaum mehr essen...

Und zwangsfüttern lässt sie sich auch kaum. Sie spuckt einfach alles wieder aus bzw. schluckt es nicht runter...Scheinbar haben Ratten keinen so praktischen Schluckreflex wie Kaninchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Hallo,

 

Vorsicht! Wenn sie sich verschluckt, kann das böse enden!

 

Hast du denn mal Babybrei Gläschen probiert? Im Zweifel, bei Ratten die wirklich alt sind und abbauen ist mir eigentlich fast alles was irgendwo nahrhaft ist, recht. Dann lieber ungesund als nichts, da es ja hier nicht mehr um Langzeitschäden geht, sondern einfach darum ihr noch einige schöne Tage zu gestalten. Wenn ein Tier allerdings absolut nichts fressen will, ist das für mich auch meist das Zeichen, dass es einfach nicht mehr will. Bevor es nur noch leidet (ohne echte Chance auf Besserung), würde ich es dann lieber gehen lassen. Leider weiß ich jetzt nicht wie es genau um den Zustatt deiner Ratte steht. Wenn sie aber irgendwas noch gerne frisst und ihr Zustand derart schlecht ist, dann gib ihr das für ihre letzten Tage.

 

Alte, abbauende Ratten setze ich, je nach Grad des Abbauens, immer mehrmals am Tag einzeln in eine TB, wo sie dann einige Minuten Zeit haben ganz in Ruhe so viel Brei zu futtern wie sie möchten, ohne Stress und ohne die anderen, die alles weg fressen. Bei mir wurden bisher die Babybreigläschen mit Gemüse, Nudeln etc. immer gerne gefressen und auch Aiden freut sich momentan Morgens und Abends immer über seine Brei-Auszeit.

bearbeitet von HoodRat
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung