Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
simi1203

Aufnahme von nicht gewollten Tieren

Empfohlene Beiträge

simi1203

Guten Morgen,

 

da wir uns entschieden haben, unser kleines 3-Rudel zu vergrößern, schaue ich gerade nach Käfig und Notfallratten, die ein neues Zuhause suchen.

Jetzt zu meiner Frage: Ich habe gestern im Internet ein wenig gestöbert, und bin auf sehr viele Abgabetiere aus privaten Haushalten gestosen. (Keine Zuchten) . Also Tiere, die abgegeben werden sollen wegen Zeitmangel, berufliche Veränderungen und was den Menschen als Ausrede noch so einfällt.

Da ich auf keinen Fall  irgendwelche Züchter oder sonstige" mal eben Babys gemacht"- Menschen unterstützen möchte, wäre mir euer Rat sehr wichtig. 

Ich denke halt, daß solche Tiere eh im Tierheim oder noch schlimmer irgendwann auf dem Feld hinterm Haus landen werden, eine möglichkeit ist, den Nasen doch nochmal ein Zuhause anbieten zu können.

Ich finde es erschreckend, wie und in was diese Tiere gehalten werden.

Mein Mitleid wurde geweckt. wäre so eine Aufnahme im Sinne des Tierschutzes ok oder eher nicht ?

Würde mich freuen, eure Meinung darüber zu höhren.

Grüße Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murgs

Hey,

 

kommt natürlich immer auf den Kontext an - man muss halt unterscheiden können, ob wirklich keine Vermehrer dahinter stecken...

 

Ich habe aber auch schon mal Tiere von Privatpersonen übernommen - die wurden abgegeben, weil der Mann eine Allergie gegen Ratten hatte, die beiden aber zusammen ziehen wollten. Da dachte ich mir auch, ich nehme sie halt auf, bevor sie ins Tierheim kommen - das wollte die Besitzerin auch nicht. 

Von daher finde ich es völlig okay, wenn man Tiere von privat aufnimmt - dann sparen die sich den Schritt über das Tierheim zu dir.

 

Lieben Gruß,

Maren

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kalessin

Hi,

 

ja, das sehe ich auch so. Es gibt leider viele Hobby-"Züchter", die dann ihren Nachwuchs per Ebay-Kleinanzeigen o.ä. versuchen, an die Frau oder den Mann zu bringen. Da ist es nicht im Sinne des Tierschutzes, diese Tiere zu nehmen, denn man macht eh nur Platz für den nächsten Wurf, so hart das klingen mag. Das ist letztlich derselbe Grund, weshalb man keinesfalls aus Mitleid aus dem Baumarkt oder der Zoohandlung ein Tier mitnehmen sollte.

 

Wenn es eine Anzeige ist, wo es zunächst danach klingt, dass keine bewusste Vermehrung dahinter steckt, kann man durchaus einmal anfragen. Durchaus sehr neugierig sein: wo kommen die Tiere her, welche Geschichte haben sie hinter sich, wie alt sind sie, warum sollen sie abgegeben werden. Auf gar keinen Fall "wertend" fragen, nur höflich und interessiert. Also nicht "ich möchte sicherstellen, dass Sie keine Züchter sind", sondern einfach "Wie ist es denn zu dem Wurf gekommen? Eine Zooladenträchtigkeit oder bewusst?" Damit macht man selbst nicht deutlich, wieso man fragt, und das ist wichtig: sonst kriegt man eh nur die Lügen aufgetischt, von der das Gegenüber meint, man möchte sie hören. Wenn es eine Hobbyzucht ist, kriegt man das so recht häufig mit. Dann würde ich den Kontakt abbrechen, denn es nützt eh nichts und "bekehren" wird man so niemanden.

 

Selbst wenn es andere Abgabegründe sind, weiter sehr genau überlegen, ob man wirklich den Moralapostel herauskramen will, selbst wenn es Anlass gäbe. Die Tiere werden beispielsweise schlecht gehalten: das ist unschön, und dann ist es für die Ratten sicher besser, wenn sie schnell in einen Haushalt kommen, wo sie ein besseres Leben haben. Den Vorbesitzern Standpauken zu halten, hilft den Tieren dabei allerdings gar nichts und führt schlimmstenfalls zu Trotzreaktionen.

 

Also Grundprinzip: höflich, zurückhaltend, dabei aber trotzdem recht neugierig sein, und auch nicht versuchen, die andere Seite zu "bekehren". Man denkt sich seinen Teil und gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simi1203

Hallo Maren und Robert,

 

danke erst mal für eure Meinungen.

Genau aus diesem Grund ( eben nicht den Moralapostel ) rauszukramen, wollte ich eure Meinungen dazu hören. Ich weiß, daß ich niemand bekehren kann ( Das wäre wie Wasser in den Rhein schütten...).

Mir ist eben durchaus bewusst, daß wenn ich Nasen aufnehme, von Züchtern, wieder Platz schaffe für neue Tiere. Und dass möchte ich auf jeden Fall vermeiden.

In den Kleinanzeigen sind auch sehr viele Einzeltiere, was ich eben sehr traurig finde.

Ich muß mich auch zurückhalten, damit die Vernunft im Vordergrund steht und nicht das Mitleid....

Gruß Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu!   :tongue:

 

Ich würde einfach bei den Leuten vorbeifahren; dann kannst du sehen, ob es Züchter bzw. Vermehrer sind, oder ob es wirklich Leute sind, die bloß der Ratte ein gutes Zuhause suchen.

Per Telefon bekommt man da kaum was raus.

Ich habe übrigens schon von einer damals Hobbyzühcterin erwachsene Ratten übernommen; sie hatte die beiden als Babys abgegeben und nun kamen sie wegen Allergie wieder zurück. Die Dame sagte damals, dass sie für die Beiden lieber ein Zuhause mit Familienanschluss suchen möchte, statt sie in ihre großen Rudel zu integrieren.

In dem Fall war mir egal, ob die Dame gezüchtet hat, denn es ging nicht um Babys und ihre Begründung hat mir doch sehr gefallen.

Übrigens züchtet sie mittlerweile wahrscheinlich nicht mehr.

 

Aber man kann so etwas am besten einschätzen, wenn man persönlich hinfährt.

 

Grüßlein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu simi!

 

Viele Rattenhalter, die sich weniger Gedanken machen als wir hier sind ja vielleicht auch nicht in einem Forum angemeldet und kommen dann gar nicht auf die Idee ihre Tiere hier zu vermitteln, sondern nutzen dann einfach die Kleinanzeigen.

 

Ich finde es nicht verwerflich diese Tiere aufzunehmen und wenn es ältere Einzeltiere sind wäre ich wahrscheinlich auch nicht so skeptisch. Für die Ratte ist es dann bestimmt besser zu dir zu kommen, als erst ewig lange alleine zu sein und letztendlich doch im Tierheim zu landen.

Aber bei Babies würde ich auch genau nachfragen.

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simi1203

Hallo Jana,

ja ich habe auch an etwas ältere Tiere gedacht ( 12- 16 Monate). Ich denke, das würde vom Alter her auch gut zu meinen passen. (1x 11M, 2x 7M)

 

Grüße Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felanchen

Hey, 

 

ich hatte meine ersten 3 auch aus Ebay Kleinanzeigen. War ein Unfallwurf entstanden aus einem Zooladenkauf. Da konnte man recht gut aus dem Gespräch erkennen dass die Vorbesitzer keine Züchter waren, sondern eher etwas überfordert mit ihrer Situation. Ich finde Züchter erkennt man ganz gut bei Ebay Kleinanzeigen, vor allem daran dass man sich da auch oft ältere Anzeigen zeigen lassen kann und wenn die ständig welche drin haben weiß man ja mit wem man es zutun hat. 

Auch an der Wohnsituation kann man das sicher erkennen. Also ich finde auch nicht dass etwas dagegen spricht dort zu suchen. Wie oben schon erwähnt wurde gibt es auch sicher Leute die gar nicht auf die Idee kommen in solchen Foren weiter zu vermitteln. Es gibt überall schwarze Schafe das schwierige ist natürlich sie zu erkennen

 

LG Fela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
siebi

Hey simi,

wir z.B. haben nur second hand Tiere. Unsere zur Zeit bei uns lebenden aber auch die bereits schon verstorbenen Tiere sind/waren Tiere, die

entweder entsorgt worden wären, aus schlechter Haltung kamen, schwer verletzte ausgesetzte Tiere oder Tiere, die von den Haltern bei

Nichtaufnahme sowieso ins Tierheim gebracht worden wären. Ich finde, den Umweg übers Tierheim sollte man nach Möglichkeit den Tieren

ersparen, solange man damit keine unseriösen Leute unterstützt (s.o.) oder Platz schafft für neue Tiere, die dann auch leiden müssen.

 

Liebe Grüße

 

siebi

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung