Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gisi87

Paarhaltung oder Vermittlung?

Empfohlene Beiträge

Gisi87

Huhu

 

Wie einige warscheinlich schon gelesen haben, habe ich vor ein paar Tagen einen meiner Prinzen verloren und nun habe ich nur noch zwei.Schweren Herzens (im Bewusstsein, welche Antwort nun kommt) möchte ich fragen, ob und wie lange Paarhaltung noch vertretbar wäre.

Mein Freund möchte keinen neuen Ratten, aber ich kann mich nicht von den anderen beiden trennen :( . Ich frage, weil ich oft gelesen habe, dass Paarhaltung nicht gut ist und ich nur das beste für meine beiden Prinzen will.

 

GGLG Gisi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tamburin

Hallo Gisi,

wie alt sind Deine beiden Schnuckis denn? :)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gisi87

Die beiden sind ca. 2 Jahre alt +- einen Monat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Hey,

Ich finde Du solltest im Interesse deiner Buben handeln und wenn dein Freund keine neuen Tiere mehr dazuholen möchte würde ich sie in gute Hände vermitteln, vielleicht findest Du ja jemanden in deiner Nähe bei dem Du sie besuchen könntest wenn sie in einem neuen Rudel sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey...

Ich bin bereits seit einiger Zeit zur Paarhaltung gezwungen und finde es schrecklich.

Mir tun die Tiere einfach nur Leid.

 

Handle zum Wohl deiner Tiere und vermittle sie. Sie werdens dir danken. Zwei Ratten zu halten ist einfach nicht artgerecht.

bearbeitet von Millemaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Hey...

Ich bin bereits seit einiger Zeit zur Paarhaltung gezwungen und finde es schrecklich.

Mir tun die Tiere einfach nur Leid.

 

Handle zum Wohl deiner Tiere und vermittle sie. Sie werdens dir danken. Zwei Ratten zu halten ist einfach nicht artegrecht.

Wie gezwungen?:0

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tamburin

Hej,

 

Dann würde ich persönlich es davon abhängig machen, wie ihr Gesundheitszustand ist und wie sie damit klar kommen. Böcke -Vermittlung ist meist nicht einfach und schleppt sich, dann Umzug und Inti- braucht alles seine Zeit und kostet Ratz Nerven.

Ein ruhiges Senioren-Rudel mit unkomplizierter Intieinstellung wäre einerseits sicher sehr toll, aber für deine zwei Opis ist es trotzdem Stress.

Ein lieber Einzelkerl, der zu Euch ziehen darf, wäre natürlich die Lösung, aber es geht ja nicht.

 

D.h. Persönlich finde ich einen Lebensabend zu zweit vertretbar, falls man keine der oberen ( mMn besten) Möglichkeiten hat und die Opis nicht sehr drunter leiden zu zweit zu sein.

Einfach mal abwiegen, was für die Jungs schlechter ( mehr Stress) ist. Auf Hauruck muss nix sein. :)

 

Liebe Grüße

bearbeitet von Tamburin
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Achso, das war das stimmt ja :/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gisi87

Also ich glaube, auf die Gesundheit kommt es dabei weniger an, denn wenn sich Ratten nicht wohlfühlen, dann geht es doch auf die Gesundheit :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tamburin

Hej,

 

Oh doch, wenn man eine zwei-jährige Ratte mit wiederkehrenden Atemwegsinfekten, die immer schlimmer werden, einen heftigen Nierenleiden oder Herzproblem oder einen Tumor hat, ist Umzug und Inti sehr schlecht.

 

Es ist besser ein Rudel zu haben - das ist klar, aber es ist  der Stress  in höheren Alter mit angeknackster Gesundheit ist viel schlimmer als ein Lebensabend zu zweit..

Das ist sehr wichtig das mit in die Abwegschale zu werfen. Denn die Aussicht auf ein Rudel bringt einen kranken Tier nix, wenns im schlimmsten Fall davon so eine Verschlechterung der Gesundheit erfährt, dass es stirbt.

 

Wenns Ihnen gut geht, spricht natürlich nix dagegen. Aber so eine Prämisse einfach aufzustellen ist nicht richtig.

Artgerechte Haltung bedeutet optimale Haltung für die Ratten, die man hat und eben diesen Stinkern muss man gerecht werden... natürlich im Rahmen von dem hiesigen Verständniss artgerechter Haltung. :)

 

LG

bearbeitet von Tamburin
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drotning

Hallo,

 

aus meiner Sicht ist das Hauptproblem an der Paarhaltung nicht die Paarhaltung an sich, sondern das unausweichliche Alleinsein, das auf eines der Tiere zukommen wird.

Klar, wenn sie beide alt sind, kann es mit viel Glück sein, dass das dann keine - menschlich betrachtet - allzulange Zeit sein wird. Aber 2-3 Monate sind für eine Ratte eben doch eine sehr lange Zeit. Die Vorstellung, dass eines der Tiere dann seinen Lebensabend komplett alleine verbringen wird, finde ich schon sehr deprimierend.

 

Daher würde ich vermutlich schon auch einen Platz suchen, wo sie es noch schön haben. Wenn auch schweren Herzens.

 

Grüsse!

Steffi

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gisi87

Und genau dass wäre das nächste Problem... Man hat es schon so schwer genug seine Lieblinge vermitteln zu können, wenn man einen guten Patz für sie haben will. Und bei Böcken soll es ja dann noch schwieriger sein, was ich im Forum unter "Suche" auch schon feststellen konnte.

 

Ich lass mir das ganze erstmal durch den Kopf gehen und versuche heute Abend meinen Freund aufs neue zu überreden :D Und danke für die Antworten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
La Ratita

Hallo Gisi,

ich habe die gleiche Konstellation : Von dreien ist einer kürzlich verstorben. Das hat mich schwerer getroffen, als ich vermutet habe, auch wenn es bei Freunden natürlich belächelt wird. Im Grunde hätte ich schon gerne wieder Ratten dazugeholt, aber sie haben nunmal ein kurzes Leben und ich wollte nicht ständig mit neuen Todesfällen konfrontiert werden. Wollte die zwei deshalb abgeben, habe es aber nicht übers Herz gebracht ... Auf jeden Fall musst du weiter in die Zukunft denken, denn deine beiden werden wohl kaum auf einmal sterben, und dann bleibt einer alleine zurück, das finde ich grausam. Ich habe mich nun doch überwunden und noch zwei Böckchen dazugeholt. Die Integration ist für mich auch stressig, aber den Nasen zuliebe ziehe ich das jetzt durch. Es stimmt aber, die Vermittlung ist schwierig, Böcke sind ja als "integrationsresistent" verschrieen. Falls du sie abgeben willst, fang am besten zeitig an zu suchen.

Wünsche dir alles Gute bei der richtigen Entscheidungsfindung !

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung