Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Isa1994

Freundin will nicht, dass ich Ratte vermittel

Empfohlene Beiträge

Isa1994

Ich habe vor ein paar Monaten zwei Rattenweibchen von einer Freundin bekommen, da sie umgezogen ist und nun kaum Zeit /Platz für die zwei hat. Sie weiß, dass sie bei mir in guten Händen sind und sie besucht mich und damit ihre Ratten oft, bringt Futter mit und hat sie auch noch lieb.

Nun ist die ältere von beiden Ratten die Tage verstorben. Ich hab dann mit meiner Freundin gesprochen, was ich mit der verbleibenden Ratte machen soll und sie meinte, dass ich alles so lassen soll, wie es ist. Das heißt, sie möchte nicht, dass ich sie mit meinen Ratten vergesellschafte, sie möchte auch nicht, dass ich sie woanders hin vermittle und sie möchte nicht, dass ich ein fremdes Tier hinzu hole (was ich sowieso nicht so gern machen würde, ich habe ja schon eine Gruppe).

 

Was soll ich denn jetzt machen? Ich würde sie ja gern einfach vergesellschaften, aber da meine Freundin einfach oft so vorbei kommt, kann ich sie nicht immer in einen Einzelkäfig setzen, damit es so aussieht, als wäre sie noch alleine. Außerdem hätte ich meiner Freundin gegenüber ein schlechtes Gewissen, so habe ich aber der Ratte gegenüber eins.... :(

 

Was würdet ihr mir raten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fjarrlin

Hallo,

 

Nochmal mit ihr darüber zu sprechen?

Gibt es einen besonderen Grund warum sie alles ablehnt?

Ist die Ratte denn schon alt?

 

Es wäre wohl sehr unfair gegenüber der Ratte, sie jetzt alleine zu lassen.... und ich kann es absolut nicht verstehen.

Habt ihr einen Schutzvertrag gemacht? Eigentlich hast du die Ratten übernommen und es ist nicht ihre Entscheidung.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
smallsteps420

Huhu,

 

Ich würde auch nochmal mit ihr reden. Wenn sie wirklich das beste für ihre Ratte will, dann sollte sie die Vergsellschaftung zulassen. Ich würde ihr auch ganz klipp und klar sagen, dass die Ratte unter ihrem Willen(ihrem Egoismus) alleine leiden müsste. Und in solchen Fällen würde ich es immer dem Tier Recht machen, solang der Mensch keinen wirklich aktzeptablen Grund hat! 

 

Liebe Grüße,
Kaddy

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Isa1994

Also alt würde ich sie jetzt nicht nennen, 1,5 Jahre ungefähr...die andere war halt weitaus älter, fast 3,5 Jahre alt. Aber eigentlich sind meine Ratten auch alle in dem Alter, für mich würde es da auch kein Problem geben, meine sind alle super lieb :rolleyes:

Ich habe sie gefragt, wieso sie nicht will, dass ich ihre Ratte zu meinen setze, da hat sie gesagt, dass sie ja schon so alt wäre und dass es ja doof ist, wenn sie sofort stirbt, außerdem sei die Ratte sehr dominant und sie würde in eine Gruppe einfach nicht passen.
Da ich sie erst seit 2 Monaten habe und sie ja immer mit ihrer Freundin zusammensaß, kann ich auch nicht sagen, ob da was dran ist...

Einen Vertrag haben wir nicht gemacht, das war eher so eine Nacht- und Nebelaktion, ich wollte ja auch nicht, dass sie die Tiere zu Fressnapf bringt oder so :(

 

Habe sie gerade angerufen und ihr ins Gewissen geredet, aber sie sagte, dass sie die Ratte dann lieber selbst nimmt und zwar alleine. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fjarrlin

Hallo,

 

1,5 Jahre ist wirklich nicht alt...

Eine Integration kann man da locker versuchen und wenn sie nicht schwer krank ist, wird sie eine Inti unbeschadet überstehen...

Schade, dass deine Freundin es nicht einsehen will. Aber willst du es ihr wirklich so sehr recht machen? Eigentlich kannst du doch machen, was du willst... Dir wird dafür ja nicht der Kopf abgerissen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
smallsteps420

Ich würde das beste für die Ratte tun. Selbst wenn sie sauer wäre, sie würde es ja nicht ewig sein. Außerdem glaube Ich, wenn du sie vergesellschaften würdest, und deine Freundin dann sieht, wie gut sich alle verstehen, wird sie im Endeffekt sowieso froh darüber sein. Aber solche Gewissenskonflikte sind halt wirklich schwer auszutragen...

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Isa1994

ich glaube, das mache ich auch...Sie hat die Ratte mir schließlich anvertraut, weil sie es nicht mehr hinbekommt. Und wenn sie vor zwei Monaten der Meinung war, dass die zwei es sehr gut bei mir haben werden, dann muss sie jetzt auch mit meinen Entscheidungen leben...würd ich jedenfalls mal so sagen :]

 

Ich denke, auch wenns mir nicht passt, muss ich es erst heimlich machen, sonst steht sie morgen hier auf der Matte und holt die Soloratte wieder zu sich :(

 

Drückt mir die Daumen, dass sie sich gut verstehen und dass sie dann wirklich froh über meine Entscheidung ist :tongue:

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felanchen

Hey

1,5 ist echt nicht alt. Ich habe schon ältere Tiere dazu integriert. Ich würde ihr das Tier def nicht zurück zugeben damit es da ein einsames Dasein Fristen muss...das ist nämlich dem Tier gegenüber gar nicht fair. Also wenn das meine Freundin wäre wurde ich meinen Kopf dazu schütteln und dann einfach mit der Inti anfangen.

Wenn es dann klappt wird sie ja einfach eines besseren belehrt

Ich habe auch ein Tier von einer Freundin übernommen und wir sind uns auch manchmal uneinig, aber dann informiere ich mich erneut und im Endeffekt mach ich dann das was ich am Besten für das Tier finde :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu!   :tongue:

 

Du solltest unbedingt einen Vertrag mit ihr machen, bevor du die Ratte vergesellschaftest. Was tust du denn, wenn die Ratte bei deinen Ratten sitzt, deine Freundin kommt und nimmt sie mit? Das ist zu viel für die Ratte...

 

Hast du schon mal eine Integration gemacht? Wenn nicht: bitte setze die Ratten nicht einfach zusammen, sondern führe eine Integration durch!

Hier kannst du alles Wichtige dazu nachlesen: http://www.ratteneck.eu/topic/11258-wie-integriert-man-ratten-richtig-miteinander-einige-wichtige-grundlagen/

 

Grüßlein und alles Gute für dich und die Rattz!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PinselKlecks

Hey,

zumindest sollte sie doch einen Versuch zustimmen - selbst wenn sie glaubt, dass es an Dominanz o.ä. liegt und die Ratte nicht "in eine Gruppe passt" (was ja absoluter Schwachsinn ist...) dann tut ein Inti-versuch zu deinen Ratten ja niemandem weh. Du kannst ihr ja sagen, dass du es erstmal probieren willst, wenn es nicht funktioniert, könnt ihr immer noch weiter überlegen und sie hat die Option, sie alleine zurückzunehmen.... 

liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
siebi

Hey,

ich glaube nicht, dass ein Vertrag im nachhinein hier hilfreich ist, da die Position der Freundin klar ist: Einzelhaft für ein

ganzes halbes Leben entweder bei dir oder bei ihr. Ich mein, sie hat dir die Tiere überlassen und somit dir auch die

Verantwortung übertragen. Das sind für mich eindeutige Besitzverhältnisse. Jetzt muß deine Freundin lehrnen auch

mit deinen Entscheidungen zu leben. Meines wissens darf sie dir das Tier nicht einfach wegnehmen es sei denn, du

gibst sie freiwillig zurück (= Einzelhaft :( ). Vlt. klärst du mal, wieviel deiner Freundin überhaupt deine Freundschaft

wehrt ist. Nach meinem Verständnis von Freundschaft gehört zumindest Erpressung und Tierquälerei nicht dazu.

 

Liebe Grüße

 

siebi

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

naja, mit so harten Begriffen muss man ja nicht gleich um sich werfen. Ich glaube da steht eher trotziges und kindisches Verhalten im Vordergrund als Boshaftigkeit.

Ich würde an deiner Stelle auch nochmal mit deiner Freundin über die Situation der Ratte sprechen. Letztendlich sollte zum Wohl des Tieres entschieden werden und dies bedeutet in meinen Augen, dass das Einzeltier zu deinem Rudel integriert werden sollte. Du würdest in dem Fall ja alle anfallenden Kosten übernehmen (um das Tier scheint es ihr ja weniger zu gehen). 

 

Steffi

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HoodRat

Hallo,

 

ich würde empfehlen genau zu klären wessen Ratte sie ist und das am besten in einem kurzen Vertrag festzuhalten. Es kann nicht sein, dass du die Verantwortung hast, aber sie solche Sachen bestimmt. Wenn es deine Ratte ist, dann kannst du sie auch in dein Rudel integrieren, was definitiv das beste für sie zu sein scheint, wenn es weiterhin ihre Ratte sein soll, dann muss sie sich auch darum kümmern und sie nicht an dich abschieben, so bist du in einer doofen Situation.

 

Also: Kläre das mit ihr und lasse dich nicht auf solche halben Sachen ein. Sag ihr, dass du sie nicht quälen wirst indem du sie alleine versauern lässt, denn sie könnte theoretisch noch 1,5 Jahre leben! Wenn sie sie alleine halten will, muss sie sich selbst darum kümmern. So würde ich an die Sache ran gehen und ich schätze, dass sie dann einer Integration zustimmen wird. Sollte die wirklich schief gehen, dann kann man immer noch weiter überlegen.

 

Viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jessy_94

Hallöle :)

Du hast ja oben geschrieben, dass sie nicht mehr die Zeit und den Platz für die Ratten hat. Wenn sie die SoloRatte jetzt aber zu sich nehmen will und mit keiner Vergesallschaften will, dann sollte sie sich darüber im klaren sein, dass das Tierquälerei ist und dass sie sich wesentlich! mehr mit der Ratte beschäftigen muss als zuvor (obwohl man sich niemals im Leben genug mit einem Rudeltier beschäftigen kann, um seinen Partner zu ersetzen).. 

 

Außerdem hast du die Ratten übernommen, was bedeutet dass sie jetzt deine ist. Wenn ich du wäre würde ich nicht den "Idiot" spielen, und mich um die ratte kümmern, aber solche entscheidungen dann sie treffen lassen...

 

Mach das was du für richtig hältst, im Sinne der Ratte. Ich hoffe nur dass sie es versteht, und nicht eure freundschaft wegen sowas in gefahr stehen sollte..

LG Jessy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Isa1994

Soo!
Es sind ein paar Tage vergangen, habe geredet, geredet, geredet....Eure Argumente genannt, dass es Tierquälerei ist, dass sie sich dann intensiv beschäftigen muss mit der Süßen und und und......aber es ist nicht viel dabei heraus gekommen. Als ich erwähnt habe, dass ich über einen Vertrag nachdenke, ist sie nach hause gefahren. Ich verstehe einfach nicht, was so "schlimm" an dem Gedanken ist, dass ihre Ratte bei meinen ist. Zumal es nicht mal mehr ihre in dem Sinne ist. Ganz ehrlich, ich gebe euch in allen Punkten Recht und ich sehe es auch einfach nicht ein, dass ICH alles für die Kleine tue, sie richtig lieb habe und umsorge und beim TA war ich auch die Tage schon ( hab natürlich ich bezahlt).
 

Deswegen habe ich sie einfach integriert zu meinen. Der Käfig hat genug Platz für alle, sind im Moment zwar nur Mädels, aber solange die Gruppe harmoniert ist das in Ordnung. Die Vergesellschaftung hat lange gedauert, die Süße ist ziemlich dominant aber letztendlich kuschelt sie gerade im Nest bei meinen und ich bin wirklich irre froh, dass ich meiner Freundin jetzt unter die Nase reiben kann, wie gut die Vergesellschaftung geklappt hat. Natürlich bin ich auch froh, dass die Süße nicht mehr alleine ist. ;)
Obwohl ich befürchtet hatte, dass meine Freundin die Süße wieder mit zu sich nimmt (weil ich in ihren Augen "echt unfair" bin), ist sie noch hier :22:
Und sie kann ja schlecht einbrechen und sie klauen :D

Ist momentan jetzt zwar blöd, weil sie sauer ist, aber nur weil ich nicht nach ihrer Pfeife tanze :D  Ich hab das alles sowieso nicht verstanden und sie muss jetzt damit leben, das renkt sich schon wieder ein, oder? :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Curcuma

Huhu

 

Du hast frühestens am 25. angefangen zu integrieren und meinst, dass sich das lange hingezogen hat? Ich integriere seit ähm 5 Wochen?! :D

 

Oder hast du ne Blitzinti gemacht? =/

 

Aber gut, dass die kleine zu dir ins Rudel kommt, lass die doch schmollen, die wird schon noch sehen, dass es so besser ist :)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vero

Hey,

also wenn du seit dem 25. Integriert hat, ist das keineswegs lang.

Ich hatte eine Inti über viele viele Wochen, ich glaube 6 waren es.

 

Ich hoffe nicht das du eine Blitzinti gemacht hast.

 

Aber ich finde es gut das du zum wohle der Ratte handelst.. und nicht nach deiner Freundin :)

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Maximal eine Woche Integrationszeit ist viel viel zu wenig, selbst wenn es perfekt laufen würde, was es ja hier offensichtlich nicht tat.

 

Ich rechne: eine Woche sollte es im neutralen Auslauf absolut gut gehen, eine Woche im normalen Auslauf - jeweils mindestens! Unterhalb von zwei Wochen geht also gar nichts! Und selbst das ist selten, geht nur bei einer absolut friedlichen Inti und macht mir immer noch bisschen Bauchweh (eben weil es fast nie so schnell geht).

 

Zankereien gibt es häufig auch nicht in den ersten Tagen - manchmal treten die erst später auf. In deinem Falle kann da also noch einiges nachkommen - und ja: es kann durchaus noch böse und blutig werden, gerade wenn sie sich dominant verhalten hat. Abgesehen davon habe ich die Erfahrung gemacht, dass Rudel irgendwie "stabiler" sind, wenn eine anständige regelgerechte Inti stattgefunden hat.

 

Also ich weiß nicht, aber ich denke, es wäre besser, sie rauszunehmen und anständig zu integrieren, ehe es eskaliert. Du kannst sie ja im neutralen Auslauf jeden Tag erstmal lange miteinander hopsen lassen - dann ist sie nicht so viel alleine und kann auch dort mit den anderen schon kuscheln.

 

Ich habe gerade übrigens eine absolut friedliche Traum-Inti laufen bei meinen Mädels und denke nun nach dem 15. Treffen darüber nach, sie zusammenziehen zu lassen - obwohl mir selbst das sehr früh vorkommt.

bearbeitet von isasophie
  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung