Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Äffchen

Ratten mitnehmen oder lieber alleine lassen?

Empfohlene Beiträge

Äffchen

Ich fahr öfter mal zu meinen Eltern und ich beschränke diese Besuche momentan auf eine Nacht alle zwei Wochen, weil ich meine kleinen nicht so lange alleine lassen möchte. Die Fahrt ist nur 30 Minuten lang und ich hab ein vollklimatisiertes Auto.

 

Die Frage ist jetzt, was besser für die Kleinen wäre:

 

1. Ich bleibe maximal eine Nahct weg und lass sie alleine zu Hause.

 

2. Ich bleib dann auch mal ein ganzes Wochenende, stelle zu meinen Eltern einen zweiten Käfig (generell kein Problem, auf Ebay Kleinanzeigen gibts ja immer mal recht günstige und der Zweitkäfig müsste dnan ja auch nicht so riesig sein wie mein Hauptkäfig) und hab sie dann bei mir.

 

Ist halt die Frage ob das hin- und herfahren und der ständige Tapetenwechsel für sie nicht zu stressig wäre. Ratten sind ja eher ein bisschen neophob. Die Tierarztbesuche in der Transportbox haben sie bis jetzt immer ohne großes Übelnehmen überstanden. Sie sind nach dem zurücksetzen in den Käfig nicht sofort in irgendein Haus geflüchtet, sondern haben gleich Leckerchen aus der Hand genommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Huhu,

 

wegen 2 Tagen würde ich sie nicht umsiedeln. Ein Tierarztbesuch, nach dem man wieder im trauten Heim ist, ist ja auch nochmal was anderes wie eine komplett neue Umgebung, neue Geräusche, neue Gerüche. Da kommen sie nicht so schnell wieder zur Ruhe, wie in gewohnter Umgebung.

Lieber würde ich eine gute Betreuung suchen, die die Tiere zuhaus verpflegt und ihnen Auslauf gibt.

Dann kannst du auch unbesorgt mal 2 Tage bleiben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Blackwolve

ich würd sie auch zuhause lassen ^^ die zwei tage werden sie sich auch im rudel beschäftigen können .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wisp

Ich hab meine für Besuche bei meinen Eltern, die länger dauerten immer mitgenommen. Gab nie ein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Man sollte aber, wir Niniel schon schrieb, jemanden haben, der täglich nach ihnen schaut. Krankheiten bei Ratten entwickeln sich manchmal sehr sehr schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Ich würde sie auch zu Hause lassen und nach jemandem suchen, der nach ihnen schauen/sie füttern kann.

Und wenn du nur 30 Minuten Fahrtzeit entfernt bist kannst du im Notfall ja auch schnell wieder da sein :)

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Äffchen

Ich hab leider niemanden hier, der sich richtig um sie kümmern kann, drum gestalte ich die Besuche bei meinen Eltern momentan sehr kurz. Meine Mitbewohnerin würde ihnen zwar frisches Fressen und Wasser geben, aber nachgucken ob sie auch wirklich in Ordnung sind und Auslauf geben traut sie sich nicht zu - mag sie ja auch zu nix zwingen.

Drum eben die Frage obs da nicht besser wäre sie mitzunehmen, so ein Besuch kann in der Ferienzeit ja auch mal länger als zwei Tage werden.. oder würde werden, wenn es denn ginge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Huhu,
 
 

Ich hab meine für Besuche bei meinen Eltern, die länger dauerten immer mitgenommen. Gab nie ein Problem.

 
aber 2 Tage sind ja nicht "länger" ;) ab einer Woche oder bei nötiger Intensivpflege kann man sich das Mitnehmen überlegen, aber 2 Tage finde ich persönlich zu wenig.
 

Meine Mitbewohnerin würde ihnen zwar frisches Fressen und Wasser geben, aber nachgucken ob sie auch wirklich in Ordnung sind und Auslauf geben traut sie sich nicht zu - mag sie ja auch zu nix zwingen.


Weisst du, wo das Problem ist ?

Kennt sie deine Tiere einfach zu wenig und fühlt sich überfordert oder hat sie generell Respekt/Angst vor Ratten ?

Ersteres könnte man ja mit der Zeit gut hinbekommen (eben weil sie von dir sich abschauen kann, wie es läuft, wie es aussehen muss, bei einer Art, von der ich keine Ahnung habe, wäre ich auch überfordert und würde es mir nicht zutrauen), zweiteres wäre dann schon etwas, was man respektieren und so lassen sollte - man kann ja, wie du sagst, niemanden zwingen.

Hast du mal geschaut, ob jemand in deiner Stadt Ferienbetreuung anbietet ? Wenn deine Mitbewohnerin in der Zeit auch zuhaus ist, sind auch die Hemmungen geringer, Fremde in die eigenen vier Wände zu lassen. Und Kennenlernen kann man die Leute ja auch immer vorher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felanchen

Kannst du deine Freunde nicht anleiten?!

 

Ich habe zwar hier eine Freundin, die selber Ratten hatte und meine immer betreut, aber ich habe eigentlich meine Mitbewohner und 2 Freundin schon so weit das ich ihnen die Tiere auch anvertraue, wenn mal was ist. Wobei ich lieber meine Freundin frage als meine Mitbewohner...die sind nämlich manchmal viel zu chaotisch & leicht unzuverlässlich *räusper*  

Kann ja immer mal sein dass sich irgendwelche Termine überschneiden oder man zusammen irgendwo hin muss...

Abgesehen davon das ich ihn alles gezeigt habe, habe ich auch einen Futterplan ausgedruckt und ein Infoblatt zu meinen Haustieren. In den Auslauf gehen sie nicht bei jedem, dass will ich auch nicht unbedingt, aber wenn sie mal 2 Tage drin bleiben....tuts mir zwar leid, aber sterben werden sie nicht daran. 
 

bearbeitet von Felanchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung