Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
OrangeBubble

Rattenfutter und Verdauung der Ratte

Empfohlene Beiträge

OrangeBubble

Heyho :)
Ich bin neu in der Rattenhaltung und ich bin mit dem Rattenfutter einfach überfordert. Ich hoffe, dass ihr mir vllt weiterhelfen könnt. Ich habe mir jetzt erstmal das Rat Nature geholt, die Ratten mögen es sehr, nur ich bin einfach unzufrieden. Ich fühle mich absolut nicht wohl dabei diese bunten Kringel zu verfüttern.

 

Ich muss dazu sagen, ich seit fast 6 Jahren Kaninchen habe und mich über ihre Ernährung und Verdauung sehr gut informiert habe. Dort ist es ein absolutes no Go dieses buntes Zeug oder (Kräuter)Pellets zu verfüttern, weil es zu Parasiten und Co führen kann. Allerdings sind Kaninchen auch Pflanzenfresser und haben einen Stopfmagen, dementsprechend sind solche Dinge nicht gut für die Darmflora, da auch die Tiere nicht abschätzen können, wieviel sie nun gefressen haben und zu schnell satt werden.

 

Jetzt habe ich versuch mich über Ratten genauso zu informieren, habe auch schon einen kleinen Artikel zu deren Verdauung gelesen, aber ich stoße immer wieder darauf (auch hier), dass man sowas wie SSSR oder Tima Rattima füttern soll, weil es gut sein soll für die Ratten. Ich fühle mich da aber momentan nicht so wohl, weil ich nicht ganz blicke, ob es wirklich "ungefährlich" und gesund ist oder ob vllt doch eine andere Fütterung besser wäre. Vllt würde es mir auch helfen, wenn ich endlich mal etwas gutes über die Verdauung finde (bis jetzt war alles eher schwammig).

 

Bei Katzen z.B. sind diese Kringel (das Trofu) ja auch sehr umstritten, da es unter Umstände Nierensteinbildung fördern kann..

 

Deswegen wollte ich einfach hier verschiedene Meinungen hören und vllt kann mir der ein odere andere einen Link zu kommen lassen, wo die Ernährung und die Verdauung näher erläutert wird :/ 

bearbeitet von OrangeBubble

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Curcuma

Huhu

 

Ich persönlich füttere das Vilmiefutter, das gibts bei Zooplus. Da sind allerdings auch "Bunte Brocken" drin, deren Inhaltststoffe man nicht sehen kann. Wenn du anspruchsvoll an dein Rattenfutter bist und dich damit gerne auseinandersetzt, kann ich dir diesen Thread empfehlen: http://www.ratteneck.eu/topic/8956-tanjas-selbstmischfutter/

 

Du kannst Serena-T bestimmt auch mal per KN fragen, woher sie die Bedarfswerte für Ratten genau hat.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murgs

Hey,

 

generell ist es ja so, dass man bei Kaninchen vor allem gegen Pellets wettert, weil diese immer aus Getreide sind und Kaninchen eben - wie du ja sicher weißt - keine Körnerfresser sind, sondern Herbivore. Also folglich eigentlich ausschließlich  mit Heu auskommen würden (sofern das gutes Heu ist ;)).

Bei Katzen rät man oft vom Trockenfutter ab, weil Katzen dazu neigen, recht wenig zu trinken und deswegen oft Probleme mit der Niere bekommen oder aber im Alter Probleme mit den Nieren haben und das durch die Trockenfütterung nicht unbedingt besser wird.

 

Bei Ratten verhält sich das etwas anders. Ratten sind Omnivore, aber fressen hauptsächlich Sämereien, Körner, Obst und Gemüse - verabscheuen aber auch nicht mal ein bisschen Protein ;) Das bedeutet, dass ihr Verdauungssystem nicht auf so viel Rohfaser angewiesen ist, wie das Kaninchen. 

Pellets sind im Grunde genommen ja nur gemahlene Futterbestandteile, die dann extrudiert werden (also mit hohem Druck und hoher Temperatur zu Pellets gepresst werden). 

Beim SSSR ist in diesen Pellets alles enthalten, was Ratten so brauchen. Das Futter ist wirklich sehr gut, gerade, wenn man Gewichtsprobleme im Rudel hat :D 

Mischfutter haben den Vorteil der Selektion - die Ratte kann entscheiden, was sie gerne essen will. Das kann natürlich auch nachteilig sein, wenn einer nur die fettigen Körner futtert und dem anderen nur der Puffreis bleibt. Daher führen solche Mischfutter oftmals zu Gewichtsproblemen. Manchmal kann es auch sein, dass Anteile des Futters gar nicht gefressen werden und somit die Nährstoffzusammensetzung, die sich die Entwickler da ausgedacht haben, nicht mehr funktioniert. Genau genommen funktioniert die ja nie bei Mischfuttern, weil die Ratte ja nicht genau x Gramm Sonnenblumenkerne und y Gramm Buchweizen frisst. 

 

Alles in allem habe ich noch nie gelesen, dass Ratten so direkt Probleme mit der Verdauung abhängig vom Futter bekommen. Sie sind da bei Weitem nicht so empfindlich wie Kaninchen oder Meerschwein. 

Ob man sich dann für Pellets oder Mischfutter entscheidet, ist letzten Endes auch eine Glaubensfrage. Da gibt es hier sicher auch viele Threads zu. 

 

Hm, ich hoffe, das war jetzt wenigstens etwas hilfreich :D
Liebe Grüße,

Maren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rasty

Hallo,

 

also für mich war dein Beitrag sehr hilfreich Maren ... weis auch nicht so recht wie ich das mit dem futter handhaben soll.

Jetzt bin ich schlauer ;-)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung