Jump to content
zooplus.de
Polarlicht

Mit den Ratten das Zimmer teilen... leichter Schlafmangel

Empfohlene Beiträge

Polarlicht

Hallo  :tongue:

 

bisher hielt ich die Ratten im Wohnzimmer und sie waren somit, wenn ich geschlafen habe in einem anderen Raum. Seit Anfang dieser Woche schlafe ich mit den Ratten in einem Zimmer, welches auch nicht gerade groß ist.

 

Ich muss sagen, das ist schon so ne Sache für sich. Ich habe bisher noch keine Nacht durch geschlafen. Das hole ich dann ab und an am Tag nach wenn die Ratten ruhig sind.

 

Sicher bin ich nicht die einzige die mit den Ratten in einem Raum schläft, wie macht ihr das denn? Watte in die Ohren? Habt ihr euch daran gewöhnt?

 

Normalerweise bin ich wirklich nicht penibel was Lärm beim schlafen angeht, ich hatte bisher immer Kleintiere in dem Zimmer und konnte gut schlafen. Die Ratten scheinen aber doch einen höheren Lärmpegel zu haben.

 

Also spuckt eure Tips zum vollwertigen Schlaf aus  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Katja19

Hallo =)

 

wow, du bist mutig :D ich könnte nicht mit meinen Terror-Ratten in einem Zimmer schlafen^^

 

Ich hatte aber, vor den Ratten, einige Farbmäuse bei mir im Zimmer stehen. Die stehen den Ratten auch nicht in vielem nach ;)

Da würde ich sagen, man gewöhnt sich dran. Am Ende, als die Mäuse dann "umgezogen" sind (aber nicht wegen Lärm sondern wegen einer Katze), haben die Geräusche schon fast gefehlt.

 

Ich schlafe dagegen mit 4 Katzen in einem Raum ... das ist auch nicht so ganz ohne, aber auch daran gewöhnt man sich - meiner Meinung nach.

 

Vielleicht wären Ohrenstöpsel auch keine so schlechte Idee ;)

Was mir immer noch geholfen hat, kann aber für andere auch eher störend sein, ich hatte immer den Radio / oder CD-Player ganz leise laufen.

Hat mich immer "eingeluhlt" und ich hatte auch den Eindruck, die Mäuse werden irgendwie ruhiger dadurch.

 

Liebe Grüße und einen guten, gesunden Schlaf ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polarlicht

Hi Katja,

 

danke für deine Antwort. Naja mutig... ich mach das ganze ja nicht freiwillig, es geht nicht anders.  ;)  Bei Ohrenstöpseln habe ich Angst, dass ich den Wecker morgens nicht mehr höre. Ich höre ihn ja teilweise ohne Ohrenstöpsel erst nach dem 5ten mal Klingeln.  :o

 

Ich höre meist zum Einschlafen Hörbücher über den iPod. Damit kann ich viel besser einschlafen, teilweise werden die Geräusche auch etwas gedämmt, aber ganz weg sind sie nicht. Es ist auch mal lauter und mal leiser. Gestern z.B. hat es sich angehört als würden sie versuchen ein Loch durch die Wand zu hämmern... Keine Ahnung was die da gemacht haben.  :evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felanchen

Hey, 

 

ich schlafe schon seit Anfang an mit ihnen in einem Zimmer :) - also jetzt schon 1 1/2 Jahre und mit der Zeit gewöhnt man sich daran.
Klar, es gibt manchmal so Nächte da bricht bei denen die Hölle aus und dann werde ich auch schon mal wach, aber...ich habe mich daran gewöhnt. Ich höre auch immer Hörbuch zum einschlafen, schlafe also quasi eh mit einem gewissen Geräuschpegel :)

 

Ich wach nur oft auf...wenn ich z.B gerade ne Inti abgeschlossen habe oder jmd krank ist, weil ich dann immer denke dass da was passiert ist und ich nachschauen muss :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wisp

Ich hab immer mit meinen Ratzis in einem Zimmer geschlafen, war nie ein Problem. Allerdings nehme ich immer Ohrstöpsel, weil ich laute Nachbarn habe *seufz*. Dass du dann den Wecker nicht hörst musst du nicht befürchten, die verliert man im Schlaf, sobald man sich hin- und herrollt. Was leider damit einhergeht, dass manche meiner Ohrstöpsel im Käfig gelandet sind (Hochbett, Käfig darunter). Also heißt es da öfter neu kaufen. Ich würds einfach ausprobieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polarlicht

Hi Felanchen,

 

Hut ab, dass du dich daran gewöhnt hast. Hattest du denn dann anfangs auch teilweise schlaflose Nächte? Wie lange hast du gebraucht, bis es dich bzw. deinen Schlaf nicht mehr gestört hat?

 

Das Problem ist nicht das einschlafen, das geht. Ich werde nur Nachts 1-3 mal wach, weil die Nasen so laut sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
79616363

Hallo,

 

bei mir ist es so, dass ich dort schlafe, wo meine Nasen sind und so ziehe ich mit meiner LuMa halt von Käfig zu Käfig - Ich glaub mein richtiges Bett hat mich schon länger nimmer gesehen :D

Könnt ja immer sein, dass es mal ein Problem gibt, wo man eingreifen muss.

 

Irgendwie brauch ich den Radau der Nasen, denn wenn es zu ruhig wird, dann werd ich nervös und kann nicht schlafen.

 

Okay, das ist aber sehr individuell und ich habe schon öfters gehört, dass sich Leute an der Geräuschkulisse stören. Ich gehör da komischerweise nicht dazu und empfinde z.B. das sanfte Rauschen und Brummen eines Rechenzentrums als sehr beruhigend - Wenn's nimmer brummt, rauscht und piept, dann ist was faul   :rolleyes:

 

Tja, so verschieden sind wir Menschen dann doch wieder auch.

 

Viele Grüße,

 

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mathilda

Hallöchen,

Also ich habe einen seehr leichten Schlaf und hab trotzdem immer mit meinen Ratten im Raum geschlafen also circa ne Woche, vielleicht auch zwei wird es dich stören danach hast du dich ziemlich sicher dran gewöhnt. Irgendwo ist dieses geraschel,gerupfe und geknabber doch ziemlich eintönig und irgendwann auch einschläfernd;)  Inzwischen stehen meine Ratten aus Platzgründen im Flur aber die Tür zum Schlafzimmer muss immer offen sein, sonst kann ich nicht schlafen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Scilla

Hallo Polarlicht,

ich lebe auch schon immer (6 Jahre) mit meinen Ratten in einem Zimmer :D Das ging damals nicht anders, weil meine Eltern sie sonstwo nicht haben wollten, und ich muss sagen, dass ist in manchen Nächten immer noch hart. Aber richtig durchschlafen tue ich trotzdem 99% der Zeit ;) Nur manchmal beim Einschlafen ist es ein bisschen nervig.

Also JA, du wirst dich früher oder später daran gewöhnen. Ich halte inzwischen sogar meine Hawis aus, die sich nachts gerne jagen und kloppen (die Damen sind immer sehr rattig), umziehen und am Gitter rütteln. Und am Anfang habe ich immer einen Herzinfarkt gekriegt, weil ich bei dem ganzen Gequietsche geglaubt habe, dass sie sich zerfleischen. (Das geht zum Glück mit Bachblüten jetzt viel besser)

Kopf hoch, du schaffst das auch. Wie gesagt wurde sind Hörbücher oder leise, einlullende Musik die beste Lösung. Dabei würde ich sie eher vom Radio oder CD-Player aus hören und nicht mit Stöpsel in den Ohren, weil die Ratten davon tatsächlich ruhiger werden (ich habe hier zum Einschlafen ab und zu eine Meditations-CD, das funktioniert tiptop!). Bei Stöpsel würde ich immer stressen, dass ich es dann vielleicht nicht höre, wenn tatsächlich was ist!

LG,
Scilla

bearbeitet von Scilla
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simi1203

Hallo,

so ihr lieben, ich schlafe seit 14 Jahren neben einem Brummbär, (meinem Mann). Der schnarcht so laut, (Sorry ) aber ich würde gerne mal die Dezibel bei ihm messen.

Mein Tipp: Hörbücher und vor ihm einschlschlafen.

Da ich Kinder habe, verzichte ich auf Ohrstöpsel, da ich Angst hätte, diese nicht zu höhren.

Manchmal schlafe ich auch im Rattenzimmer ( die sind um einiges leiser als mein Mann) :o

Allerdings muß ich zugeben, dass ich bei Geräuschen auch besser einschlafen kann ( Irgendwie beruhigt mich das auch).

Habe aber auch nichts gegen eine absolute Stille einzuwenden.

Ich pass mich halt den Umständen an. Hauptsache mir wird mein "heiliger Schlaf nich geraubt"

In diesem Sinne

Guts Nächtle

L.G.

Simi 1203

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polarlicht

Also bei mir ist das Problem auch nicht das rascheln der Zeitung, oder das Knuspern des Futters. Schlimm finde ich es, wenn sie sich durch den Käfig jagen, weil eine rattig ist und sie dann auf den Etagen so laut trampeln als würde eine Elefantenherde durch mein Zimmer laufen.

 

Mein Zimmer ist auch wirklich klein, das heißt die Ratten stehen sehr nah an meinem Bett. Das sind vielleicht so geschätzt höchstens 3 Meter. Jetzt z.B. ist es total ruhig. Die meisten schlafen noch oder wieder nur einzelne Knuspern da mal hin und wieder.

 

Wie auch gesagt, das einschlafen ist eher nicht das Problem. Sondern das ich von den Geräuschen nachts wach werde und dann eben schwer wieder einschlafen kann.

 

Ich hoffe sehr, dass ich mich daran noch gewöhne. Denn der Schlafmangel staut sich von Tag zu Tag mehr. Das Hörspiel auf laut zu stellen, also nicht mit Kopfhörern zu hören werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

Bin schon sehr froh, dass ich den Jumbo nicht mehr habe. Beim rennen der Mädels hat der ganz schön gewackelt und allein das gab ne laute Geräuschkulisse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, dass du den Käfig noch leiser machen kannst?

Also vielleicht Fleecedecken auf die Etagen oder klappernde Rampen abpolstern? Trinknapf statt Nippeltränke oder so...

Die Vorbesitzerin meines Doms hat auch extra die Treppenaufhängungen bearbeitet, damit sie nicht so laut scheppern ;)

 

Ich würde eigentlich voll gerne mal wieder mit meinen Nasen in einem Raum schlafen, aber da bliebe mir gerade nur der Fußboden :D

Aber ob ich dauerhaft gut schlafen würde dann weiß ich auch nicht.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg beim dran gewöhnen :64:

 

Lg,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tödliche_Sünde

Huhu,

 

ich hab auch meine Nasen in unserem Zimmer. Ich hab auch immer leise Musik laufen oder wir schauen einen Film an (Fernseher steht vor dem Bett :D) und die Nasen im Wohnzimmer - sprich 1 Großer Schrank steht zwischen Nasen und Fernseher.

 

Und ich kann ohne meine Ratzeln gar nicht schlafen ich hatte sie wegen meinem Ex-Freund aus meinem damaligen Zimmer verbannen müssen (unfreiwillig) und da waren sie gut 3/4 Jahr im Computerlosen Büro meiner Mutter.

Und ich konnte beim besten Willen nicht richtig schlafen, dann hab ich meinen Verlobten dazu überredet meine Süßen die Nasen zu uns zu ins Zimmer zu holen nun steht das große 6er Rudel seit ca. 3-4 Monaten wieder bei mir und ich kann endlich seelenruhig schlafen :D

Anfangs fand es mein Verlobter überhaupt nicht toll mittlerweile hat er sich daran gewöhnt.

 

Ich denke das ist alles eine reine Gewöhnungssache.

 

LG

Melli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
glöckchen

Ich schlafe mit den Rabauken auch in einem Zimmer (bei einer 1 Zimmer Apartment kein wunder)

Ich hab hab immer Ohropax drin, und wegen dem Wecker: Ich hab einen seeehr lauten Wecker.

Mein Freund hat da gar keine Probleme zu schlafen wenn er hier ist.Für ihn ist es nur wichtig das es zum einschlafen ruhig ist. Nur bei meinem Wecker bekommt er einen halben Herzinfarkt :mad:

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stella662

Hi, also bei mir ist das so, ich schlafe auch zusammen mit meinen Ratten im Zimmer, mir ist das allerdings ganz ohne Hilfsmittelchen viel zu laut, da sie nachts richtig hyperaktiv werden..  :rolleyes:

Ich schlafe immer mit Kopfhörern ein, habe dann eine Playlist (auf meinem Handy) mit etwa 10 ruhigen Liedern erstellt und der Wecker geht dann auch durch die Kopfhörer, zur Sicherheit habe ich auch immer einen extra Wecker gestellt. So klappt das bei mir persönlich ziemlich gut- und ich schlafe dann auch meistens komplett durch.  ;)

 

Liebe Grüße, 

Stella  :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey,

 

hier würde das gar nicht klappen ^^

Ich werde ja schon wach, wenn sie im Nebenzimmer zu viel Radau machen :o

Früher vorm Umzug standen sie auch im Schlafzimmer - geschlafen habe ich wenig .. Deshalb war direkt klar : sie kommen ins Wohnzimmer.

Positiver Nebeneffekt : ich kann wieder mit offenem Fenster schlafen.

Und wenn man anderen glaubt, dann soll das Allergierisiko höher sein, wenn man im selben Raum schläft wie die Tiere. Da ich eh allergiegeplagt bin, will ich da kein zusätzliches Risiko eingehen, selbst wenn ich mit den Zwergen schlafen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wisp

Das mit dem Allergierisiko halte ich für ein Gerücht. Ich und meine Schwestern haben Jahrelang mit den Ratzis in einem Zimmer geschlafen und keiner von uns hat eine Allergie gekriegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fellnase

Hey,

Da ich noch immer daheim Wohne, schlafe ich seit nun mehr 4 Jahren in ein und demselben Zimmer wie meine Fellkugeln. 

Am Anfang war es, nun ja, sehr laut und ich bin andauernd aufgewacht. Aber nach ca. 4 Wochen hat sich das gegeben und ich wurde wirklich nur wach, wenn meine Damen mal das Holz-Häuschen von der obersten Etage auf die Unterste geräumt haben.  

 

Danach schlief ich immer durch. Mit meinen beiden Herren ist es das gleiche. Nach einiger Zeit gewöhnt man sich daran, und wenn sie älter werden, wird auch der Lärmpegel etwas leiser. ( Allerdings gilt hier bei mir das Motto : Licht aus, Ratten:  Oh man wir müssen jetzt unbedingt ganz viel Trinken und alle beide zu gleich und dann *klick,klick,klick,klick* und das in einer Lautstärke und Geschwindigkeit  :)    )

 

Hamster sind da um einiges schlimmer, meiner Meinung nach, denn der radelte immer die ganze Nacht in seinem furchtbar nervraubenden Laufrad herum.

 

Liebe Grüße

Fellnase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polarlicht

Die Etagen werden sowieso noch ausgewechselt. Habe jetzt auch so dünne Holzplatten drin die sich mittig etwas biegen. Die nächsten Etagen werden auf jeden Fall stabiler/dicker damit das schon mal weg fällt. Ich habe Tränken sowie Näpfe im Käfig zum trinken. Da aber die Näpfe mal mehr mal weniger umgeworfen werden möchte ich die Tränken nicht weg lassen.

 

Das mit dem Hörspiel hatte ich gestern ausprobiert. Eine Veränderung konnte ich aber nicht fest stellen, gestern waren sie aber sowieso recht ruhig, das ich nur einmal die Nacht wach geworden bin.

 

Vor dem Allergierisiko habe ich auch etwas Angst um ehrlich zu sein. Ich hatte ja seit ich 9 Jahre alt bin immer Tiere in meinem Zimmer, nie hatte ich da eine Allergie entwickelt, auch hatte ich bis vor 2 Jahren keine einzige Allergie. Dann aber fing es an mit Pollen und Frühblühern, Anfang diesen Jahres wurde ich dann allergisch gegen meine Hamster. Ich hatte Atemnot sobald die wach wurden oder ich auch nur über dem Aquarium hing um denen Futter und Wasser zu geben. Das allergische Asthma hat sich jetzt auf chronisches Asthma ausgeweitet. Die Hamster habe ich nach dem Befund abgegeben. Nun habe ich schon Angst, dass ich auch gegen die Ratten allergisch werden, wie das bei den Hamstern auch passiert ist. Da ich ja eh schon etwas angeschlagen bin.

 

Das ich hier mit denen in einem Raum schlafe soll auch kein Dauerzustand sein. Ich will mir eine eigene Wohnung suchen, was aber natürlich leider nicht von heute auf morgen geht. Bis dahin muss ich das halt irgendwie überbrücken und ich hoffe keine Allergie zu bekommen.

 

@Fellnase: Ja das Gefühl habe ich manchmal auch... Licht aus ist das Startzeichen um Radau zu machen :D

Ich habe vorher mit 2 Hamstern in Zimmer geschlafen, der Lärmpegel war deutlich weniger. Im Streu hat man sie nicht laufen hören, im Sandbad auch nicht. Die Laufräder die die zwei hatten waren mit Kork ausgelegt und hatten ein Kugellager, also da war Geräuschmäßig wirklich so gut wie nichts. Außer ganz leises stampfen mit den Pfötchen im Laufrad, das aber wiederum habe ich auch gebraucht zum einschlafen. Es war eher beruhigend.

bearbeitet von Polarlicht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey,

 

Das mit dem Allergierisiko halte ich für ein Gerücht. Ich und meine Schwestern haben Jahrelang mit den Ratzis in einem Zimmer geschlafen und keiner von uns hat eine Allergie gekriegt.

 

Risiko bedeutet nicht, dass es jeder bekommt.

Die Dauerbelastung mit den möglichen Allergenen sollte allerdings nicht verachtet werden. Dem Organismus tut es gut, wenn er auch mal "frei" durchatmen kann.

 

Jeder muss selbst wissen, was er tut. Da ich mich aber als zu anfällig empfinde, gehe ich das Risiko nicht ein. Ob es einen Unterschied macht, weiss ich allerdings nicht. Man kann auch, ohne dass die Tiere im Schlafraum stehen, eine Allergie entwickeln.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
liz55

Schlafe auch schon seit anfang (jetzt 2 jahre)

mit meinnen rattis im gleichen zimmer..

gut manchmal könnt ich schon durchdrehen solchen lärm wie die machen mit den zeitungen und allem..

anfangs konnt ich auch wochenlang erst um 2 uhr morgens schlafen oder so :o

aber jetzt hab ich keine probleme mehr damit ich hab mich daran gewöhnt :) ich ignoriere die geräusche wenn ich schlafen gehe^^

wenn aber jemand zu mir übernachten kommt dann ises schon lustig jedesmal zu fragen "stört dich das geräusch" XD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vitamin_C

Huhu,

 

Ich schlafe auch mit meinen Jungs in einem Raum. In 99% der Nächte stören sie mich nicht. Wach werde ich nur, wenn sie sich nachts wieder die Köpfe einschlagen oder Zeitung zerschreddern. Meine Hamster und die Rennmäuse waren da früher wesentlich lauter und nerviger -.-

 

Hörbuch zum Einschlafen kann ich sehr empfehlen. Und sonst gewöhnt man sich wirklich gut an den nächtlichen Lärmpegel :D

 

LG Claudia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hey (:

 

Also ich habe schon immer mit all meinen Haustieren im selbem Zimmer geschlafen (: (Bis auf die Kaninchen, aber die waren auch im Sommer draußen)

Als ich kleiner war hatte ich Hamster (natürlich mit Laufrad) und wie Hamster so sind liefen sie wirklich die ganze Nacht. Ich weiß noch das ich am Anfang nicht einschlafen konnte, aber dann NUR noch mit dem Geräusch vom Laufrad. Als die kleinen dann weg waren, konnte ich wieder ewig nicht einschlafen, weil das Geräusch fehlte xD

 

Und als ich dann mit Ratten anfing, war das nie ein Problem. Irgendwie hatte ich bisher immer nur leise Nasen xD

Nur meine letzten, Smarty und Sui, mussten unbedingt immer genau dann ne gefühlte Stunde trinken, wenn ich das Licht ausgemacht habe um zu schlafen :evil:

 

Aber sowas wie Ohrstöpsel brauchte ich nie, wenn sie wirklich einmal sehr laut waren, hab ich sie einfach mal die Nacht über in das Zimmer nebenan verfrachtet, dort ist es auch warm (weil ich tagsüber beide Zimmer benutze) und frühs gleich wieder zurückgestellt. Kam aber eher selten vor ^^

 

Liebe Grüße :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kalender

Hi,

also meine Ratten kommen nicht ins Schlafzimmer. Wenn ich umziehe und nur eine 1-Raum Wohnung finde, müssen die Ratten eben ausziehen. Irgendwo hört für mich dann auch die Tierliebe auf, wenn ich wegen Ratten Schlafprobleme bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fellnase

Hey,

Oh Kalender,

Das finde ich aber sehr traurig und Egoistisch von dir =(

 

 

Aber wie gesagt ^.^

Man gewöhnt sich daran.

 

Allergierisiko? Davon habe ich noch nie etwas gehört. Damals habe ich zu meinem 6. Geburtstag zwei Merschweinchen bekommen, diese Wohnten dann ihr ganzes Leben mit mir in einem Zimmer ( mal davon abgesehen wenn sie im Auslauf oder auf der Wiese waren). Danach war es ein Streifenhörnchen und die Katze, die immer am Fußende in meinem Zimmer Schlief. Dann kamen die Ratten vor  4 Jahren, und ich bin noch immer Quietsche Kern Gesund mit keiner einzigen Allergie.

 

Es muss nicht jeder bekommen, gegen jedes Tier denke ich mal.

 

Liebe Grüße

Fellnase

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung