Jump to content
zooplus.de
Thask

Externe Heizung im Rattenzimmer?

Empfohlene Beiträge

Thask

Hallo Zusammen,

 

ich bin stinksauer auf unsere Nachbarn. Irgendwie ist der Schlüssel des Heizungskellers des Hausmeisters abhanden gekommen, weshalb der Heizungskeller jetzt quasi für jeden zugänglich ist. Die Tage war die ISTA da. Ich vermute mal das einer der Nachbarn kein Geld mehr hat und deshalb beschlossen hat einfach die Heizung im ganzen Haus abzustellen...

Natürlich habe ich gestern die Hausverwaltung angerufen, welche den Hausmeister vorbeischickte und danach liefen die Heizungen auch wieder...

Heute Morgen sind wieder alle Heizungen kalt...

Das ist extrem assoziales Verhalten des unbekannten Nachbarns... und ich denke bis die da unten eine neue Türe einbauen dürfte noch ein Weilche vergehen. Ich werde jetzt täglich bei der Hausverwaltung anrufen... :p

 

Das ist aber natürlich auf Dauer keine Lösung. Deshalb müssen ich und meine Frau uns schnell was anderes einfallen lassen, wie wir zumindest unsere Ratten vor dem Kältetod retten, denn wenn es erstmal richtig kalt wird, haben wir da ein Problem...

 

Gibt es irgendwelche Arten von Heizöfchen die man ruhig den ganzen Tag unbeaufsichtigt lassen kann?

 

Liebe und zornige Grüße

Thask

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Millemaus

Hey...

 

Das ist ja mal richtiger Mist! Tut mir Leid für euch und ich hoffe, dass sich da schnell eine Lösung findet!

 

Es gibt Heizkörper, die man an die Steckdose hängt und die wirklich gut warm werden und einen ganzen Raum heizen können. Das Problem an den Dingern ist nur, dass sie unglaublich viel Strom ziehen. Andere Variante, die ich persönlich als nicht so sicher erachte und die auch Strom frisst wie blöd sind Heizlüfter.

Die machen außerdem die Luft sehr trocken.

 

An/auf die besagten Heizkörper kann man immer noch ein Gefäß mit Wasser hängen/stellen. Ich würde ich also zu dieser Variante raten, zumal es ja auch nicht von Dauer sein soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
79616363

Hallo Thask,

 

das sollt eigentlich gar nicht gehen, dass da einer an der gemeinsamen Heizung rumfummelt und wenn doch, dann ist das ein Kündigungsgrund!

Was ich aber nicht verstehe ist, weshalb die Tür unverschlossen bleibt und das selbst wenn der Schlüssel perdu gegangen ist. Es ist ja nun wirklich kein Problem nen Schließzylinder auszutauschen (zumindest wenn man den bei fehlendem Schlüssel kaputt machen darf) oder bei nem Buntbartartschloss einen Dietrich zu benutzen. Das kriegt jeder hin, der nen Nagel krumm biegen kann. 

Wer das Bartschloss zusätzlich sichern will, der kann ja noch ein Steckschloss nehmen.

 

Wer sich halbwegs damit auskennt, für den ist das in keiner halben Stunde erledigt und die Tür ist wieder so zu, dass da niemand mehr unerechtigt dran rum fummelt.

 

Elektrisch heizen kann nicht die Alternative sein. Das wird mal richtig teuer und wirklich im Dauerbetrieb sicher ist keines dieser mobilen Dinger.

 

Die Kosten dafür würd ich aber dem Verursacher aufbrummen (vermutlich ISTA).

 

Viele Grüße,

 

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Farve

Hi,

 

was Millemaus da meint, ist ein Radiator. Die funktionieren gut, ziehen aber recht viel Strom. Aber ich denke, für ein paar Tage sollte das eine gute Lösung sein.

Die Dinger können auch unbeaufsichtigt laufen.

 

Grüße an euren unbekannten Nachbarn...bitte mit dem Holzhammer auf den Kopf ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
79616363

Hallo Farve,

 

das ist richtig, dass Radiatoren auch für den Dauerbetrieb geeignet sind und vom Gerät selbst eigentlich keine Gefahr ausgeht. Blöd ist nur, dass dir bei 2 kW Last u.U. Die Steckdose abfackelt. Das hab ich schon zig mal gesehen und das kommt besonders gern bei alten Elektoinstallationen vor.

 

Viele Grüße,

 

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

das ist jetzt im Winter wirklich Mist!

 

Hier habe ich einen Heizlüfter für solche Notfälle und der war auch schonmal 2 Wochen im nahezu Dauerbetrieb als ich mein früheres Rudel über Weihnachten beicder Familieit hatte und sie dort in einem Kellerraum mit ziemlich schwachem Heizkörper standen.

Das ging damals problemlos. Der Lüfter hat eine Temperatureinstellung, so dass der Raum auch nicht überhitzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hi (:

 

So ein Teil was Millemaus beschrieben hat, hab ich auch noch zu Hause, frisst wirklich echt viel Strom, wird dafür aber auch fix warm im Zimmer.

Mein Papa ist etwas geizig was was heizen angeht, also wenn es im Oktober schon so kalt ist, dass man heizen müsste, weigert er sich noch...Naja, aber was er nie wusste war, dass ich dann eben den alten Steckdosenheizkörper benutzt hab, damits meinen Ratten nicht zu kalt wurde.

 

Funktionieren also super und für die Tage bis eine neue Tür da ist, wäre es sicher ne gute Lösung.

 

Liebe Grüße (:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thask

Hallo,

 

die Heizung hat wohl mittlerweile einen Schaden davon getragen. Die zugehörige Firma ist informiert aber keine Ahnung wann die kommen. Habe jetzt einen Ökoradiator und eine Wärmequelle per Express bestellt und einen kleinen Heizkörper von meinen Schwiegereltern ausgeliehen. Das sollte uns und die Rattis erstmal retten... Für uns gibt es heute Abend Wärmflaschen. ;)

 

Danke Euch!

 

Liebe Grüße

Thask

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simi1203

Hallo Thask,

bei Aldi-Süd gibt es nächste Woche Elektro-Konvektoren für 24,99€.

Mit so einem Teil heize ich übrigens mein ganzes Geschäft (70 qm ) .

Der Raum ist recht schnell warm. Allerdings steigt die Wärme auch recht schnell nach oben.

Was die Kosten angehen, würde ich sagen, liege ich weit unter einer Ölheizung (Zuhause)

Ich heize jetzt seit 10 Jahren diese Fläche und habe immer nur den ansteigenden Strompreis zahlen müssen. Im Gegensatz Zuhause zahle ich bei einem harten (längeren Winter) wesentlich mehr nach.

Ich werde mir den Konvektor auf jeden Fall nächste Woche schnappen, falls mir auch so was passiert wie dir ( was ja auch schon war ) Naja Altbau eben

Grüße Simi1203

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
79616363

Hallo,

 

das mit den Konvektoren ist ja auch ne feine Sache und im Prinzip kann mit denen auch nicht viel passieren. Trotzdem ist's mein Schicksal, dass ich mir andauernd mal wieder Steckdosen anschauen darf, die den Hitzetod gestorben sind. Selbst bei nur 2 kW Last wird der Stecker nach mehrstündigem Betrieb extrem warm und das kommt von den Übergangswiderständen.

Bei relativ neuen Stecksosen ist das noch nicht so wild, denn da ist der Federdruck noch hoch und die Oberfläche kaum verdreckt. Bei Steckdosen die in die Jahre gekommen sind, sieht das aber vollkommen anders aus, der Übergangswiderstand ist erhöht und das Ding fackelt ab.

 

Ganz typische Verbraucher, welche solche Überhitzungen verursachen sind Waschmaschinen, Spülmaschinen, Heizlüfter/Radiatoren, Heißwasserbereiter, Tischbacköfen ...

Die Traumkonstellationen mit völlig überladenen Steckdosenleisten/Mehrfachsteckern sind natürlich der absolute Alptraum jedes Eli :D  

 

arme_Steckdose.jpg

 

Deshalb wirklich der ernst gemeinte Rat, schaut euch die Steckdose an an der ihr solche Großverbraucher anschließen wollt. Wenn die verdreckt ist oder der Stecker schon verdächtig leicht rein geht, dann Finger weg. Die fackelt euch bei hoher Dauerlast irgendwann ab und dann kann man nur hoffen, dass wenigstens nix Brennbares in der Nähe ist!

 

Viele Grüße,

 

Uli

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thask

Hallo,

 

die Heizungen tun es zum Glück wieder... Die Firma war da. Die Wärmewelle behalte ich... ist sehr angenehm. Den Radiator werde ich wahrscheinlich ungeprüft zurückschicken (wenn ich den Drucker zum Laufen kriege x-D), einfach weil in der Anleitung schon steht das man ihn nicht an "fest verlegten Leitungen" anschließen soll und man wohl eine bestimmte Schutzsteckdose benötigt. Uli warnt also nicht ohne Grund. :)

Bin nur froh das wir und die Rattis die Kältezeit überstanden haben...

 

Liebe Grüße

Thask

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cabriogirl91

Wir haben una.mit wärmelampen ausgeholfen die rattis lieben es und können jederzeit auaweichen und saugen nich zuviel strom :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu

Hey,

 

hattest du die Wärmelampen für die Ratten? Im Käfig? Oder für euch Menschen?

 

Ich kenne keine geeignete Lampe, die in / an den Käfig kann. Sie können da leicht dran kommen (gerade wenn sie am Gitter hängen oder so) und sich schnell die Pfoten verbrennen. Die, die ich kenne, werden sehr schnell sehr heiß und sind absolut nicht geeignet.

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung