Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

Foto
- - - - -

Beziehung Ratteneltern- Rattenkinder


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Rattenzahn

Rattenzahn
  • Ratteneckler
  • 492 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe

Geschrieben 26 August 2008 - 17:03

Hallo,

Ich habe eine Frage:
Erkennen Ratteneltern ihre Kinder oder auch umgekehrt?
Also wissen sie, dass es ihre eigenen Kinder sind oder ihre Eltern?
Vorausgesetzt, die Eltern leben mit ihren Kindern zusammen.

Viele Grüße vom Rattenzahn :tongue:

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#2 Loki

Loki

    Forenflitzer

  • Email inkorrekt
  • 4.049 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Kreis Viersen

Geschrieben 26 August 2008 - 17:10

Huhu!

Interessante Frage...:nagrue:

Aber ich habe leider keine wirkliche Antwort darauf.....vielleicht weiß der eine oder andere ja mehr darüber.......?

#3 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 27 August 2008 - 20:01

Huhu!

Du meinst also, wenn jetzt in einem großen Rudel zwei Weibchen Babys bekommen, ob sie wissen, welche davon ihre sind?

Ja, wissen sie. Sie erkennen das am Geruch. Säugen sie auch die Babys der anderen - das tun sie manchmal, denn Ratten sind extrem sozial -, tun sie das nicht, weil sie denken, es sind ihre Babys, sondern eben weil sie sehr sozial sind.

LG Anna

#4 Lakes

Lakes
  • PensionsMod
  • 2.246 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Duisburg
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 27 August 2008 - 20:46

Hallo,

ich hatte hier grade 4 Schwestern, die alle zusammen 34 Babys hatten.

Sie haben sich alle 4 um alle Babys gekuemmert. Und ich wage zu bezweifeln, dass sie wussten, wem welche Babys gehoerten. Da doch der Geruch rudelspezifisch ist und nicht tierspezifisch, oder?

Und solltest du die Frage in Bezug auf Trennung gemeint haben, also wenn man die Tiere voneinander trennt und spaeter wieder zusammenfuehrt, dann wissen weder die Muetter noch die Kinder noch, dass es sich um diese handelt und man muss sie genauso integrieren und zusammenfuehren wie einander nicht verwandte Ratten.
Ich hatte diesen Fall grade in meinem Rudel und die Tante, die auch waehrend der Geburt und der Aufzucht der Babys immer mit dem kleinen Weibchen (in dem Wurf war nur eins) zusammen lebte, hat, nachdem ich das Baby von Mutter und Tante getrennt habe um ihr gleichaltrige SPielgefaehrten zu geben, die Nichte nicht mehr so ohne weiteres akzeptiert.
Der Rudelgeruch war halt ein anderer.

LG
Lakes

#5 Rattenzahn

Rattenzahn
  • Ratteneckler
  • 492 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe

Geschrieben 28 August 2008 - 17:04

Hallo,

Also erst einmal danke für eure Antworten.

Aber eigentlich habe ich eher gemeint, wenn man eine ganze Rattenfamilie zuhause hat, z.B. Mutter mit Töchtern oder Vater mit Söhnen und alle zusammen ihr ganzes Leben lang miteinander verbringen (ohne Trennung) und miteinander aufwachsen (auch außerhalb des Babyalters), ob die Kinder ihre Eltern erkennen oder von ihnen erkannt werden?
Und wie ist es bei den Geschwistern untereinander?

Mich würde es sehr interessieren, da ich eine Rattenfamilie zuhause habe. ;)

Viele rattige Grüße vom Rattenzahn :tongue:

#6 Lakes

Lakes
  • PensionsMod
  • 2.246 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Duisburg
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 28 August 2008 - 17:53

Hallo,

ob sie sich bewusst sind, dass das ihre Eltern oder Kinder sind, weiss ich nicht. Aber Ratten haben, sobald das Rudel stabil ist und alle zusammen wohnen eine enge Verbindung zueinander.
Daher ist es ja auch so grausam ein Einzeltier aus einem Rudel heraus zu reissen und im Falle der Vermittlung drauf zu achten, dass man mindestens 2 Tiere immer zusammen aus einem bestehenden Rudel vermittelt, wenn man das Rudel schon auseinander bringen muss.

Ich denke auch, dass es total unerheblich ist, ob es nun Mutter, Tante oder Schwester ist, geht ja darum wie man sich versteht. Ich habe mehrere Familienkonstellationen bei mir im Rudel gehabt (Schwestern, Brueder, Mütter und Töchter) und die eigentlich zusammen gehoerenden Familien haben sich immer ganz gut verstanden, aber nicht immer auch am besten.

Caillou und Nanuq sind Brueder. Sie moegen aber beide noch andere Ratten lieber zum Kuscheln als sich gegenseitig.
Flora und Luna sind Mutter und Tochter. Sie liegen sehr oft zusammen, aber Flora liegt immer im gleichen Haus und wenn Luna nicht dazu kommt, dann wuerden sie auch nicht miteinander kuscheln.

Tinker und Ronja waren Schwestern. Sie haben IMMER alles zusammen gemacht und hatten eine sehr sehr enge Bindung.

Cheesy und Ronja und Tinker waren Schwestern. Cheesy macht bis heute ihr Ding und die anderen beiden fand sie zwar ok, hat auch mal mit ihnen gekuschelt, aber eigentlich ist sie, bis heute, mehr die Einzelgaengerin.

Faith und Kruemel sind Mutter und Tochter. Sie waren ueber einen laengeren Zeitraum getrennt. Die beiden habe ich noch nie kuschelnd gesehen...

Hope und Rory haben nix miteinander zu tun. Sie kuscheln IMMER zusammen und moegen die gleichen Schlafplaetze.

Du siehst also, es ist eine reine Charaktersache und muss nichts mit Familienbanden zu tun haben.

LG
Lakes

#7 Rattenzahn

Rattenzahn
  • Ratteneckler
  • 492 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe

Geschrieben 30 August 2008 - 15:00

Hallo,

Danke für deine Antwort, Lakes.
Aber weiß denn niemand eine genaue Antwort auf meine Frage?

Würde mich freuen, wenn sich noch jemand melden würde!
Viele Grüße vom Rattenzahn

#8 ghostwriter

ghostwriter

    NFF-Mod

  • Moderator
  • 4.547 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Bremen
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 30 August 2008 - 15:22

Hi,

ich glaube, eine genaue Antwort kann keiner geben.
Ich denke aber, Ratten bilden irgendwann einfach ein Rudel, ausschlaggebend ist dann Rudelduft und -gefüge.
Dabei verstehen sie sich mit den einen besser, als mit anderen, unabhängig davon, ob es nun Geschwister- oder Elterntiere sind.
Jedenfalls hatte ich hier nie den Eindruck, daß die Beziehung Mütter- Töchter auf Dauer anders war, als die Beziehung der anderen Tiere zueinander.

LG




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de