Jump to content
zooplus.de
Rosiel

5 oder 9 Ratten übernehmen? (war: 5 oder 9)

Empfohlene Beiträge

Rosiel

Guten Abend Leute,

 

Ich schreibe mal hier rein, da ich im realen Leben eigentlich keine so Rattenverrückten kenne...

Stand der Dinge ist, dass ich einer Schwangeren zugesagt habe, 5 ihrer 9 Ratten zu übernehmen (schwere Schwangerschaft, immer wieder Krankenhaus, daher gerade auch kein Kontakt).

Die Interessentin für die anderen 4 ist jetzt abgesprungen und ich bin am überlegen, ob ich alle nehmen soll.

 

Pro:

- es widerstrebt mir zutiefst ein Rudel zu trennen

- es ist ne schön durchmischte Gruppe mit 3 Altersgruppen

- die 4er Gruppe ist die liebere/schmusigere

- es geht um ein sehr liebes, friedliches und eingespieltes Rudel

 

Contra:

- mehr Kosten und potentielle TA-Kosten

- mehr Zeit u. a. beim Putzen

- schwieriger, sie mal jemandem aufs Auge zu drücken

- ich bräuchte nen anderen Schrank, als den, den ich schon besorgt hab

 

Meine Situation: ich studiere im Bachelor und möchte nen Master dran hängen (allerdings nicht hier), ich jobbe nebenher und hab nen Hund, d. h. Zeit und Geld sind nicht unbegrenzt verfügbar. Ich führe ne Fernbeziehungen, bin also drauf angewiesen, dass sich mind. 1x/Monat jemand anders um die Ratten kümmert.

Die Vernunft sagt mir, dass es totaler Humbug ist, alle zu nehmen. Auf der anderen Seite gab es erst ewig keine Interessenten und die eine ist nun weg. Mir tut auch die Frau leid, die neben der schwierigen Schwangerschaft Sorgen um ihre Ratten haben muss.

 

Natürlich muss ich die Entscheidung treffen, aber es täte mir gut, die Meinung einiger Rattenhalter einzuholen.

 

Liebe Grüße, Anja

 

PS: zum Thema Vernunft, die sagte mir auch, dass es unvernünftig ist, nen Hund zu nehmen, mit der Rattenhaltung anzufangen, das Abi nachzumachen, ne Beziehung über 600km anzufangen usw. und es war jeweils die beste Entscheidung, die ich treffen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Preschillla

Hallo.

 

Also was mich daran abschrecken würde, sind die anfallenden TA Kosten...die musst du natürlich tragen können und auch die neue Anschaffung eines geeigneten Schrankes. Wobei du ja an deinen Jetzigen einfach anbauen könntest, oder?

 

Mehr Zeit beim putzen.....darum würde es mir nicht gehen. Diese 30Min. hat man eigentlich immer über :) 

Und sie jemandem aufs Auge drücken.... Ob ich jetzt 5, oder 9 Ratten das Futter in den Käfig stelle und mal kraule, bzw. sie raus lasse....würde für mich jetzt nicht den großen Unterschied machen.

Wie gesagt, mir ginge da nur um sie evtl. anfallenden Kosten.

 

Ich habe das doch richtig verstanden, dass es dabei um ein Rudel, mit 9 Ratten geht, oder?

 

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosiel

 Ich habe das doch richtig verstanden, dass es dabei um ein Rudel, mit 9 Ratten geht, oder?

 

Ja, genau.

 

Was das Putzen angeht, ich hatte 27 Ratten als ich beschlossen habe, eine Pause mit der Rattenhaltung zu machen. Damals hab ich enorm viel Zeit eben u. a. mit Putzen verbracht (was jetzt nicht mein Lieblingshobby ist). Meine Angst ist jetzt, dass ich sage 'die Armen, die nimmt ja sonst keiner' und dass ich beim nächsten Notfall wieder welche nehme usw. bis ich dann wieder so viele habe, dass es mir zu viel wird.

 

Mein ursprünglicher Plan war ja 4 Nasen aufzunehmen, 9 Ratten sind halt gleich ne ganz andere Hausnummer...

 

Gute Nacht, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anis

Hi,

also ich finde jetzt vom sauber machen her machen 9 nicht wirklich mehr arbeit ;) ich habe auch aus einem 4er und einem 5er rudel ein 9er gemacht und ich muss nicht öfter sauber machen :D  solange alle ein rudel sind finde ich gehen 9 ratten, wenn das jetzt 2 rudel oder mehr wären ist es anstrengend und zeit aufwändig aber so ist es doch super :)  Große rudel sind klasse :64:  ich würde auch eher auf den finanziellen Aspekt gucken, bei mir werden z.B. 6 von den 9 dieses jahr 2 oder sind es schon und da bin ich momentan ständig beim TA, einer hat immer was (Tumor, Abzes......) ;) Das kann dann schon echt krass sein :o

ich hoffe ich konnte dir damit helfen :tongue:

Lg von mir und meinen fell nasen

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Hey,

also... ich sehe in den Contras keine wirklichen Contras :D Mehr putzen musst du bei 9 sicher nicht ;) Ich habe bei meinem 12errudel alle 5-7 Tage komplett den Käfig gemacht, alle 2-3 die Klos und gut is. Klar, sieht die voli nach 7 Tagen aus wie sau wegen zeitungsschreddern etc aber meine güte :D

Mehr Kosten können es werden, klar... Aber es kann auch sein, dass die 5 viel kränker werden als die 4 und du trotzdem mehr kosten hast... oder alle 9 werden auf einmal sehr krank. oder niemand. Das kann man eben vorher nicht genau wissen... Ich habe immer mehrere 100€ auf der seite pro monat damit ich auch wenn z.b. über das halbe rudel auf einmal eine OP bräuchte alle versorgt wären. Sonst könnte ich das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren.. Wir haben aber deshalb auch keine anderen Tiere, wir haben nur die Ratten und alles Geld fließt sozusagen in sie :D Aber das ist okay, wir müssen uns ja nicht noch um was anderes kümmern. (Bzw, wir haben noch Knirpsmäuse aber die können, wenn sie mal krank sind eh nicht zum TA, da man die nicht anfassen kann/darf. Das regelt die Gruppe selbst, wenn jemand zu krank ist... Hart, aber natürlich.)

 

Deine Situation finde ich auch nicht schlimm für die Ratten. Ob sich nun 1x/Monat jemand um 5 oder 9 k´ümmert macht den Bock auch nicht fett denke ich. Wenn sie alle in einem Rudel sind, sprich nicht 2 Käfige/2Ausläufe etc finde ich gegen die 9 spricht nichts...

 

Das mit dem "aus nem anderen Notfall wieder welche aufnehmen und wieder und wieder" kenne ich.. Wir haben mit 3 Mädels angefangen, dann kamen nen Monat später zwei ausgesetzte dazu, das blieb dann ein Jahr. dann kamen wieder 2 im Dezember, dann 5 im Juni und dann zwei Kastraten aus dem TH, ein Notiweibchen + Wurf von 7 Babys, von denen Mama&3 Babys auch hier blieben. Und dann im Januar noch eine Einzelne omi, die alle ihre Rudelkolegen "überlebt" hat.

Aber irgendwann muss eben schluss sein, es gibt einfach zu viele die ein zu Hause suchen, als dass man ihnen allen eins geben könnte.

In unsere Voli (die wir innerhalb der 3 Jahren Rattenhaltung wegen Rudelaufstockung schon 5 mal umgebaut haben ;)) passen nun 23, lt cc. Aber das geht einfach nicht, es ist zwar wirklich super, so ein großes rudel zu haben wie wir es gerade haben, im Moment sind es 18&die einzelne die wir mit allen Mitteln versuchen zu integrieren und wir bereuen es keinen Zemtimeter. Dieses unglaublich schöne Gewusel, die riesen Kuschelhaufen, es ist einfach toll! Aber mehr kommen jetzt nicht dazu. Die Einzelne haben wir auch nur aus der Not heraus übernommen, weil wir dachten sie könte dann gleich mit in die Inti, die wir da gerade am laufen hatten damit sie nichtmehr lang alleine ist. Madame stellte sich aber als schlimme Beißerin heraus und bei 5 treffen endeten 3 bisher blutig, auch mit ner zu nähenden Wunde und somit sitzt sie bisher auch immernoch alleine, während die anderen in den letzten Zügen der Inti sind. Aber das is ne andere geschichte, ich wollte nur sagen, dass du irgendwann für dich selbst nen Schlussstrich ziehen wirst, wann genug ist. Wir machen das jetzt an unserer Käfiggröße fest, die wir nichtmehr vergrößern werden/können/wollen und daran, dass jetzt wenn die Inti vorbei ist für die Omis (5 über 2 Jahre) wirklich mal Ruhe angesagt ist, die müssen jetzt keine Inti mehr mitmachen.

Außerdem ist es auch super, ein vom Alter her gemischtes Rudel zu haben. Von unseren 19 hier sind 5 über 2 Jahre, 3 zwischen 1-1,5 Jahre, 5 ca 9 Monate, 3 ca. 5 Monate, und 3 im November geboren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dschinni

Hallo,

du sagst es ja schon selbst, dass es unvernünftig wäre und die Gründe kennst du gut. Du möchtest noch umziehen, weil du den Master woanders machen willst? Habe ich das richtig verstanden? Du müsstest also mit einigen Ratten und einem Hund umziehen und eine passende Wohnung finden. Also, unter dem Aspekt, dass du vor dem Batchelor stehst und woanders den Master machen möchtest, jobben musst und deine finanziellen Möglichkeiten begrenzt sind, würde ich dir von einem großen Rattenrudel abraten. Überleg es dir genau, ob du das überhaupt stämmen kannst mit Hund und Ratten eine Wohnung zu suchen und dann dein Studium durchzuziehen. Den Ratten wäre dann auch nicht geholfen, wenn du kaum Zeit für sie hättest und nur gestresst wärst. Auch fünf Ratten sind zeitintensiv und teuer.

Ich sage das, weil ich eine sehr traurige Erfahrung mit meinen Ratten gemacht hatte. Ich hatte keine Zeit mehr für meine vier Jungs und viel Stress. Zu der Zeit, als ich mich entschieden hatte, sie schweren Herzens abzugeben, ist der erste krank geworden. Zusätzlich zu meinem Stress hab ich nachts kein Auge mehr zumachen können, weil ich mich um ihn gekümmert habe. Er ist gestorben. Ich hab die verbliebenen drei dann in Pflege gegeben, weil ich das nicht mehr gepackt habe. Drei der Vier sind mittlerweile innerhalb von vier Wochen gestorben, der letzte ist vermittelt. Aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen würde ich es lieber nicht soweit kommen lassen, und die Ratten nicht nehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Hey,

zu Dschinnis Post:

Ich hatte jetzt nur dazu geschrieben, dass 5 oder 9 für mich keine Frage wären, ich würde die 9 nehmen. Ob du aber insgesamt, also ob du überhaupt Ratten zu dir holen sollst ist wirklich auch zu bedenken, wie sie schon schrieb.

Denn ob 5 oder 9 finde ich wirklich keinen großartigen Unterschied, bis auf die Kosten eben. Aber, auslauf brauchen alle, streicheleinheiten brauchen alle, beschäftigung brauchen alle. Und das hast du bei 5 genauso wie bei 9...

Ich weiß nicht, wie stressig das ist mit Bachelor und studieren und sowas, ich arbeite als Altenpflegerin auf 100% und bin jeden Tag von 7-16:00 oder von 11-20:00 nicht zu Hause, mein Freund von 7-17:00 und zweimal die Woche wegen Abendschule von 7-20:30 Uhr.

Für uns ist das auch Stress, aber bevor mir die Ratten mit Auslauf etc zu kurz kommen kommt eher mein Abendessen zu kurz, oder so. Du musst eben bedenken, dass die Tiere Zeit brauchen, dass du schauen musst dass die Wohnung groß genug ist denn ein Hund, egal wie groß oder klein, hat bei den atten im Auslauf nichts zu suchen. Wenn wir mal einen Hund haben, und das ist in ferner, ganz ferner Zukunft, denn erst dann, wenn die Wohnung groß genug ist, dass die Ratten in einem Zimmer sind wo der Hund nicht rein darf. Für mich hat ein Hund am Rattenkäfig nichts zu suchen, erstrecht nicht im Auslauf.

Wieviel Zeit du wegen Studium&Hund etc letzten endes noch für die Ratten hast kannst nur du wissen. Ich würde also eher entscheiden zwischen 9 Ratten ja, oder 0 Ratten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Murphy

Huhu!   :tongue:

 

Wenn du den Platz und das Geld dafür hast, würde ich auch sagen: 5 oder 9 ist egal. Der Auslauf bleibt der gleiche, und ob du nun wirklich 30 Minuten länger mit dem Käfigputz beschäftigt bist, ist eigentlich nicht relevant.

Auch mir würden die anfallenden TA-Kosten Bauchschmerzen bereiten. Wenn du allerdings mit deinem aktuellen Gehalt schon mal über 20 Ratten durchbekommen hast klappt das auch mit 9.

Also, die Frage, ob 5 oder 9 würde bei mir nur vom Platz und Geld abhängen.

 

Wichtiger wäre mir die Frage: nehme ich überhaupt Ratten auf? In deiner Situation würde ich wohl keine jungen Ratten mehr aufnehmen, sondern nur mindestens 1,5 jährige. Umziehen mit Ratten ist richtig schwer - viele wollen Ratten einfach nicht in ihren Wohnungen haben. Da ist es allerdings dann auch relativ egal, ob man nun 5 oder 9 hat.   ;) 

 

Ich schließe mich also Yeen an: die Frage ist nicht, 5 oder 9, sondern: Alle oder keine?

 

Grüßlein!

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosiel

Hi,

 

Der Platz ist an sich nicht das Problem, ich hab ein ungenutztes Zimmer von ca. 12qm, dass die Ratten dann alleine haben könnten (aus irgendwelchen Gründen war diese 4 Zimmer Wohnung die günstigste). Die nächste Wohnung wird ein Haus, da sollte sich für die Ratten dann auch was finden.

Was mir an der 9er Gruppe nicht so ganz gut gefällt ist, dass 8 im gleichen Jahr geboren sind, d.h. In 1-1,5 Jahren hätte ich 8 alte Ratten - die kleinen Fünf sind jetzt 5 Monate, drei sind 9 Monate, einer ist knapp 2.

 

Bei der Putzfrage bleibe ich trotzdem dabei, 9 Ratten machen rein mathematisch fast doppelt soviel äh Futterverwertungsprodukte wie 5. Am Anfang und am Ende meiner bisherigen Rattenhaltung hatte ich ein 3er bzw. ein 5er Rudel und fand das eigentlich recht angenehm.

Vor allem im Vergleich zu den 47 Ratten, die ich zwei Wochen nachdem ich 2 garantiert nicht schwangere Weibchen zur Vermittlung bekommen hab (Alizin kam erst später), damals hab ich eigentlich nur noch geputzt.

 

Was die Finanzen angeht, im Notfall könnte ich mir von meiner Mutter Geld leihen, aber es wäre mir um Welten lieber, das nicht in Anspruch nehmen zu müssen - für die Tiere wärs mir dann egal. Ich schätze auch den Hund was das finanzielle TA Risiko angeht höher ein, aber mit den Ratten kommt halt noch eins dazu.

 

Zeitlich ist es während dem Prüfungen stressig, wobei ich da den Hund gassimässig Freunden mitgeben kann, dann hab ich auch 3-4h mehr am Tag.

 

Was mich so zögern lässt, ist denke ich hauptsächlich, dass ich eigentlich keine 9 Ratten will. Ich hab mich entschlossen wieder 4-5 aufzunehmen und hätte die anderen eben aus Mitleid genommen. Auf eine mehr oder minder käme es mir jetzt auch nicht an, aber 4 mehr ist für mich was anderes. Außerdem denke ich mir, sollte zumindest ich selbst voll hinter meiner Entscheidung stehen...

 

Danke für eure Gedanken und Meinungen.

Liebe Grüße, Anja

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ginys Mom

Hey!

Zur Putzfrage: Wir hatten in dem Käfigkomplex, den wir momentan haben, erst 9 Ratten, dann 19 und momentan wieder runter auf 15 - und wir haben auch bei 19 Tieren nicht länger gebraucht mit der Reinigung. Wir haben nur mehr Zeitung ausgelegt, was aber mit dem Winter zu tun hatte und nicht mit der Tiermenge. Aber: die Klos brauchen natürlich ein wenig länger zum Säubern - aber wirklich nicht so, dass es zeitlich wirklich ins Gewicht fällt.

 

Ich persönlich würde nie wieder ein Rudel unter 8 Tieren nehmen, weil die größeren meiner Erfahrung nach sich als viel harmonischer gezeigt haben. Und wenn du jetzt das harmonische 9er Rudel trennst, kann es durchaus sein, dass sich die Näschen vermehrt streiten. Wäre auch noch ein Punkt, der zu bedenken ist...

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anis

Hi,

das 8 in einem alter sind würde ich jetzt nicht sagen das das immer heißt das dann alle gleichzeitig krank/alt werden ;) Ich hatte auch 6 die gleich alt waren, eine wurde im sommer letzten jahres krank/ist gestorben, eine schon im Frühjahr und die letzte ist diesen januar gestorben :(  3 von den 6 leben noch, also sind nicht immer alle krank/alt zusammen, jede ratte ist anders und man kann es nie wissen ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

eine nicht ganz einfache Entscheidung.

 

Ich hätte da auch vor dem Risiko etwas Angst, dass alle recht gleichzeitig krank werden und Du mit vielen TA-Kosten/-Besuchen, sowie Todesfällen fertig werden musst.

 

Aber was mir eben noch einfällt: Wie wäre die Idee, wenn Du erstmal die 9 zu Dir nimmst (weil einer Deiner Gedanken auch ist, der jetzigen Besitzerin zu helfen) und Du mit ihr vereinbarst, dass Du die 4 von Dir aus vermittelst?

In der Zeit bekommst Du einen Eindruck zu den 9 und kannst dann immer noch, wenn Du siehst, es ist gar nicht so schwierig mit allen 9, die Vermittlung abbrechen und die dann doch behalten.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosiel

Tanja, das ist eine super Idee - keine Ahnung, warum mir das noch gar nicht in den Sinn kam!

Könnte mir auch vorstellen, dass die Vermittlung hier besser läuft als in Hinterkaffingen.

 

Mir kam gerade, dass ich auch mal aus ner Wohnungsräumung 7 gleichaltrige Mädels übernommen hab, die zwar alle früher oder später Mammatumore hatten, die aber nicht gleichzeitig kamen und sie starben auch nacheinander -> argument invalid.

 

Zum Thema Vermittlung hab ich noch ne Frage (Thema kann gern abgetrennt werden) an die, die schon länger vermitteln. Ist auch was aufgefallen, dass die Vermittlung schlechter läuft als früher? Ich hab vor ca. nem halben Jahr versucht, vier Jungs von einem Bekannten (blieben aber bei ihm) zu vermitteln. Trotz liebem Charakter, jungem Alter und Sonderfarben ging nichts weiter. Außerdem hab ich und mein TA den Eindruck, dass es weniger Rattenhalter gibt als früher oder täuscht das?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drotning

Hallo,

 

Rosiel, mach doch einfach ein neues Thema zu Deiner anderen Frage auf. Wenn ich den Beitrag abtrenne, fehlt ja dann Deine Antwort an Tanja, die schon hier ins Thema reinpasst.

Wäre vielleicht einfacher ;)

 

Grüße,

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosiel

Hi Steffi,

 

Mach ich. ;)

 

Die Dame hat mir nach ner Woche ne kurze Nachricht geschrieben (sie war kurz zu Hause, um ein paar Sachen zu holen). Die Ratten müssen dringenst weg, aber vielleicht nimmt ne Freundin welche, sie muss jetzt wieder ins KH, bis dann.

 

-___-

Joa, ich bin jetzt leicht frustriert (vor knapp 2 Wochen hat ja schon mal ne Vermittlung nicht hingehauen). 1,5 Monate lang wollte sie alle vermitteln, nun würd ich alle nehmen und hab keine Ahnung, wann sie sich wieder meldet.

Gut auch, dass ich heut nen großen (hässlichen) Schrank gekauft hab.

 

Liebe Grüße, Anja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung