Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Bella

Argumente für eine 3. Ratte

Empfohlene Beiträge

Bella

Hallo liebe Foris

Meine zukünftige Betreuerin sagt ich darf nur 2 Ratten haben. Ich möchte aber gerne 3

Wie kann ich sie überreden?

Lg

Bella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Hey!

 

Ich würde mich mit ihr zusammen an den Rechner setzen und mir im Vorfeld die wichtigsten Ratteninfoseiten raussuchen. So kannst du ihr zeigen, dass eine Paarhaltung von Ratten keinesfalls artgerecht ist und unter den Ratten zu extremen Streitigkeiten führen kann. Nicht umsonst vermitteln Notfallstellen und seriöse Leute nur mindestens zu zweit in ein BESTEHENDES Rudel oder sonst, falls noch kein Rudel vorhanden ist, mindestens zu dritt.

 

Desweiteren machen 3 Ratten auch nicht mehr Arbeit als 2 Ratten. Der Käfig muss sowieso die Mindestmaße erfüllen und futtertechnisch macht das auch kaum was aus.

 

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Coro

Wie Käthe schon geschrieben hat, macht eine Ratte mehr nicht viel aus. Sogar vier oder fünf machen nicht unnötig mehr Arbeit.

 

Was man allerdings dazu sagen muss: Mit jeder Ratte steigt der potenzielle Kostenfaktor 'Tierarzt'!

Du musst monatlich min. 10€ pro Ratte für solche Sonderkosten weglegen können. Hier wird weder das Trockenfutter, noch das Frischfutter und Streu eingerechnet. Im Prinzip wirklich nur für Tierarztkosten.

 

Wenn du dir das nicht leisten kannst, solltest du dir keine Ratten zulegen, denn die Kosten sind bei weitem höher als bei einem Hund. Und Ratten tendieren leider dazu, schnell Tumore zu bekommen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

was sind denn ihre Argumente gegen eine 3. Ratte?

 

Wenn 3 Ratten nicht erlaubt sind, dann müsstest Du Deine Rattenanschaffung leider verschieben, denn zu einem Leben in Paarhaltung sollte man keine Ratte verdammen.

Ich habe hier schon mehrmals gesehen, was am Ende rauskommt (und bei Intis mit Ratten aus längerer Paarhaltung fast ebenso mit Problemen gekämpft wie mit Ratten aus Einzelhaltung).

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bella

Ihr Argument GEGEN eine 3. Ratte ist das ihrer Ansicht nach 2 reichen ich möchte aber 3 am allerliebsten will ich sogar 4 und 3 ist mein Kompromiss.

Lg

Bella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
blue

Hey :winken: ,

 

Ratties sind wirklich Rudeltiere, das Rudel beginnt ab drei Tieren, da haben alle Recht.

 

Ich meine das nicht böse, aber was würde denn in der Zukunft passieren, wenn es Zeit würde, neue Ratties zu holen, wegen Todesfällen?

Dann müsstest Du einen zweiten Käfig haben, 2, besser 3 Ratties dazuholen und sie zu den anderen 2 (ich gehe einfach mal von einem ursprünglichen ersten 3er-Rudel aus) integrieren, was dauern kann.

Dafür benötigst Du den zweiten Käfig, der groß genug sein muss sowie den Platz dazu und im Grunde zum Auslauf des ersten Rudels noch zwei weitere Auslaufflächen: Einmal für die Neuen und einmal den Neutralen für die Integration.

Wenn die Inti sich zieht, dann steht der zweite Käfig auch mal viele Monate dort, wo er vielleicht eigentlich nur für 1, 2 Monate stehen sollte.

 

Blöderweise kann es bei der relativ kurzen Lebensspanne :( mal schneller zu einer notwendigen Inti kommen, als man geplant hat.

 

Nicht, dass Du nachher mit 2 Ratties vom ursprünglichen 3er-Rudel da sitzt und darfst keine weitere aufnehmen, um wieder ein Rudel zu haben.

 

Nochmal: Ich meine das wirklich keinesfalls böse!

Ich kenne Deine Situation nicht und sie geht mich auch nichts an.

 

Ich wollte das nur mal als Frage in den Raum stellen, die Du nicht für mich oder uns, sondern für Dich selbst beantworten könntest, wenn Du magst.

 

:winken:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bella

Was würdest du mir dann empfehlen? Sollte ich dann direkt 2 Döme anschaffen für eventuelle 2 Rudel? Ich weiß nicht was meine Betreuerin dazu sagen würde. :/ sollte ich sie dann besser für 4 Ratten überreden versuchen? Wenn ja wie?

Wie gesagt am liebsten hätte ich 4 Rattis ich hab mir schon so schöne Namen überlegt und der Dom wäre groß genug.

Lg

Bella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drotning

Hallo Bella,

 

also bevor nicht klar ist, ob Du die Ratten überhaupt haben darfst, würde ich keine zwei Döme anschaffen. Das sind ja auch ziemliche Kosten! Für die Dauer eine Inti genügt auch ein (ausreichend großer) Käfig.

 

Käfigfragen gehören aber nicht in dieses Posting, in dem es um Argumente für eine 3. Ratte geht. Ich möchte Dich bitten, die Themen nicht zu mischen. Das wird dann ziemlich unübersichtlich.

 

Danke und Grüße

Steffi

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
unnoetig

Hey!

Ich glaube das meinte Blue damit nicht.. Du solltest nur vorher abklären ob das geht. Nicht dass, wenn es dann nötig wäre, sich deine Betreuerin da quer stellt und dann zwei ratties entweder allein sitzen oder du sie wieder abgeben musst weil es zu zweit eben nicht artgerecht ist...

LG!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Hey!

 

Ich denke all das sind Punkte, die du mit deiner Betreuerin vorher gründlich abklären musst. Sobald eine der Ratten stirbt, musst du relativ zügig für Zuwachs sorgen. Nicht immer findet man Einzelratten, die ein Zuhause suchen. Meist werden sie AB zwei zusammenlebenden Tieren abgegeben. Wenn du sie zu dir holst, muss ein zweiter Käfig (Intikäfig) her. Dann musst du Zeit und Platz für eine Integration einplanen, die in vielen Fällen nicht gerade einfach verläuft.

 

Zeig ihr doch einfach auch diesen Thread ;)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bella

Meint ihr sie wird das dann akzeptieren wenn ich ihr diesen Thread zeige? In ca. 4 monaten kommen ungefähr die Ratten. Ok erst muss ich den Dom und den Inhalt haben. Bis dahin muss ich sie umstimmen.

Lg

Bella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nadaniente

Hey.

 

Zeig ihr doch mal das ganze Forum, nicht nur diesen Thread. Sie kann sich, wenn sie will, ein bisschen umschauen, hier und da ein bisschen rum lesen. Ansonsten kann man auch die Internetseite zu diesem Forum anschauen (http://www.rattenecke.com/), wo sehr viele Infos bereits gesammelt sind. Sehr zu empfehlen finde ich auch die Seite diebrain (http://www.diebrain.de/ra-index.html).

 

Auf beiden Seiten findest du sehr viele grundlegende Informationen über die Rattenhaltung, die mir selbst geholfen haben. Du kannst deiner Betreuerin auch sagen, dass du bei Fragen immer dieses Forum als Back-Up hast, die Mitglieder hier sind sehr hilfsbereit. Und wenn du jemanden in deiner Nähe hast, der Ratten hat, dann frag doch deine Betreuerin, ob ihr dort mal hingehen könnt und die anschauen könnt?

 

Ich hatte übrigens am Anfang auch nur zwei Ratten. Sie haben sich ständig gezofft und wirkten auf mich überhaupt nicht glücklich. Meine Mutter war komplett gegen zwei neue Tiere, überhaupt ein weiteres Tier würde sie zur Weissglut bringen, hat sie gesagt.

 

Ich habe dann sachlich argumentiert. Es ging mir dabei nicht darum, dass ich mehr Tiere hätte, sondern darum, dass sich meine Ratten wohl fühlen. Und dazu gehört nun mal ein Rudel. Zudem waren die zwei auch sehr verschieden; Gizmo war ein hyperaktiver Flauscheball (ist sie immer noch) und Nimue war ein eher ruhiges, scheues Tier. Die zwei alleine zu halten, schien mir nicht richtig, weil Gizmo nervig für Nimue wurde und Gizmo ständig und andauernd Aufmerksamkeit und Beschäftigung brauchte.

 

Mit den zwei neuen, Jabba und Izzy, hat sich das dann schlagartig geändert: Gizmo ist zwar immer noch hyperaktiv, aber inzwischen hat sich auch Nimue mehr dafür, dass sie manchmal herum flitzt mit den anderen drei. Das vergrösserte Rudel hat beiden gut getan; Und putzen muss ich so oder so einmal die Woche. Durchflauschen muss man auch genau so, das Einzige, was sich halt ändert, sind die Tierarztkosten (obwohl ich sagen muss, dass ich bisher - glücklicherweise! - noch nicht zum Tierarzt musste mit den Rattis).

 

Grüsse, nada

 

Edit: Schreibfehler entdeckt.

bearbeitet von nadaniente

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bella

Hi

Ok das werde ich machen ich zeige ihr auch die angegebenen Seiten. Vielleicht sieht sie dann ein das ich mehr Rattis brauche damit es ihnen gut geht. Im Dom ist Platz genug für die kleinen Flauschis.

 

Diebrain kenne ich schon und beim Ratteneck hab ich auch schon geguckt. Ich finde die Futterliste sehr gut. :) da kann man genau gucken was man ihnen geben kann.

 

Vielleicht klappt es ja und ich kann sie überzeugen ich bin sehr optimistisch was das angeht.

Lg

Bella

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
nadaniente

Hey

 

Ich nochmals. Wie gesagt, bei meiner Mutter hat es sehr geholfen, dass ich ihr gesagt habe, dass es mir nicht drum geht, dass ich mehr Tiere halte aus meinem Willen. Sondern, weil es den Ratten dadurch besser geht. Das zeigt auch Verantwortungsbewusstsein :) Mögen Verantwortliche ja ganz gerne.

 

Grüsse und viel Glück!

 

nada

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bella

Meine gesetzliche war heute ganz überrascht das ich von RatteN gesprochen hab. Sie dachte das eine genügt und dann sagte sie: aber maximal 2! Mehr auf keinen fall. :(

Lg

Bella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hey,

 

das ist schade.

Aber dann nimm bitte gar keine Ratten auf. Das wäre egoistisch, weil du damit nur in deinem Sinn handeln würdest, und nicht in dem der Ratten.

 

Heb dir den Wunsch auf und hole dir Fellnasen nach Hause, wenn du das ganz alleine entscheiden darfst, jah?

 

Liebe Grüße :tongue:

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jascha

Hey,

 

Okay... Ich finde, das hört sich aber sehr willkürlich an...

Das heißt, deine Betreuerin traut dir zu, dich um zwei Ratten zu kümmern, aber nicht um drei? Es hört sich Ehr so an, dass SIE nicht MÖCHTE, dass sich z.B herumspricht, dass sie dir 3!!! Von den "ekligen Viechern" erlaubt hat und sie sicher selber nicht mag.

Irgendwo hast du mal geschrieben, du arbeitest 8 Stunden am Tag, mehr als viele andere die keine Betreuung haben von sich behaupten können!

Ich würde mich da nicht so schnell kleinkriegen lassen, es ist immernoch DEIN leben und du hast ein recht dir auch einen Wunsch erfüllen zu können, neben all deinen pflichten.

Versuch doch mal noch den ein oder anderen mit ins Boot zu holen, der ihr auch nochmal ins gewissen redet und ihr in Erinnerung ruft, dass sie kein kleines Kind vor sich hat. Schlimm wie manche ihre fragwürdige "Macht" gegenüber anderen auskosten...

 

Kopf hoch und lass dich nicht klein griegen.

Lg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo Jascha,

 

ich würde mit solchen Anschuldigung aufpassen. 

Ich denke nicht, dass das was mit "Macht ausüben" zu tun hat, sondern eher mit Unwissen bzw. Unverständnis der Rattenhaltung gegenüber. Wenn die Betreuerin letzten Endes das letzte Wort hat, kann Bella da eigentlich nicht viel machen, außer nochmal versuchen, erklärend auf sie einzuwirken. Das wäre auch mein Tipp an dich Bella.

Ich denke mir, niemand hat "einfach so" eine Betreuerin. Wir kennen die Umstände nicht und wissen nur das, was Bella uns schreibt. Klar, ist Bella nun wahnsinnig enttäuscht, da sie sich ja auch sehr wissbegierig gezeigt hat und voller Vorfreude war, aber die Erlaubnis der Betreuerin stand immer im Raum. 

 

Steffi

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bella

Richtig aber was soll ich tun? Kein Tier darf ich so halten wie ICH das will kein Klappgehege für die Meeris kein Gehege für die Kaninchen keine 3 Ratten keine 4 Mäuse und eine Mieze oder Hund darf ich auch nicht. Was soll ich tun?

Lg

Bella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Hey,

wenn es wirklich keine möglichkeit zur umstimmung gibt dann musst du dich, zum wohl der Tiere, gegen die haltung entscheiden...

oder du holst dir eine tierart die man alleine oder zu zweit halten kann/soll.

Degus in gruppen von 2-4 tieren

Hamster meißt alleine

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RainbowRicarda

Hallo,

 

ich finde es sehr lobenswert, dass du nur Tiere aufnehmen möchtest wenn dir auch erlaubt wird sie artgerecht zu halten! :daumen:  Bitte rück von diesem Grundsatz nicht ab, selbst wenn die Ansichten deiner Betreuerin über Tierhaltung andere sind und du dir eventuell so keine (von dir gewünschte) Tierart zulegen kannst.

 

Ich glaube um die beste Lösung für dich zu finden musst du dir selbst einige Fragen beantworten (nicht hier öffentlich sondern für dich) und es hängt auch etwas von der Betreuungssituation ab in der du dich befindest (und die uns hier nichts angeht).

 

Ist die Betreuung eher dauerhaft/langfristig oder ist absehbar dass sie vorraussichtlich in wenigen Jahren vorbei ist. Selbst wenn letzteres dir momentan lang vorkommt, wäre dann zumindest absehbar wann du selbst über deine Tierhaltung entscheiden kannst.

 

Wie ist die Einstellung deiner Betreuerin allgemein zu Tierhaltung durch dich? Sieht sie das als ressourcenfressenden Aufwandt der keinen  nutzen bringt? Hat sie (begründete?) Befürchtungen, dass du dich nciht langfristig um die Tiere kümmerst?

Dann ist die Frage wie dur ihr das Gegenteil beweisen kannst. Tierhaltung kann durchaus Verantwortungsbewusstsein fördern und/oder einen therapeutischen nutzen haben. Kannst du das vielleicht als Argumente nutzen?

 

Es ist auch die Frage wie du das ganz gegenüber deiner Betreuerin präsentierst. Wenn du dauernd ein anderes Tier möchtest (weil sie für den letzten Vorschlag nicht die richtigen Haltungsbedingungen erlaubt hat) klingt das für sie vielleicht eher danach dass du nicht weißt was du willst/es dir nicht so wichtig ist.

Wenn du dagegen sagst dass du sehr gerne ein Tier/mehrere Tiere hättest weil es für dich sehr wichtig ist, du aber offen bist über Tierart/Anzahl zu diskutieren solang es Artgerecht ist. Besprich am besten mit ihr im Detail welche Ramenbedingungen du/ihr für tiere schaffen könntet und welche Tierarten unter diesen Bedingungen in frage kämen. Zu zeigen dass du ihre Bedenken hörst und ernst nimmst und  warum sie diese Bedenken nicht haben braucht kann auch sehr hilfreich sein.

 

Liebe Grüße

 

Ricarda

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

ich habe die Beiträge, die überhaupt nix mehr mit dem Ursprungsthema zu tun haben, abgetrennt und in das Plauderforum geschoben. Dieser Thread hier heißt "Argumente für eine 3. Ratte" und nicht "Komm, wir finden ein anderes Haustier für Bella" ;) So soll es bitte auch bleiben.  

Die abgetrennten Beiträge zum Thema Hamster, Degu usw. findet ihr nun hier: http://www.ratteneck.eu/topic/18480-alternative-zu-ratten/?do=findComment&comment=251806

 

Steffi

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung