Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
MerenwenElan

Käfiggröße und Auslaufsicherheit

Empfohlene Beiträge

MerenwenElan

Hallo,

 

ich habe mich ein bisschen informiert und bin dabei auf den Käfig "Furet XL" gestoßen. Ich habe das mal in einen CageCalc eingegeben, demnach reicht der Platz für zwei Ratten aus. Für ein dritte müsste ich dann wohl noch eine zusätzliche Ebene einbauen? Oder reichen dafür die schon vorhandenen, so wie es aussieht ja ziemlich kleinen Teilebenen?

 

Meine zweite Frage wäre zum Auslauf.

Mein Bett hat noch ein wenig Platz zum Boden, es gibt alle möglichen Holzschränke, Kabeln, Steckerleisten, Pflanzen, usw.

 

Ich will auf keinen Fall, dass den Ratten etwas passiert, man muss ja nur einmal kurz weggucken, gerade wenn das Zimmer so unübersichtlich ist. Wenn ich stattdessen auf ein Auslaufgehege ausweiche, welche Größe müsste das denn haben? Es gibt so viele unterschiedliche Angaben dazu, dass ich im Moment gar nicht weiß wonach man sich da richten kann. Ich überlege einfach meine drei Wände zu nehmen und diese mit einer Holzwand abzutrennen, dann könnte ich auch mehr als nur ein bis zwei Stunden am Tag Auslauf geben und die drei könnten immer raus, wenn ich gerade im Zimmer bin und nicht schlafe, sondern zumindestens den Käfig im Blick habe (also etwa drei bis vier Stunden pro Tag).

 

Vielleicht hat da ja jemand Erfahrung mit und kann mir helfen :)

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Kleine Anmerkung am Anfang: In Zukunft solltest du wenn du zwei Fragen hast auch zwei Threads eröffnen. Ansonsten vermischen sich die Antworten, es wird unübersichtlich und man findet manches vielleicht nicht wieder.

 

Der Furet XL eignet sich für drei Ratten. Eine zusätzliche Vollebene solltest du aber in jedem Fall einbauen. Die kleinen Miniebene taugen bestenfalls als Treppe nach oben, wirklich was draufstellen kann man da auch nicht, sonst beschmeißen sich die Ratten damit noch ;)

Hmm, je nach dem wie handwerklich begabt du bist, könntest du eine Ebene selbst bauen oder aber auch eine kaufen. Ich hatte damals mal von einer Behindertenwerkstatt eine perfekt zugeschnittene Siebdruckebene für den Furet gekauft, das war schon sehr praktisch. Ich kann gleich mal kucken ob ich den Shop noch finde (oder vielleicht hat ja jemand anders den Link).

 

Ich bin ein großer Fan von Dauerausläufen, vielleicht lässt sich das ja bei dir auch umsetzen. Ich finde es viel praktischer als ständig panisch sein zu müssen, dass irgendeine Stelle doch nicht perfekt gesichert ist. Denn Ratten sind da teilweise ja sehr kreativ ;)

Mein Dauerauslauf ist 4qm groß, ich hätte ihn aber eigentlich lieber größer gemacht. Dafür können die Ratten ihn wirklich 24h nutzen.

 

Hast du ein Foto oder einen Grundriss von dem Zimmer in das der Auslauf soll? So vom Text her kann man sich das ja nicht so einfach vorstellen :)

 

Lg,

Jana

 

Edit: Hmm, schade, der Anbieter der Etage hieß "Alnudi", aber die gibt es wohl nicht mehr... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Halllo!

 

Danke für deine Antwort und deinen Hinweis, werde ich in Zukunft drauf achten.

 

Mein Vater ist Tischler und kann mir beim Bau der Etage bestimmt helfen, im Internet gibt es da ja einge Tipps und Anleitungen zu.

 

Mein Zimmer habe ich gerade komplett umgeräumt, Sachen hin und hergeschoben, usw. Meine Eltern werden den Schock ihres Lebens bekommen, wenn sie das sehen :)

 

Ich habe gerade auch nochmal alles vermessen und bin dabei auf eine Fläche von 1,82 qm gekommen, das ist im Vergleich zu deinen 4 qm ja wirklich wenig... Vielleicht bietet sich in dem Fall dann doch eher ein zusammenräumbarer Auslauf an? Platz für 4 qm oder mehr hätte ich definitiv, würde dann nur ziemlich das Zimmer verstellen und ist damit nicht wirklich geeignet für einen Dauerauslauf. Oder eventuell eine Kombi aus beidem?

Ich bin generell noch ein bisschen unsicher was den Dauerauslauf angeht, ich habe schon ziemlich Angst, dass irgendwer es schafft sich rauszunagen oder rauszuspringen und dann frei in meinem Zimmer rumläuft, wenn ich nicht da bin, weil ich in der Schule sitze.

 

Sämtliche Grundrisse von unserem Haus sind leider total veraltert, mein Vater reißt ständig alle möglichen Wände ein und macht alles neu.

Ich hab mal grob auf die Schnelle versucht ungefähr zu zeichnen, wie das Ganze aussieht, hoffentlich führt das nicht zu noch größerer Verwirrung ;)

Rot markiert ist der Bereich, der in Frage kommen würde, ich hab auch nur da die Längenangaben drangeschrieben (nach dreimaligem Überprüfen, ich hoffe es stimmt jetzt und ich kriege das in den Beitrag eingefügt).

 

Liebe Grüße! :)

 

post-5562-0-25437000-1416324895_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Hey!

 

Ich an deiner Stelle würde auf eine Voliere oder einen Schrankumbau zurückgreifen. Da dein Vater ja Tischler ist, wird er dir da sicherlich was Tolles zaubern können. Hier im Forum findest du zahlreiche Beispiele und Anleitung für Schrankumbauten oder Volieren. Der Vorteil dieser Gehegearten gegenüber dem Käfig ist der der Reinigung. Fast alle Käfige haben nur sehr kleine Türen. Dies erschwert die Reinigung ungemein. Volieren und Schränke findest du bereits für kleines Geld gebraucht bei den Ebay Kleinanzeigen. Bei Volieren musst du halt darauf achten, wie genau sie konstruiert sind und wie groß die Türen sind. Beim Schrank solltest du unbedingt darauf achten, dass du beschichtetes (ungiftiges) Holz verwendest, damit der Urin nicht einziehen kann. Als Etagen eignen sich für beide Arten Siebdruckplatten.

 

Zum Auslauf:

Da du noch zu Hause wohnst, finde, ich eignet sich ein Dauerauslauf nicht. Wenn man nur ein Zimmer zur Verfügung hat, in dem man selbst dann auch noch lebt, ist ein DA m. E. nach NICHT realisierbar. Es müssen so viele Gegenstände und Spielzeuge in den Auslauf, das ganze Zimmer wäre permanent voll. Außerdem müsstest du eine Absperrung fest installieren, was ebenfalls unmöglich ist. Da der Bereich dazu auch noch sehr klein ist, würde ich an deiner Stelle auf einen faltbaren Auslauf zurückgreifen und täglichen abendlichen Auslauf machen - der Auslauf wäre ja dann auch viel größer, da du noch den ganzen Bereiche link vor dem Schrank nutzen kannst.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Hallo!

 

Danke auch dir für die Antwort. Ich werde dann wohl einen Aneboda umbauen oder umgebaut kaufen, das scheint mir dann doch besser (und vor allem größer) zu sein. Dazu findet man ja wirklich hunderte Anleitungen :)

 

Und die Idee mit dem faltbaren Auslauf scheint mir auch am Besten zu sein, ich werde dann mal gucken, wo ich so etwas kaufen kann.

 

Danke nochmal für eure Antworten und liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

statt des Aneboda würde ich lieber nach was größerem schauen.

Der Aneboda entspricht nicht mehr den aktuell als geeignet angesehenen Mindestmaßen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Hallo,

 

bezogen auf die Grundfläche meinst du?

Wenn man 4-5 Volletagen hat müsste der Platz sonst insgesamt ja eigentlich reichen, oder? Sollen ja auch nur drei Ratten werden.

 

Was gäbe es denn für Alternativen, die auch in mein Zimmer passen würden? Ich bin dabei nur auf den Dombas gestoßen, der ist aber definitiv zu breit, ich habe in meinem Zimmer leider eine Schrägwand über die gesamte lange Seite unten und der passt da dann einfach nicht hin.

Ich will natürlich nicht, das mein Käfig zu klein ist, aber ich habe schon in etlichen Foren von Leuten gelesen, die den Aneboda als vollkommen ausreichend bezeichnet haben und teilweise sogar acht Ratten darin gehalten haben. Gibt es da überhaupt ein richtig oder falsch oder ist das eine persönliche Ansichts- und Auslegungssache?

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

genau, bezogen auf die Grundfläche meine ich.

 

Schau mal hier rein bezüglich Größe: klick mich.

 

Was es da alles genau für Alternativen gibt, weiß ich auch nicht aus dem Kopf.

Aber z. B. in Kleinanzeigen kriegt man doch öfter günstig Schränke ganz unterschiedlicher Maße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TeaBird

Aloha,

 

ich denke, dass man sich um 5cm nicht streiten muss, zumal wenn mehrere Etagen drin sind und die Tiere viel und vor allem regelmäßig Auslauf haben. Ich halte den Aneboda also durchaus für artgerecht.

 

Aber generell bin ich kein Freund von noch so tollen Umbauten. Irgendwann ist es doch abgeschubbert bzw angeknabbert und Urin läuft irgendwo rein. Auch die Reinigung stell ich mir nicht sooo praktisch vor.

 

Sehr empfehlen für die Anzahl deiner Ratten kann ich die Savic Royal Suite. Die Ebenen sind alle aus Plastik und sehr leicht rausnehmbar. Lassen sich wunderbar auch in Badewanne oder Dusche abwaschen. Zusätzlich ist er ringsrum vergittert (auch unter den Etagen), so kann man allerlei gut aufhängen und eine Flucht ist nahezu ausgeschlossen.

 

Bei einem Käfig mit normaler Plastikwanne nagen einige Ratten Löcher rein. Nur weiß man ja vorher nie, ob man so eine Ratte hat.

 

Einen super Auslauf erhältst du, indem du dir im Baumarkt diese dünnen Schrankrückwandplatten zuschneiden lässt. 80x80 bis 1x1m. Diese klebst du mit Panzertape (Gewebeklebeband) und einem Abstand von ca 5mm zusammen. Lässt sich wunderbar platzsparend falten. Ich habe am Anfang und am Ende selbstklebendes Klettband und damit eine Tür.

 

Liebe Grüße

TeaBird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey,

 

 

 

ich denke, dass man sich um 5cm nicht streiten muss, 

 

Es handelt sich um über 20 cm - bzw. über 20% der Grundfläche von einem halben Quadratmeter fehlen.

Für die dauerhafte Haltung auch nur von einer Ratte absolut ungeeignet (EInzelhaltung ja sowieso, aber wenn das Argument schon kommt, dass es NUR 3 Ratten werden ..).

 

Der Pax ist etwas grösser als der Aneboda, kleiner als der Dombas und von der Grösse her artgerecht. Wäre der eine Alternative?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Hallo,

 

danke für die Antwort!

 

Der Savic ist leider zu teuer für mich, wenn man dann auch noch den ganzen Rest kaufen muss und passt ebenfalls nicht in mein Zimmer, auch wenn der natürlich toll ist :/

 

Beim Aneboda könnte man die Zwischenebenen zum Reinigen rausnehmen, wenn man das richtig einrichtet. Zum Abdichten hatte ich überlegt die Wände und den Boden eventuell zu fliesen, dann wäre auch das Abwaschen deutlich leichter.

 

Im Internet bietet jemand seinen schon umgebauten Aneboda sehr günstig an, ich habe mal einen Termin für morgen ausgemacht und werde mir den dann mal angucken, dann kriege ich auch mal einen genaueren Eindruck davon wie groß der Schrank wirklich ist.

 

Die Ansichten bei den Käfiggrößen gehen da ja stark auseinander. Manche sagen 80x50, manche 50x100. Mir ist ja klar, dass man eine gewisse Grundfläche nicht unterschreiten sollte (die Ratten müssen sich ja auch noch irgendwie drehen können), aber mir ist nicht wirklich ersichtlich warum 10 oder 20cm mehr da so einen Unterschied machen. Ich finde es ehrlich gesagt sehr komisch, dass ein Käfig mit 50x100 und zwei Etagen besser als ein 80x50 mit vier oder fünf Etagen sein soll, auch wenn dieser insgesamt viel, viel mehr Platz bietet.

Das ist wahrscheinlich auch einfach eine sehr subjektive Ansicht, ich habe zumindestens keine logischen Begründungen gefunden, bei denen ich jetzt irgendwie sagen würde "Nein, dann geht das natürlich nicht", sollte es aber welche geben, würde ich das natürlich alles noch mal überdenken.

 

Die Idee mit den zusammengeklebten Platten ist ja super, ich werde mal gucken wie viel Platten ich dann bräuchte. Werden diese dann auch mit Sabberlack lackiert oder reicht es wenn man einfach beschichtete Platten nimmt? Wie dick sind deine Platten denn?

 

Liebe Grüße :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
crissi

Für den Auslauf würde ich eine Höhe von 1m empfehlen. Ich hab das auch gemacht, hab aber nur knapp 80cm genommen. Das ist für meine Mädels kein Hindernis. Die springen da locker rüber. Also so hoch wie möglich :D ich ärgere mich total, weil die Rattis überall sind.. nur nicht im Auslauf :D

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tödliche_Sünde

Huhu,

 

ich bin derzeit nur eine stille Mitleserin.

Als erstes finde ich es toll wie du dir Gedanken machst!

Zweitens bezüglich der Savic Suite Royal ich hab meine beiden für je 100€ über Kleinanzeigen bei Eb*y gefunden. Vielleicht findest du dort auch einen in deiner Nähe!

 

Viel Spaß bei der weiteren Planung etc.

 

Lg

Melli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Hallo,

 

danke für den Hinweis, ich werde auf jeden Fall darauf achten :)

 

Der Pax wäre natürlich eine gute Alternative, mir ist nur nicht ganz klar wie man da vorne das Gitter dran bauen soll. Braucht man dann zusätzlich noch Türen? Das wäre dann ja schon wieder ziemlich teuer.

 

LG

 

Edit (hab deinen Beitrag nicht gesehen): Auch eine gute Idee, werde mal gucken, ob ich da was finde.

bearbeitet von MerenwenElan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bellchen

Huhu,

 

finde es auch super, dass du dir so ausführlich Gedanken machst : )

Möchte mich hier auch mal für den Pax aussprechen (zumindest im Vergleich Aneboda - Pax und weil du den Aneboda in Aussicht hast, der Unterschied ist trotz dessen dass man denkt von den Maßen ist es nicht so gravierend doch ganz deutlich wenn man beide in Natura kennt. Der Pax bietet wirklich viel mehr Fläche zum Gestalten und wohnen, da lohnt sich finde ich auch die Mehrinvestition am Anfang : )  )

Du müsstest da den Korpus kaufen und passende Türen+Griffe (da reichen ja die ganz einfachen dann) sowie die Regalböden. (Letztere gibt es so einzeln und auch zum Nachkaufen, also kein Problem wenn sich doch mal eine Etage "verabschieden" würde.) Und vor allem fassen sich die Pax-Teile schon ganz anders an als der Aneboda von der Qualität her:/   Ich wollte den betreffenden Korpus bei Ikea gerade mal raussuchen, finde ihn aber gerade nicht, Blindfisch ich :o   Preislich ist er leider etwas teurer als der Aneboda, aber was du dafür mehr bekommst ist es finde ich schon wert noch etwas mehr zu sparen, und eigentlich immernoch billiger als z.B. die Suite.

 

In die Türen müsstest du dann nur Aussparungen für das Gitter reinsägen, kannst aber auch super unten noch ein Staufach gestalten dass dann nicht einsehbar ist--> siehe z.B. Käfig von Rouka hier im Vorstellungsthread (http://www.ratteneck.eu/topic/14737-eigenbau-vorstellungsthread/page-34  )

Naja, nur soviel mal zum Vergleich Aneboda-Pax: )

 

 

Liebe Grüße,

Bellchen

bearbeitet von Bellchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Hey!

 

Bezüglich der Käfigwahl kann ich nur sagen, dass es im Grunde bezüglich der Grundfläche keine Streitpunkte gibt bzw. geben sollte.

 

Man muss sich mal vor Augen führen, dass das Mindestmaß für einen Mittelhamster bereits 100x50cm beträgt. Egal, wie viele Etagen das Gehege hat, diese Grundfläche ist die MINDESTvoraussetzung. Das liegt daran, dass das Tier eine bestimmte Lauffläche am Stück benötigt. Da bringt ein Käfig nichts, der beispielsweise nur 50cm breit ist, aber dafür 100cm hoch. Solch ein Aufbau wird dem Bewegungsdran des Tieres einfach nicht gerecht. Hinzu kommt, dass man kaum Einrichtungsgegenstände stellen kann und schon gar keine "Landschaft", die dringend benötigt wird.

 

Bei Ratten ist es genauso. Sie brauchen eine bestimmte ebene Grundfläche, um sich darauf artgerecht bewegen zu können. Die Höhe hat mit der Grundfläche erstmal nichts zu tun. Ist die Mindestgrundfläche nicht erreicht, wird das Bewegungsbedürfnis der Ratten nicht gestillt. Deswegen sollte man da sehr wohl drauf achten!

 

Ich habe aktuell die Villa Casa 90 für 4 Ratten. Die ist okay, aber 100%-ig zufrieden bin ich nicht. Deswegen bauen wir in den nächsten Monaten nach dem Umzug eine weitere Casa 90 an, sodass wir auf eine Grundfläche von 180cm kommen.

 

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Hallo,

 

ich habe jetzt noch einmal überlegt und mit meinem Vater neu vermessen.

 

Wird wahrscheinlich jetzt so sein, dass wir den Aneboda nehmen, einfach weil das der einzige Schrank ist, der unter meine dumme Dachschräge passt.

 

Das wird dann über ein, zwei Röhren zu einem anderen Käfig, den mein Vater dann selbst bauen will, verbunden. Die Maße von diesem würden dann etwa 50x200 sein (geht natürlich auch kleiner), das sollte ja auf jeden Fall ausreichen. Höhe wäre dann so 60cm und zum Klettern haben sie dann ja noch den Aneboda. Ich habe nur ein bisschen Angst, dass drei Ratten darin ein bisschen untergehen, vielleicht also doch nur 50x100? Oder alternativ noch eine vierte dazu? Da müsste ich dann aber wohl noch ziemlich viel Überzeugungsarbeit bei meinen Eltern leisten, außerdem bin ich für den Anfang mit dreien bestimmt erst mal ausgelastet.

 

Auslauf würde es dann natürlich trotzdem noch seperat geben, so wie crissi das auch vorgeschlagen hat, einfach mit zusammengeklebten Brettern.

 

Liebe Grüße! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Münchner-Notfelle

Hallo,

 

mir ist ehrlich nicht ganz klar, was denn gegen den Bau eines rattengeeigneten Käfigs spricht. Wenn Platz ist für einen Verbund aus einem Aneboda und einem 50x200-Bau, muss doch die Möglichkeit bestehen, einen vernünftigen Käfig aufzustellen...? :kratzen:

 

Wie wär's denn ansonsten mit einem Furet XL oder (wenn die Grundfläche doch eh schon blockiert wird) einem Furet Tower? Beide gibt es auch immer wieder in den Kleinanzeigen. Die Türen sind halt unpraktisch, aber das könnte man genauso gut umbauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Hallo,

 

problematisch ist genau diese Ecke (ich hoffe das mit den Bildern funktioniert):

 

post-5562-0-24818000-1416424129_thumb.jpg

 

post-5562-0-15161200-1416424135_thumb.jpg

 

post-5562-0-04507000-1416424143_thumb.jpg

 

Durch die Dachschräge ist die Breite leider stark begrenzt, denn nur ein kleines Stück von der Wand weg ist ja schon wieder mein Fenster und mein Bett steht da auch noch, wenn ich breiter will muss ich auch die Höhe extrem verringern. Der Furet (den ich ursprünglich mal haben wollte) würde ebenfalls nicht unter die Dachschräge passen und dann 1. ins Zimmer reinragen und 2. soll er verdammt schwer zu putzen sein.

 

Der Aneboda passt perfekt unter die Dachschräge (habe ich mit Kreppband mal abgeklebt) und liegt dabei noch eng an der Wand an. Zudem wurde mir ein Angebot für 20€ gemacht und soweit sieht auch alles ganz in Ordnung aus, morgen ist dann ja Besichtigung.

 

Der andere Käfig würde dann direkt an mein Holzregal (auf dem 3. Bild an der Seite zu erkennen) anschließen, dadurch verliere ich keinen Platz, denn die Ecke kann ich eh nicht nutzen. Das Holzregal ist übrigens fest und damit nicht verschiebbar, sonst wäre das schon lange weg.

 

Etwas anderes passt irgendwie einfach nicht in mein Zimmer und mein Vater sitzt als Handwerker sozusagen an der Quelle und bekommt vieles günstiger. Bei Kosten von 20€ für den Aneboda und einem günstigen Eingenbau von meinem Vater daneben hätte ich dann auch erst einmal noch viel Geld um Einrichtung, Futter usw. zu kaufen. Außerdem habe ich doch dann die erwünschte Grundfläche und das müsste eigentlich kein Problem mehr darstellen oder sehe ich das falsch?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Hey!

 

Gerade bei solche einer Ecksituation würde sich ein Selbstbau aus den richtigen Materialien anbieten. Da könntest du direkt mit ungiftigen beschichteten Platten arbeiten und hättest zudem den Vorteil, dass du eine "ganze" Lauffläche hast. Bei vielen Käfigverbunden ist es nämlich so, dass sie nur durch ein Röhrensystem verbunden sind. Das ist generell ja ganz nett, dass die Tiere dadurch mehr Platz haben, aber es ändert wieder nichts an der Gesamtlauffläche. Richtiges Rennen ist auch da nicht gegeben.

 

Da du doch den perfekten Fachmann zur Hand hast, würde ich lieber komplett selberbauen. So hast du dann wirklich den Idealkäfig für dein Zimmer, welcher dann auch wirklich die Ecke nutzt.

 

Ich hab das mal skizziert, wie du ihn z.B. anlegen könntest:

 

 

Alternativ könntest du natürlich auch nochmal nach links um die Ecke bauen ...

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Hallo,

die Verkäuferin hat abgesagt, dann werden wir jetzt wohl doch ganz selbst bauen.

Ich mach heute Abend mit meinem Vater dann mal einen Bauplan.

LG :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Hallo,

so, wir haben das ganze jetzt mal durchgeplant und sind auf diese Maße gekommen:

Höhe: 130 cm

Breite: 100 cm

Tiefe: 50 cm

Etagen: 4

Wäre das in Ordnung? CageCalc sagt sechs Ratten, so viele würde ich natürlich trotzdem nicht da reintun. Die Grundfläche wäre damit dann ja auch gegeben.

Danke auch nochmal für eure Mühe!

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RainbowRicarda

Hallo,

 

Das klingt super. (Wenn das die Innenmaße sind). Erfüllt alle Kriterien. :)  Dann wünsche ich viel Spaß beim bauen!

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MerenwenElan

Hallo,

das freut mich sehr. Wir waren heute auch schon mal einkaufen und haben Napf, Transportbox und co. gekauft.

Bauen fängt dann nächste Woche an, wenn alle Baumaterialien da sind.

LG :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung