Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
simi1203

Kriterien bei der Aufnahme von Ratten (war: 3 Ratten aus Privathaltung)

Empfohlene Beiträge

simi1203

Hallo :tongue: ,

bräuchte mal eure Meinungen.

Folgendes: Da ich ja  wieder auf der Suche nach neuen Ratten bin, habe ich eine Anzeige gefunden, wo 3 ältere Mädels ( 18 Monate ) wegen Umzug abzugeben sind. ( Ja ich weiß, selber Schuld, wenn man Anzeigen liest )

Eigentlich will ich ja Notfallratten ein neues Zuhause geben. Nach einigen Schreibwechsel, habe ich herausgefunden, dass die Anbieterin ihre Gruppe trennen muss, da der neue Vermieter nur max 3 Tiere erlaubt. :confused:  Auch stammen die 3 ( wie solls auch anderst sein vom Züchter :evil: )

Jetzt bin ich hin und her gerissen, ob ich die 3 aufnehmen soll, da sie sehr zutraulich sind und das kann man von meinen 3 Eulen absolut nicht behaupten.( Ich brauch echt was um meine Füße wärend des Auslaufes )

Da ich aber dieses Jahr 7 Ratten gehen lassen musste, habe ich Bedenken, dass es gleich wieder nächstes Jahr so los geht.

Auch wollte ich eine größere Gruppe gleich zu Beginn, damit ich nicht so viele Intis  machen muss.

Wenn sie halt bis mitte Januar niemand findet, dann  wandern die 3 ins Tierheim :(

Wie entscheidet ihr bei Rattenzuwachs, welche ihr nehmt und welche nicht ?

Was könntet ihr mir raten ?

Wäre echt froh, um ein paar Gedanken...

 

Grüßle

Simi

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yeen

Hey,

ich schaue Kleinanzeigen und co einfach garnicht an, dann fällt mir die "Wahl" welche nehmen und welche nicht sehr leicht. 

Ich nehme eigentlich ausschließlich aus TH oder auch aus privaten Notfällen, die auch wirklich notfälle sind, wenn sich z.b. extra jemand einer trächtigen ratte angenommen hat und die babys dann vermittelt oder so. 

Außerdem schaue ich eigentlich immer, dass mein Rudel vom Alter her gut gemischt ist, nicht 10 alte und nur 2 junge, oder so. 1. wegen mir, damit ich nicht (schon vorgeplant, denn wenn es 10 2jährige sind sterben die nunmal früher bzw sicher schneller als wenn es 10 6 monate alte wären z.b.) so viele sterbefälle auf einmal habe und ich finde, ein vom alter her gemischtes rudel ganz toll. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Münchner-Notfelle

Hallo,

 

unabhängig davon wo die Ratten ursprünglich herkommen, sollen sie jetzt in gute Hände vermittelt werden. Wo liegt der Unterschied, ob du jetzt diese drei nimmst oder andere drei, die ursprünglich auch vom Vermehrer kommen und dann im TH gelandet sind? 

 

Timon und Pumba kommen ursprünglich aus einer Zoohandlung. Sie haben ein Jahr lang in einer Familie gelebt und wurden dann aufgrund von Pumba's Aggressionen abgegeben. Das Tierheim hätte nur die nicht aggressive Ratte (Timon) aufgenommen. Hätte ich sie nicht aufnehmen sollen, weil sie ursprünglich aus der Zoohandlung kommen?  :r70:

 

Für mich läuft ein solcher Fall unter "privater Notfall", da frage ich nicht lange, woher die Ratten kommen.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DieVita

Hallo simi,

 

das mit den Kleinanzeigen ist wirklich fatal ;) ich kenne das.

Ich selber habe schon solche Ratten aufgenommen, einmal sollte Harry draussen überwintern und Matze & Jojo mussten familiär-umzugsbedingt mit Katzen am Käfig ausharren. Das waren für mich auch Notfälle, obwohl Harry aus dem Zoohandel kam und die beiden Brüder von einer "Züchterin".

In deinem Fall würd ich wahrscheinlich sagen, ich nehm sie bevor sie ins TH müssen... In meinem Fall ist es jetzt halt so, dass ich keine aufnehmen kann, daher verschliesse ich Augen und Ohren

:D

 

Liebe Grüsse, Christina

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sammysmum

Hallo Simi,

 

wie alt sind denn deine jetzigen 4 Ratten? Ich würde halt, so wie Jenny schreibt, gucken, dass sie vom Alter etwas gestaffelt sind.

 

Ist echt schwierig, sich da zu entscheiden. Bei mir sind es meist Herzensentscheidungen, ich "mag" die Alten oder etwas zerrupften. Die letzten beiden Neuzugänge hatte ich zusammen mit 3 Babies als Pflegestelle. Die Babies waren schnell vermittelt, die Tante hat einen Schiefkopf, in die habe ich mich sofort verliebt. Ihre Freundin ist dann eben auch mit hiergeblieben. Ich hatte eigentlich keine Ratten gesucht, hat sich eben so ergeben.

 

Ich denke auch, die 3 aus Privathaltung sind genauso gut oder schlecht wie Ratten aus einer Pflegestelle oder dem Tierheim. Die einen suchen dringender ein Zuhause, die anderen weniger dringend. Du triffst auf jeden Fall eine gute Entscheidung, egal welche Ratten du nun aufnimmst. Alle kann man nicht nehmen...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu simi!

 

Ich habe mal den Titel bearbeitet, damit man besser weiß worum es geht :) Ich dachte gerade zuerst hier wäre ein Vermittlungsthread ins falsche Forum gerutscht ;)

 

Ich finde es auch nicht verwerflich Ratten von Privatleute aufzunehmen wenn die Ratten in Not sind. Auch hier im Forum vermitteln ja mal private Leute Ratten und die Umstände können ja sehr unterschiedlich sein. Meine Chloé oder Zwiebi zum Beispiel waren als letzte Ratte übrig geblieben und woher sie ursprünglich stammten weiß ich gar nicht. In den Kleinanzeigen schaue ich in der Regel nicht, da mich das zu sehr deprimiert :( Nur einmal hat es sich ergeben, dass ich darüber Ratten aufgenommen habe, als ich eigentlich nach einem Dom gesucht habe...

 

Bei meinen letzten drei Neuzugängen habe ich bewusst nach jüngeren Ratten geschaut, da mich die letzten Todesfälle auch sehr belastet hatten. Ich denke das musst du selbst wissen, was da für dich am besten ist. Und natürlich ob die Alterstruktur im Rudel passt.

 

Ich finde zumindest es klappt ganz gut wenn man sich zeitweise damit entlastet indem man jüngere Ratten aufnimmt. Zumindest ich habe danach dann auch wieder mehr Energie für ältere oder kranke Tiere. Da muss man halt irgendwie das richtige Maß für einen selbst finden...

 

Lg,

Jana

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mus

Hallo simi,

 

ich hab gerade erst neue Ratten aufgenommen und kann dir ziemlich exakt sagen, wie das bei mir gelaufen ist, wie ich das geplant hatte und wie es sich dann tatsächlich ergeben hat.

Ich hatte ein Dreierrudel, eine ist kürzlich verstorben, ich wollte jetzt zügig mit 3-4 jungen Ratten aufstocken, damit nicht das Einzelratten-Problem entsteht. Ich hätte am liebsten Dreimonatsratten gehabt, damit ich möglichst lang was von den Neuen habe. Aus Selbstschutz auch: Ich gehe ganz miserabel damit um, wenn mir ein Haustier stirbt und ich lerne das wohl auch nicht mehr. Außerdem die Idee, die Zahl der Integrationen möglichst gering zu halten. Nicht nur mir zuliebe, sondern auch im Interesse der Ratten.

Meine Kriterien bei der Rattenwahl:

- ich gucke zu allererst im örtlichen Tierheim (war leer)

- ich gucke in Tierheimen "in meinem Dunstkreis" (leer, die nächsten weiblichen TH-Ratten waren 60+ km weg)

- ich gucke NICHT im Zooladen

- ich gucke NICHT bei Züchtern

- ich gucke in den Kleinanzeigen und ignoriere da alles, was nach Züchter, Hobbyzüchter, Vermehrer und "ich mach mal einen Rattenwurf und gucke, was passiert" aussieht (SCHWIERIG! da gab es nämlich viele Rattenjunge, auch noch in den Farben, die ich heimlich gerne mal hätte. Und Fotos von Rattenbabies sind sooo hinterhältig, da ist Weggucken immer so schwer. Da muss man dann halt tapfer sein.)

- ich ignoriere in den Kleinanzeigen auch die Futtertierproduzenten, die ihren Überschuss verkaufen. Wenn sie mir Ratten schenken möchten, überleg ich mir das. Aber auch diese Anzeigen "1€ pro Stück" lasse ich links liegen, ich mag da einfach kein Geld hingeben, egal wie wenig. Nicht, weil die Ratte nicht so viel wert wäre. Ich zahle 10,- Schutzgebühr an THs oder Pflegestellen, aber ich zahle nicht, wenn es um Profit geht.

- ich gucke wie gesagt in den Kleinanzeigen und schreibe Leute an, wenn ich denke, "das passt"

 

In meinem Fall jetzt gerade: Eine "private Pflegestelle" hatte inseriert. Sah für mich so aus, als wäre es tatsächlich eine ( :D ). Wollte Fotos von dem zukünftigen Käfig sehen, was ich als gutes Zeichen gewertet hab. Zwei einjährige Mädels sind dann bei mir eingezogen. Ich wollte ja eigentlich jünger, aber hat sich halt nicht ergeben.

Andere Anzeige: Genau wie bei mir, eine Ratte aus einem Dreiergespann eingeschläfert, die beiden Überlebenden suchen ein neues Zuhause mit Rudelanschluss. Circa anderthalb Jahre. Die beiden sind jetzt auch bei mir. Eine mit Tumor im Gepäck (hatte die Vorbesitzerin nicht gesehen).

Ich hatte bei beiden Anzeigen parallel angefragt und zufällig ist bei beiden parallel was draus geworden.

 

Die Situation ist also nicht so, wie ich wollte.

- Ich werde mit drei Parteien integrieren müssen (schluck).

- Ich werde in absehbarer Zeit vier von sechs Ratten gehen lassen müssen (SCHLUCK).

- Ich werde früher wieder integrieren müssen, als ich gern wollte.

- Ich habe keine TH-Ratten aufgenommen, obwohl das meine bevorzugte Quelle ist (nur meine beiden "Alten" stammen aus dem Tierheim).

- Die Sache mit dem Tumor macht die Lage nochmal komplizierter.

 

Aber ehrlich gesagt: Bis auf den Tumor stört mich nichts wirklich. Das hat sich so ergeben, das waren die Ratten in meiner Umgebung, die gerade umziehen mussten, also sind sie zu mir gezogen. Irgendwie krieg ich das dann hin. Vielleicht wären meine Ratten mit noch jüngeren Neuzugängen auch total überfordert? Und die vier Neuen sind alle so viel mutiger dem Menschen gegenüber als mein schüchternes Stammrudel, das ist eine echte Offenbarung. Mein Stammrudel erschreckt sich bis heute extrem vor Geräuschen und Bewegungen, weil sie über Monate so wenig Bezug zu Menschen hatten. Ich freu mich drüber, mal wieder etwas dreistere Ratten dabeizuhaben. :)

 

Ich an deiner Stelle würde die "drei aus Privathaltung" nehmen. Wieso jetzt nicht?

Auch stammen die 3 ( wie solls auch anderst sein vom Züchter

 

Ich kapier überhaupt nicht, wo da das Problem sein soll. Du nimmst sie ja nicht vom Züchter direkt und zahlst dem Züchter kein Geld, du unterstützt die Rattenzucht ja nicht. Viele Abgabetiere und Fundtiere in THs werden ursprünglich vom Züchter sein.

 

Einziges Problem, das ich sehe, dass dein Rudel insgesamt überaltern könnte (so ähnlich wie bei mir). Gäbe es denn in deiner Umgebung noch jemand Jüngeres, der auch ein Zuhause sucht?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simi1203

Hallo,

erstmal danke für die vielen Gedankengänge von euch. Das hilft schon mal meine Sichtweite etwas anzupassen.

Jana, danke fürs Titel anpassen. Bin mir mit den Überschriften als nicht ganz sicher. :25:

1. So habe ich es auch noch nicht gesehen, dass ich ja nicht beim Züchter/ Vermehrer kaufe, sondern es sind ja wirklich Notfälle.

2. Das mit dem gemischten Rudel ( Alter) war eben auch geplant nur leider habe ich die mittleren Mädels an Schiefköpfe verloren. ( Man hat halt keine Garantie, dass nur ältere Tiere sterben. Deswegen habe ich ja extra im August 3 neue Mädels aus dem Th geholt ( 4 Monate) , damit zum Schluss keine alleine sitzen muss. So die Theorie.

Meine jetzigen Ratten sind nun vom Alter 3x8 Monate und 1x 23 Monate. Besser ins Rudel passen da wohl etwas jüngere Tiere.

Zumal ich ja grad integriere ( Wochenende ziehen die 4 zusammen) müsste ich eh eine 2 Monatige Pause einlegen um wieder zu integrieren. Wär weis, ob Niela bis dahin überhaupt noch lebt.

Ich werde aber in Zukunft die Anzeigen erst durchforsten, wenn es wie Mus auch schrieb, keine Notfälle in Tierheimen in meinem Dunstkreis gibt.

Dieser Satz  von summysmum gefällt mir gut: Alle kann man nicht aufnehmen. ( Was die Wahl nicht einfacher macht)

Liebe Grüße

Simi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BunDrum

Hi,

ich würde die Ratten nicht nehmen. Und zwar aus dem Grund, dass die Noch-Halterin dich nur veräppelt. Ratten kann der Vermieter nicht verbieten. Also ist das definitiv nicht der wahre Grund weswegen die Ratten abgegeben werden. Und das finde ich nicht ok, wenn die Leute nicht die Wahrheit sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Huhu!

 

Ich kann auch was zum "woher" beitragen.

 

Ich bin ja seit Jahren auch großer Befürworter von Notfellchen. Etliche Hamster von mir stammten aus dem TH, einer auch aus den Kleinanzeigen. Der liebe Manfred wurde mir gebracht und mit kleinem Käfig geschenkt, weil die Katze diesen schon mehrmals vom Tisch gefegt hatte. Desweiteren lebte er auf wundervoll harten Pellets ... Eine Zeit lang war es sehr schwiegig an Mittelhamster zu kommen. Auch heute noch hält sich hartnäckig der Trend der Zwerghamster.

 

Wo die Tiere jetzt wirklich herstammen ist mir persönlich egal. Mir ist der Grund wichtig wieso die Tiere abgegeben werden: Krankheit/Allergie, Notfallschwangerschaft (der Tiere natürlich :D ) etc. pp. Futter- oder "Marken"tiere" :D von Züchtern nehme ich selbstverständlich nicht auf. Anders sieht es hierbei natürlich aus, wenn es ehemalige Zuchttiere sind. Meine Damen waren auch von einer "Züchterin" und wurden von der damaligen Halterin als "Notfall" vermittelt, weil sie sie nicht mehr halten konnte. Aber deswegen sind die Damen weder besser noch schlechter. Lediglich sehr unseriös war die "Züchterin", da alle 3 alles andere als handzahm waren und immer am Schwanz hochgenommen wurden ....

 

 

Den Grund allerdings finde ich auch zwiespältig. Verbieten kann ein Vermieter Käfigtiere (außer Exoten) definitiv nicht. Allerdings kann es zu diversen Streitereien kommen, wenn dies nachträglich rauskommt. Bringt ja auch nichts, wenn der Vermieter einem dann das Leben wegen fragwürdiger Kleinigkeiten schwer macht ...

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chiflada

Huhu!

 

Klar, weiß man nie wie die Hintergründe wirklich sind, aber ich würde den Abgabegrund nicht verurteilen. So ungewöhnlich ist es nicht, dass sich jemand mit dem Vermieter auf eine Maximalzahl einigt.

 

LG,

Jana

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felicitas

Hallo,

 

ich habe einige Tiere aus privaten Abgaben aufgenommen (sowohl übers Forum als auch über Kleinanzeigen) und einige auch von Pflegestellen.

Ich wüsste nicht, warum Tiere auf privaten Abgaben den Umweg übers TH machen sollten, um als "Notfellchen" zu gelten. Wenn ich mir anschaue, wie meine Jungs teilweise vorher gelebt haben, dann wären sie im TH luxuriös untergebracht gewesen. ;)

 

Mir ist wichtig, dass meine Ratten nicht direkt vom Züchter/Vermehrer kommen und, dass sie vom Alter her zum Rest der Truppe passen (wenn es einzelne Kandidaten sind. Ein Trio kann zum Beispiel auch jünger sein und dann für frischen Wind sorgen).

 

Liebe Grüße!

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

@ Chiflada: Da hast du vollkommen recht! Zumal es wahrscheinlich ist, dass sie sonst, wie Felicitas so schön schrieb, im TH oder sonstwo landen werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
simi1203

Hallo,

BunDrum: Mag sein, dass du Recht hast. Allerdings finde ich es viel schlimmer ( so würde es mir gehen) , die 6 zu trennen und 3 eben ins Th zu bringen. Klar wachsen einem manche Nasen eher ans Herz wie andere. Trotzdem könnte ich mein Rudel nicht trennen und nur 3 oder so mitnehmen. Ich würde dann wohl eher für alle einen neuen Platz suchen.

Auch wenn die 3 mir noch so leid tun, werde ich wohl doch eher nach jüngeren Nasen suchen. Niela ist eben schon eine Oma ( zum Glück noch super fit) aber wer weiß wie lange noch. Sie hat immerhin schon 3 Intis mitgemacht. Die Jungen brauchen ja dann auch neue Artgenossen. Wenn ich dann wieder ein schönes großes, gemischtes (Alter) Rudel habe, kann ich immer noch ältere Tiere aufnehmen. Dann ist auch der 2. Käfig frei und ich müsste nicht gleich wieder integrieren.

Grüße

Simi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung