Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

Foto
- - - - -

WIe lang lebt eine Ratte?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 Haselnussratte

Haselnussratte
  • Email inkorrekt
  • 145 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Leipzig
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 16 November 2008 - 22:34

Hey,

hab gerade in einem Forum das gelesen (kein Tierforum):

Die Raten in dem Zoohandel sind normalerweiße nicht als Haustiere gedacht sondern sind, so schrecklich es jetzt klingt, zum füttern gedacht.
Und aus diesem Grund werden diese niedlichen Tierchen mit einem Tumor gezüchtet, damit sie sich nicht vermehren können, und wenn doch, dann Leben sie nicht lange.

Leider ist es so.

Eine Rassen Rate die bis zu 10 Jahren oder vielleicht auch etwas länger Lebt kostet zwischen 200 und 400 €.


Stimmt das? Nehmt den Text wieder raus, wenn es verboten ist. Aber es hat mich echt verwundert. Werden wild lebende Ratten nicht auch nur 2 Jahre? Sind meine Huskyratten nicht auch irgendwo Rasseratten?

Hasel :confused:

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#2 Lakes

Lakes
  • PensionsMod
  • 2.246 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Duisburg
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 16 November 2008 - 23:32

Hallo,

da haben sie dir ziemlich viel Bloedsinn aufgetischt. Eine Ratte lebt etwa 2-3 Jahre.

Das mit den Tumoren ist auch Quatsch, da auch Wildratten im selben Alter wie unsere Farbratten Tumore bekommen. Das weiss ich so sicher, da ich Wildratten (die als verwaiste Babys mit einer Amme oder per Hand aufgezogen wurden) kenne und die ebenso von Tumoren betroffen waren.

Wildratten in der Natur leben meist nicht laenger als 1 Jahr, da die Ansprueche draussen auch viel haerter und schwieriger sind. Da haben sie kein Kaefig mit dem goldenen Tablett, welches das Futter praesentiert.

Der Stoffwechsel einer Ratte ist etwa 30 Mal schneller als unserer daher auch das Tumorwachstum in verhaeltnissmaessig geringem Alter eine Erklaerung, ebenso wie Schlaganfaelle und Herzinfarkte mit 2-3 Jahren.

Aelter werden unsere Farbratten selten, 3,5 - 4 Jahre alte Tiere kommen seltenst vor, alles was aelter als das ist halte ich fuer Angeberei und unwissendes Gelaber.

LG
Lakes

#3 peanut

peanut

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 622 Beiträge

Geschrieben 16 November 2008 - 23:34

Huhu!

Die Raten in dem Zoohandel sind normalerweiße nicht als Haustiere gedacht sondern sind, so schrecklich es jetzt klingt, zum füttern gedacht.

Das stimmt nur halb. Die Ratten im Zooladen sind schon zum Verkauf gedacht, deshalb werden ja in erster Linie Tiere mit "modischen" Farben dort verpaart. Schlangen interessiert es ja nun nicht wirklich, ob sie eine Blue-, Husky- oder Albinoratte vorgesetzt bekommen.
Wenn diese Ratten dann aber zu "alt" werden zum Verkaufen (also nicht mehr hilfsbedürftig, süß und niedlich aussehen), dann werden sie getötet und an die Reptilien verfüttert oder - da Schlangen ja nur alle paar Wochen Ratten/Mäuse brauchen - auf den Biomüll geworfen.

Und aus diesem Grund werden diese niedlichen Tierchen mit einem

Please Login or Register to see this Hidden Content

Please Login or Register to see this Hidden Content

gezüchtet, damit sie sich nicht vermehren können

Das ist totaler Blödsinn!
Im Gegenteil: Weil die Verkäufer eben nur Verkäufer sind und keine Tierpfleger, passiert es oft, das Männchen und Weibchen nicht rechtzeitig getrennt werden und der Kunde dann die Katze im Sack kauft, nämlich eine schwangere Ratte. Das passiert ziemlich oft!
Tatsache ist, dass viele Zooladen-Ratten krank sind, ja. Das ist aber nicht direkt Absicht, sondern ist Folge der Inzucht, die dort betrieben wird, der schlechten Haltung und des Stresses, dem die Tiere während der "Produktion" ausgesetzt sind.
Wenn die Zooladen-Ratten unfruchtbar wären, würden das den Zooladen-Besitzern doch gehörig das Geschäft versauen! Die sind nur auf Profit aus.

Eine Rassen Rate die bis zu 10 Jahren oder vielleicht auch etwas länger Lebt kostet zwischen 200 und 400 €.

:confused: :confused: :confused:
So etwas gibt es nicht. Das ist totaler Schwachsinn.
Ich habe von Farbratten gehört, die fünf Jahre alt wurden. Das sind aber extreme Ausnahmen und wahrscheinlich zurückzuführen auf ein gutes Abwehrsystem, liebevolle Pflege und jede Menge Glück.

Ich fänd es allerdings schön, wenn Ratten im Zooladen mehrere hundert Euro kosten würden. Dann würden nicht ständig Leute ihre Tiere dort kaufen, sondern mal die Augen aufmachen und eine Straße weiter ins nächste Tierheim gehen! :evil:

LG
Peanut

#4 ANJAundBOBBY

ANJAundBOBBY

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 554 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Oberursel bei Frankfurt/M
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 17 November 2008 - 00:20

Hi,

da schliesse ich mich meinen Vorrednern voll und ganz an!

Wohl wahr, wohl wahr!

Und wer immer einen derartigen Blödsinn verzapft, hat offensichtlich keinen blassen Schimmer, worüber er da schreibt. Da könnte ich ja genau so gut Vorträge über Atomphysik halten ;)

Also, lass Dich nicht von einem derartigen Unsinn verunsichern =)

Liebe Grüsse
Anja

#5 Haselnussratte

Haselnussratte
  • Email inkorrekt
  • 145 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Leipzig
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 17 November 2008 - 08:24

Danke für eure Meinung.

Eben weil ich diese Fakten kenne, habe ich dicke Augen bekommen, als ich das gelesen habe.

Es wäre mir neu, dass Ratten nur für Schlangen gezüchtet werden. Toll wäre es auch, wenn die kleinen 10 Jahre werden, aber das ist leider nicht real.

In dem Beitrag stand auch, dass diese Theorien ihm Zooladen und Tierarzt (!) versichert hätten. Zu dem Tierarzt bring ich lieber kein Tier!

Hasel

#6 LaKara

LaKara

    Schwabenrattz

  • Team-Urgestein
  • 6.057 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Freiberg/N
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen, Kastraten

Geschrieben 17 November 2008 - 09:34

In dem Beitrag stand auch, dass diese Theorien ihm Zooladen und Tierarzt (!) versichert hätten.


Naja, schwätzen kann man ja viel... ob ihm das ein TA wirklich bestätigt hat, bleibt fragwürdig.
Wo hast den Auszug denn her, wenns denn kein Tierforum war? Ich möchte keine URL, einfach nur das Thema des Forums (Modellbau, Sport, Partnervermittlung) Interessiert mich einfach ;)

Steffi

#7 Haselnussratte

Haselnussratte
  • Email inkorrekt
  • 145 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Leipzig
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 17 November 2008 - 09:52

Thema Borderline

#8 LaKara

LaKara

    Schwabenrattz

  • Team-Urgestein
  • 6.057 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Freiberg/N
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen, Kastraten

Geschrieben 17 November 2008 - 12:57

Huhu,

danke dir.
Komisch, dass da solche Diskussionen entstehen.

Naja, Ratten werden keine 10 Jahre alt. Punkt ;)

Steffi

#9 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 17 November 2008 - 13:54

Huhu!

Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen voll und ganz an. :] Eins noch:

Sind meine Huskyratten nicht auch irgendwo Rasseratten?


Es gibt eine Rasseratten und Husky ist nur eine Fellzeichnung, keine eigene Rasse. ;)

Das wollte ich noch hinzugefügt haben. ;)

LG Anna

#10 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 17 November 2008 - 14:16

Die Person, die das geschrieben hat, hätte ich schon auf den ersten Blick nicht ernst nehmen können.

Raten

normalerweiße

zum füttern

Und aus diesem Grund werden diese niedlichen Tierchen mit einem

Please Login or Register to see this Hidden Content

Please Login or Register to see this Hidden Content

gezüchtet, damit sie sich nicht vermehren können, und wenn doch, dann Leben sie nicht lange.

:eek::lach1::lach2:
Ich lach mich tot!! Tumore... angezüchtet... damit sie sich nicht vermehren können. ... wie geil ist das denn?:lach1:

Eine Rassen Rate die bis zu 10 Jahren oder vielleicht auch etwas länger Lebt kostet zwischen 200 und 400 €.

Oh geil... muss meine schnell verkaufen, dann kann ich mir den ein oder anderen Kaskadendom leisten :D, nur zu dumm, dass dann keine Rat(t)en drin leben können, denn die kosten ja so viel und vermehren sich so schlecht, weil sie ja alle Tumore haben :lach1:

Ich lach mich tot!

Naja, mal Spaß bei Seite. Der Text hat mich echt amüsiert. Aber im Internet ist es nunmal so, dass jeder irgendeinen Käs' verzapfen kann. Ich vermute mal, dass da vielleicht ein 10 jähriges Mädchen dahinter steckt, das es nicht mal böse meint, irgendwas aufgeschnappt hat und das nun weitererzählt.

Nochetwas: ich hoffe, dass das in dem anderen Forum einfach klar gestellt wurde. Ich finde es nicht so dolle, wenn jeder Mist, der in anderen Foren verzapft wird, hier ausdiskutiert werden muss. Wenn man in anderen Foren so'n Mumpitz liest, dann sollte man auch direkt Antworten.

#11 Tigra-Andi

Tigra-Andi

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 58 Beiträge
  • Wohnort: Lübeck
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 17 November 2008 - 14:19

Hi, ich schließe mich meinen Vorrednerinnen auch an.
Meine Ratten sind alle zwischen 1,5 und ca 3,5 Jahre geworden. Bei der ältesten die ca 3 bia 3,5 Jahre alt geworden ist, hat meine Tierärztin gesagt das sie schon ein richtiger Metusalem unter den Ratten wäre :D.
Ich habe allerdings auch mal gehört, das die Hausratten so anfällig für Tumore und Lungenentzündungen sind, da sie von den Laborratten abstammen und deshalb ein angezüchtetes Gen oder so was haben:confused:, da diese schnell und oft tumore und so bekommen sollten für Untersuchungszwecke. Was davon genau stimmt weiß ich aber nicht. :rolleyes:
Meine Huskyratten sind komischerweise alle an Lungenentzündungen und meine Farb- und Albinoratten alle an Tumoren gestorben. Ob es da einen Zusammenhang gibt weiß ich nicht. Ich hoffe jedenfalls das alle meine Nasen noch gaaaanz lange bei mir bleiben.:]

#12 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 17 November 2008 - 14:22

Huhu

Ich habe allerdings auch mal gehört, das die Hausratten so anfällig für Tumore und Lungenentzündungen sind, da sie von den Laborratten abstammen und deshalb ein angezüchtetes Gen oder so was haben:confused:, da diese schnell und oft tumore und so bekommen sollten für Untersuchungszwecke. Was davon genau stimmt weiß ich aber nicht. :rolleyes:


Nein, das stimmt nicht. Das ist ein Gerücht, das sich schon lange hält. Auch wild lebende Ratten bekommen Tumore, denn sie sind eine normale Alterserscheinung. Die wenigsten Ratten erlangen jedoch so ein "hohes" Alter wie unsere Farbratten, daher sterben sie meist bevor sich die Tumore so groß werden könnten.

Was sollte das für einen Sinn machen, Farbratten ein Krebesgen anzuzüchten?

#13 peanut

peanut

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 622 Beiträge

Geschrieben 17 November 2008 - 14:29

Thema Borderline

:confused: :confused: :confused:
Ich hab in Foren mit dem Thema auch schon öfter geschrieben, da hatte ich aber eigentlich immer das Gefühl, dass die Leute was im Kopf haben, wenigstens die Nicht-Emos... :rolleyes:
Naja, wie Emiko sagte, wahrscheinlich ein junges Ding, das keine Ahnung hat. Vielleicht wollte sich wer wichtig machen.
Ist auf jeden Fall Blödsinn.

Und falls DAS wirklich ein TA bestätigt haben sollte *lol*, würde ich zu dem auf keinen Fall mehr mit IRGENDEINEM Tier gehen! Was erzählt der einem dann als nächstes? Dass Hunde bei richtiger Pflege das Fliegen lernen oder es gezüchtete Kaninchen gibt, die niemals kacken und pinkeln müssen??
ROFL...
:D :D :D

#14 ghostwriter

ghostwriter

    NFF-Mod

  • Moderator
  • 4.559 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Bremen
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 17 November 2008 - 14:37

Hi ihr Lieben,

könnten wir uns bitte rein auf den Inhalt und ob etwas wahres daran ist konzentrieren und nicht über den/die Verfasser(in) Spekulationen anstellen ?

Diese Person hat nämlich keine Möglichkeit, sich hier dazu zu äußern.

LG

#15 peanut

peanut

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 622 Beiträge

Geschrieben 17 November 2008 - 14:44

Was sollte das für einen Sinn machen, Farbratten ein Krebesgen anzuzüchten?

Dieses Gerücht hält sich ja hartnäckig...
Ich hab auch schon oft gehört, dass Farbratten früher auf so empfindlich wie möglich gezüchtet wurden, damit man sie in Tierversuchen einsetzen konnte und sie möglichst schnell Beschwerden bekamen, die man notieren konnte.
Und auch, dass Ratten mit einem "Krebsgen" gezüchtet wurden, damit sie in der Krebsforschung eingesetzt werden können.

Unsere Ratten bekommen nur deshalb häufiger Tumore, weil sie länger leben als Wildratten. Nimmt die Lebenserwartung zu, steigt auch die Krebswahrscheinlichkeit.

#16 Haselnussratte

Haselnussratte
  • Email inkorrekt
  • 145 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Leipzig
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 17 November 2008 - 15:56

Ich werde es heute abend noch richtig stellen, bin nur gerade arbeiten und mir fehlt die Zeit, ausführlich darauf einzugehen, deswegen heute abend zuhause. Zudem es dort auf die Wortwahl ankommt zwecks Thema des Forums.;)

Gestern Nacht war ich zu erschrocken/durcheinander über den Beitrag. Wollt die/den auch nicht irgendwie niedermachen.:]




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de