Jump to content
zooplus.de
Polly

Der Erste Käfig...

Empfohlene Beiträge

Polly

Hallo zusammen,

Ich spiele seit längerem mit dem Gedanken mir Ratten zuzulegen, und falls ich meinen Vater dazu überreden kann, steht natürlich als aller erstes die Wahl des richtigen Käfigs an... Da ich handwerklich nicht ganz ungeschickt bin, und auch schon selbst ein Terrarium gebaut habe, möchte ich auch eben diesen Käfig gerne selbst bauen. Ich habe heute schonmal ein bisschen rumgezeichnet und bin bei folgendem hängen geblieben:

Ein Eckkäfig (also 3-seitig) mit den Seitenlängen 1*1*1, 4m, der Höhe 1,20m und 3 Etagen á 40cm Höhe. Zum Reinigen würde ich in die Front 2 große Gittertüren bauen, die über die gesamte Größe gehen.

Nun die Frage, ist ein 3 Eckiger Käfig überhaupt geeignet oder ist ein Rechteck immer die bessere Wahl? Und reicht die Größe für 2 Fellnasen oder sollte ich lieber noch ein wenig größer planen? Ich weiß das größer immer besser ist, allerdings würde ich erstmal gerne eine ungefähre Vorstellung haben wollen, ob diese Maße denn genügen oder doch zu klein gedacht sind ;)

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Liebe Grüße,

Polly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spassvogel

Hallo Polly!

So wie ich das verstanden habe soll jede Seite 4 Meter lang sein? Das ist schon vie Platz für zwei Fellchen! :)
So weit wie ich mir das gerade bildlich vorstellen kann sollte auch Platz für eine 3. Ratte sein, jedoch würde ich persönlich noch 50 cm bei der Höhe draufpacken. Das bringt den Vorteil mit sich, dass du mehr Platz für Halbetagen und Klettermöglichkeiten hast! :)
 

Wenn ich von mir ausgehen würde wäre mir ein rechteckiger Käfig lieber, da ich es mir von der Reinigung und der Unterbringung von Einrichtung einfacher vorstelle zudem hätten sie noch mehr Lauffläche. Aber Jedem das Seine! :)
Die Hauptsache ist ja, dass es den Ratten gut geht und ich finde es schön, dass du dir so viele Gedanken machst! :)
Denk nur daran den Käfig mit Sabberlack oder ähnlichem zu bearbeiten!

 

LG Richi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Oh Gott oh Gott, nein keine 4m O.o So groß ist mein Zimmer dann doch nicht :D

Nochmal von vorne: 1m*1m*1,4m ;D

Aber mit den 50 cm klingt gut, an Halbetagen habe ich gar nicht gedacht ;)

Sabberlack müsste ich vom Terrarienbau sogar noch zuhause haben... Mal schauen, so teuer ist der ja zum Glück nicht :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hallo (:

 

Spontan würde ich die Voliere Darwin empfehlen. Ich denke als erster Käfig ist der schon gut. Mit den Maßen 100x65x187cm auch klasse.

Mit Volletagen, die du eher brauchst als Halbetagen, da Ratten möglichst viel Lauffläche brauchen, und guter Einrichtung ist das ein guter Platz für Ratten.

 

Als Etagen sind dann Siebdruckplatten gut geeignet. Die sind schon beschichtet (außer die Schnittkanten) und lassen sich dadurch super sauber machen.

 

Ich bin mir allerdings gerade nicht sicher wie viele Ratten in einer Darwin Platz haben.

Auf jeden Fall solltest du dir mindestens 3 Fellnasen zu dir holen. Ratten sind Rudeltiere und sollte immer mindestens zu 3. sein um glücklich zu sein (:

 

Ich selbst hab zwar keine Darwin, aber auch eine Vogelvoliere (:

 

Liebe Grüße :tongue:

 

Edit: Hab eben erst gelesen das du selbst bauen möchtest. Würde ich eher von abraten, Holz ist nicht der geeigneste Werkstoff für einen Käfig für Nager :D Auf jeden Fall kannst du dich an die Maße der Darwin (die oben stehen) richten, wenn du es doch so möchtest

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Die Voliere bietet viel Platz, da hast du recht... Aber ehrlich gesagt finde ich die nicht sonderlich schön :o

Ich denke auch, wenn man das Holz vernünftig versiegelt, die Kanten abschleift und keine Ecken lässt haben die Nager auch keine Angriffspunkte zum zerstören :) (Zumindest hoffe ich das, laut Internet stimmt es auch aber man weiß ja nie... :D )

Ja 3 Ratten wären definitiv artgerechter, stelle ich grade auch immer öfter fest. Ich bin ja noch am Einlesen ins Thema ;) Um wieviel müsste ich den (selbstbau dreieck) Käfig denn in diesem Falle vergrößern?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Hey,

 

mit normalem unbehandelten Holz würde ich nicht bauen. Auch wenn du es mit Sabberlack versiegelst, mufft das nach kurzer Zeit.

 

Ich würde eher einen bereits fertigen Schrank umbauen. Gut dafür eignen sich der Ikea Pax oder Dombas. Ich selbst habe einen 150er Pax.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Okay, bei einem Viereckigen Schrank müsste ich mal schauen wo der Platz findet..

Aber mir stellt sich die Frage warum es Muffen sollte? Bei einer entsprechenden Versiegelung dringt ja keine Flüssigkeit und somit auch kein Urin mehr überhaupt bis zum Holz durch und kann somit auch nicht einziehen. Zumindest in meinem Terrarium habe ich damit bisher überhaupt kein Problem :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hey,

 

es muss halt beides passen. Das es dir gefällt und das es artgerecht ist (:

 

Glaube mir, Ratten finden immer was zum knabbern :D Ratten schaffen so arg viel, irgendwann wird es sicher angeknabbert

 

Für deinen ersten Käfig wäre es wirklich besser einen bereits fertigen Käfig zu nehmen und diesen dann deinen Wünschen entsprechend umzubauen.

Außer du baust nicht aus Holz, sondern mit was anderem. Hab ich auch schon Bilder gesehen, wie mit anderen Materialien Rattenkäfige gebaut wurden

 

Liebe Grüße :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Okay, dann muss ich wohl umplanen, schade :D Aber welche Größe wäre denn für 3 Jungens fair? :) Abgesehen davon muss Papa erstmal sein ok geben, aber das wird schon :D Zu den Babybildern die ich ihm schicke kann man gar nicht nein sagen *-*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey

 

Aber mir stellt sich die Frage warum es Muffen sollte?

 

 

Nunja, Ratten sind kleine Schweinchen mit langen Schwänzen und einem zuckersüssen, herzererweichendem Blick.

Denen muss man ständig hinterherputzen. Dazu gehört auch das Abkratzen von Tomaten- und Peperoni-Schale. Die kleben die Langschwanzschweinchen mit irgendwelchem Superkleber an den Wänden und Böden fest (manche sogar an den Decken!). Da hilft dann nur viel viel Gerubbel, damit man das wieder weg bekommt. Blöderweise rubbelt man dabei immer etwas vom Lack mit weg. Und irgendwann ist auch die dickste Lackschicht soweit, dass sie dem Urin nachgibt, der dann wunderbar ins Holz zieht.

Dazu dann eben noch das Genage. Ratten sind zwar keine Termiten wie Degus, aber sie finden meist irgendwo doch noch einen Ansatzpunkt. Leider.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Das mit den Essensresten kenne ich gut genug... Wir haben noch 2 Schweine mit Flügeln...

Aber die Ebenen müssen doch aus Holz bestehen wenn man kein Plexiglas nimmt? Zumindest hab ich das in sehr vielen Anleitung und Berichten gelesen... :o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey

 

Holz ist ein dehnbarer Begriff ;)

Gut geeignet sind Siebdruckplatten, die halten ewig. Allerdings sind die so teuer, dass es sich nicht lohnt, die für ein erstes Gehege als Baumaterial zu verwenden.

Man lernt einfach im Laufe der Zeit immer dazu und es dauert schon eine Weile, eh man wirklich «weiss», wie so ein Gehege ideal gestaltet wird. Und mit ideal ist eine Kombination aus der «Art Ratte» und dem Menschen, der die Tiere beherbergt, gemeint ;) Man kann dir aktuell auch nur in gewissem Mass helfen und sagen, was sich bei anderen bewährt hat und was nicht.

Es wäre einfach doch recht teures Leergeld, das man da zahlt, wenn man mit Siebdruck alles baut und dann immer wieder am Umbauen ist, bis es passt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gandhi

Für die Ebenen kann ich nur Siebdruckplatten empfehlen. Die sind sehr robust und wenn die Schnittkanten noch mit Metall-Leisten in Verbindung mit Sabberlack versiegelt werden halten die doch ziemlich lang. Die glatte Seite ist auch sehr gut zu reinigen. Sind natürlich auch etwas teurer in der Anschaffung.

 

Edit: Da war Niniel schneller

bearbeitet von Gandhi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Ja, die sind leider wirklich sehr teuer...

Was wäre denn eine günstige Alternative zu den Siebdruckplatten? Oder wäre für die Böden doch Holz in Ordnung, da man das bei Bedarf ja relativ leicht uns kostengünstig austauschen könnte?

Fragen über Fragen... :|

bearbeitet von Polly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

 

Dazu gehört auch das Abkratzen von Tomaten- und Peperoni-Schale.

 

Verflucht seien Paprika- und Tomatenschalen!!!!

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Jaa, vorallem in weißen (!) Gardinen machen die sich total gut!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hallo,

 

klar kannst du als Etagen Holz verwenden.

Ich Doofie hab am Anfang meiner Rattenhaltung unbeschichtetes Holz genommen :D Du kannst dir sicher vorstellen wie das stinkt nach ner Zeit.

Aber selst als 14 Jährige konnte ich die Platten austauschen, gab halt überall Quellen die kostengünstig Platten abgeben.

 

Leider kann ich dir trotzdem nicht ganz genau sagen, welche Alternativen sich gut eignen, ich hatte immer noch meinen Papa der mir das gebaut hat und auch drauf geachtet hat, dass es das richtige ist.

 

Liebe Grüße :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Ja, das glaub ich gerne :D

Ich werd das schon hinbekommen, meiner würde mir bestimmt auch helfen, aber das nehm ich nur in Anspruch wenn ich komplett am Verzweifeln bin.. :D

Die Frage die sich mir jetzt noch stellt, wieviel Platz brauchen denn 3 Fellknäule? Wenn man mal von meinem oben genannten 3Ecks Plan ausgehen würde... so rein hypothetisch... Ich alter Sturkopf :D;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hey,

 

ich schick dir mal eine Nachricht (:

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bellchen

Huhu,

 

so beschichtete Regalschrankeinlegeböden (ääh, wie nennt man die am besten?) sind z.B.auch super, die Kanten ordentlich mit Sabberlack versiegeln und dann halten die in der Regel eine ganze Weile  - meine waren z.B. nach 1,5 Jahren nur ein ganz kleines bisschen aufgequollen an einer Seite... aber auch wenn die früher aufweichen, sind sie nicht so kostenintensiv wenn man mal einen Boden auswechseln muss : )

 

Vorteil beim Pax z.B., dass es da passende Einlegeböden meines Wissens nach direkt kaufbar gibt..!? 

Auf den ersten Blick springt mir auf der Ikea-Seite z.B. gerade der eine Korpus mit 100x58x201 cm ins Auge, da noch normale Türen, die man wunderbar aussägen und mit Draht verkleiden kann (Man kann auch die Türen teilen und unten einen kleinen Teil zwecks Aufbewahrung von Futter und Co abtrennen), Einlegeböden dazu und (fast) fertig : )  Da würden auf jeden Fall drei Möpse reinpassen, oder? : o

 

Liebe Grüße,

Bellchen

bearbeitet von Bellchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Der sieht wirklich nicht schlecht aus und ist nicht allzu preisintensiv... Ich hatte mal gelesen, dass man den Käfig möglichst erhöht platzieren soll, Stichwort Fluchtinstikt wenn was von oben kommt und evtl resultierenden Angst vorm Menschen, ist das dann kein Problem? Weil mit 2m noch auf ein Podest wird irgendwann auch eng :D

Edit: Gibts eigentlich irgendwelche Kriterien bei der Farbauswahl? Also weiß oder schwarz stört das die Tierchen irgendwie? Und wie siehts da mit den Winkeln aus, sowas wird ja meist innen verwinkelt, muss das abgedeckt werden oder können sie da ruhig versuchen dran zu knabbern? Durch Metall sollten sie sich ja nicht nagen können, denke ich :D

bearbeitet von Polly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bellchen

Öh, meinst du jetzt den Pax? : )

 

Ich würde unten echt 30 oder 50cm oder so als Staufach machen, da hast du oben noch genug Platz für viele Einlegeböden und sie sind automatisch etwas erhöht : )   Meine haben sich z.B. automatisch lieber in den oberen Etagen aufgehalten, das ist dann von Tier zu Tier unterschiedlich ob sie nun gerne unten oder oben schlafen : )   Außerdem kommst du dann ja "von vorn" im Normalfall und nicht von oben : )

 

Ich glaube die Farbe ist egal O.O Weiß ist in dem Sinne schöner dass man den Dreck besser sieht...äh ok das klingt blöd, aber man sieht halt was zu putzen ist : D Oder z.B. rote Spritzer vom Haderschen Sekret am Näschen wenn mal wer krank ist und niest... rote Spritzer auf weiß --> ooh, muss ich doch gleich mal genau hinhorchen ob nicht wer schnieft ; ) Also ich stehe allgemein auf Schwarz, aber ich glaube als Käfig würde ich wieder einen weißen Schrank nehmen, man sieht einfach irgendwie besser wenn mal etwas nicht stimmt...finde ich : o

Metallwinkel annagen sollte kein Problem sein, hat bei mir zumindest nie jemand versucht, auch im Dom nicht : o

 

Liebe Grüße

Achso, schau doch mal in den Selbstbau-Vorstellungsthread, da sind viiele schöne Beispiele, und z.B. die Rouka hat zuletzt glaube ich den Pax umgebaut (S. 34 des Themas) wenn ich mich gerade recht erinnere und das ein Pax war..also da sind auch sehr viele andere schöne Käfige, ich erinnere mich nur sehr gut an den weil ich da öfters mal zu Besuch bin:B 

Oder z.B. der Dombas von Ikea soll sich auch sehr gut eignen : )

bearbeitet von Bellchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Ja das Pax meinte ich :) Mal gucken, aber ich denke das mit dem Fach unten ist ne gute Idee :)

Habe grade mal geschaut, ich könnte es von außen auch einfach mit Klebefolie gestalten, dann kann es von innen weiß sein und außen schön ;)

bearbeitet von Polly

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bellchen

Ay, finde es auch sehr praktisch : )  Auf dem Käfig steht dann schon so genug rum, da ist unten drin noch mehr Stauraum gar nicht verkehrt  :mad:    

 

Klebefolie von außen klingt auch fein, da bist du dann auf jeden Fall ganz offen in der Gestaltung : )

Achso, im Selbstbauvorstellungsthema findet man dann auch Kniffe wie abdecken mit Aquariensilikon und so : )

 

Ich wünsch dir noch viel Freude bei der Planung : )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Polly

Ja, da hab ich schonmal reingeschaut, ist aber prinzipiell das gleiche wie beim Terrarienbau und der hat gut geklappt :) Erstmal wird mein Regal zuende gebaut und dann das Zimmer um- und ausgeräumt, dann haben da auch neue Tierchen Platz :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung