Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Melli1989

Kann man gegen das eine Rudel allergisch sein und gegen das andere nicht?

Empfohlene Beiträge

Melli1989

Hallo liebe Leute  :tongue:

 

Ich bin gerade etwas ratlos. Ich habe am Dienstag 6 Rattenweibchen aufgenommen. Zuhause habe ich schon 2 und die 6 sollten dazu integriert werden. Jetzt ist es so dass mein Freund plötzlich allergisch auf die 6 neuen reagiert  :confused:  Die Vorbesitzerin hat ihnen Shortys Premium gefüttert. Darin sind ja viele Blüten und Grassamen enthalten und mein Freund hat eine starke Pollenallergie. Wir haben das Futter nun weg gebracht zum Tierheim, aber es wird immer noch nicht besser. Es sind ganz ,,normale'' Ratten also keine langhaar oder Rex, dass das Fell anders beschaffen wäre. Auf unsere beiden bisherigen Ratten reagiert er nicht. Kann es sein dass die 6 Neuzugänge noch Rückstände vom Futter in ihrem Fell, Pipi oder Kot haben? Ich war auch schon beim TA mit den kleinen um sie auf eventuelle Parasiten untersuchen zu lassen, aber sie sind wirklich frei von unerwünschten Mitbewohnern  :)

Hatte von euch schon jemand das selbe Problem und kann mir weiterhelfen?

 

liebe Grüße Melli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissSophie

Hallo,

Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn dein Freund mal einen allgemeinen Allergietest macht.

Ich hatte das letztes Jahr, dass ich bei der Käfigreinigung immer Atemnot bekommen habe, und es hat sich rausgestellt, dass ich einfach eine Hausstauballergie entwickelt habe und sich die Hausstaubmilben (keine Sorge, die Leben überall und sind ganz normal) natürlich grade da, wo viel Nahrung war (die Ernähren sich von Haare, Hautschüppchen etc.), also in Haus und Streu sehr wohl fühlen.

Vielleicht ist es ja wirklich nur ein doofer Zufall. 

Zudem wäre interessant ob dein Freund eine Katzenhaarallergie hat, denn dann kann er auch auf Ratten reagieren. 

Prinzipiell ist es aber möglich, dass man bei einer Rattenallergie auf unteschiedliche Tiere unterschiedlich stark reagiert.

 

LG, Sophie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sylvia

Bei Ratten reagiert man ja eher auf den Urin. Ich leider auch. Ich muss immer wieder den Käfig putzen, Handtücher waschen, Klöchen wechseln ...sonst gehts bei mir direkt auf die Lunge und ich bekomme Kopfschmerzen.

Allergie gegen das Futter habe ich zudem auch. Vom Staub aus dem Vilmie und Rattima kann ich stundenlang niesen.

 

Wie lange geht das denn schon? Was passiert wenn dein Freund mit den alten spielt?

Wenn da alles OK ist, könnte ich mir vorstellen, das die neuen tatsächlich was im Fell haben. Du kannst ein Frotteehandtuch feucht machen und die neuen damit abreiben. Urinreste könntet ihr damit "abwaschen" (bitte niemals komplett unter fließend Wasser waschen. Abgesehen vom Stress können sie sich auch schlimm erkälten bis zur Lungenentzündung).

Eine feine Bürste kann Staub, Pollen etc. rausbürsten.

 

Wenn er gegen alle reagiert, ist es wohl die Menge, die das Gift macht ;-)

Bei 8 Ratten schwirrt ja deutlich mehr Allergen durch die Luft, als bei 2.

Ihr solltet dann auf jeden Fall Massnahmen ergreifen ...Allergietest (speziell gegen Ratten gibt es nichts, das müsstet ihr absprechen, ob ihr Proben mitbringen müsst), alle paar Tage putzen und die Tücher waschen. Trocknen im Trockner wäre auch nicht verkehrt, weil der alle Kleinpartikel rauszieht.

Und vllt auch Medikamente mit dem Allergologen absprechen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melli1989

vielen Dank für eure Ratschläge. Es ist schon komisch dass er erst jetzt reagiert. Wir halten ja schon seit glaub ich 2011 durchgehend Ratten. Auch größere Rudel. Ich werde die kleinen mal abreiben und kämmen, wie du gesagt hast. Wenn es nicht besser wird soll er nächste Woche zum Allergologen gehen, dann wissen wir hoffentlich mehr. Ich bin ja wirklich noch am hoffen dass es nur am Shortys Rattenfutter liegt, weil das ist das einzige was ,,anders'' bei diesen Ratten war. Ich versuche jetzt mal mein Glück als Ratten Friseur  :r62:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Serena-t

Hallo,

 

Spuren von Futter können auch im Fell der Ratten vorhanden sein.

Sollte also das Futter der Auslöser sein, dann kann es schon sein, dass das noch eine Weile anhält, obwohl ihr es abgegeben habt.

Aber wie meine Vorschreiber sagten, es kann auch andere Gründe haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
farouchatte

Hallo!

Gerade wenn er gegen die neuen Ratten allergisch ist würde ich sie sofort auf Parasiten behandeln.

Ich bin gegen Milben scheinbar so allergisch, da sieht man der Ratte gar nix an, findet im Fell auch nichts, aber wenn ich einmal in ihr Fell schnupper und mir läuft der Rotz runter und nies wie blöd, weiß ich, die hat was. Spoten und gut ist es;-)

Liebe Grüße

farouchatte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melli1989

Hallo 

 

Vielen Dank für die lieben Tipps. Ich war gestern nochmal beim TA und nach etwas längerer Diskussion wurden sie gespottet. In 2 Wochen müssen wir das wiederholen. Im Fressnapf habe ich mir eine Kleintierbürste geholt von Trixie glaub ich. Da gab es noch ein Milbenmittel für den Käfig, das habe ich mich aber nicht getraut mit zu nehmen weil ich bei sowas vorsichtig bin. Kennt ihr das?  

https://www.fressnapf.de/p/petvital-bio-insect-shocker Mein Freund hat sich zur Überbrückung bis er beim Arzt war in der Apotheke Allergie Tabletten geholt. Besser wird es dadurch aber nur minimal. Ich habe mich dann gestern Abend nachdem ich den Käfig von Grund auf gereinigt habe, als Ratten Friseur versucht. 6 mal waschen,legen,föhnen. Nein Spaß! Ich hab sie natürlich nicht gewaschen sondern feucht abgerieben und gebürstet. Mein neustes Hobby wird das wohl nicht und auch nicht das Hobby meiner Mädels. Aber ich wurde weder gebissen und auch nicht angekackt  :64: Es ist mir immer noch ein Rätsel warum mein Freund auf unsere anderen beiden Mädels überhaupt nicht reagiert. Hoffen wir mal dass er bald einen Termin bei einem Allergologen bekommt damit der uns da mehr drüber sagen kann.

 

viele Grüße

 

Melli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melli1989

Hallo zusammen

 

Ich muss meinem Ärger jetzt mal Luft machen. Heute morgen ruft mein Freund bei 3 verschiedenen Allergologen an und alle sagten Ihm dass sie keine Kassenpatienten behandeln weil die Kassen das meistens nicht übernehmen. Er solle das erst mal mit seiner Krankenkasse besprechen. Hat er gemacht und was er da für eine Antwort bekam ist der Hammer. Als er der guten Frau erklärte dass es sich um Ratten handelt sagte die doch glatt er solle sie in den Kanal zurück werfen dann wäre er auch nicht mehr allergisch  :evil:  Die kann froh sein dass Ich nicht am Telefon war, der hätte ich was erzählt, Frechheit sowas!! 

Naja egal jetzt. Es wird von Tag zu Tag etwas besser mit seiner Allergie. Ich komme mir zwar vor wie die Putzfrau meiner Ratten und die Nachbarn denken wohl dass mich nun wirklich der Putzteufel im Griff hat. Den ganzen Tag läuft die Waschmaschine weil alles was in Kontakt mit den kleinen kommt gewaschen werden muss. Der Staubsauger läuft deutlich öfter als üblich und jeden Tag spiele ich Ratten Friseur. Ich glaube die kleinen denken Ihr neues Frauchen hat nicht mehr alle Tassen im Schrank  :baby:  Aber was tut man nicht alles für die kleinen und für den Freund. Er kann sich jetzt wenigstens mal dem Käfig nähern ohne zu husten und zu niesen. Ich weis nicht genau was die kleinen da im Fell haben aber es muss ziemlich aggressiv sein. Wenn ich den Käfig putze kitzelt es auch mich in der Nase und ich bin bei solchen Sachen sehr unempfindlich. Hoffen wir mal dass egal was sie da haben, bald Geschichte ist.

 

ganz liebe Grüße

 

Melli 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alienne

Hallo,

ich hab mal gegoogelt. Die KK übernehmen die Kosten, wenn ein Verdacht auf Allergie besteht.

Es ist aber immer gut eben bei der KK durchzurufen und sich schlau zu machen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
anka

Hallo Melli,

 

ich bin selbst mit vielen Allergien und Unverträglichkeiten geplagt.

Ich lasse beim normalen Hautarzt regelmäßig (1x/Jahr) die Testungen laufen, damit ich weis welche und wie viel Tabletten oder auch Tropfen ich selbst nehmen muss.

Wie gesagt zum Thema Allergie kann ich dir viel schreiben....

Ich selbst bin gegen Hunde- und Katzenhaar allergisch. Jedoch kann ich in viele Wohnungen gehen in denen Katzen wohnen ohne auch nur das geringste Problem zu bekommen und am nächsten Tag bin ich in der gleichen Wohnung und bekomm keine Luft....

Es ist also auch immer ein bisschen Tagesform abhängig wie ein Allergiker reagiert.

Einen Test auf Ratte gibt es meines Wissens nicht! Ihr könnt aber mal nach einem "Reibtest" fragen. Dabei wird die Haut ein wenig angeritzt ähnlich wie beim "Pricktest" und dann wird das Allergen pur auf diese Stelle gegeben und eingerieben. Ich würde es auf jeden Fall beim Arzt machen lassen, da dort die Auswertung genauer ist. So könnt ihr auch jede einzelne Ratte "testen".... 

Wenn du da noch Fragen hast darfst du dich gerne mal melden. Ich möchte dazu nicht zu viel öffentlich schreiben, damit keiner auf die Idee kommt es selbst zu Hause zu machen!

 

Also an alle bitte:

Lasst diesen Reibtest bitte immer beim Hautarzt oder Allergologen machen!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissSophie

An Sylvia und Anka:

 

Als ich letztes Jahr nen Allergietest (Prickttest) gemacht habe, hatten die ein Testallergen für Ratten, aber ich denke, dass nicht unbedingt jede Praxis damit ausgestattet ist, da es ja noch eher ungewöhnliche Haustierchen sind :)

 

LG, Sophie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melli1989

Hallo zusammen

 

nochmal vielen Dank für eure Tipps. Da es hier von Tag zu Tag besser wird mit dem niesen und husten haben wir beschlossen, erstmal abzuwarten bis die kleinen nachgespottet wurden. Es deutet alles darauf hin dass er auf die Milben reagiert. Wenn er also in ca. 2 Wochen immer noch reagiert schicke ich ihn mal zum Hautarzt einen Test machen. Hoffentlich werden wir dort nicht auch so blöd abgewiesen  :achja:

 

viele liebe Grüße

 

Melli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
anka

Hallo Sophie,

 

Ich kann nur das sagen was mir gesagt wurde als ich im September 2015 den letzten Test habe machen lassen...

Da war die Aussage es gibt auf dem deutschen Markt kein testmittel auf Ratten.

Es freut mich aber, wenn es doch welche gibt!

Ich werde dann nochmal im Herbst nachfragen! Das erspart dann nämlich einigen die Aktion mit dem Reibtest. Danke für den Hinweis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sylvia

Bei meinem Allergologen gabs keinen Test. Wenn mittlerweile doch, hoffe ich, das er sich durchsetzt.

Ich hätte mich auf Katzenhaar testen lassen können :D Hab aber so gut wie keinen Kontakt zu Katzen, u d wenn doch, nie Probleme. Habs dann abgelehnt.

Für zementäre Baustoffe hatten sie auch nichts (arbeite damit und hatte Anfangs ständig Nasenbluten). Nur für Öle und Fettd

 

Mein Hausarzt bietet das gar nicht an...

 

 

 

Die von der KK ist ja der Hammer :) Der hätte ich auch ordentlich Feuer gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey

 

Ich würde mich bei der Krankenkasse offiziell per Brief beschweren und ihm gleichen Atemzug auf den nächstmöglichen Termin kündigen (und wenn ich richtig sauer wäre, vorher noch alle möglichen Vorsorgeuntersuchungen (Zahnarzt, Augenarzt, Krebsvorsorge beim Hautarzt (Muttermale), ..) auf deren Kosten mitnehmen). Auf so einen «Kundenservice» kann ich getrost verzichten. Am Ende muss man mal wegen eines Rattenbisses zum Arzt und die wollen wegen «selbst Schuld» nicht zahlen. Krankenkassen sind ja sowieso sehr kreativ mit Ausreden, um keinen Cent zahlen zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ff80torti

Hi,

also ich selber habe allergischen Asthma auf unsere Ratten. Als ich damals von meinem Hausarzt zum Pneumologen über wiesen wurde musste ich nirgends fragen. Einfach erstmal verheimlichen das ihr Ratten habt und du keine Ahnung hast woher das kommen kann.

Mein Pneumologie hatte mir Blut abgenommen und das weg geschickt. Es wurde explizit auf Ratten getestet. Also muss es da was geben.

 

Viel Glück weiterhin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung