Jump to content
zooplus.de
Rattenjosie

Selbstgebackenes Für Ratzen

Empfohlene Beiträge

Sinela
vor 1 Stunde schrieb Jascha:

Die Jungs schlafen noch aber mir schmecken sie 

 

Hoffentlich sind noch Kekse übrig, wenn die Jungs wach werden. :D

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Glucke

Pfannkuchen (bietet sich besonders an, wenn sich selber gerade welche macht, nur eben mit Wasser statt Milch und ohne Salz):

Zwei Löffelchen Eigelb abzweigen und mit, hm, ein bis zwei Esslöffeln Mehl und etwas Wasser zu einem möglichst klumpenfreien dünnen Teig verrühren, teelöffelweise in kleinen Fleckchen in die heiße Pfanne geben (Öl ist bei den kleinen Fleckchen nicht nötig, würde ich sagen, ging auch so in einer Stahlpfanne), einmal wenden. Etwas abkühlen lassen (!) und ein bisschen später schnauzenwarm servieren. :)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Mina

Muss grad ne Ratte aufpäppeln und hab mich da mal an Keksen versucht. Es gingen sich dabei ungefähr 40 Kekse aus, das alles wurde in einer Schüssel mit ca. 1/2 L Fassungsvermögen vermischt:

 

6-Korn-Mischung, bestehend aus: Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Einkorn

Haferfllocken zartblättrig

Kokosraspeln (Bio)

Cornflakes ungezuckert (grob zerbrochen)

Maismehl

Dinkelmehl

Wasser

Fenchelsamen

Manuka-Honig (ca. 1/3 EL) (kann man normalerweise auch weglassen, ist durch die Kokosraspeln eh schon süßlich)

 

Zu einem eher festen Teig kneten, Backrohr auf Stufe 7 (Gasherd) vorheizen.

Aus dem Teig z.B. Kugeln formen, flach drücken zu einer runden Scheibe und  mittig ein Loch hineinmachen (habs mit Essstäbchen durchgetanzt), um dort später eine naturbelassene Schnur zur Befestigung hineinhängen zu können.

Alternativ z.B. Teig zu einer Wurst ausrollen und ca. fingerdicke Scheiben schneiden. Man kann natürlich auch Kekse ausstechen, ich hab momentan leider keine Keksformen da.

Kekse aufs Backpapier in den Ofen schieben, ca. 40 Minuten backen (einfach vorsichtig draufdrücken beim Prüfen, wenn sie weich sind, noch ein bisschen im Ofen lassen).

 

 

70878996_897924183911198_5126111203705225216_n.jpg

71767361_1326263104198223_3380693493121810432_n (2).jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fiese_Möp
Am 19.3.2004 um 01:04 schrieb Rattenjosie:

1 Tasse Haferflocken

1 Tasse Kokosflocken

1 Tasse geriebene Haselnüsse

Rosinen

gehackte Haselnüsse

geriebene Äpfel und Bananen

 

Zubereitung:

 

Alle Zutaten gut miteinander vermengen.Falls der Teig ein wenig zu

trocken ist,Wasser hinzugeben.Die Masse zu kleinen Kipferl formen und bei 150°C 10-15 Minuten backen.

 

Darauf stehen meine Nasis voll drauf.🐀

 

LG mini möp (Tochter von Fiese-möp )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rbkandrats

Huhu:) 

Ich finde die Rezepte echt super hier! Da ich allerdings sehr paranoid bin, was meine Rattis angeht, mache ich mir Gedanken, welchen 

 

Honig

Mehl

Milch(lakfrei oder nicht, da lakfrei ja auch Zusatzstoffe dann hat) 

 

Ich grundsätzlich verwenden kann? 🙈 

 

Freundliche Grüße! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hörnchen

Grüß dich.

 

Honig kannst du weglassen, der ist ja nicht so gut, eben wegen der Zähne und Karies.

 

Mehl ist unbedenklich und Milchprodukte sind doch auch nicht so schlimm, gibt es ja in Maßen^^

 

Ich mache meist sehr trockene harte Sachen, damit die Jungs eben auch was zum Zähne abnutzen haben ;)

 

Liebe Grüße Hörnchen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Heyho

 

Hat von euch schon einmal jemand mit einer Backmatte Leckerli für die Ratten gebacken?

Ich bin über den Hund zu den Backmatten-Freaks gekommen. Da gibt es so viele Rezepte. Am Montag habe ich Fluffig Kokos-Joghurt-Drops gebacken. Die hätten meinen Zwergen auch geschmeckt.

Das gut ist: Wenn man eine 1 cm Kugelmatte nimmt und sehr luftigen Teig, dann gehen die Leckerli beim Nachtrocknen nochmal gut ein, sodass sie schön klein sind. 

Selbstverständlich könnte man auch grössere Kekse backen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hörnchen
vor 26 Minuten schrieb Niniel:

Kokos-Joghurt-Drops

Da bin ich doch mal dreist und frage gleich nach dem Rezept ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ryuzaki

Ich habe vor einer Weile einen kleinen Apfelkuchen zum 3 Geburtstag einer Ratte gemacht 😊

 

Zutaten:

-1 kleiner Apfel 

-ca eine handvoll Mehl (je nach Größe der Form)

-etwas Wasser 

 

Aus dem Mehl und dem Wasser einen Teig kneten und in eine Mini-springform drücken. Den Apfel kleinschneiden und kurz mit ein wenig Wasser kochen (1-2 EL Wasser sollten reichen), dann ebenfalls in die Form füllen und backen (Temperatur und Dauer weiß ich leider nicht mehr, hat sich aber grob an menschenkuchen orientiert).

Den Kuchen aus der form nehmen und abkühlen lassen, dann direkt ab in den Käfig damit😁

Ich habe aus einem rohen Apfel noch Geburtstags-"kerzen" gemacht.

IMG-20200202-WA0018.thumb.jpeg.438ef255a3775197c62e3175e036b8d5.jpegIMG-20200202-WA0021.thumb.jpeg.1c9dac3a3057fe0306b4a412dc392eff.jpeg

 

  • Like 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel
vor einer Stunde schrieb Hörnchen:

Da bin ich doch mal dreist und frage gleich nach dem Rezept ;)

 

1 Becher Naturjoghurt

3 Eier

30 g Kokosmehl

30 g Kokosraspeln

nach Bedarf Wasser hinzugeben (Teig soll in etwa so flüssig wie Waffelteig sein, damit man ihn gut in die Form streichen kann - Alternativ Quetschflaschen nutzen)

 

40 min bei 175 Grad backen, dann aus der Form nehmen und 2 Stunden bei 50 Grad nachtrocknen lassen (erhöht die Haltbarkeit)

 

 

IMG_20200427_164016.jpg

IMG_20200427_171348.jpg

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hörnchen
vor 16 Minuten schrieb Niniel:

Teig soll in etwa so flüssig wie Waffelteig sein

Okay da ich nicht eine so kleine Form habe mache ich ihn was fester un mach ihn mit einem Spritzbeutel aufs Blech^^ Danke für das Rezept meine Liebe <3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel
Geschrieben (bearbeitet)

Wenn du den Spritzbeutel nehmen willst, kleiner Tipp:

Nur die Eiweisse nehmen und steifschlagen (z.B. mit einem Milchschäumer), den Rest dann vorsichtig unter heben ;)

Wasser sollte es dann gar nicht brauchen.

bearbeitet von Niniel
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung