Jump to content
zooplus.de
Sansa-Queen

unbedachte "Nebenkosten" bei der Rattenhaltung

Empfohlene Beiträge

Sansa-Queen

Klar ,der Käfig ,Futter,Einstreu ,Spielzeug ,Kastration .

Das sind Fixkosten die ich ca abschätzen kann.

Aber wieviel legt ihr zB monatlich für den Tierarzt zur Seite ?

 

Ich habe noch keine Ratten .und es wird auch noch dauern ,bis ich welche haben kann.

Aber ich wollte vorher eine gewisse Summe fest gespart haben ,um zB den Tierarzt finanzieren zu können und ich möchte auf diese feste Summe weiterhin drauflegen ,solange ich Ratten habe .

 

Welche Summe haltet ihr für realistisch?

Und welche kosten habe ich bis jetzt vergessen bzw nicht bedacht ?

(Käfig Ausstattung und tränke & Napf fällt bei mir unter Käfig )

 

Ich danke euch allen für eure Hilfe ,ich möchten nämlich eine gute Ratten mama sein & das wären meine ersten ganz eigenen Tiere .

(Vorher habe ich zuhause gewohnt ,da hab ich mir über das finanzielle einfach nicht so Gedanken gemacht )

 

Also im voraus vielen dank für eure Hilfe

 

Sansa

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lili2010

Hallo Sansa :tongue:

Ersteinmal finde ich es sehr löblich, dass du dir vor der Anschaffung schonmal einen kleinen Puffer anlegen willst - wirklich gut! :]
TA- Kosten können schon ziemlich hoch sein, wenn man mehrere Ratten aufeinmal behandeln lassen muss, also ist das keine schlechte Idee schon einmal was zurückzulegen.

Ich lege monatlich keine feste Summe zurück,da ich nur neben dem Studium arbeite und somit unterschiedlich viel arbeite und somit auch unterschiedlich viel Geld bekomme. In der Regel lasse ich das Geld aber einfach auf dem Konto, denn so kann ich auch in einer Notfallsituation genug Geld dabei haben, weil manchmal einfach nicht die Zeit bleibt um zur Bank zu gehen. Es sind allerdings monatlich mindestens 20 Euro. :)
Man kann natürlich nicht immer vorausschauen was passiert bei deinen Nasen und welche Vorerkrankungen sie eventuell haben, aber es kommt natürlich auch drauf an wie vielen Ratten du ein neues Zuhause geben möchtest, denn je mehr Nasen, desto mehr Geld sollte man natürlich zur Verfügung haben. Also ich finde vor der Aufnahme von den Ratten einen TA- Puffer von 75- 100 € pro Ratte nicht schlecht, dann kann man ja in kleineren Schritte weitersparen :) Denn so 50€ klingen zwar vielleicht ersteinmal viel, aber können doch schnell erreicht sein bei einer Untersuchung und Medikamentegabe.


Und vielleicht noch ein wenig zu dem Futter:
Letztendlich ist es bei einem Rudel überschaubar was ich für das Futter zahle, obwohl ich viel Gemüse und auch etwas Obst füttere und dort auch gerne Verschiedenes. Allerdings habe ich das vor ein paar Wochen schon etwas deutlich gemerkt, weil [war ja auch überall in den Medien] das Gemüse so teuer wurde. So haben beispielsweise bei uns hier im Supermarkt die Gurken plötzlich 2 bis 2,50€ gekostet anstatt ca. 1€. So kam schon ne größere Summe beim Einkaufen zusammen, aber meiner Meinung auch jetzt nichts was mich in den Ruin treiben würde :D

Ich hoffe ich habe dir schonmal ein wenig helfen können & bestimmt teilt auch noch jemand anderes seine Meinung mit dir :]

Liebe Grüße
Lisa

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sansa-Queen

Danke für deine Antwort ,vor allem die zahlen geben mir einen guten Richtwert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Hey,

 

als Anmerkung noch: je älter die Nasen, desto öfter die Gänge zum TA. Da würde oft ein Abo helfen :/ Aktuell in meinem "neuen" Rudel hatte ich in einem Jahr 4 Dinge: Gerstenkorn (1 Besuch samt Augensalbe), Überbein (1 Besuch Kontrolle), Lungenentzündung (2 Besuche Sa & So Klinik samt zig Spritzen und AB für Zuhause) und Hautprobleme (3 Besuche: 1x Parasitenbehandlung und Pilzmittel auf Verdacht; 1x erneuter Tesaabklatsch und Cortisonbehandlung; 1x Kontrolle und Kauf von Leinöl und Anti-Juckreiz-Shampoo).

 

Die Klinikbesuche und das Spotten war am teuersten. Aber im Vergleich zu den Besuchen und Kosten bei den damaligen Senioren ist das nichts :D

 

Zum FriFu: Ich persönlich finde das FriFu schon recht teuer - eben weil die Preise momentan so hoch sind.

 

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hallo,

 

das kann mit den Kosten völlig unterschiedlich sein. Bei all meinen Ratten bisher musste ich zum Glück sehr wenig zum Tierarzt und das kostete dann auch nicht so arg viel.

Wenn du dir monatlich 30-50 EUR weglegst, oder wie schon beschrieben einfach auf dem Konto lässt kann eigentlich nicht viel schief gehen.

Es gibt allerdings auch Ratten die sehr oft krank werden und dann können die Kosten dir trotzdem schnell über den Kopf wachsen.

Kann man eben leider nicht so pauschal sagen.

 

Du müsstest noch einen Auslauf bei den Kosten mit einplanen. Gerne bauen sich einige die Absperrung selbst, die kostet dann auch noch ein paar Euro.

Wenn du natürlich das Bad als Auslauf nimmst, fällt das weg.

 

Liebe Grüße :tongue:

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Knuffelzakken

Huhu,

als Faustregel heißt es ja, man solle nicht mehr Ratten halten, wie man 10€ je Tier und Monat zurück legen kann. Aber wie hoch die Kosten tatsächlich sind, kann man nicht vorher sehen. Im letzten Jahr hatte ich bei 8 Jungs Kosten von fast 1000€. Eingerechnet die Notfälle bei denen wir nachts oder am Wochenende in die Klinik fahren mussten. Es gibt aber auch Tierarzt frei Zeiten. Zum Glück. Das schont nicht nur den Geldbeutel sondern auch das Nervenkostüm. Du solltest also mit allem rechnen und ein kleines Polster kann da sicher nicht schaden.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rirukja

Ich hole beim Frischfutter immer das saisonale - auch wenn das meist sehr schwer ist. Es gibt hier im Ratteneck Listen, wo du einsehen kannst, ob das Gemüse, Obst oder die Kräuter rattengeeignet ist/sind (einfach die Seiten auf dem Handy speichern und beim Einkauf nachsehen.) So kann man etwas sparen und die Nasen bekommen, ihre Nährstoffe und Abwechslung.

Futterkosten hängen wirklich extrem davon ab, wie viele Nasen du hast, ob du Bio, Demeter oder standard einkaufst. Die Trockenfutterkosten liegen - bei mir zumindest - unter den FriFuKosten.

 

Klasse, dass du dich im Vorhinein informierst!

Hoffe, du findest hier auch deine zukünftigen Nasen :r69:

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lupina

moin moin liebe Sansa,

also - als ich kürzlich mit zwei meiner Großmäuse zur Tierärztin musste - war ich schwupps die wupps - mal eben 50 Euro los - mit Spritzen, Medikamenten und eben der Untersuchung. Finde es aber ganz wundervoll, dass du dir bereits vor dem Einzug deiner Fellnasen einen Puffer zulegen willst. Als ziemliche Anfängerin - bezahlte ich zum Beispiel mehrere Käfige - bevor ich endlich richtig fündig wurde. Mein Keller ist Rattenkäfiglagerstation geworden ;)  Mittlerweile bewohnen meine vier Marbachweg-Bonanzas einen Savic Suite Royal 95 double und den stolzen Preis des Käfigs habe ich in keiner Sekunde bereut. Wenn ich jetzt die wundervoll, großen Gittertüren aufmache und meinen Kopf hinein stecke - kommen sofort alle vier angewuselt und schnuffeln und schauen. Ebenfalls nehmen sie jetzt endlich eine Toilette an - und Little-Foxi gibt gar ganz oft den "Kasper" indem sie kopfüber am Gitterdach entlang hangelt - ( ich vermute mal - sie mag es, wenn ich schallend lachen muss über mein Suppergirl) Hoffe ich konnte dir auch ein wenig helfen und wünsche dir megaviel Spaß mit den zauberhaft, wundervollen Ratten. Liebe Grüße lupina/Elke und ihre vier Marbachweg-Bonanzas

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaHallia

Hi Sansa,

 

ein Puffer ist sicher eine gute Idee. Du solltest aber trotzdem für den Notfall in der Lage sein, auch mehrere hundert Euro außerplanmäßig auf einmal aufbringen zu können. Da ist so ein Puffer von 20€ pro Monat ja schnell mal weg.

Ich habe vier Ratten, alle 1-2 Jahre alt. Und seit November hatte ich 4 Operationen (je 60-90 Euro) dazu noch 3 normale TA Besuche zu je 30 Euro. Bei mir kommt noch dazu, dass ich weder Auto noch Führerschein habe, also noch 7x Taxi für zwei Strecken zahlen musste. Was auch pro Strecke 12€ sind.

Ich hatte seit November also in Summe etwa 550€ alleine nur für TA Besuche.

 

Da ich arbeite ist das gerade noch so halbwegs drinnen. Bzw ich bin der Meinung, wenn ich mir Tiere anschaffe, dann muss ich mich ordentlich drum kümmern und kann nicht sagen: nein, ich hab leider keine 50€ für den Tierarzt, daher bleiben die Tiere unversorgt. Ich hatte das Geld nicht beiseite und musste eben anderweitig sparen.

 

Mir hat zum Beispiel meine Schwester geholfen, indem sie eine der Operationen gezahlt hat und eine Futterbestellung übernommen hat. Sie ist die "Patentante" von Prinzessin. 

Was ich sagen will ist, dass du einfach damit rechnen solltest, dass es auch Situationen geben kann, wo du schnell mal 200€ im Monat locker machen musst.

 

Ich hatte aber auch schon Ratten, die ihr ganzes Leben lang nie zu einem TA mussten und erst am Ende eingeschläfert wurden oder eines natürlichen Todes verstorben sind (eine hatte einen tödlichen Schlaganfall).

Daher hängt es wohl auch immer von den einzelnen Tieren ab, die du hast. Meine jetzigen neigen eben zu Tumoren, die lass ich immer operieren solange sie noch klein sind. Damit die Naht nicht zu groß wird und das Tier nicht zu lange in Narkose sein muss.

Andere Ratten von mir hatten nie einen Tumor.

 

Liebe Grüße,

LaHallia

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
01AnnLee

Servus,

 

da ich noch minderjährig bin und meine Eltern fast alles zahlen, bin ich mir nicht ganz sicher, aber die kosten müssten schon so stimmen;

Im monat zahlen wir nur etwa 15€. Und zwar für trockenfutter und frischfutter. Einstreu kaufen wir immer einen rießen Sack, der hält 2-3 Monate, kostet 20€. Da unsere echt mega selten krank sind/waren, haben wir 2016 vielleicht ... 200€ beim TA liegen lassen, immer nur wegen kleinen sachen die mal 30€ +/- gekostet haben, allerdings sind das auch immer Benzin kosten, unser TA ist 11km weg in einem Teil der Nachbarstadt.

 

Ich glaube nicht das meine Eltern sich jeden Monat Geld bei seite legen, beide arbeiten und hätten auch für ne OP Geld da, kommt eben bei jedem auf die finanzielle situation an, wer weiß wie das bei mir mal aussieht wenn ich ausziehe.

 

Und es kommt natürlich auf die Tiere an, Josett lebte leider nur 10 Monate und wir waren fast jeden Monat beim TA, unsere Ruby haben wir seit über einem Jahr und sie war noch nie krank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lili2010

Hey 01AnnLee,

Lese ich das richtig, dass du nur noch eine Ratte hast? Bitte hole neue dazu! Das ist nicht artgerecht!

 

LG Lisa

bearbeitet von Lili2010

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
01AnnLee

Nein natürlich habe ich nicht nur einen, keine Panik  :tongue:

Allerdings sind von 4 nur noch 2 übrig. Und wenn die beiden dann mal über die RB gegangen sind, wollen meine Eltern keine mehr, darum hohlen wir uns auch keine weiteren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lili2010

Auch wenn es hier gerade OT ist - tut mir leid dafür!!-

Liebe AnnLee, ist es dann nicht besser die beiden Mädels jetzt schon in ein vorhandenes Rudel zu vermitteln? So ist gewährleistet, dass keine der beiden alleine ist. Ich weiß, dass es total schwer ist sich von seinen Lieben zu trennen, aber man sollte doch immer im Wohle der Tiere handeln.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dada

Hallo,

Du solltest aber trotzdem für den Notfall in der Lage sein, auch mehrere hundert Euro außerplanmäßig auf einmal aufbringen zu können. Da ist so ein Puffer von 20€ pro Monat ja schnell mal weg.

 

 

Dem kann ich nur zustimmen! 50 Euro finde ich nicht viel, ich hatte schon mehrfach Rechnungen von über 200 Euro (innerhalb weniger Tage) bei meinen Tieren. Operationen sind zB teuer, wenn es ein Notfall ist und man am Wochenende oder am Feiertag

in die Klinik muss... (+ evtl. noch Taxi) ich finde, auch wenn es kleine Tiere sind, sollte man bedenken, dass man notfalls schon ein Polster braucht oder jemanden, der Geld leiht/schenkt.

Und gerade ältere Tiere können auch dauerhaft Behandlungen benötigen. Eine meiner Ratten bekam im Alter ab ca. 2 Jahren Zahnprobleme. Nur für das Abschleifen der Zähne musste ich jeden Monat mindestens 80 Euro ausgeben!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sansa-Queen

Ich bin ganz ehrlich mit euch .

Ich erwarte von mir selbst ,das ich die laufenden kosten (ich setzte ca 30€ an pro Monat) und 50€ sparen drin sein müssen ,bevor ich mir Ratten hole.

 

Natürlich hoffe ich ,das dieses ersparte die kosten abdeckt oder zumindest teilweise abfängt .

 

Ich habe darüber mit meinem Freund gesprochen (es wären dann "auch" seine Tiere ,aber eben hauptsächlich meine (Ratten zu haben ist eben mein herzenswunsch

bearbeitet von Sansa-Queen
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lili2010

Das klingt gut, und wenn du jetzt sowieso erstmal ein halbes Jahr im Ausland bist und schonmal jeden Monat sparst dann hast du schon mal 300€ :)
Wie viele Ratten möchtest du denn aufnehmen?

LG

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sansa-Queen

Ich hatte im Kopf das man mit 3-4 eine gute Rudel große hat.

Es sollten also auch drei bis vier sein.

Ich würde aber auch eine 5 er Gruppe nehmen ,wenn sie grade in not sind und sich gut vertragen und kennen.

Aber nicht mehr als 5 !!!

Das wäre zu viel des guten.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lili2010

Das klingt doch super!
Es scheint, dass du dir wirklich viele Gedanken machst bzw schon gemacht hast. Du wirst sicher eine gute Rattenmama :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung