Jump to content
zooplus.de
disaster_rats

Zu wenig oder zu viel Trockenfutter?

Empfohlene Beiträge

disaster_rats

Hallo ihr anderen Ratteneltern!

Ich habe ein kleines Problem bezüglich der Dosierung des Trockenfutters.

Meine beiden Jungs, Claude und Kalle müssten ca. ein Jahr alt sein und sind.. na ja.. etwas kräftiger gebaut als andere Ratten. :D

Nun bin ich dabei, das Trockenfutter umzustellen, indem ich es selbst anmische und gesündere Komponenten einbeziehe.

Bisher gab es abends immer anderthalb Esslöffel Futter pro Nase. Das war die perfekte Menge, da immer Pellets übrig blieben, die nicht ganz so lecker waren, wie das restliche Futter.

Im Laufe der Nacht bzw. des nächsten Morgens wurden diese aber auch aufgegessen. Dann gab es wieder Trockenfutter.
 

Nun sieht es aber wie folgt aus: Abends gibt es die gleiche Menge Essen. Es gibt jedoch anscheinend nichts mehr, das weniger gut schmeckt und die beiden essen ALLES innerhalb weniger Minuten auf!

Es gibt zwar auch immer Gemüse, aber ich habe schon in anderen Beiträgen gelesen, dass sie immer etwas Trockenfutter haben sollen.

Gestern habe ich ihnen etwas mehr gegeben als sonst, aber es wurde genauso schnell aufgegessen. :confused:

 

Ich weiß echt nicht, was ich tun soll. Ich möchte die beiden keineswegs hungern lassen! Aber ich denke, ich könnte ihnen auch das zehnfache an Futter geben und sie würden alles aufessen..
Gerade bei Kalle ist es ein Problem, da er wirklich zu dick ist.. Und das war er auch schon, als ich die beiden bekam..

 

Ich würde mich freuen, wenn jemand einen Rat für mich hat.

 

Liebe Grüße,

disaster_rats

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Athenodorie

Hallöchen,

 

was für Futter hast du vorher denn gefüttert?

Und woher hast du dein jetziges Rezept?

Wie schwer sind deine süßen denn?

Für ausgewachsene Böcke ist ein Gewicht zwischen 450 und 700 g normal. Je nachdem wie lang sie sind.

 

Meine haben den ganzen Tag über ihr Trockenfutter im Käfig stehen. Sie stürzen sich darauf, sobald es in den Käfig gestellt wird. Das dauert aber nicht lang an. Es bleibt immer was für später im Napf.

 

Beim richtigen Futter nehmen ausgewachsene Ratten auch dann nicht zu, wenn ihnen den ganzen Tag Trockenfutter zur Verfügung steht.

 

Was mir so spontan einfällt:

Du hast nur zwei Ratten.

Da könnte eventuell das Problem liegen.

Ratten sind Rudeltiere und sollten mindestens zu dritt gehalten werden.

Ratten in Pärchenhaltung (also nur zwei) entwickeln häufig Verhaltensauffälligkeiten.

Da wird der eine dann sehr dominant und der andere sehr unterdrückt zum Beispiel.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie deshalb gleich alles auffressen, weil sie sich denken, dass sonst der andere alles Auffrisst.

Auch scheinen mir drei Esslöffel etwas wenig für die zwei zu sein.

 

Bitte schau doch, ob du nicht noch zwei mittelalten Böcken ein neues Zuhause schenken kannst :)

 

Liebe Grüße

Athenodorie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
disaster_rats

Hey, danke für die Antwort!

Ich habe das Futter von einem kleinen Zoofachhandel, der das selbst angemischt hat. Das bestand aus Maisflocken/Maiskörnern, Nüssen, Pellets, Mehlwürmern, (bunten) gepressten Bestandteilen und noch ein paar andere Dingen..

 

Das jetztige Rezept habe ich aus einem anderen Rattenforum.

 

Hm, ich habe das Gefühl, dass meine beiden immer ziemlich lange Essen..

 

Ich werde definitiv noch welchen aus dem Tierheim ein neues Zuhause schenken. Das habe ich schon länger vor! =)
Problem ist nur, dass der jetzige Käfig zu klein ist und ich gerade einen Größeren selber baue.
Mit einer Integration ist es gerade auch schwierig, da ich denke, dass ich die Neuen nicht einfach zu den beiden "reinwerfen" kann und ein zweites Gehege habe ich wie gesagt noch nicht.

Aber danke für den Tipp! Dann muss ich mich mit dem Bauen noch mehr beeilen. :D

 

bearbeitet von disaster_rats

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Papiyu

Hey,

 

prinzipiell sollten Ratten wegen des schnellen Stoffwechsels immer Trockenfutter zur Verfügung haben.

 

Hast du die Möglichkeit mal Fotos von den beiden einzustellen, wo man ihre "Figur" erkennen kann? Jeder hat ja eine etwas andere Definition von "zu dick" :D Böcke sind ja durchaus kräftiger gebaut und auch mal größer. Hatte schon kleinere Böcke, die mit 400 g pummeling wirkten und einen Riesen, der mit ca. 700 g eine top Figur hatte.

 

Alternativ kannst du auf ein Pelletfutter umstellen. Da wird erfahrungsgemäß nur gefuttert, bis man satt ist. Das andere Futter kannst du sie als Leckerchen erarbeiten lassen, indem du es zum Beispiel in Zewafetzen einwickelst, diese kugeln in eine leere Klopapierrolle packst und die Enden verschließt (Enden einfach einknicken). So sind sie beschäftigt und verbrauchen Energie.

 

Viele Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
disaster_rats

Hallo,

 

ich hatte ganz vergessen zu erwähnen, wie viel die beiden wiegen. Claude wog bei dem letzten TA-Besuch vor zwei Monaten 450 g und Kalle 550 g.


Claude (Er ist leider immer etwas zu wuselig, um ihn zu fotografieren. :D):

post-7115-0-70099600-1491062603_thumb.jpg

 

Kalle:

post-7115-0-94064600-1491062658_thumb.png
post-7115-0-76268100-1491062671_thumb.jpg

Das mit dem Pelletfutter könnte ich mal ausprobieren, danke! Ich probiere seit dem die beiden bei mir wohnen schon, sie das Futter erarbeiten zu lassen. Das klappt auch ganz gut soweit.
Ich habe ihnen gestern wieder etwas mehr gegeben und es blieb tatsächlich etwas übrig! =)

Liebe Grüße!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

die beiden sind doch nicht dick, also von meinem subjektiven Empfinden her nicht. Beide wirken allerdings recht groß, das würde das Extragewicht auch erklären (wobei ich jetzt die von die genannten Daten auch nicht als zu viel erachte).

 

Steffi

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lili2010

Huhu,

 

Würde die beiden auch nicht als dick ansehen.

 

LG

Lisa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
disaster_rats

Hallo,

 

danke für die Rückmeldungen! Da bin ich auf jeden Fall beruhigt. Schließlich sind es die ersten Stinker, die bei mir leben. Da macht man sich wahrscheinlich mehr Sorgen als man müsste. :D
Und ja, die beiden sind recht groß. Das habe ich schon von anderen gehört.

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RainbowRicarda

Hallo,

 

ich finde die beiden auch nicht zu dick von dem was ich sehen kann. (ich habe hier auch nen riesenbock der mit 650 zu dünn ist und dessen Bruder mit knapp 800 g nicht dick war. Man muss das gewicht immer mit der Körpergrößer in relation setzen)

Ratten sollten wegen des schnellen Stoffwechsels wie gesagt immer futter zur verfügung haben. Ich kenne es sogar von anderen Tieren (Hamstern) das gesagt wird dass sie mit hochwertigem Futter das immer zur verfügung steht eher ABNEHMEN als wenn es rationiert wird. (Ich vermute die logik dahinter ist, dass die tiere angst vor einer nahrungsknappheit haben wenn wenig futter da ist und sich mehr speck anfressen) Gib ihnen also bitte wirklich so viel, dass bis zur nächsten Fütterung noch ein kleines wenig übrig bleibt. Sowas wie nüsse o.ä. sind allerdings dickmacher die eher als leckerli gegeben werden sollten und nciht im standardfutter. Du kannst ja mal gucken ob in deiner aktuellen Mischung dickmacher drin sind. Hier haben ansonsten viele gute Erfahrungen mit Serenas Mischung gemacht.

Ansonsten hast du geschrieben der jetzige Käfig sei zu klein für mehr Ratten weshalb du noch keine neuen geholt hast. Dementsprechend ist er ja auch für zwei Ratten sehr klein (ob er jetzt knapp die mindestmaße erfüllt oder nicht ist erstmal egal). In reiner paarhaltung werden sie auch nicht viel spielen weil es ausreicht dass einer grade keine Lust hat damit es keinen Spielpartner mehr gibt, bei mehr Ratten gibts auch mehr die potentiell grade Lust zum spielen haben. Je nachdem wie oft/lange und auf welcher fläche es auslauf gibt kann das auf die Bewegung auch einen Einfluss haben. Sofern das jetzige Futter in Ordnung ist würde ich erstmal bei der Bewegung ansetzen bevor du das Futter irgendwie rationierst. Ein größerer Käfig und mehr Ratten sind ja eh geplant, vermutlich werden sie sich dadurch automatisch mehr bewegen und dann viel gesünder abnehmen als durch "hungern".

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ryuzaki

Ich finde die Beiden auch nicht zu dick. Etwas stabiler zwar, als ich für perfekt halten würde, aber ich bin ja auch meine eher schlanken Mädels gewohnt. Serenas Mischung kann ich auch empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung