Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ameise2804

Rattennotfällchen wird Mama......

Empfohlene Beiträge

ameise2804

Hallöchen ihr Lieben,

 

nach langer, langer zeit melde ich mich endlich wieder zurück. Es ist viel passiert in meinem Rattenzuhause, aber das erzähle ich euch alles in meinem Tagebuch.

Nun brauche ich mal wieder eure Hilfe! Die ameise kann es ja nicht seien lassen nd hat mal wieder ein kleines Rattenmädchen in Not bei sich aufgenommen. Die Intie, hat mit meinen Mädels super geklappt und jetzt habe ich ein kleines Siammädchen namens Nana in meinem Weiberrudel sitzen. So, jetzt kommt der Knaller. Nana ist aber nicht alleine eingezogen, sondern ich habe grade festgestellt, das sie ziemlich ründlich um die Hüften geworden ist, und ich bin mir zu 99.999999% sicher das Nana Mama wird.

Jetzt kommt ihr ins Spiel. Mitlerweile hab ich ja schon einige Erfahrungen mit Rattis gesammelt, aber eine werdende Mama ist was neues für mich. Habt ihr da Tipps für mich, was ich jetzt alles zu beachten habe?

 

Liebe Grüße, eure ameise :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Huhu,

 

das meiste passiert von ganz alleine ;)

Du solltest jetzt möglichst Streß vermeiden, im Käfig viel Nistmaterial ( z.B. Küchentücher ) anbieten, aus dem die werdende Mama ein Nest bauen kann,

etwas vermehrt proteinhaltiges anbieten ( Quark, Joghurt, Ei ), auf ausgewogene Nahrung für die Rattis achten ( aber das ist wohl selbstverständlich ;) ), und schauen, ob der Käfig Babysicher ist.

Bei manchen ( werdenden ) Müttern kommt es vor, daß sie in der Zeit zickig sind.

Also nicht wundern, sollte das der Fall sein.

 

Und ansonsten behalte die Kleine einfach im Auge, ob etwas Ungewöhnliches auftritt.

Aus der Gruppe nehmen brauchst du sie normalerweise nicht - kleine Zickereien sind normal, nur handfesten Streit sollte es nicht geben.

 

Ach so - vorsichtshalber leg dir die Nr. vom TA bereit, falls es doch mal zu Komplikationen kommen sollte.

 

LG und alles Gute

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peanut

Hi!

 

Alex kennt sich da viel besser aus als ich (ich hatte noch keine Mama hier), aber ich habe ein paar Dinge von anderen Notfallvermittlern gelesen, die mal eine Mama hatten.

Alex oder andere Mama-erfahrene Rattenhalter können ja mal abhaken, ob ich hier Müll erzähle oder ob's stimmt. ;)

 

- Man sollte die Gruppe mit der Mama jetzt nicht mehr umsetzen in einen anderen Käfig oder diesen in einen anderen Raum stellen

- Evtl mag die werdene Mama kurz vor der Geburt nicht mehr angefasst werden, dann sollte man sie in Ruhe lassen

- Ratten bekommen Babys meistens in den frühen Morgenstunden

- Sollte nach dem 1. Welpen für mehr als 1 Stunde keiner mehr geboren werden, muss sie zum Tierarzt

- Nach der Geburt ist Kafigputzen für mind. 5 Tage tabu, aber das Nest sollte man schon kontrollieren (tote Babys)

- Auch, wenn die Mama das gar nicht gerne sieht, so früh wie möglich die Kleinen mit der Hand ganz leicht berühren, damit sie sich so früh wie möglich an Menschengeruch gewöhnen

 

 

LG

Peanut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

Vielen lieben Dank erstmal für die schnellen Antworten. Kann ich also meine Nana bei den anderen Mädels lassen, auch wenn die Babys da sind? Bißher ist alles ruhig im Rudel.

Oh man, ich bin jetztschon total nervös. Wollte Montag sofort zum Tierarzt und mich 100% absichern und mal feststellen lassen, wie weit Nana schon ist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peanut

Huhu!

 

Kann ich also meine Nana bei den anderen Mädels lassen, auch wenn die Babys da sind?

Soweit ich gehört habe, soll das meistens sogar sehr gut gehen, weil sich die anderen Ratten (insbesondere Weibchen) mit um den Nachwuchs kümmern und der Mama helfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Huhu,

 

nee, wenn alles ruhig ist, brauchst die sie nicht zu separieren.

Auch wenn sie nach der Geburt anfangs ein wenig rumzickt ( hat halt erst mal keiner was in ihrem Nest zu suchen ;) ) nicht.

Es ist sogar besser, die Mädels, wenn sie verträglich sind, zusammenzulassen, da sie sich meistens gegenseitig unterstützen.

 

Wie lange ist denn die Kleine eigentlich jetzt bei dir ?

Wenn sie kurz vor dem Werfen sein sollte, würde ich ihr einen TA-Besuch nicht mehr unbedingt zumuten.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

Na, dass hört sich ja nicht schlecht an. Wenn irgendetwas sein sollte, dann hole ich Nana raus. Aber die Mädels sind richtig lieb zu ihr.

Ich vermute, das es nicht mehr lange dauert, vielleicht noch eine Woche. Mir war das auch erst gar nicht aufgefallen. Hab wohl die Tage mal gedacht, dass Nana sich sehr schnell eingelebt hat und prächtig was auf die Hüften bekommen hat ;)

 

Nana ist jetzt zwei Wochen bei mir. Nach dem ich Gott sei Dank keine Parasieten, oder der gleichen bei ihr festgestellt habe, habe ich nach gut drei Tagen langsam mit der Intie angefangen. Sie ist aber jetzt erst den zweiten Tag bei den Mädels. meint ihr das könnte Probleme geben?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Das könnte zwar Probleme geben, aber das glaube ich nicht. Wenn sie zusammen sind und sich eindeutig mögen, dann wird auch die Geburt nicht viel daran ändern. Wichtig ist, dass die Rangordnung geklärt wurde, so dass es zu keiner Rangordnungs-Beißerei mehr kommt, die noch ungeklärt ausgestanden hat.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

Ne, ist wircklich sehr ruhig im Käfig. Ich glaube das die Rangordnung schon geklärt ist. Grade haben sie ein bißchen gefiepst, aber nur wegen der Gurke die sie grade bekommen haben :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

Oh mein Gott, ich glaub die Babys sind schon da. Man hört unten im Häuschen ein ganz leises fiepsen, was nicht von meinen Ratties kommt, dafür ist es einfach zu leise......

Darf ich, oder muss ich nachschauen? Es hört sich wircklich an wie Babyfiepsen, aber ich höre immer nur eins. Bin ratlos :confused:

 

eure ameise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steffi

Huhu,

 

mit Rattennachwuchs kenn ich mich nicht aus.

Bei Mäusen ists so, dass man auch ein ganz leises Fiepsen hört vom Nachwuchs und man darf dann nicht rein fassen, bis die Babys selbst das Nest verlassen und schon gar nicht die Babys anfassen.

 

Bei Mäusen ists so, dass die Mamas Panik bekommen, wenn die Nestruhe gestört wird und die Mama ihre Babys aus Schutz lieber auffrisst, als dass sie einer Gefahr ausgesetzt sind.

Wenn man die Babys anfässt, haben sie einen fremden Geruch und werden ausgestoßen, also von der Mama nicht mehr beachtet und verhungern dann einfach.

 

Aber wie gesagt: So ist das bei Mäusen!

 

Jemand hier, der Erfahrungen mit Rattenbabys hat, kann dir sicher noch besser weiterhelfen.

 

Liebe Grüße,

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu Steffi!

 

Bei Rattis ist das etwas anders. ;)

In den ersten 3 Tagen würde ich auch noch nicht reinfassen, aber wenn man von sich aus schon merkt, dass die Mama kein Problem damit hat, dann kann man die Babys ab dem 5. Tag ruhig anfassen und an die Menschenhand gewöhnen. :]

 

@ ameise: Reinschauen ja, reinfassen würde ich noch nicht. ;) Am Besten wartest du, bis Mommy mal das Nest verlässt. ;)

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

Also, es ist sicher. Die Babys sind da. Aber ich glaube das Nana grade mitten in der Geburt ist. Denn als ich vorhin ins Zimmer kam, war es nur ein leises fiepsen, jetzt sind es schon mehrer. Ich werde erstmal gar nichts machen.

Darf ich denn heute Mittag, wenn die Geburt abgeschlossen ist die Käfigtüre vorsichtig aufmachen und meinen Mädels frisches Futter und so geben?

Ja ich weiß, ist vielleicht ne blöde Frage, aber ich wil auf keinen Fall das Nana irgendwie Stress ausgestzt ist. Mein Freund und ich sind schon in der ganzen Wohnung total leise und vorsichtig :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Oh, wenn sie noch mitten in der Geburt ist, dann natürlich nicht im Käfig grabbeln, klar. ;)

 

Ich würde vor heute Abend gar nix machen. So bist du auf der sicheren Seite. Dann ist die Geburt mit Sicherheit abgeschlossen, die Mommy wird zum Essen auch vielleicht kurz das Nest verlassen und dann kannst du einen kleinen Blick wagen, ja. :]

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

Ok, dann mach ich das so. Da ich es natürlich gestern nicht mehr geschafft habe einen Nistkasten für Nana zu holen (konnte ja keiner ahnen das sie die babys heute schon bekommt), hat sie die Jungen jetzt im normalen Häuschen bekommen. Darf ich das denn dann leicht anheben heute Abend, um mir die Jungen mal anzusehen, oder besser nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Petra

Huhu

 

Oh man, das ist aber spannend hier! Halte uns auf dem Laufenden!:tongue:

 

LG

Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Ja, ich denke schon. ;)

Musst halt schauen, dass du sie erstmal nicht anfasst, damit du die Mama nicht in Stress versetzt. Wenn sie zurückkommt und ihre Babys riechen plötzlich nach Mensch, kann das für sie unangenehm sein. Am Besten wäscht du dir vorher gut die Hände - ohne Seife. Und dann rubbelst du sie mit Streu aus dem Käfig ab, ehe du irgendwas hantierst. So bist du auf der sicheren Seite. :]

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

Es ist so aufregent.

Nana hat grade das erstemal das Häuschen verlassen und ist zum Futternapf gerannt. Sie ist wieder mega schlank :D hab ganz vorsichtig dieTür aufgemacht und erstmal Futter nachgefüllt, wo sie sich sofort drauf gestürtz hat. Sie ist ganz lieb und kam sofort zu meiner hand. Aber am Häuschen geh ich noch nicht dran. Im Moment sind die Kleinen ganz ruhig, schlafen jetzt bestimmt.

 

Ich bin Omi geworden...........:leader:

 

Danke für eure Unterstützung :dankeee:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peanut
Ich bin Omi geworden...........:leader:

Oooooh, gerade erst hier gelesen, es ist ja schon passiert!

Herzlichen Glückwunsch dir und deiner kleinen Nana!

Hoffentlich geht es allen gut...!?

Würde gern wissen, wieviele a040.gifa040.gifa040.gifa040.gifa040.gif es geworden sind! :D

 

 

LG

Peanut

 

PS.: Gib der Süßen einen Drop von mir, dafür, dass sie so tapfer alles gemeistert hat! *mitfreu* :]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

Huhu ihr Lieben,

 

so, hab mich grade mal gewagt in das Häuschen zuschauen, als Nana kurz am Fressnapf war. Hab mir vorher gründlich die Hände gewaschen und danach ein bißchen im Streu bei den ratties gewühlt, so wie es mir Anna geraten hat ;)

 

Es sind 7 prächtige Babys. :bab: :bab: :bab: :bab: :bab: :bab: :bab:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Glückwunsch! :love:

Ich freu mich für euch! :]

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hey,

 

herzlichen Glückwunsch an die frischgebackene Omi!

 

Alles Gute,

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo,

auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu dem unerwarteten Nachwuchs. :)

Hoffe es gibt Bilder, natürlich wenn die kleinen soweit sind. ;)

Viele liebe Grüße,

Bea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

Juhu,

 

will euch ja auf den laufenden halten. Den Babys gehts gut, Nana gehts gut und den Rest des Mädelsrudel auch. Die erste nacht haben alle toll gemeistert. Haben grade ihr Futter und Wasser frisch bekommen und da kam Nana doch direkt aus ihrem Häusche raus. Sie ist wircklich eine ganz liebe Mami.

Am Donnerstag sind die Babys ja 5 Tage alt, dann darf ich sie ja das erste Mal anfassen. Werde dann auch die ersten Bilder machen :)

 

Also, dafür das der Nachwuchs ja ungeplant war, macht es super Spass und ist total aufregent.....:dreh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

also ich hatte dieses jahr 17 Wuerfe aus Notfaellen und ich lass die Geburt vonstatten gehen, aber dann, nach einer ganzen Weile greife ich mir immer erstmal die Mama und schau ob es ihr gut geht. Also ob der Bauch noch hart ist, ob sie noch blutet oder gestraeubtes Fell hat. Dann ist naemlich irgendwas nicht in Ordnung und dann muss sie zum Tierarzt.

 

In der Zeit wo ich die Mama dann abtaste und mir angucke nehme ich auch zugleich die Zwerge raus, zaehle sie, schau nach ob sie alle einen Milchbauch haben, ob alle soweit gesund aussehen. Ich lege sie dafuer in ein Koerbchen mit Waermflasche und Handtuch, damit sie weich und warm liegen.

 

Dieser erste Check dauert in der Regel 1-2 Minuten. Danach lege ich sie zurueck ins Haus (Warum willst du einen Nistkasten? Das sind Ratten keine Wellensittiche) und dann Mama mit einer Ladung Brei auch zurueck.

 

Es haengt aber auch immer von der Mama ab, wie ich danach vorgehe. Ist sie absolt zutraulich und kommt auch zu mir, nehme ich die Babys ab dann jeden Tag kurz raus. Ist die Mama sichtlich gestress und nervoes, aggressiv oder verhaelt sich sonst irgendwie anders als vorher, beschraenke ich das Anfassen auf ab dem 4-5ten Tag und dann immer dann, wenn Mama eh im Auslauf ist, da sie den trotz Babys weiterhhin brauch. Vorsicht, Mama nicht alleine rein und raus laufen lassen, manche kommen auf die gloreiche Idee und nehmen die Babys mit.

 

Steht es um eines der Babys kritisch, schau ich sogar ein bisschen oefter rein, einfach um die toten Babys dann rechtzeitig raus nehmen zu koennen, wenn Mama sie nicht selber "entsorgt".

 

Ausser gut zufuettern, im Moment viel Joghurt und Kaese und Brei fuer Mama, spaeter dann auch fuer die Babys (1 Glaeschen geht meist pro Tag dann drauf) musst du nicht all zu viel machen. Ich checke dann taeglich ob alle einen Milchbauch haben (kann man weiss durch die Haut sehen) und wenn dem so ist, lege ich sie zurueck ins Bett.

 

Mit dieser Methode sind bisher alle meine Mamas sehr zahm gewesen, haben nicht gebissen (obwohl die meisten aus dem Tierheim kamen und mich vorher nicht kannten) und hatten auch vertrauen zu mir. Die Babys waren alle hammer zahm, so dass alle immer sehr gluecklich mit meinen Babys gewesen sind.

 

Ich hoffe das konnte dir ein bisschen helfen. Es sind keine rohen Eier und anders als bei Maeusen und Hamstern werden Rattenmamas auch gestresst, aber sie nehmen die Welpen trotzdem immer an und toeten sie nicht. Daher drauf achten wie gestresst Mama reagiert und schauen, dass man an die Babys geht, wenn Mama nicht da ist (zB im Auslauf)

 

LG

Lakes

 

EDIT: wollte Bilder dazu hochladen, geht aber nicht, warum auch immer...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung