Jump to content
zooplus.de
Mone23

Welche Lebendfalle ?

Empfohlene Beiträge

Mone23

Hallo, ich muss meine Ratte einfangen. Welche Lebendfalle empfiehlt sich ? Bei Ebay gibts ne günstige jedoch las ich was von Schwanzamputation und Ausbruchmöglichkeiten. Das schockiert mich natürlich.

Wie meine Süsse ausgebüxt ist schreibe ich nochmal ausführlicher.

Vielen Dank

Ramona

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
HappiesDay

http://www.ebay.de/itm/351792486747

 

Ich hatte das Problem auch vor kurzem. Nur das mein Bub ausgestzt wurde.

 

Für ihn hätte ich so eine genommen.

Haben ihn aber letztendlich aus dem See mit einem Fischkäscher geholt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drotning

Hallo,

 

grad die mit dem Gittermechanismus wie auf dem E-Bay Link halte ich für sehr gefährlich fürs Tier. Ich muss das neulich leider selber erleben, als ich dieses Modell in kleiner verwendet habe, um in meiner alten Wohnung enie Maus zu fangen. Ich erspare Euch die Details, aber es hat mich tagelang verfolgt, was ich der Maus damit angetan habe. Man kriegt das Tier nämlich aus der Fall nur schwer wieder raus und kann es dabei sehr verletzen.

 

Besser finde ich  Fallen, die keinen solchen "Schnappmechanismus" haben. Ich habe für die zweite Maus sowas ähnliches verwendet wie die "Trixie Mausefalle Trip Trap". War ein anderes Fabrikat und im Baumarkt erhältlich, funktionierte aber genauso.

Viel Erfolg!
Grüße

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Hallo,

 

muss es denn eine "scharfe" Falle sein?

 

Erzähl doch mal ein bisschen von ihr, war sie vor dem Ausbüxen zahm, befindet sie sich noch irgendwo im Haus/in der Wohnung oder auf deinem eigenen Grundstück (dann könnte man auch die Karton-Methode verwenden), kommt sie aus einem harmonischen Rudel (das man eventuell direkt oder dessen Nistmaterial plus Häuschen zum Anlocken nehmen könnte), bekommst du sie ab und zu zu Gesicht oder ist sie komplett untergetaucht...

 

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Mmh, dann muss ich mal ausholen was die Ramona für ein Mist gebaut hat.

In einer Sektlaune hab ich meinen Freund überredet ein süsses, graues Rattenmädchen zu holen.

Er hat es tatsächlich gemacht und die zauberhafte Abe besorgt.

Beide waren wir total verliebt in sie und sie scheinbar auch in uns.

Ich hab jeden Fehler gemacht den ich machen konnte. Wir hatten keinen Käfig, so hab ich ihr einen Schlafplatz in der Küche eingerichtet und ins Bett durfte sie auch.

Sie hatte keinen Käfig für 9 Tage und quasi eine ganze Wohnung inklusive Terasse dazu, ich dachte das wäre natürlich, sie ist ja auch immer schnell in die Küche zurück gehuscht wenns ihr mulmig wurde.

Sie fing dann an den Radius draussen zu erhöhen und ich beschloss das Terasse irgendwie doch nicht geht wenn nur auf der Liege aber da wollte sie verständlicherweise nicht mehr ruhig sitzen bleiben.

Das es so nicht weitergehen kann haben wir schnell gemerkt also billig erstmal einen Hamsterkäfig besorgt damit ich nachts auch mal wieder schlafen kann. Nix da, sie hat sofort die Türen aufgemacht und ist verschwunden auf nimmer wiedersehen. Durch die Haustür oder Loch in der Wand wissen wir nicht, es war dunkel.

Ich höre sie abends auf der Terasse, nachts geht sie in die Küche und auch in den Hamsterkäfig zum fressen oder klaut Toastbrot und bunkert das unterm Backofen.

Komisch ist nur das sie gar nicht kommt wenn ich mit der Cornflakestüte raschel oder rufe. Drin kam sie immer, lief mir hinterher, wollte das Bein hoch klettern. Was das zu bedeuten hatte weiss ich erst jetzt, ich hab es vorher anders interpretiert.

Ich hab nachts manchmal die Haustür auf aber sie kann durch irgendein Loch in der Steinwand rein und raus. Dieses Loch ist unerreichbar und uneinsehbar für uns. Sie frisst nämlich auch wenn ich die Haustür zu habe.

Auf dem Vordach klettert sie auch, ich weiss das auf dem Dachboden wilde Ratten sind.

Das ist jetzt alles schon 14 Tage her.

Meine Befürchtung ist, dass sie sich mit den wilden Ratten anfreundet und schwanger von mir eingefangen wird, was ich nicht wirklich glaube denn sie schläft im Haus zwischen Wand und Rigipsplatte wohl irgendwo und nicht bei denen. Und dann ob sie überhaupt wieder zutraulich wird nach soviel Freiheiten. Und nicht beisst.

Nun ist uns klar das wir eigentlich alles falsch gemacht haben was man sich nur vorstellen kann. Ich bin nur noch am Infos sammeln. Als erstes einen grossen, anständigen Käfig. Kaskadendom find ich natürlich toll oder den mit S, ausbruchsicher und geräumig und dann ein Rudel aus dem Tierheim, nur krieg ich Abe integriert wenn sie jetzt so lange alleine war, nicht mal Menschen hatte ? Und hat sie evtl Flöhe, Parasiten und mehr von draussen ?

Bin ratlos.

Liebe Grüsse

Ramona

bearbeitet von Mone23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Wie soll das mit dm Karton denn funktionieren ? Da springt sie doch raus ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey

 

Ohje, da habt ihr ja einiges hinter euch. Aber da ihr euch einlest und die Situation auch ändern wollt, kann es ja nur besser werden.

 

Schau mal hier: http://www.rattenvermittlung.de/hilfe-kontakt/lebendfallen

Solche Fallen sind gut geeignet. Da siehst du auch, wie gross die sein müssen.

Wichtig ist, dass die Klappe leicht nach oben gebogen wird, damit der Spalt gross genug ist und nicht den Schwanz einklemmt. Gegen scharfe Kanten hilft Malerklebeband.

 

Frag vielleicht mal beim Tierheim nach, ob sie solche Fallen haben und ausleihen. Manchmal hat man ja Glück.

 

Karton würde ich bei einer halb verwilderten Ratte nicht nehmen. Da nagt sie sich wohl in Panik schnell raus.

 

Stell die Fallen am besten auf Laufwegen im Haus auf. Da erwischt du wohl eher weniger die Wilden. Aber auf jeden Fall an stellen, an denen du sie vermutest. 

 

Kurzes OT:

Um Mäuse zu fangen, würde ich immer diese Falle empfehlen: https://www.amazon.de/Lebendfalle-Mehrfach-Mausefalle-verschiedene-Sichtfenster-iapyx%C2%AE/dp/B00DVIIM62/

Darin kann man Futter und Wasser aufstellen, Nistmaterial geben, wenn es sehr kalt ist, und man kann gleichzeitig mehrere Mäuse fangen. Einfach noch abdecken, damit es dunkel in der Falle ist. Das stresst die Tiere weniger. 

Die Mäuse laufen an den Seiten über ein Blech, das durch ihr Gewicht nach unten gebogen wird. So kommen sie rein. Ist keine Maus auf dem Blech, ist es nach oben gebogen, sodass die Maus nicht mehr raus kann. 

Darin können sich keine Schwänze einklemmen, es gibt kein fieses Drahtgitter, um die Mäuse drin zu behalten und beim Freilassen muss man einfach nur den Deckel öffnen. Und das sollte man bei jeder Kontrolle, denn die Mäuse können auch unter den Blechen sitzen, sodass man sie nicht unbedingt sieht. Aber in der Handhabung sind diese Fallen einfach top. Wirklich schade, dass es die nicht in Rattengrösse gibt.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Hm, da ist sie ja schon ganz schön verwildert. Aber zum Glück kommt sie (hoffentlich sie und nicht der Rest der Bande) noch in die Wohnung.

 

Karton funktioniert so: großer komplett geschlossener Karton, kleine Durchschlupföffnung in Rattengröße. Drinnen gebrauchte Streu, Futter und das Lieblingshaus, idealerweise mit schön eingestunkenem bekanntem Nistmaterial (da wäre dann Rudelduft von Vorteil), in der Hoffnung, dass Ratz lieber den bekannten und gut riechenden Unterschlupf in der Nähe des Futters annimmt als sich wieder irgendwo anders zu verstecken. Du müsstest dann morgens zuerst die Öffnung verkleben und den Karton schnell in einen Raum bringen, aus dem sie nicht mehr flüchten kann, bevor du ihn öffnest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Ahh ja, danke das ist eine sehr gute Idee, rein klettern kann sie, aber gezielt durch ein kleines Loch wieder raus springen wohl nicht. Das werde ich als erstes probieren.

Das wilde Ratten in die Wohnung kommen bezweifle ich, sind sie doch noch ein ganzes Stück scheuer.

Ich bin jetzt über das Wochenende auf Sylt, hab überall Futter versteckt, Kabel raus gezogen ausser den Kühlschrank, der ist nämlich voll.

Jetzt muss sie lernen nicht mehr bequem nachts durch die Haustür rein zu können sondern durch ihr Loch und sobald wir sie haben, muss die Ecke mit Blitzzement zu gemacht werden und dann wirds wohl ne Woche dauern bis sie wieder zutraulich wird ?

Zwischenzeitlich hab ich diesen hier im Auge, leider teuer. Aber gebraucht find ich nix. Passen da wirklich 12 rein ?

http://t.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/kaefige_freigehege/ratte/volieren/451735#feedback/shop/nager_kleintiere/kaefige_freigehege/ratte/volieren/451735

Oder Kaskadendom, was besseres gibts doch nicht oder ?

Sie wird erstmal allein bleiben bis wir einen anständigen Käfig haben dann muss der eingerichtet werden und ein junges Rudel muss ich ja auch finden. Geschwister aus einem Wurf oder nach gewünschter Art und Farbe sehr junge finden und zusammenbringen ? Junge sind doch leichter zu vergesellschaften ? Und ab wann dürfen sie bestenfalls von der Mutter getrennt werden um sich an uns zu gewöhnen ? Dachte an 5, 3 Mädels inklusive Abe und zwei kastrierte Jungs, mein Freund meint erstmal 3 denn wir sind ja Anfänger.

Ich las nur mehrere zu halten sei einfacher und entspannter ?

Gehört einiges in andere Threads aber nu bin ich hier

post-7451-0-47969800-1504370578_thumb.jpeg

bearbeitet von Mone23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Sie muss da freiwillig drin bleiben wollen. Wenn sie Zwang spürt, wird sie sich im Nullkommanix durchgenagt haben, innerhalb weniger Minuten. Groß Chancen sehe ich deshalb bei der Vorgeschichte nicht, weil nichts da ist, was für sie wirklich "Zuhause" bedeutet. Also auch kein Rudelgeruch, kein Häuschen... Wollte nur die Kartonmethode noch erklären, da sie bei relativ zahmen Tieren, die nur handscheu sind, sehr gut funktioniert.

 

Versuchen kannst du es natürlich trotzdem, aber ich würde in deinem Fall parallel dazu tatsächlich eine Lebendfalle organisieren.

 

Den Savic XL finde ich persönlich super für einen Kaufkäfig. Plus zwei Vollebenen statt der Mini-Podeste bietet er schön viel Platz.

Falls Selbstbau in Frage käme, würde ich mich hieran orientieren: http://www.diebrain.de/ra-gehegenm.html 160cm*50cm über mehrere Ebenen wären ein Traum.

 

Es sitzen massenhaft Ratten in Tierheimen, vielleicht hat auch deins in deiner Nähe ein paar Rudel zur Auswahl? Junge sind erst einmal einfacher, aber bei ihnen steht die Flegelphase noch an und der Charakter noch nicht fest. Bei Ratten ab einem halben Jahr weiß man, was man kriegt. Aber das ist auch ein Stück weit persönliche Vorliebe. Ich finde halt, dass die "alten" schon irgendwie etwas besonderes haben, wären die Kids "nur niedlich" sind :D

Rattenmänner müssen nur bei gemischter Haltung kastriert werden, wenn irgend möglich würde ich ihnen daher die OP und den veränderten Hormonhaushalt ersparen und keine gemischten Rudel halten.

 

 

Nachtrag: wichtig wäre auch, ob (wahrscheinlich) und wenn ja, seit wann eine Trächtigkeit besteht. Während einer Trächtigkeit wäre eine VG zu anstrengend. Inwieweit man halbe Wildlinge austragen lassen sollte, müssen andere sagen. Ich kenne mich nur mit reinen Farbrattenmännchengruppen aus.

bearbeitet von Merhaba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Leider ist das Bild auf dem Kopf, tagelang haben wir das Toast gesucht und uns schon gegenseitig beschuldigt,weil in der Küche kein einziger Krümel oder eine Scheibe lag und die Packung war so gut wie voll

Ah ok, danke für deine Antwort, vielleicht wirklich ein bestehendes Rudel nehmen, muss ich mal HH abklappern

Ja schick ist der selbstgemachte Käfig, allerdings ist das Gitter sehr dünn ? Und ich wollte ihn abschliessen können. Ich frag meinen Freund nochmal ob wir doch selber bauen

bearbeitet von Mone23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SchokosMama

Hallo,

bei der Geschichte glaube ich,du brauchst dir über ein Rudel keine Sorgen machen. Deine Ratte hat sicher schon Junge bei sich. :mad:  Wenn du sie einfängst solltest du genau schauen, ob sie nicht schon geworfen hat. Ich wünsche dir und der Kleinen viel Glück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Oohh nein, sie ist ganz anständig

bearbeitet von Mone23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Ja, *hüstel*, Ratten sind für ihre zurückhaltende Sexualität bekannt :D

 

Das ist normaler Volierendraht, der hält Zähnen in der Regel eine Zeitlang stand. Wenn die Ratten drinnen auch haben, was sie brauchen und wollen, ist ihr Drang nach draußen auch nicht übermäßig groß.

Theoretisch könnte man da auch Schlösser anbringen, Riegel mit Loch für ein Vorhängeschloß bekommt man in Baumärkten oder im Internet. Wenn der Verschluß an rattensicherer Stelle angebracht ist, muss der Käfig auch nicht unbedingt abschließbar gestaltet sein, wenn es nicht um menschliche Invasoren in Form von Kleinkindern geht :D

 

Nachtrag: 3 Wochen Trächtigkeit, http://www.diebrain.de/ra-nachwuchs.html bei einem Zyklus von 4-5 Tagen

Dann sollte es jetzt mit dem Einfangen wirklich fix gehen, damit sie die Kids bei dir bekommt und nicht in Freiheit.

bearbeitet von Merhaba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Ja gleich morgen Nacht wird der Karton ausprobiert, Montag die Falle sonst. Gucken ob sie gefressen hat am WE, weil sie durch das Loch in die Küche muss.

Ich bin bereit weiterhin die komplette Wohnung mit den Ratten zu teilen unter Aufsicht, aber es ist für alle entspannter wenn sie auch einen schönen Käfig haben. Ich will ja auch mal kochen, schlafen oder weg.

Danke für eure Hilfe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Judith_München

Hallo

 

Ich finde es absurd, hier über neue Ratten nachzudenken, wenn du so desolate Zustände hast! Das ist ganz und gar nicht mehr lustig.

Ich verstehe nicht, wieso ihr wisst, dass sie nachts in den Käfig geht, ohne in den sauren Apfel zu beißen und jede Nacht auf der Lauer zu sitzen, bis ihr sie endlich habt! Wenn sie doch reinkommt um zu fressen, dann campiert ihr eben auf dem Fußboden und wartet, bis sie an euch vorbeigelaufen ist. Da dürfen keine Wochen vergehen bei sowas! Und natürlich wird sie gedeckt sein, solltest du sie dann haben wirst du auf der Stelle mit einem Tierarzt Kontakt aufnehmen und nach Alizin fragen. Sofort! Nimm dann Kontakt mit jemanden mit Erfahrung in deine Gegend auf und lass dir erklären, was das ist.

 

Und in einer Wohnung, in der Wildratten rein und raus gehen hält man keine Ratten, schon gar nicht mit Freilauf in der ganzen Wohnung. Fang die Ratte jetzt erstmal ein und danach machst du dir Gedanken über alles andere.

 

Eins nach dem Anderen. UNd erstmal kein Urlaub und kein Schlaf, bis die Ratte wieder eingefangen ist...

  • Like 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Hab ich alles gemacht, sie kommt aber nur wenn die Luft rein ist. Läuft nicht mehr so einfach an uns vorbei und zeigt sich. Das wundert mich denn ich dachte sie mochte uns, warum dann so scheu plötzlich, vorher war sie ganz anders.

Ja Recht hast du, ein Schritt nach dem anderen. Jetzt muss sie eingefangen werden. Warum sich das so hin gezögert hat ist das ich dachte sie kommt von alleine wieder und eine so schnelle Schwangerschaft hab ich nicht für selbstverständlich gehalten wie ihr.

Zumal ich mir nicht sicher bin ob und wieviele Ratten hier leben, man sieht sie ja nicht, hört sie nur nachts und riecht nur den schweren Rattengeruch wenn die Luft im Herbst feucht wird. Aber das riecht ja nicht nur auf meiner Terasse so, hier sind überall Köder ausgelegt in den Gräben. Keine Angst da kommt Abe nicht hin auf die Ecke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Verstehe mich nicht falsch, die wilden Ratten haben definitiv keinen Zugang zu meiner Wohnung. Ausser Abe würde ihnen ihr Loch zeigen.

Du musst dir das so vorstellen, ich wohne in einem grossen Reetdachhaus, da hab ich eine kleine Wohnung drin. Der Dachboden ist riesig und nicht ausgebaut und da höre ich nachts Remmy demmy, manchmal so laut das ich denke da läuft einer oder ein Marder. Kann mir nicht vorstellen das Ratten so laut toben. In den 4 Jahren hab ich zwei gesehen, 1 Tote und eine lief an der Terasse vorbei. Da wir definitiv auch Mäuse haben (die sieht man schon öfter) wundert es mich denn ich las mal Ratten würden Mäuse vertreiben und wo Mäuse sind sind wohl dann keine Ratten.

Naja im Herbst wenn die feuchte Luft steht riecht man es halt, diesen typischen Rattengeruch, überall in der Stadt/Dorf.

Mein Freund dachte schon Abe stinkt, aber in der Wohnung war kein Geruch, null ! Ich vermutete, da ich sie mit auf die Terasse nahm das dann anschliessend von denen markiert wurde und nicht zu knapp. Naja, du hast ne ganze Menge Ratten, kennst dich wohl aus. Aber ich habe eher das Gefühl das sie keinen Anschluss gefunden hat denn erstens, wieso schläft sie nicht mit denen sondern bei uns in der Wohnung in der Wand und zweitens warum sucht sie ihre Küche und somit unseren Geruch auf und geht sogar in den kleinen Hamsterkäfig ? Denn sie würde doch vom Rudel lernen wie man sich versorgt und Fressen findet. Klar ist reichlich und bequem und ne sichere Futterstelle aber bunkern tut sie ja auch in der Küche und schleppt es nicht zu denen oder in ihr Loch. Naja viele Fragen. Morgen werde ich mal mit der Tierärztin drüber sprechen, wie ich an einen Experten zu diesem Thema kommen könnte weiss ich jetzt nicht.

bearbeitet von Mone23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Käthe

Bei der völlig absurden Geschichte kann man eigentlich nur hoffen, dass es sich um einen Troll handelt.

 

Wie kann man ein Nagetier kaufen, es in der Wohnung absetzen mit dem Gedanken: Du wohnst jetzt hier. Mach was du möchtest. Völlig abstrus. Wir sprechen hier immerhin von einer Ratte und keinem Hund.

 

Auch die anderen Aussagen lassen einen doch sehr an gesundem Menschenverstand zweifeln.

 

Falls es dich hierbei nicht um einen Troll handeln sollte, sollte die Ratte schleunigst eingefangen werden und zum TA gebracht werden. Weitere Ratten sollten nicht aufgenommen werden. Im Gegenteil sogar würde ich die hoffentlich bald wieder vorhandene Ratte in kompetente Hände geben, weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass ein Mensch mit solch naiver Einstellung auch nur die leiseste Vorstellung von kompetenter, artgerechter Rattenhaltung hat und in der Lage ist, diese zu gewährleisten.

 

LG

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Oder die typische Schulterrattengeschichte.

Alte Reetdachhäuser haben oft größere Hohlräume in den Wänden und Zwischenböden, mal mit Lehm und Stroh gefüllt, mal mit Luft. Und wenn zwischendurch mal "renoviert" wurde, dann gerne mit dünnen Pappplatten. Wenn man dann munter Löcher für Heizungsrohre, Wasseranschlüsse und Co setzt und diese nicht vollständig abdichtet, können wilde Ratten tatsächlich über einen unausgebauten Dachboden in die Zwischenböden/wände und bis in den Wohnraum gelangen. Alles schon passiert.

Mit ein bisschen Glück hat der Hohlraum, in dem die Farbratte sitzt, keine Verbindung zum Raum, in dem die wilden Ratten hausen. Ansonsten hätten auch die Wildratten schon das Toastbrot gefunden.

 

Solange also die Chance besteht, dass wir hier einer echten Ratte, die unsere Hilfe dringend nötig hat, helfen können... Und einem Tier kann man nur über dessen Besitzer helfen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Bei der völlig absurden Geschichte kann man eigentlich nur hoffen, dass es sich um einen Troll handelt.

Wie kann man ein Nagetier kaufen, es in der Wohnung absetzen mit dem Gedanken: Du wohnst jetzt hier. Mach was du möchtest. Völlig abstrus. Wir sprechen hier immerhin von einer Ratte und keinem Hund.

Auch die anderen Aussagen lassen einen doch sehr an gesundem Menschenverstand zweifeln.

Falls es dich hierbei nicht um einen Troll handeln sollte, sollte die Ratte schleunigst eingefangen werden und zum TA gebracht werden. Weitere Ratten sollten nicht aufgenommen werden. Im Gegenteil sogar würde ich die hoffentlich bald wieder vorhandene Ratte in kompetente Hände geben, weil ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass ein Mensch mit solch naiver Einstellung auch nur die leiseste Vorstellung von kompetenter, artgerechter Rattenhaltung hat und in der Lage ist, diese zu gewährleisten.

LG

Hallo, ich bin der "Rattenvater", kann ja verstehen das dich unsere Fehler die wir anfangs gemacht haben auf die Palme bringen. Ja es war sehr unüberlegt, sich eine Ratte zu holen ohne viel Ahnung von der Haltung zu haben. Aber wir haben hier nicht um Hilfe und Ratschläge gebeten um uns von Dir und anderen erzählen zu lassen wie inkompetent wir sind. Meine Frau und ich sind uns unserer Fehler sehr bewusst. Also helfe und gebe Ratschläge wer möchte (wir danken im voraus), aber hört auf mit Vorwürfen, die sich so anhören als wenn ihr im Leben alles richtig gemacht habt. So etwas habe ich als Kind schon auf dem Ponyhof erlebt.

Und wer mutig genug ist wie wir und seine Anfängerfehler postet, Respekt.

Wir kümmern uns jetzt um Abe, bleiben im Forum aber haben hier erstmal wichtigeres zu regeln als nur auf den Deckel zu kriegen. Wenn der Käfig und das Rudel da sind möchten wir gern weiterhin Austausch.

Liebe Grüsse und danke an alle die uns weiterhin unterstützen

 

R&J

bearbeitet von Claudi
Zitat eingefügt
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SchokosMama

Hallo,

dein Ton gegenüber Käthe ist wohl mehr als unangebracht. Mit Vorwürfen hat das wohl wenig zu tun, eher entspricht es doch den Tatsachen wie unüberlegt und naiv ihr gehandelt habt. 

Ihr hab euch ein LEBEWESEN geholt, aus einer Sektlaune heraus und keinen Zentimeter weiter gedacht. Für mich völlig unverständlich.

Ich kann nur sagen, ich hatte echt gehofft die Gesichte ist ein Troll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ryuzaki

Hallo,

es ist erstmal am wichtigsten, dass ihr die Ratte einfangt. Legt am besten mehrere Lebendfallen aus, mit Toastbrot als Köder, denn das kennt sie schon. Andere Futterquellen sollte es nicht mehr geben. Danach ist es wichtig, dass ihr mit ihr zum Tierarzt geht, damit die Kleine auf äußere und innere Parasiten untersucht werden kann und durch Alizin eine Schwangerschaft vielleicht auch noch abgebrochen werden kann. Danach muss man mal weitersehen.

Wie ist jetzt der Stand? Konntet ihr sie vielleicht sogar schon einfangen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mone23

Hallo, die Falle ist jetzt 5 mal zugeknallt. Immer leer. Einmal haben wir sie weg laufen sehen.

Bin ratlos. Können auch Nacktschnecken die Falle auslösen ? Bei Regenwetter waren 3 drin.

Nun haben wir die Falle in den Käfig gestellt, weil die Schnecken das Streu nicht mögen und die Gitter wohl nicht hochklettern können.

Befürchte allerdings das sie Käfigangst entwickelt wenn sie in der Falle im Käfig tatsächlich rein geht.

Bin echt ratlos.

Liebe Grüsse

Ramona

bearbeitet von Mone23

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hallo,

 

sorry, aber die Stammleute hier sollten doch langsam mal gelernt haben, dass  unfreundliche, gereizte Posts Neulinge, die Fehler gemacht haben, verschreckt.

Entweder wird dann nie wieder geschrieben oder der Fehler wird nicht eingesehen und alles wird weiter so gemacht.

 

Zügelt euch doch bitte etwas im Ton und erklärt das ganze freundlich und nett. Egal ob Troll oder nicht, wenns kein Troll ist, tuts mir Leid für die Tiere. Wenns einer ist, ihn ärgert es, wenn  man freundlich und nicht gereizt reagiert.

 

@Mone

Versuch es bitte einfach die Falle in den Käfig zu stellen. Wenn sie draußen nicht rein geht, ist es ein paar Versuche im Käfig auf jeden Fall wert.

 

Liebe Grüße :tongue:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung