Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

Foto
- - - - -

Gefühle im Schwanz


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1 Nana.

Nana.

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 1.107 Beiträge
  • Wohnort: Naehe Paderborn
  • Rattenanzahl : 6
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 28 Dezember 2008 - 23:42

Hallo.
Mir ist aufgefallen, dass Ratten ueberhaupt nicht drauf reagieren, wenn man ihren Schwanz anfasst. Meine zumindest nicht.
Haengt der zB aus'm Kaefig und ich beruehre ihn, dann interessiert die das gar nicht - spueren sie das genauso wie, als wenn man ihnen ueber den Ruecken streichelt?

Ich geh' mal davon aus, dass sie das schon merken, aber wieso interessieren sie sich nicht dafuer? Koennte doch auch 'n Fressfeind oder sowas sein.
Wenn mir jemand an den Ruecken fasst dreh' ich mich doch auch um. Alleine weil's mich interessiert wer oder was das ist.

Ist vielleicht 'ne doofe Frage aber irgendwie beschaeftigt es mich grade.

LG.

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#2 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 00:09

Huhu!

Also, meine interessiert das schon, wenn ich daran rumfummel, wenn sie grade irgendwo liegen. ;)

Wo meine jedoch nicht reagieren, ist, wenn ich sie beim Fernsehen auf meinem Bauch liegen habe und an ihrem Schwanz rumtüdel. Das ist ihnen dann egal.

Vielleicht wissen deine einfach, dass nur du es sein kannst. :schulter:

LG Anna

#3 Emiko

Emiko

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 4.464 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 00:43

Tach

ich denke, Ratten reagieren einfach nicht sofort darauf, wenn etwas den Schwanz berührt, sonst hätten sie den ganzen Tag nichts anderes mehr zu tun :D Schließlich dappt alle paar Sekunden eine Ratte drauf.

#4 isasophie

isasophie

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 3.792 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Leonberg
  • Rattenanzahl : 32
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke, Kastratten, Weible

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 07:44

Hallo

Hm, mir ist auch schon aufgefallen, dass manche Ratten ihren Schwanz behandeln, als würde er gar nicht zu ihnen gehören :confused: Und auch, dass es bei vielen mit Abstand DER Körperteil überhaupt ist, der am seltensten und oberflächlichsten gewaschen wird.

Anders ist das übrigens bei meinem Garbin: er hat nur einen halben Schwanz, weil er als ganz ganz kleiner Bub einfach in eine Voli besetzt mit Vollböcken gesetzt wurde und dort tatsächlich 2 Tage lang überlebt hatte (fragt nicht, wie ... wir haben danachum sein Leben gekämpft und es ist ein Wunder, dass er noch lebt). Der Schwanz war sehr verletzt. Und Garbin reagiert blitzschnell, wenn jemand an seinen Schwanz kommt und putzt den auch hingebungsvoll. Irgendwie scheint er den "Wert" seines Schwanzes ganz anders begriffen zu haben.

#5 Aida

Aida

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 75 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 14:06

Hi,
meine Susi hat auch ihren Schwanz verloren. Er musste nach einer entzündeten Bissverletzung weit oberhalb amputiert werden. Als der Schwanz entzündet war, hat sie ihn andauernd geputzt. Dadurch hat sie leider alles nur noch schlimmer gemacht. Speichel ist leider ein wahrer Pfuhl an Bakterien. Nach der Amputation reinigt sie ihren Stummel jetzt sehr intensiv und gründlich. Die Naht hat sie sich damals dreimal weggenagt. Erst eine Naht aus sterilen Metalldrähten konnte die Hautränder zusammen halten.
Vielleicht haben sie in der Schwanzhaut selbst nur so viele Nervenenden wie wir auf der Haut am Rücken. Eigentlich glaube ich das bei diesem Multifunktionsorgan aber nicht.
Der Wirbelkanal selbst, der den ganzen Schwanz durchzieht und die verlängerte Wirbelsäule darstellt, ist jedenfalls sehr schmerzempfindlich, da er von Nerven durchzogen ist.
Liebe Grüße
Kirstin

#6 Nana.

Nana.

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 1.107 Beiträge
  • Wohnort: Naehe Paderborn
  • Rattenanzahl : 6
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 14:49

Huhu.
Jetzt faellt mir erstmal auf, dass ich meine Ratte, in den ganzen 2 Jahren, noch NIE ihren Schwanz hab' putzen sehen :confused:

Was ich auch nicht verstehe. Vor ca. 'nem halben Jahr hatte Quila mal ihren Schwanz aus dem Kaefig haengen. Meine beste Freundin hat sich voll gefreut ( :D ) und ihr den Schwanz vor's Maul gehalten. Quila hat rein gebissen. Nicht feste (war keine Bisswunde da oder so) aber sie hat in ihren eigenen Schwanz gebissen :confused:

LG.

#7 Aida

Aida

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 75 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 15:41

Viele Ratten beißen am Käfiggitter schnell zu ohne lange zu überlegen. Ich würde das deshalb nicht überinterpretieren. Selbst ganz zutrauliche Ratten beißen einem am Käfiggitter in die Hand, was sie sonst niemals tun würden.
Das schnelle Zubeißen an der Reviergrenze ist wohl ein Tribut an die Tatsache, dass Ratten in ihrer natürlichen Umgebung viele Feinde haben. Langes Überlegen können sie sich nicht leisten.

Liebe Grüße
Kirstin

#8 Nana.

Nana.

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 1.107 Beiträge
  • Wohnort: Naehe Paderborn
  • Rattenanzahl : 6
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 17:59

Hey.
Naja, meine Quila ist auch ziehmlich verfressen :mad:
Aber ich wuerd' auch nicht in meinen Arm beißen, wenn man ihn mir hin haelt :D

Hm.. find' das nur irgendwie seltsam.
Dachte nur, dass es dafuer vielleicht 'ne Erklaerung gibt (dass sie nicht drauf reagieren, wenn man ihnen an den Schwanz fasst). Liegen meine Ratten im Haeuschen und 'n Schwanz haengt raus, dann kann ich den auch anfassen und es interessiert niemanden.
Naja..

LG.

#9 armoth

armoth

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 51 Beiträge
  • Wohnort: Schweiz
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: weibchen

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 18:35

wenn wir bei diesem thema sind, hab ich ne frage. Darf man die Ratten am schwanz aufheben. War heute beim Tierarzt bei den beiden und da beide noch sehr scheu waren, hob er die Ratten am schwanz hoch um sie aus dem Karton zu nehmen. Auch im Zoo haben sie sie am schwanz aufgehoben? Darf man das, denn anders hätten wir sie nicht aus dem Karton gebracht, da beide noch sehr klein und scheu sind, vorallem bei neuer umgebung. Ich selber würde sie nie dort hochheben, nur im äussersten notfall. Würde mich aber dennoch intressieren, ob das jemand von euch auch schon gemacht hat.

#10 Nana.

Nana.

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 1.107 Beiträge
  • Wohnort: Naehe Paderborn
  • Rattenanzahl : 6
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 18:42

Hallo.
Nein, das darf man auf keinen Fall!
Das sollte grade ein TA wissen!
Der Schwanzwirbel kann dadurch brechen (da sich die Ratte ja windet) und soweit ich gehoert habe kann sogar die Haut durch das Gewicht der Ratte reißen.
Außerdem ist das auch nicht grade Vertrauensaufbauent. Und macht eine schuechterne Ratte noch schuechterner als alles andere.

LG.

#11 armoth

armoth

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 51 Beiträge
  • Wohnort: Schweiz
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: weibchen

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 18:47

joa, hab ich mir eben gedacht. IM zooladen haben sie es genau gleich gemacht. Werde dies meinen kleinen nie wieder antun, war auch nicht so ein toller arzt.HAbe jetzt einen besseren gefunden. Aber sicher ist, es sind 2 mädels, bin beruigt..

#12 ghostwriter

ghostwriter

    NFF-Mod

  • Moderator
  • 4.552 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Bremen
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 18:47

Hi,

nein, Ratten sollte man nie am Schwanz hochnehmen.
Zum einem geraten sie dann leicht in Panik oder fühlen sich vom 'Jäger' erwischt ( als Beutetier ), zum anderen kann dabei viel passieren, z.B. daß die Schwanzhaut abreißt oder der Schwanzknorpel verletzt wird etc. .

In allergrößter Not kann man eine Ratte an der Schwanzwurzel fixieren, aber halt nur im Notfall !

LG

#13 Nana.

Nana.

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 1.107 Beiträge
  • Wohnort: Naehe Paderborn
  • Rattenanzahl : 6
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 18:53

IM zooladen haben sie es genau gleich gemacht.

Du kannst schon fast grundsaetzlich davon ausgehen, dass du genau das was im Zoolanden gemacht wird nicht machen solltest.
Die haben naemlich keine Ahnung und denen sind die Tiere voellig egal.

#14 peanut

peanut

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 622 Beiträge

Geschrieben 29 Dezember 2008 - 20:09

Hallo,

kann mich den anderen nur anschließen!
Ratten am Schwanz hochzuheben, kann zu schweren Verletzungen führen und das sollte man auf keinen Fal machen.

War heute beim Tierarzt bei den beiden und da beide noch sehr scheu waren, hob er die Ratten am schwanz hoch um sie aus dem Karton zu nehmen.

Gut, dass du den gewechselt hast! Ich würde einem Tierarzt, der meine Ratten am Schwanz hochnimmt, auf der Stelle den Vogel zeigen und aus der Praxis marschieren - wenn der nichtmal DAS draufhat, wird er von Ratten-Erkrankungen noch weniger Ahnung haben... :rolleyes:
Und was die Zooläden angeht, da hat Nana ja schon alles gesagt, so ist es leider... :rolleyes:


LG
Peanut

#15 Petra

Petra

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 563 Beiträge
  • Wohnort: NRW
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Mädels, Kastrat

Geschrieben 30 Dezember 2008 - 10:47

Hallo!

Wir hatten einmal eine Notsituation, wo eine scheue Ratte abgehauen ist. Wir haben sie wer weis wie lange im Zimmer gesucht. Schliesslich sah meine Tochter sie auf einem Regal sitzen. Sie wollte sie schnell fassen, da drohte die Ratte, vom Regal herunterzuspringen. Meine Tochter packte beherzt zu um die Ratte vor dem Sturz zu retten und bekam aber nur hoch den Schwanz zu packen. Leider hatte sie danach dann etwa einen halben cm vom Schwanzende in der Hand und die Ratte war weg. Meine Tochter hat sich furchtbar gegrämt, aber sie hatte keine Zeit, lange zu überlegen. Jedenfalls mussten wir dann mit der Ratz zum TA, und sie musste Medikamente nehmen, damit sich nichts entzündet. Das trug natürlich auch nicht dazu bei, dass die Ratz zahmer wurde...:( Die arme Socke war völlig verstört und es dauerte Monate, bis sie wieder Vertrauen zu uns fasste. Man sieht also, man darf eine Ratz auf gar keinen Fall am Schwanz anfassen. Ich weis aber nicht, wie es im Notfall mit dem Genickgriff aussieht, denn manchmal muss man ja auch eine scheue Ratz irgentwie zu packen kriegen. Wir machen das immer mit Handschuhen, aber sie winden sich doch noch manchmal aus dem Griff. Zu fest soll man ja auch nicht zudrücken...Hat jemand einen Tip?

LG
Petra

#16 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 30 Dezember 2008 - 12:40

Huhu!

Ja, so ein Erlebnis hatte ich mal mit nem Degu. :rolleyes: Genauso. Hab auch nur noch den Schwanz zu fassen gekriegt und hatte den dann in der Hand.

Ich hab Rotz und Wasser geheult. :(

LG Anna

#17 Nidhoeggr

Nidhoeggr

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 76 Beiträge
  • Wohnort: Schweinfurt + Würzburg/Unterfranken
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen, Kastrat

Geschrieben 30 Dezember 2008 - 13:12

Oh, dass ist ja echt schrecklich wenn sowas passiert :rolleyes: Schon komisch wie empfindlich solche Tierchen an ihrem Schwanz sind.
Also ehrlich gesagt packe ich meine flutschige Pandora ab und zu mal an der Schwanzwurzel fest wenn sie dabei ist unter die Coach zu verschwinden; wo man sie nicht von selbst rausholen kann. Dabei fasse ich sie natürlich nicht fest oder grob an, sondern ganz sanft. Ich halt sie einfach an der Schwanzwurzel mit Zeigefinger und Daumen fest und sie bleibt sofort stehen, da sie weiss dass es jetzt nicht weitergeht. Das kam bis jetzt aber nur zweimal vor weil ich sie eigentlich selten im Wohnzimmer mit dabei habe.
Ich bitte deswegen dass nicht nachzumachen,weil man ja nicht weiss wie die einzelne Ratte darauf reagiert. Ich denke meine Pandora hat vollstes Vertrauen zu mir und weiss dann einfach dass sie stehen bleiben muss. Wenn sie den Druck spürt macht sie auch sofort kehrt.

#18 peanut

peanut

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 622 Beiträge

Geschrieben 30 Dezember 2008 - 13:39

Hi,

@Petra:
Sowas hatte ich auch schon mal:

Meine 4 Jungs damals waren noch ganz klein. Ich wollte sie vom Käfig zum Sofa tragen (da sie noch so scheu waren, gab es zu der Zeit noch keinen Auslauf im Wohnzimmer, sondern nur auf der Couch), irgendwie hatte Monty aber was anderes im Kopf, sprang von meiner Schulter etwa 1,50m in die Tiefe, flitzte aus dem Zimmer, durch den Flur, in die Küche und dort hinter den Ofen! :eek:
Über 3 Stunden lang lockte ich ihn mit gutem Zureden, Leckerlie, verfluchte ihn, versuchte ihn zu fangen, wartete, scheuchte ihn - ich war kurz vorm Verzweifeln, denn er vertraute mir nicht, ich hatte ihn da gerade 1 oder 2 Tage bei mir. :(
Er flitzte immer an der Wand zwischen Ofen, Waschmaschine, Kühlschrank und Spüle hin und her und ich hatte totale Panik, dass er dort in ein Kabel beißen und einen Stromschlag kriegen könnte. Also zog ich alle Geräte ab, hockte mich dahinter und als er mir vorbeiflitzen wollte, packte ich zu - und erwischte ihn am Hinterfuß. Der glitt mir aus den Fingern und das nächste, was ich erreichte, war der Schwanz. :(
Ich rechnete fest damit, dass er mich vor Schmerz, Schock und Wut blutig biss, aber das tat er nicht. Er flitzte unter meine Jacke und krallte sich ängstlich an meinem T-shirt fest. Ich saß bestimmt noch eine halbe Stunde da, streichelte ihn, redete ihm gut zu, heulte wie ein Schlosshund und entschuldigte mich tausend mal. :(
Glücklicherweise war er unverletzt (bin danach zum TA), aber der Schock saß natürlich und er vertraute mir nie so ganz, was ich verstehen kann.

Das war eine Notsituation, nach 3 Stunden locken, pfeifen und gut zureden wusste ich mir - und ihm, da gefährliche Kabel in der Nähe mit Strom und Gas in der Nähe - nicht anders zu helfen, als zu scheuchen und zu packen.

Peanut ist mir hier auch schonmal ausgebüchst, aber da habe ich die Transportbox offen vor sie hin gelegt und alle anderen "Ausgänge" aus ihrem Versteck verbarrikadiert. Ein paar Drops in die Box und nach 20 Minuten oder so saß sie auch drin und ich konnte sie wieder in den Käfig setzen. Ohne Zicken, ohne Scheuchen. :]
Würd ich wieder so machen, auf jeden Fall besser als das andere!


LG
Peanut

#19 Petra

Petra

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 563 Beiträge
  • Wohnort: NRW
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Mädels, Kastrat

Geschrieben 30 Dezember 2008 - 21:12

Huhu!

Puh, da bin ich aber froh, dass ich nicht die einzigste blöde bin, der sowas passiert ist, obwohl es dadurch natürlich kein bisschen besser wird, aber jetzt weis ich, dass solche Fehler einfach passieren können. Wir haben wegen der abgerissenen Schwanzspitze schon ein echt schlechtes Gewissen. Aber vielleicht hilft ja unsere schlechte Erfahrung anderen, es besser zu machen. Dazu sind Fehler ja schliesslich da. Übriegens ist Husky, unsere Schwanzgeschädigte, inzwischen schon ganz lieb. Aber sie ist immer noch die einzigste, die nicht im Zimmer herumlaufen möchte. Höchstens mal auf dem Bett, die anderen flitzen alle im Zimmer herum.

LG
Petra




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de