Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
peanut

Motten und Käfer im Futter - was tut ihr?

Empfohlene Beiträge

peanut

Huhu,

 

Emikos Thread (*KLICK*) hat mich bewogen, das hier mal aufzumachen, weil mich interessiert, wie andere damit umgehen.

Ich habe früher no-name-Rattenfutter aus dem Zooladen verfüttert, als ich noch weniger Ahnung hatte. Ich dachte, Rattenfutter = Rattenfutter und hab am ehesten auf dem Preis geachtet. Leckerlies gab's immer von der "V"-Marke. Jedoch hatte ich in dieser Zeit 2 oder 3 mal das Problem, dass mir eine Horde Motten, Maden oder kleine Käferchen entgegenkamen, wenn ich die Tüte öffnete... mjam, lecker! :(

 

Ich bestelle seit 2 Jahren Rattima bei zooplus.de - keine Motten. Sogar 15kg-Säcke konnte ich bis zum letzten Körnchen aufbrauchen. Sicherheitshalber friere ich es trotzdem ein, man weiß ja nie.

 

Ich habe mir auch über diese "Vorratsschädlinge" einiges durchgelesen und tatsächlich kann es für unsere Ratten ungesund sein, wenn sie davon welche mitessen, jedenfalls wenn es zu viele sind. Auch, wenn sie gefroren sind.

Ein paar wenige Insekten stellen kein Problem dar, das wäre für die Ratz eher ein willkommenes, proteinhaltiges Zusatz-Leckerlie, aber bei zu vielen Motten oder Käfern im Futter kann man es nicht mehr verfüttern, da die Ausscheidungen dieser Tiere für unsere Ratten giftig sind. Auch gefroren.

 

Was macht ihr mit Futter, wenn ihr darin Motten oder andere Insekten findet? Einfrieren, wenn es nicht zu viele sind? Wegwerfen? Reklamieren? (Kommt man damit überhaupt durch?)

 

 

LG

Peanut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zimtzicke

Hi

ich denke jene Reihenfolge trifft es:

 

- Reklamieren (es ist schadhaftes Futter, also muss es zurückgenommen werden)

- Wegwerfen

 

Bisher hatte ich im Beaphar noch nie Motten, füttere es seit etwa nem halben Jahr, es sind 2,5 Kilo Säcke. Im Rattima was ich von Abgaberatten ab und an dazu bekomme hatte ich schon mal das große Schwirren.

 

Allerdings, wie bei dir, landen die Säcke komplett im Gefrierschrank sofern ich Platz habe :-) Und wenn nicht, warte ich eben solange. Ohne Einfrieren wird es bei mir nicht verfüttert... Ich hab einmal Motten gehabt, das reicht mir *grusel*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Kommt bei uns heute nicht mehr vor. ;) Wir frieren ALLES vorher ein. Egal, ob Futter, Heu (für die Degus), Streu oder neues Inventar.

 

Früher haben wir uns über das Futter Lebensmittelmotten eingeschleppt, die wir heute noch immer nicht ganz los sind. :rolleyes:

 

Wenn da ein paar Maden im Futter waren, hab ich es eingefroren und dann trotzdem verfüttert. Wenn es aber so befallen war, dass die Futterstücke alle aneinanderhingen und man es nimmer als Futter bezeichnen konnte, dann hab ich es auch wohl schon mal entsorgt.

 

Aber seit sich diese Motten bei uns ausgebreitet hatten, haben wir alles eingefroren.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ameise2804

:tongue:

 

Ich hab früher oft das Problem gehabt, als ich noch meinen Hamster hatte. Da hab ich immer alles von V**** gekauft. Futter, Leckerli , Kräcker usw.

Bei meinen Ratties hatte ich das noch nie. Ich hab immer einen 12 Kilo Sack von Multifit, der Hausmarke von Fressnapf. Damit komm ich super zurecht. Ich kaufe seit dem Tag, als mein ganzes Zimmer befallen war von Motten, weil sie sich in meine Stofftiere ein eingeniestet hatten, niewieder was von V***** :baby:. Mit anderen Marken hab ich bißher immer gute Erfahrungen gemacht.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peanut
Ich kaufe seit dem Tag, als mein ganzes Zimmer befallen war von Motten, weil sie sich in meine Stofftiere ein eingeniestet hatten, niewieder was von V***** :baby:.

Wooaah...

Bah, das ist ja ein Alptraum! :eek:

 

Von der Marke kaufe ich auch nichts, wegen der Motten und weil zu viel Zucker drin ist. (Wobei ich jetzt nicht weiß, ob man das hier so schreiben darf... :mad:)

 

M***** kenn ich selbst nicht, habe aber eher gehört, dass es nicht so gut sein soll... :confused:

Aber egal, geht ja um die Motten. ;)

 

Hat jemand schonmal "mottiges" Futter reklamiert? Und wenn ja, erfolgreich? Ich mein, wenn ich Brot kaufe, das noch eine Woche haltbar sein soll und dann entdecke ich beim Aufschneiden Schimmel, kann ich es ja auch zurückgeben.

Aber wie sieht's bei Tierfutter aus? Das wird ja meines Wissens nach nicht so arg streng kontrolliert wie z.B. Brot.

Also muss man das "Mottenrisiko" in Kauf nehmen oder hat man das Recht auf Ersatz bzw. Geld-zurück-Garantie?

 

 

LG

Peanut

 

PS.:

@Anna - du frierst auch neue Häuschen usw. ein? Kann man sich durch Holz Milben einfangen? Wär mir neu, aber lasse mich gern aufklären... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

in meinen Augen ist an M***** nix "schlecht"... außer, dass viel Süßkram drin ist, aber ich für meinen Teil sammel das raus (wenn ich denn mal Multifit da habe). Mein Hauptfutter ist trotzdem der Rattenschmaus.

 

Wie Anna friere ich alles ein - Einrichtung aus Holz, Graskugeln, -häuser, Hirse, Leckerlies, Futter (...) Bis auf das Futter kommt alles nach ca. 72h wieder aus der Truhe raus. Das Futter taue ich nach Bedarf auf und fülle es dann in eine Tupperschüssel um. Auch meine Leckerlies habe ich in Tupper- oder Glasbehältern.

 

Bei einem Mottenbefall würde ich auch folgendermaßen handeln:

 

- reklamieren

- wegwerfen

 

Ich hatte mal Kornkäfer im Rattima. Habe mich an zooplus gerichtet, bekam eine kleine Entschädigung (neues Rattima wollte ich zu dem Zeitpunkt nicht, da ich eh das Futter wechseln wollte) und hab das Futter schlussendlich entsorgt.

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aida

Hallo,

Motten hatte ich im Rattima damals nicht, aber ständig Milben. Man erkennt Milbenbefall an den feinen Fäden an der Tüte, an denen Futter herumbaumelt. Auch wenn man von Futterlieferanten Einzelsaaten mischt, bekommt man häufig die Milben inklusive.

Deshalb habe ich vor einiger Zeit angefangen, aus Lebensmitteln (Saatenmischung, Sonnenblumenkerne, Seitenbacher-Müsli etc.) Futter selber zu mischen. In Lebensmitteln findet man keine Milben und nur extrem selten Insekten.

Liebe Grüße

Kirstin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TarjaGB
Hat jemand schonmal "mottiges" Futter reklamiert? Und wenn ja, erfolgreich? Ich mein, wenn ich Brot kaufe, das noch eine Woche haltbar sein soll und dann entdecke ich beim Aufschneiden Schimmel, kann ich es ja auch zurückgeben.

Aber wie sieht's bei Tierfutter aus? Das wird ja meines Wissens nach nicht so arg streng kontrolliert wie z.B. Brot.

Also muss man das "Mottenrisiko" in Kauf nehmen oder hat man das Recht auf Ersatz bzw. Geld-zurück-Garantie?

Klar das ist in der Regel kein Problem. Du hast ja für was bezahlt wovon du ausgehst, dass es In Ordnung ist und wenn nicht kannst du es zurückbringen.

Natürlich nicht ein halbes Jahr später oder so...

Lg Simone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Hat jemand schonmal "mottiges" Futter reklamiert?
Versucht, ja. Es handelte sich dabei um eine Tüte M**** aus dem Fr... in Ibbenbüren. Ich fuhr nach Hause, öffnete die Tüte direkt nachdem ich Zuhause angekommen war, um alles in den Futtereimer umzufüllen. Das Futter war nicht nur "mottig", es hing alles ineinander, weil die Maden sich schon Kokons gebaut hatten. Ich fuhr also den ganzen Weg (immerhin knapp 20 km) zurück und stellte die Kassiererin zur Rede. Ich zitiere:

 

"Wie, Sie haben das schon so gekauft? Das ist original verschweißt. Wie sollen da denn Motten reinkommen??" *halb tot lach und Hände in die Hüfen stemm*

 

Ich darauf: "Die fressen sich durch die Tüten. Sehen Sie, da sind kleine Löcher drin!" *ihr unter die Nase halt*

 

Sie richtete ihre Brille, schaute hin und fing wieder an zu lachen. "Sie haben wahrscheinlich irgendwas Spitzes in ihrem Einkaufskorb gehabt. Vielleicht haben Sie das Futter Zuhause ja auch umgefüllt. Ihr altes Futter in die Tüte und haben das neue behalten."

 

Ich war damals kurz davor, den Laden zu randalieren und den Kopf der Dame solange ins Schauaquarium mit den Guppis zu halten, bis sie ersäuft. Ohne Sch eiß. Ich war stinksauer!! :evil::evil::evil:

 

Seitdem kaufe ich in dem Saftladen auch nicht mehr ein und alles wird eingefroren.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo :tongue:,

also das war echt nicht richtig von der Verkäuferin. Als ich das bei uns im Fres... gemacht habe, war das kein Problem. Im Gegenteil, ich hatte ja den Kassenbon und die Verkäuferin hat mit mir sogar die anderen Packungen aufgemacht um nachzusehen, damit ich nicht wieder alles vollhabe.

Da aber leider die ganze Palette schon voller Motten war, durfte ich mir anderes Futter mitnehmen. War sogar teurer soweit ich weis. War aber abesolut kein Problem.

Liebe Grüße,

Bea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

So sollte es auch eigentlich sein. ;)

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zimtzicke

Hi

ich hab vor Jahren mal Kräcker (diese Stangen vom grünen V) reklamiert weil Viecher drin hingen.. Wurde auch anstandslos umgetauscht. Wurde nur schief angesehen als ich sagte dass ich jawohl keine andere Packung dafür wolle sondern mein Geld zurück..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lakes

Hallo,

 

ob es stimmt weiss ich nicht, aber ich finde es ist was dran... Der gruene Konzern benutzt bei der Produktion der Tiersachen keine Konservierungsstoffe, daher hat man da verhaeuft die Probleme mit Motten und Viechern. Dieses wurde mir in einem Zooladen gesagt, als ich auch grade Sachen umgetauscht habe, da sie voll waren mit Motten.

Den Rattis macht es uebrigens garnix aus die Motten mit zu essen, das ist nur ne Kopfsache fuer uns (mit Ekelfaktor und so).

 

LG

Lakes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Miri-Kiri

wenn ich motten oder sonst was im futter hatte hab ich es immer mit einem RIESEN EKEL weggeworfen.

komischerweise hatte ich das problem meistens mit den markenprodukten.

reklamiert hab ich es allerdings nie, bin zu schüchtern dafür. :o

 

ich kaufe seit einiger zeit das hauptfutter bei fressnapf. jenes welches man selber abwiegen kann.

ist das qualitativ in ordnung?

die haben ja auch spezielle mischungen für ratten.

 

aber motten und sonstiges viehcher hatte ich im futter von fressnapf nie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

naja, wegschmeißen ist ja nicht verkehrt.

 

Meinst du mit Markenprodukte z.B. V********? Da ist das beim besten Willen keine Überraschung.

Ich friere mein Futter immer ein und taue dann portionsweise auf. Ich habe keine Lust auf eine Lebensmittelmottenplage... das habe ich nämlich schon hinter mir.

 

Aber gerade das Futter aus der Futterbar ist für Krabbelgetier sehr anfällig. Da würde ich definitiv auch einfrieren...

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Miri-Kiri

ja ich meinte V*******

 

hab bei dem fressnapffutter zwar noch nie maden oder anderes getier darin entdeckt, was aber nicht heißen muß das sie nicht drin sind.

daran hab ich garnicht gedacht

 

danke für den tip

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Yvonne84

Hallöchen!

 

Hättest du eventuell mal eine Zusammensetzung, von dem Fressnapffutter? =)

 

Würde dir auch eher anderes Trockenfutter empfehlen. Zum Beispiel Rattima oder JR Farm Rattenschmaus. =)

 

Grüßchen :but:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LilliSun

Huhu,

 

ich kenne das Problem leider auch zu gut :(

Da hier überall in den Threads die vollen Namen des Produktes "V" weg-gesternt sind, weiß ich nicht, ob es sich hierbei um genau dasselbe Produkt handelt, mit dem ich auch schon Probleme hatte.

Ich hatte jetzt 2 Mal einen Riesenbefall von so Ekel-Käfern.

Das erste Mal habe ich mir die aus der Zoohandlung geholt. Dort kann man sich auch Futter in Tüten abmachen, also liegt es offen in Kisten rum. Ich wollte meinen Rattz eigentlich nur einen Gefallen tun und sie mit vielen neuen Leckerlies überraschen. Nach dem Einkauf hatte ich die Tüte erstmal nur auf mein Bett gestellt und war danach ein paar Stunden nicht im Zimmer. Als ich wiederkam, überkam ich ohne Witz ein Brechreiz! Überall auf meinem Bett sind hunderte kleiner Käfer gekrabbelt!!!! :evil:

 

Mit einer Rundumreinigung dachte ich dieses Problem bekämpft zu haben, habe seither auch nie wieder dieses Futter gekauft und hatte mal ein anderes von "V" ausprobiert. Das war kurz nach dem ersten Käferbefall. Ich hab halt die Tüte geöffnet, sie in eine luftdichte Box abgefüllt, meine getrockneten Bananen mit untergemischt und hab dann meinen Rattis was ins Näpfchen getan. Jedenfalls hab ichs plötzlich nur noch krabbeln sehen und hätte ehrlich heulen können, zumal ich ja in dem Zimmer auch schlafen musste -.- Ja, die Käfer blieben, weiß Gott, wo die überall Eier gelegt haben, jedenfalls war es so schlimm, dass mein Zimmer KOMPLETT renoviert werden musste! Sprich: neue Möbel, neuer Boden, neue Tapete, alles neu streichen und ziemlich viel wegschmeißen oder bis zum Umfallen schrubben!

 

Angezeigt hab ichs nicht, aber immerhin die Ladenbesitzerin darauf angesprochen. Sie tat, als wüsste sie von Nichts, obwohl mir ihr Blick verriet, dass ich wohl nicht die Erste sei, die das Erlebt hat :baby:

 

Sollte mir das jedoch nochmal passieren, würde ich das auf jeden Fall anzeigen oder es zumindest versuchen und das auch in meinem Bekanntenkreis weitersagen, dass denen nicht das Gleiche passiert!

Seitdem habe ich nur noch Futter von JR Farm gegeben und hatte damit nie Probleme!

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
isasophie

Hallo

 

Noch ein kurzer Hinweis zu offenem Futter aus Futtertheken: in den letzten Jahren gab es leider in den Foren ein paar mal Threads, bei denen Haltern alle Ratten weggestorben sind, weil irgendein ein A**** da Gift reingeschüttet hatte (es gibt Rattengift, das wie Weizenkörner aussieht).

 

Ich kaufe sowas nicht mehr, weil es mir zu leicht zugänglich ist und ich nie sicher sein kann, was wer da reingepantscht hat, wer mit seinen Fingern drin rumgewühlt hat usw. Ich bestelle schön ordentlich beim Händler meines Vertrauens regelmäßig einen großen Sack Rattima und gut ist es :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chenoa

Das habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört, aber ich kann es mir gut vorstellen.. :(

Aber dann ist doch sicherlich die offenen Futterangebote drum herum mit betroffen?

 

Ich selbst hatte auch schon diese sch*** Futtermotten im Futter, bzw danach auch in meinem ganzen Rattenzimmer :evil:....

Seid dem kaufe ich auch nur noch die geschlossenen Packungen.

 

Lieben Gruß

Chenoa :tongue:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Drilla

Hallo :)

Das NoName-Futter von unserem Zooladen hatte auch zweimal Minikäfer *würg*, seit da haben wir immer das JR Farm Rattenschmaus geholt, und damit nie Probleme - Gott sei Dank.

Ich glaube ich würde mein ganzes Zimmer vollreihern, wenn ich wiederkäm und alles voll wär mit Viechern. Albtraum!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WolfHearts

Das Problem hatte ich auch mal vor einigen Jahren, mein ganzes Zimmer war mit kleinen Käfern befallen, leider merkte ich zu spät von wo die kamen <-< als ich da eine E-mail hinschrieb bekam ich wenige Tage später unbefallenes Futter zugeschickt ohne dass sie nach "Beweisen" oder zurücksendung der befallenen Futterpäkchen fragten, hat sich am ende rausgestellt dass die Käfer in dem Lager von Kaufland reingekommen sind, das zugesendete Futter war 1A ! Jedenfalls ohne Käfer, aber ich merkte schnell dass es ganz und gar nicht das richtige Futter für meine Mäuse war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schokozwerg

Ahh!Das sind ja alles Alpträume!!Ungeziefer im Futter...Ich würde einfach nur schreiend wegrennen und mich niewieder ins Zimmer trauen :kotz:

Nein Schmarrn, aber mal im Ernst, das darf doch wirklich nicht sein...

Wo ich doch solche Angst vor solchen Tierchen habe....:(

Ich hatte damit zum Glück noch nie Probleme...Wir hatten früher Meerschweinchen und obwohl wir NoName Produkte gekauft haben, gab es nie Probleme.

Eigentlich hielt ich Rattima immer für ein Top-Futter...Ich hätte nicht gedacht, dass ihr darin Motten etc findet...gleiches gilt für JR Farm...

Jetzt bin ich verwirrt :confused:

Und deshalb muss ich jetzt mal eine sehr sehr dumme Frage stellen:

Nach dem auftauen ist das Futter doch patschnass, das kann doch auch nicht gut sein...?

Euer dummer Schokozwerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

Hallo,

 

das hängt ja nicht mit der Qualität der Futtersorten zusammen. Solche Dinge können immer mal passieren. Es kann auch gut sein, dass du dein ganzes Rattenhalterleben nicht mit sowas in Berührung kommst. Ist einfach Pech...

 

Nein, nach dem Auftauen ist das Futter nicht nass. Auch nicht feucht.

Ich taue die 2kg Portionsbeutel in einem großen Nudelsieb auf. Lass das Ganze einfach über Nacht stehen und füll es am Tag drauf in den Futterbehälter

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schokozwerg

Wenn das so ist werde ich nur noch einfrieren...Wenn man die Tierchen wirklich so schwer wieder loswird, will ich da liebr kein Risiko eingehen...Vorallem bei Milben im Futter...

Bei Grashäusern etc. soll man das ja sowieso machen, aber beim Futter war ich mir nicht so sicher...

 

Kann man das Futter einfach in der Originalverpackung einfrieren oder vorher irgendwie umfüllen?

Und drin lassen etwea 3-4 Tage, oder?

 

Oh Mann, ich stell immer so viele Fragen...Tut mir Leid ;)

LG schoko

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung