Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Shadd

Neue Ratte zu Einzelratz dazugeholt

Empfohlene Beiträge

Shadd

Vill kan man das Thema ja verschiebm ^^

Juuu rattet mal wer sich gestern ne 2Ratte gekauft hat....genua ich!!!!:]

Leider wurde dadurch mein Rattenklische verworfen...für mich waren Ratten immer so typische super zahme Tiere,was auch bei Schatzi sofort zutraf .Seitdem sie bei mir ist,auch gleich nach dem kauf,wollte sie immer zu menschen,die war sofort zutraulich^^.Aber die neue Namenlose ist noch reserviert und zurückhaltend.Schatzi intressiert sich auch nicht für sie.Ich weiß man sollte die neuen zuerst seperieren,aber ich hab die BabyRatte gleich zur großen getan ,hab mich natürlich bereitgehalten um sie Notfalls zu trennen.Aber es ist gegengen,Schatzi hat zuerst mal geschnuppert ,dann hat sie sie etwas grob gepuzt so wie mich halt auch.Und dan haben die beiden die Situation mit ner unangepassten geste übersprungen(so hab ich gelesen ist das wenn sie sich auf einmal das Fell putzen).Naja Schatzi lässt die kleine noch immer ziemlich hängen und die kleine bleibt lieber im Käfig.Schatzi lässt sie in ihrem Häuschen schlafen,da sie sowiso lieber unter ne Decke krabbelt.Ich hoffe die beiden verstehn sich bald,hab gelesen das sich manche Ratten nie verstehn werden.Vill. muss ja dann ne andre her?

Aja wegen des Käfigs,da muss ich mir noch die Links angucken.Danke^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Schade, dass du dich extra in einem Forum angemeldet hast, aber dich ganz und gar nicht informiert hast. Kein bisschen sogar.

 

1. keine Ratte kaufen, sondern Notfellchen aufnehmen

2. Babys immer zu zweit, nie allein, da sie in dem Alter immer einen gleichaltrigen Spielgefährten brauen, um gut sozialisiert und glücklich zu sein

3. keine Blitzintegrationen

 

Bitte nimm die Kleine da sofort wieder raus und hol einen gleichaltrigen Artgenossen dazu!

 

Die Kleine kann - egal, wie toll es jetzt auch aussehen mag - getötet werden! Nur, weil es in den ersten paar Tagen/Stunden gut aussieht, bedeutet das nicht, dass sie sich mögen. Das bedeutet höchstens, dass die eine die andere duldet - bis zum großen Knall.

 

Es reicht aus, wenn die Große die Kleine grob boxt oder wegschleudert. Dann kann es bereits zu einem Genickbruch kommen. Von Bisswunden und anderen gefährlichen Verletzungen brauch ich wohl nicht anzufangen.

 

Enttäuscht

Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Tach Shadd,

 

Ich hoffe auch das ich hier neues über Ratten dazu lernen kann:]
Warum lehnst du dann die Ratschläge von erfahrenen Rattenhaltern so ab?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peanut

Hallo Shadd,

 

kann mich Anna nur anschließen: Schade, dass du dich kein bisschen informiert hast.

Juuu rattet mal wer sich gestern ne 2Ratte gekauft hat....genua ich!!!!:]

Es wurde dir doch gleich ans Herz gelegt, Zooläden zu meiden und Notfellchen zu nehmen... ich mein, okay, das ist deine Sache, aber hast du dich überhaupt nach Notfall-Ratten mal umgesehen? Da gibt es auch viele Babys, zutraulich und handzahm.

Ich weiß man sollte die neuen zuerst seperieren

Wieso hast du das dann nicht getan?

Sorry, ich hab dafür kein Verständnis. Dein Verhalten war wirklich fahrlässig und im schlimmsten Fall riskiert man mit so einem "einfach zusammensetzen" tote Ratten.

 

Bitte schau dich jetzt schnell nach jungen Notfällen in deiner Umgebung um und besorg deinem Neuling schnell einen Partner, damit er während der Integration nicht allein ist, und auch, damit er einen gleichaltrigen Spielgefährten hat und nicht nur mit deiner alten Ratte rumhängen muss.

Und gleichzeitig kauf bitte einen großen Käfig, der mindestens groß genug für 3 bis 4 Ratten ist (kann man z.B. HIER ausrechnen) und dann integriere langsam und vernünftig!

 

Bitte nimm dir das zu Herzen, was wir hier schreiben... wir wollen niemanden ärgern. Wir verlangen doch nicht, dass Leute ihren Ratten eine eigene, 5-stöckige Villa auf Mallorca kaufen, sondern sie schlicht und einfach nur ARTGERECHT halten! :(

 

 

LG

Peanut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bea284

Hallo,

du solltest auf jeden Fall eine vernünftige Integration machen. Streit kanns schneller geben als du je eingreifen könntest. Meine hat sehr lang gedauert und ich pass immer noch auf, da die Mädels erst seit Weihnachten zusammen sind.

Liebe Grüße,

Bea.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shadd

Ja Sorry ,aber ich hab bisher wirklich noch nie gelesen das man ne kleine Ratte nich zu ner großen setzen soll?Vill. bezeichne ich die auch falsch,ist sicher schon ein Monat alt.Bei den Notfällen hab ich schon geschaut da sind nur Männchen!Und Nachwuchs will ich nich,wie soll ich den die Jungen wieder los werden?Ich brauch keine 10 Ratten.2 Reichen ja.In ner Tierhandlung gibts eben nur kleine Rattis meine Is ja auch noch jung 3-5 Monate oder so

Ich lehen sie nich ab ich kann sie nur nicht sofort umsetzen:(.Ausserdem habe ich erwähnt das ich mir ne 2 kaufen will,wiso habt ihr da nicht mal was gesagt wenn das so wichtig ist mit dem alter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
LaKara

?

 

Hast du nicht geschrieben, dass du wüsstest, dass man die eigentlich zuerst "separieren" soll?

 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Einen Monat alt?? :oh: Dann gehört die zu ihrer Mutter und ganz sicher nicht zu irgendeiner fremden erwachsenen Ratte!

 

Ich meine, der gesunde Menschenverstand sagt einem doch schon, dass man Babys nicht einfach trennen kann, weil sie spielen wollen und müssen um glücklich zu sein. Und eine Babyratte hat ganz andere "Interessen" sag ich mal, als eine 5 Monate alte. Du gehst auch nicht mit ner 60-Jährigen in die Disko um Kerle kennenzulernen.

 

Wir haben dir Tipps und Links gegeben - auch in anderen Threads. Man muss die auch lesen. Wir können nicht jedem einzelnen User ne Gebrauchsanleitung für seine Ratten geben. Alles, was du wissen musst, kannst du in den Rattz-FAQ nachlesen: Klick!

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peanut

Hi,

 

Ich weiß man sollte die neuen zuerst seperieren
ich hab bisher wirklich noch nie gelesen das man ne kleine Ratte nich zu ner großen setzen soll?

Was denn nu? :(

 

Wenn es bei dir in der Nähe nur männliche Notfälle gab, dann war es natürlich gut, dass du da keinen geholt hast, den hättest ja erst kastrieren lassen müssen. (Ich wäre an dieser Stelle, wenn ich unbedingt schnell eine Ratte gebraucht hätte, jedoch eher noch zu einem Züchter gegangen als in einen Zooladen... aber okay, das sieht jeder anders. Anna hat mir auch schon gesagt, dass die Zooläden bei euch nicht so schlimm sind wie bei uns in Deutschland.)

Na gut, nun haste die Kleine ja.

 

Also, bei Ratten ist ein Altersunterschied von wenigen Wochen schon viel. Wenn deine Neue noch jemand im gleichen Alter hätte, wäre das schön.

Ich rate immer von 2er-Gruppen ab - wenn du jetzt integrierst und dann stirbt eine, hast du wieder das gleiche Problem.

Ich würde wirklich noch eine holen, die genau so noch ein Baby ist wie die Neue, die du gerade aus dem Zooladen hast.

Und dann in Ruhe integrieren.

Ratten brauchen eine langsame Integration, die sind nicht wie Hunde, wo sich zwei völlig fremde Tiere begegnen und gleich spielen.

 

Wegen der Infos: Du musst dich selbst informieren. Wir können doch keine Gedanken lesen, woher sollen wir wissen, dass du das mit dem Alter nicht wusstest? Wir wollen ja auch nicht neunmalklug in jedem Vorstellungsthread die genaue, artgerechte Rattenhaltung beschreiben...

Im Übrigen hat Anna dir doch mehrere Seiten gelinkt, auf denen du dich hättest ausreichend informieren können...

 

 

LG

Peanut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shadd

Ich glaube nich das ich mir noch ne hohlen kann,zwei sind bei meinen Eltern schon das Limit:confused:.Und immer wenn ich in ne Tierhandlung komme heißt es "Das ist das lezte Weibchen das wir noch haben"

Und selbst wenn ich mir noch ne kleine hohle ;Was ist jezt eigentlich mit Schatzi?Wollt ihr damit sagen das die beiden sich nicht verstehn werden?Das die beiden jezt jede für sich leben wird?Aber Ratten sind ja soo soziale Tiere :confused:

Die könn doch trozdem miteinander spieln,irgendwie halt,putzen und kuscheln Ratten den nicht eher miteinander?

 

@Anna : :o Nö das war jezt echt dumm von mir,hab grad nicht nachgedacht wie viele Wochn ein monat hat,5-6 Wochn halt ,gerade frisch im Abgabe Alter .Ich kann das Alter von Ratten nich wirklich schätzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hallo Shadd,

 

Ausserdem habe ich erwähnt das ich mir ne 2 kaufen will,wiso habt ihr da nicht mal was gesagt wenn das so wichtig ist mit dem alter?

 

Nun ja, wir haben dir hier eine Menge Lesetipps gegeben und dir auch öfter ans Herz gelegt, dich zunächst durch diese sowie das Forum zu wühlen.

Dort hättest du dann auch Ratschläge zu Integration, Jungtiere ( die Spielkameraden brauchen ) etc. gefunden.

 

Ich hoffe, wir drehen uns jetzt nicht im Kreise und du liest dich jetzt gründlich durch die ganzen Tipps und setzt sie vor allem auch um.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shadd

Ich dachte ich wüßte alles ,nachdem ich das super Rattenbuch gelesen habe....anscheinend gibts da doch ne ganze menge Sachen die nicht in so nem Buch stehn....:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu!

 

Und selbst wenn ich mir noch ne kleine hohle ;Was ist jezt eigentlich mit Schatzi?Wollt ihr damit sagen das die beiden sich nicht verstehn werden?Das die beiden jezt jede für sich leben wird?Aber Ratten sind ja soo soziale Tiere :confused:

 

Nein. Das will dir damit niemand sagen. Ich will damit sagen, dass eine Babyratte einen gleichaltrigen Spielkameraden braucht, eben weil Ratten so sozial sind.

 

Und dass du deine Ratten nicht einfach so zusammensetzen kannst, sondern integrieren musst. Integrieren heißt, du besorgst dir einen 2. Käfig, wo die Neue mit einem gleichaltrigen Kumpel reinkommt. Dann lässt du deine Schatzi mit den beiden neuen jeden Tag zusammen in den Auslauf, bis sie sich verstehen. Dann schrubbst du den Käfig, in den sie beide rein sollen und setzt sie zusammen rein bzw. lässt sie zusammen reingehen.

 

Wenn sie sich nicht verstehen, gehst du wieder einen Schritt zurück.

 

Zudem ist dein Käfig zu klein. Auch das wurde dir bereits gesagt.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shadd

Also wegen den Zooläden,ich denke da ein bisschen anders ....

 

"Die Tiere dort stammen von Vermehrern, die ihre Tiere in kleinen Makrolonboxen heranzüchten. Diese stammen nicht selten aus Inzucht. Sie werden viel zu früh von ihren Eltern getrennt. Meist sitzen 10 - 15 Tiere in einem Behältnis mit den Maßen 100x50x50 cm - oder kleiner."

 

Es gibt aber auch viele private Leute die da den Nachwuchs ihrer Tiere hinringen,zumindest ist das bei uns so,hab mich da nämlich mal erkundigt

 

"Die Tiere werden im Zooladen vbglossarlink.gif nicht artgerecht gehalten. Sie haben oft nicht mal ein Schlafhäuschen - von Klettermöglichkeiten mal ganz zu schweigen."

 

Man sollte halt schaun ob die Tiere es sauber haben und das Mindeste wie Häuschen ,Näpfe und ein paar Klettermöglickeiten da sind.Immerhin sind die Tiere ja nicht ewig da untergebracht.Sie sollen ja schließlich nur so lange da drin sein bis sie verkauft werden.

 

"Die Tiere im Zooladen vbglossarlink.gif sind meist krank (Milben, Haarlinge vbglossarlink.gif, Knochenbrüche, Mittelohrentzündungen, Kopfschiefhaltung etc.)."

 

Es gibt gute und schlechte Tierhandlungen,man sollte eben nur die guten unterstützen.

 

Bei den andren Sachen stimme ich euch dann doch zu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anna

Huhu Shadd!

 

Dieser "Anti-Zooladen"-Artikel ist geschrieben für und über deutsche Zooläden. Ich weiß, dass die Sachlage in österreichischen und schweizer Zooläden anders aussieht und dass die Gesetze und Auflagen viel strenger dort sind.

 

Trotzdem gibt es Notfellchen. Wenn du schreibst bei dir gibts nur männliche - gut. Österreich ist nicht grad groß. Dann sag ich auch nix mehr gegen deinen Zooladenkauf.

 

LG Anna

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shadd

@Anna

Wenn die kleine im Käfig sizt wo soll dan Schatzi nachts hin???Ich lass mich nicht die ganze Nacht nerven.Lezte nacht hab ich schatzi eingesperrt und die kleine draußen gelassen die hat dann auf dem Käfig in nem Handtuch geschlafen.Ist das Ok?

Einen Käfig kann ich nicht von einer Sekunde auf die andre Herzaubern,(laufen sowiso den ganzn Tag frei was wolln die mehr?),geht für den Moment auch ein alter Meerschweinkäfig?

Ich hab trozdem meine zweifel ob ich noch ne Ratte krieg.

 

Dann is es schade das bei euch die Zooläden so mies sind...

 

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
peanut
Es gibt aber auch viele private Leute die da den Nachwuchs ihrer Tiere hinringen,zumindest ist das bei uns so,hab mich da nämlich mal erkundigt

Ja, das sind auch nur Vermehrer.

Ein wirklich seriöser Züchter würde seine Tiere niemals an einen Zooladen verkaufen! Also, dass die Tiere dort alle von einem professionellen Züchter kommen, der sie alle liebevoll aufgezogen hat, gehört ins Land der Märchen!

Man sollte halt schaun ob die Tiere es sauber haben und das Mindeste wie Häuschen ,Näpfe und ein paar Klettermöglickeiten da sind.Immerhin sind die Tiere ja nicht ewig da untergebracht.Sie sollen ja schließlich nur so lange da drin sein bis sie verkauft werden.
1. Auch, wenn sie dort nur "kurz leben" (im wahrsten Sinne; werden sie nach 1 Monat nicht verkauft, werden sie oft getötet und/oder an Reptilien verfüttert), warum sollten sie in dieser kurzen Zeit keine artgerechte Haltung brauchen oder kein Recht auf diese haben?

2. Ich finde die Vorstellung merkwürdig, in einen Laden zu gehen und mir ein Lebewesen zu kaufen, wie einen Stuhl, eine Lampe oder einen Kugelschreiber.

"Die Tiere im Zooladen vbglossarlink.gif sind meist krank (Milben, Haarlinge vbglossarlink.gif, Knochenbrüche, Mittelohrentzündungen, Kopfschiefhaltung etc.)."

Es gibt gute und schlechte Tierhandlungen,man sollte eben nur die guten unterstützen.

Man sollte überhaupt keine Vermehrerei unterstützen.

 

 

Zu den Käfigen: Wie kannst du deine Tiere denn voneinander getrennt halten, wenn sie keine (oder nur einen kleinen) Käfig(e) haben?

Naja, wenn es nicht anders geht, nimm halt den Meerschweinchenkäfig. Aber da muss schnell ein richtiger, großer Rattenkäfig her.

 

Du willst doch, dass die sich bei dir wohlfühlen, oder? ;)

 

 

LG

Peanut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

ein zweiter Käfig ist unumgänglich.

Es kann z.B. auch passieren, daß eine Ratte am Gitter herumklettert, und die andere dann in Füße oder Schwanz beißt.

Wenn du schläfst, bekommst du es womöglich nicht mal mit - oder wirst durch einen kläglichen Schrei geweckt.

 

Auch in Österreich gibt es übrigens Vermittlungsstellen : KLICK

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko
ein zweiter Käfig ist unumgänglich.

Nein, zwei komplett neue Käfige sind nötig, denn ein Hamsterkäfig ist selbst für eine einzelne Ratte zu klein (zumal es den Käfig für eine Ratte ja nicht gibt).

 

Auch in Österreich gibt es übrigens Vermittlungsstellen

Den Tipp habe ich Shadd schon per PN gegeben, sie hat ihn dankbar entgegengenommen nur leider nichts daraus gemacht. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nana.

Wieso kaufst du dir eine zweite Ratte, wenn du noch keinen zweiten Kaefig hast? :rolleyes:

Du wurdest schon drauf aufmerksam gemacht (und weißt es selbst), dass dein Kaefig bereits fuer eine Ratte viel, viel, viel zu klein ist. Aber wen interessiert das? Kann man sich ja trotzdem noch 'ne zweite Ratte kaufen.

 

Klar ist es schoen, dass du deine Ratte nicht weiter alleine halten moechtest. Und das ist absolut richtig so. Aber zu vorschnell ist das ganze auch nicht gut. Da tust du deinen Ratten keinen Gefallen mit.

Wieso haelst du dich nicht an Dinge von denen du weißt, dass sie so richtig sind?

 

Manche Tierheime liehen uebrigens Kaefige aus..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lujuria

Hallo Shadd,

erstmal will ich dir sagen, dass du dich bitte nicht angegriffen fühlen sollst. Jeder macht mal Fehler und wir wollen dir hier ja nur Ratschläge geben. Und die Ratschläge die bisher kamen, solltest du dir wirklich zu Herzen nehmen und dankbar dafür sein. ;)

Meine Schwester hat zum Beispiel mal 2 Ratten zusammengesetzt ohne sie richtig aneinander zu gewöhnen. Am Anfang ging alles gut...es sah so aus als würden sie sich super verstehen. Doch dann eines morgens als meine Schwester in den Käfig schaute sah sie zwei tote Ratten, die eine mit abgebissenem Kopf. Ein ziemlich schrecklicher anblick und sehr grausam.

Ich möchte dir keine Schauermärchen erzählen und dir damit auch nicht sagen, dass es bei dir auch so enden wird. Aber die möglichkeit besteht immer und besonders dann, wenn man sie nicht richtig integriert.

Also besorg dir erstmal einen zweiten Käfig, manchmal stehen sogar welche in der Zeitung zu verschenken. Du wirst schon einen finden!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Hallo Shadd,

 

Lezte nacht hab ich schatzi eingesperrt und die kleine draußen gelassen die hat dann auf dem Käfig in nem Handtuch geschlafen.Ist das Ok?

Ich hoffe, dass dir die Ratte nicht abgehauen ist :rolleyes:

 

Erzähl mal, wie geht es voran?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shadd

@peanut:

Ich bleib trozdem bei meienr meinung über unsere Tierhandlungen hier in Salzburg

 

@Emiko:

Wie schon erwähnt bei den Notfellchen gibt es nur männchen.Ne die kleine ist noch da,hab die Tür zugemacht,die geht nicht weiter als 45 cm vom Käfig weg.Schade eigentlich.Hab dann den Käfig geschrubt und etwas umgestellt.Dann hab ich die beiden mal genommen und auf neutrales Terrar gesezt (Badewanne).Die beiden habm sich ein bisschen beschnuppert,die kleine mit mehr intresse,Schatzi hat nur nen ausweg aus der Wanne gesucht.Da konnte ich dann auch wieder sehn wie hoch die eigentlich springen können.

Den Meerschweinkäfig bekomm ich auch bald,den müssn wir erst hohlen.Hm gleicht sich das den nicht aus?Ich meine wenn sie 4*3 m Tagsüber zur verfügung haben.Hab auch einen kleinen Rattenspielplatz errichtet.

 

@Nana:

Weil sie ja freirumlaufn,nur ebm Nachts nicht,bei uns ist das Tierheim geschlossen worden.

 

@Lujuria:

Ja ich versuchs jezt doch anders...

 

@ghostwriter:

Ich bin grad dabei mir einen 2 anzuschaffen.Vill. baut mir mein Dad ja doch noch den Kasten um.Ein leeres Aqurium gätten wir ja auch noch aber das geht ja wegen der schlechten belüftung nicht....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Emiko

Hallo Shadd,

 

also mal ganz arg ehrlich! Mir tun die Ratten mittlerweile einfach nur noch leid! Was machst du denn mit ihnen? Du jagst ihnen so dermaßen Angst ein! Tut mir leid, aber das muss ich mal so deutlich sagen. :rolleyes:

 

Du hast seit gestern (vorgestern?) eine neue Ratte. Gut. Gebe ihr doch bitte die Zeit, sich an ihre neue Umgebung zu gewöhnen! Du kannst doch nicht von so einem kleinen, jungen Wesen erwarten, dass es sich in deinem riesigen Zimmer gleich wohl fühlt. Das ist so, als würde man ein Kleinkind seiner Mutter entreißen, am Rummelplatz aussetzen und sagen "Jetzt hab gefälligst viel Spaß hier!". Die Ratte hat Angst, sie weiß nicht wo sie ist, wer du bist, was du von ihr willst, die Katze rennt rum, eine viel ältere und größere Ratte bedroht sie und du bist auch noch sauer auf die kleine, weil sie nicht super zutraulich ist.

 

Sorry, wenn du so weiter machst, wird sie es auch niemals mehr werden, denn du jagst der Ratte einfach nur Angst ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ghostwriter

Hi,

 

naja, Shadd versucht ja nun etwas zu verändern, auch wenn es bisher nicht gerade optimal ist.

 

@Shadd : im Grunde ist es schön, daß deine Schatzi nicht lange alleine sein sollte und du nach Gesellschaft geschaut hast. Nur leider hast du, wie schon bei der ersten Ratte, da voreilig ohne hinreichende Information und Vorbereitung gehandelt.

Viell. kommt es dir gerad vor, als würdest du mit Infos erschlagen und weißt gar nicht, wo du anfangen sollst, aber so schwer ist es gar nicht ;)

 

Für den Anfang solltest du mal unsere Rattz-FAQ durchlesen, dann hast du schon mal das grundlegende.

Und vor allem solltest du dich zur Integration und Eingewöhnung neuer Ratten schlau machen - da gibt es auch einige Threads dazu.

 

Was jetzt ganz wichtig ist, sind die Käfige - einen Hauptkäfig, der den Ansprüchen an artgerechte Rattenhaltung genügt, und einen Integrationskäfig.

Evtl. kann man sich da auch etwas leihen, ich würde vorschlagen, du nimmst mal Kontakt mit der verlinkten Notfallvermittlung auf. Viell. kann man dir da weiterhelfen.

 

Es ist ja lieb gemeint, daß du den Tieren die Freiheiten deines Zimmers gönnen möchtest, aber das ist doch eher zweifelhaft.

Womöglich lauern dort Gefahren, deren du dir nicht bewußt bist, wie Absturz- oder Vergiftungsmöglichkeiten.

Du hast ja bestimmt auch Krempel im Zimmer, und auch wenn du meinst, es sei sicher weggepackt - Ratten sind da sehr gewitzt, und wer weiß, ob sie da nicht doch an etwas gelangen, was ihnen nicht bekommt.

Und wenn ich da unsere Jungs anschaue, die seit einiger zeit fleißig dabei sind, die Tür zu benagen, und das trotz unserer Anwesenheit - ich möchte gar nicht wissen, wie es damit aussähe, wären sie unbeaufsichtigt. Womöglich hätten sie schon ein Schlupfloch reingenagt :rolleyes:

Zudem sagt du ja selbst, du sperrst sie nachts in einen Käfig, damit sie dich nicht stören.

Nun ist es aber so, daß Ratten gerade nachts gerne aktiv sind, i.d.R. mehr noch als tags.

Und da sollen sie in einen kleinen Käfig weggesperrt und sich entgegen ihrere Art nicht austoben können ?

 

Also : wichtig sind jetzt Käfige, ansonsten nichts überstürzen, sondern alles in Ruhe angehen und dich zum Thema Rattenhaltung einlesen.

Und scheu dich nicht davor, Fragen zu stellen - besser, als vorschnell zu handeln, ist das allemal ;)

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung