Jump to content
zooplus.de
Meta

Wieder Ratten? Ja? Nein? Oh! Doch?!?

Empfohlene Beiträge

Meta

Hi,

mh ja. Ich eröffne jetzt hier einfach mal einen Thread auch wenn ich keine Ahnung habe, ob sich hieraus überhaupt jemals was entwickelt.
Einige haben ja bestimmt mitbekommen, dass 2017 ein recht aufregendes Jahr für mich war. Ich habe meine Ausbildung abgeschlossen, den ersten Job bekommen und zwischendrin noch geheirtatet und bin in die erste gemeinsame Wohnung gezogen. Soweit zur Grundsituation...

Nun lebe ich schon 2 Jahre :auge:hab gerade nachgeschaut. Im März sind es schon 3 Jahre :auge: ohne meine flauschigen kleinen Rattenbällchen. Manchmal fehlen sie mir schon sehr und ich hätte eigentlich schon sehr gerne wieder welche. Aber sie machen eben auch viel Arbeit und brauchen Platz und Geld und und und.
Käfig, Häuschen, Kuschelsachen und diese ganze Grundausstattung exisitiert allerdings noch. Einzig der Auslauf müsste angepasst / neu gemacht werden. Die reinen Anschaffungskosten wären also gar nicht so hoch.

Bleibt noch das Problem mit der Zeit und dem Geld. Ab Januar müssen wir erstmal mit dem Geld von 2 75% Stellen leben. Es wird gehen, wird aber schon knapper. Wäre die Frage ob flauschige Ratten da noch ins Budget rein passen.

Und da ist da noch die Zeit. Hotel Mama war schon sehr entspannt. Einen Haushalt schmeißen und aufräumen und einkaufen und und und frisst schon viel Zeit, aber was erzähl ich euch eigentlich, die Meisten von euch wissen das ja eh ;)

Dann bleibt noch ein Problem. Die Vermieterin. Grundsätzlich ist Haustierhaltung hier nicht verboten. Eine Katze wäre zum Beispiel sofort erlaubt. Im Mietvertrag steht, dass man bei anderen Tieren fragen muss. Nun weiss ich, dass man als Vermieter Käfigtiere nicht verbieten kann, aber man möchte ja doch keinen Stress mit dem Vermieter (zu Mal unsere Vermieterin 2 Stockwerke unter uns wohnt).
Wie spricht man sowas am Besten an? Vorallem die Haltung von Ratten? Ich weiß wie süß unsere kleinen Puschel sind, aber in der Gesellschaft sind sie ja leider doch nocht oft als Ekeltiere verschrien.

Und der Standort vom Käfig ist auch noch ein Problem. Am meisten Platz wäre wohl im Flur. Der ist natürlich auch ganz normal geheizt und hat ein Fenster. Wäre der Flur überhaupt ein geeigneter Käfigstandort?

grübelnde Grüße,

Meta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
dada

Hallo Meta,

 

zum Finanziellen: Die Anschaffungskosten sind meistens nicht das große Problem, jedoch musst du bedenken, dass Tierarztkosten sehr hoch ausfallen können und da Ratten kurz leben und du mindestens drei haben musst, kann da einiges zusammen kommen. Wenn ihr selbst also schon knapp mit dem Geld seid und auch niemand aus der Familie notfalls aushelfen könnte, würde ich mir es gut überlegen, Tiere anzuschaffen.

Zeit: Neben einer Vollzeitstelle versorge ich acht Tiere (sechs Ratten und zwei Degus) und ich bin alleine. Man muss da natürlich auf einiges verzichten und ist gebunden, aber es geht, wenn einem die Sache wirklich am Herzen liegt.

Flur: Ich hatte auch schon Ratten in einem beheizten Flur. Wobei ich es jetzt nicht als idealen Ort einschätzen würde, aber das hängt natürlich immer vom Aufbau der Wohnung ab und davon, ob ihr euch dann auch viel im Flur aufhalten werdet, die Nasen suchen ja meistens schon den Kontakt.

Vermieterin: Wenn sie fast neben euch wohnt, solltest du es natürlich sagen. Wie man das am besten macht, weiß ich auch nicht. Man muss die Leute davon überzeugen, dass es ganz normale Nager sind wie Meerschweinchen.

 

Grüße

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Hallo,

 

*lach* eigentlich weißt du doch, worauf du dich einlassen würdest. Du weißt, was Ratten kosten, auch wenn es mal einen Tierarztmarathon gibt, du weißt, wieviel Zeit sie für sich beanspruchen werden.

 

Ob ihr diese Zeit für sie übrig haben werdet, könnt ihr nur selbst wissen - wie sieht es denn zur Zeit aus? Geht viel fürs Pendeln oder für andere Hobbies drauf? Oder verbringt ihr sowieso viel Zeit zu Hause, Zeit, die ihr künftig zumindest teilweise mit den neuen Mitbewohnern teilen könnt und wollt?

 

Genauso sieht es beim Geld aus: Lohn/Gehalt-Höhen sind seeeehr unterschiedlich, ebenso die davon abzuziehenden Fix-Kosten wie Auto(s), Wohnen... Ob es bei euch gut reichen wird, könnt auch hier wieder nur ihr selbst entscheiden.

 

Meiner Meinung nach noch wichtig durchzudenken:

 

Wie aufgeschlossen ist denn dein Mann den potentiellen Mitbewohnern gegenüber? Werden sie mehr dein Hobby (dann ist der Zeitfaktor etwas schwieriger) oder werden sie euer gemeinsames Hobby sein?

 

Und wie siehts mit der Familienplanung aus? Falls demnächst ein paar Zweibeiner zuziehen sollen, so wäre es wahrscheinlich schlau, tatsächlich so lange zu warten, bis diese aus dem Windelalter raus sind. Minimenschen sind der Erfahrung nach ein seeeehr zeitaufwändiges und kostenintensives Hobby :D

 

Zum Flur hab ich eine relativ feste Meinung: ein Rattenkäfig gehört in den Raum, in dem man die meiste wache Zeit verbringt. Nur dann hat man am meisten von ihnen und sie am meisten von euch. Man hat automatisch mehr Kontakt, weil man sofort mitbekommt, wenn eine Wachphase beginnt und sie dann auch rausnehmen kann. Stehen sie dagegen abseits, bekommt man Aktivitätsphasen nur zufällig mit und an stressigen Tagen bleibt es dann schnell mal bei der reinen Grundversorgung.

 

Viele Grüße

bearbeitet von Merhaba
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ryuzaki

Zu den anderen Punkten haben die Anderen ja schon viel gesagt, aber wegen der Vermieterin würde ich dir raten, sie einfach zu fragen. Theoretisch kann sie dir die Kleinen nicht verbieten, aber wenn es dann doch Stress gibt, wenn die Ratten da sind, ist das schon doof. Du kannst ihr ja erstmal sagen, dass du dir gerne ein paar Nager anschaffen würdest und dann erst ein paar Sätze später sagen, dass es Farbratten sein sollen. Die Bezeichnung Farbratte wirkt auf viele auch nicht so grauenerregend wie einfach nur Ratte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
01AnnLee

Huhu,

du hast ja schon Erfahrung, also eigentlich weißt du doch, das Ratten ideale Tiere für berufstätige sind. Tagsüber ist meist tote Hose und Nachts steigt die Party- praktisch für alle, die tagsüber arbeiten.

Ich weiß natürlich nicht, was und wie du arbeitest, und da ich als minderjährige selber bei Hotel Mama bin, will ich gar nicht so laut schreien, aber ich behaupte jetzt einfach mal, das die Zeit das kleinste Problem ist.

 

Zum Thema Geld... da kann dir hier keiner helfen, du musst wissen was und wie viel du ausgeben willst bzw kannst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KnöpfchenFelice

Käfigtiere kann ein Vermieter nicht verbieten, für solche Tiere braucht man keine Genehmigung wie für Hund oder Katze.

Ratten sind schon nicht ganz ohne in den Kosten und meiner Meinung nach sehr Zeitintensiv wenn man sie gut halten

möchte. Ich selbst komme mit meiner chronischen Erkankung, einem Kind, 3 Hunden und noch Ratten auch gerade ganz stark

an meine Belastungsgrenze im punkto Zeit für die Ratten übrig zu haben. Also man kann das nur selbst entscheiden ob es geht oder nicht,

du hattest ja schon mal Ratten und kannst das einschätzen. Ich selbst habe den Zeitfaktor für die Ratten völlig unterschätzt, weil ich unter

anderem dachte meine Tochter (12 Jahre alt) würde sich hauptsächlich um sie kümmern, aber wie das dann in der Wirklichkeit ist, hängt die

ganze Arbeit dann doch an Mama. Wenn Tiere erst mal da sind ist es nicht so leicht sich wieder von zu trennen, auch nicht wenn man 

eigentlich überfordert damit ist, weil man sie so lieb hat. Ich selbst wollte jetzt wegen der Verschlechterung meines gesundheitszustandes

unsere Ratten abgeben - weil ich aber so an ihnen hänge habe ich es bislang nur geschafft das Rudel zu halbieren, 4 Ratten habe ich noch

von denen ich mich nicht trennen kann, jetzt wo sie da sind.

bearbeitet von KnöpfchenFelice
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung