Jump to content
zooplus.de
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Zeitlos

Neuling hat ein paar Fragen ^^

Empfohlene Beiträge

Zeitlos

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe mich bereits in der Plauderecke vorgestellt und nun konkret ein paar Fragen an euch :)

Nochmal ganz kurz: In meiner Jugend hatte ich für eine kurze Zeit zwei Ratten. Die Haltung war leider miserabel, ich wusste

es damals nicht besser. Nun möchte ich über 10 Jahre später nochmal einen zweiten Anlauf wagen und dieses mal so gut es geht alles richtig machen. 3 Böckchen fände ich total gut bzw vier. Je nachdem was besser ist.

 

Erstmal vorab

 

Ich hätte im Schlafzimmer 120x55cm Platz bzw fände ich den Savic Royal Suite XL total gut (L 113 x B 65 x H 142 cm).

Der Preis ist allerdings echt heftig und für den Stellplatz ist der Käfig eigentlich auch zu breit.

 

Von der Größe her wäre ich gerne möglichst großzügig, da ich über Tage lange weg bin und auch das ein oder andere Wochenende nicht da bin. (Betreuung habe ich schon für die Wochenenden, aber Auslauf wird nicht möglich sein)

Allerdings bin ich durch Schrägen in der Höhe eingeschränkt und durch meine Wohnsituation ist 120cm ein absolutes maximum an Länge.

Ich habe für mich bereits entschieden, dass ich mir einen Käfig kaufe oder einen Eigenbau wage.

Was mir bisher noch nicht ganz klar ist, ist die tatsächlich benötigte Größe bzw genauen Maße.

Es wird überall mit 100x50 Grundfläche angegeben, aber bisher habe ich eigentlich vorallem Rattenheime gesehen die nur 90 oder 80 cm lang sind. Geht das auch? Oder sind 100cm Länge wirklich das mindeste? Andernfalls könnte ich an einen anderen Stellplatz mehr Höhe und Tiefe bieten, dafür aber nur 80cm Breite.

 

Was mir sehr wichtig ist: Der Käfig/Eigenbau muss absolut ausbruchssicher sein.

Da ich wie gesagt vielaußer Haus bin möchte ich meine Ratten sicher in ihrem Käfig wissen und nicht "ausversehen" in der Wohnung.

 

So, dass war jetzt erstmal sehr viel. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen^^

 

Liebe Grüße, Zeitlos

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hope3512

Hallo und Herzlich Willkommen,

 

die Maße 100x50 ist die absolute Untergrenze. Das durfte ich hier als Neuling auch schon lernen und habe einen wesentlich größeren Schrank umgebaut, als ursprünglich geplant war.

Hast du denn auch noch Platz für ein Außengehege?

Was mir etwas Sorgen macht ist, dass du anscheinend kaum zu Hause bist (einschließlich vielen Wochenenden). Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, wie so ein gutes Vertrauen aufgebaut werden kann. Und Ratten müssen jeden Tag ein paar Stunden ins Außengehege, wo sie sich austoben können, inklusive Beschäftigung. Ich finde, da solltest du vorher gut überlegen, ob du es schaffen kannst. Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zeitlos

Hallo Hope,

 

danke für deine Antwort.

 

Überwiegend bin ich Zuhause. Über Tag bin ich aber bis zu 10 Stunden arbeiten,manchmal mehr ,manchmal weniger.

Ich denke da geht es anderen ähnlich.

Manche Wochenenden bin ich nicht da,deshalb hab ich mir da auch schon vorsorglich eine Betreuung "gesichert".

Die überwiegende Anzahl an Wochenenden bin ich aber Zuhause ;)

Ehrlich gesagt möchte ich da auch nicht weiter drauf eingehen, weil ich ungern mein komplettes Privatleben in einem öffentlichen Forum preisgebe.

 

Für das Zuhause könnte ich 120cmx50x130cm etwa bieten, ab der Höhe fängt die Schräge an. Das würde aber auch heißen,dass der Käfig/Eb direkt auf dem Boden steht.Ist ja auch nicht so gut..

oder eben 80x80 an Grundfläche , dafür kann es dann bis zu 2m hoch werden.

 

Oder es fällt mir noch irgendwas anderes ein..

Richtig toll wäre es ja, wenn ich die ultimative Rattenvoliere einfach nur kaufen könnte *lol*

Und dann würde ich Platz schaffen, dass zu stellen.

 

/Edit: Für Auslauf habe ich natürlich Platz, der kann soweit auch stehen bleiben. Aber, und das ist der Unterschied,ich kann ihn auch wegräumen. Lg

bearbeitet von Zeitlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TissueStash

Hallo Zeitlos,

 

da bist du ja mit der Savic Suite Royal XL eh schon gut beraten ;) Sie hat eine schöne Größe, ist ein Traum zum Saubermachen und man kann kinderleicht und flexibel Volletagen einlegen - je nachdem auch, wie gerne die Truppe noch klettert.

 

Klar, der Preis ist nicht von schlechten Eltern, aber wenn ich mir ansehe, was wir vorher für weniger gute Käfige und deren Ausbesserungen ausgegeben haben, wünschte ich, wir hätten gleich die genommen.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sylvia

Hallo

 

Eine halbwegs vernünftige Grundfläche ist 100x50 cm.

Ratten bewegen sich viel, toben, springen, spielen. Das geht auch schon auf 100x50 nicht so toll. Wenn sie 2x hüpfen, hängen sie schon mit der Nase im gegenüberliegenden Gitter.

 

 

Das alte Mindestmaß war 80x50 cm (wobei man sagen muss, dass das das Mindestmaß ist, ab wann es tierschutzeidrig wird). Man kann sich votstellen, dass das eigentlich noch ungeeigneter ist und auch wenn Ratten sehr anpassungsfähig sind, bedeutet es Stress, wenn der Platz so begrenzt ist.

 

 

Kannst du nicht Möbel schieben/versetzen?

Die werden eine verdammt lange Zeit in dem Käfig sein -jeden Tag, bis zum Ende ihres Lebens. Da darf es doch etwas mehr sein ;-)

 

Vorallem auch, wenn sie viele Wochenenden nicht raus dürfen.

 

Dann kommt hinzu, das du sie ggf auch nicht täglich rauslassen kannst.

Ich bin selber knapp 10 Stunden ausser Haus wegen Arbeit ...plus einkaufen, mit Freunden treffen etc.

Ich schaffe es auch nicht täglich meine Jungs laufen zu lassen (Ich muss dann auch dabei bleiben, weil die nur Blödsinn machen, überall raufklettern usw).

Aber deswegen habe ich immer einen extra grossen Käfig, damit sie sich genug bewegen können.

 

 

Was mir persönlich Bauchschmerzen bereiten würde, ist das Ratten auch gerne krank werden. Kann deine WE-Betreuung sowas erkennen und auch Medikamente verabreichen ...oder kannst du deine Aktivitäten kenzeln?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Hi,

 

ich kann sehr gut verstehen, dass du dein Privatleben hier nicht öffentlich niederschreiben möchtest. Eigentlich zielen derartige Fragen auch nur auf Folgendes ab: wann und wie lange kann Auslauf gegeben werden. Denn die vergleichweise geringe Grundfläche der empfohlenen Käfige funktioniert nur dann gut, wenn die Ratten sich täglich austoben können.

 

Zum Vergleich: für Farbmäuse, die ein ähnliches Verhalten und eine ähnliche Aktivität an den Tag legen wie Ratten, wird inzwischen eine Grundfläche von 0,6qm empfohlen. Nur auf solcher Grundfläche können sie einigermaßen gut hoppsen und flitzen und ohne Auslauf gehalten werden. Die Etagen und weitere Stockwerke zählen als Bonus, wichtig ist, dass mindestens eine Fläche durchgehend die 0,6qm bietet. Und wenn man sich dann Ratten anschaut, die um einiges größer sind. dann wird klar, dass alle Kaufkäfige ein großer Kompromiss sind, der die Ratten deutlich in ihrem Bewegungsraum einschränkt. Je kleiner der Käfig ist, desto mehr dient er nur der Aufbewahrung.

Täglicher Auslauf ist also essentiell, damit die Nasen sich austoben können. Ich persönlich würde selbst beim Savic XL einen nächtlichen Dauerauslauf dranbauen, weil Ratten über Nacht am meisten aktiv sind und genau dann den Auslauf wirklich nutzen würden. Es gibt im Outdoorkaninchenbedarf auch feinmaschigere Klappausläufe mit "Deckel", vielleicht wären die eine Idee für einen Dauerauslauf? Oder man bastelt sich selbst etwas aus Leisten und Volierendraht, mit entsprechenden Scharnieren könnte das auch klappbar gestaltet werden.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zeitlos

Hallo ihr Lieben ,

Danke für eure Beteiligung! Ich freue mich sehr :D

 

@Tissue

So ähnlich dachte ich auch. Ein Eigenbau fällt so gesehen raus, weil er entweder nicht wirklich gut aussehen würde oder so viel kostet wie eine Voliere… Und dann ist da noch die Sache mit dem Geruch. Dann lieber eine Voliere die ich auch richtig sauber machen kann als ein Eb der zunehmend stinkiger wird, weil ich ihn aufgrund der geringen Kosten nicht so perfekt abgedichtet habe *lol*

 

@Sylvia

Mit den 80x50 war nur so eine Idee, weil ich dann mehr hätte in die Höhe gehen können.

Aber so achte ich dann darauf, dass die Grundfläche möglichst groß wird.

Von vielen Wochenenden schrieb ich nicht, aber es ist absehbar regelmäßig.

Ein Käfig der so groß ist, dass ein Auslauf nicht unbedingt nötig ist, damit sie keinen Koller bekommen, fände ich gut.

Da ich bisher auch noch keine Erfahrung mit Ratten habe, so wie die Betreuung dann auch, sind wir da wohl ziemlich auf den gleichen Stand was das Erkennen von Krankheiten angeht. Tierarztbesuch und Medis verabreichen, sowie Sauber machen kann auch von der Betreuung übernommen werden bzw. kann ich auch früher nach Hause kommen, wenn es nötig ist.

 

@Merhaba

Auslauf würde ich nach Möglichkeit natürlich gerne täglich geben und so lange wie möglich.

Die Idee mit dem Auslauf nachts finde ich grundsätzlich gut. Das müsste dann aber auch ein Auslauf sein der 100% ausbruchssicher ist. Und dann könnte er natürlich auch über Tag und in der Zeit in der ich nicht da bin zugänglich sein.

Würde das auf so einen Outdoorkäfig für Kaninchen zutreffen?

 

Was mir bisher noch nicht ganz klar geworden ist wie wichtig ist die Höhe des Käfigs?

Von der Grundfläche her werde ich schauen, dass ich mindestens 100cm habe und 0,6qm.

 

Wenn irgendwie die Möglichkeit besteht würde ich ja ganz gerne eine Metallvoliere kaufen die ideale Maße hat :D

 

Liebe Grüße Zeitlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Ich habe bei Zooplus ein paar Freigehege aus Holz gesehen, die ich interessant fand, bevor ich mich dazu entschied, direkt ein komplettes Zimmer rattensicher zu machen. Man muss nur ein bisschen auf die Gitterabstände achten, teilweise sind die 2cm oder mehr und dann würden jüngere oder schlanke Ratten spazieren gehen können.

Als einzige Ausläufe wären die allerdings auf Dauer zu klein. Als Notlösung für auswärts verbrachte Wochenenden oder im Käfig verbrachte Nächte sind sie aber besser als nix.

 

Die Höhe ist eigentlich fast egal. Wichtig ist, dass die Ratten sich aufrichten können und auch mal erhöht liegen können. Ratten liiiieben in der Regel Hängenester und es ist gut, wenn sie ein bisschen klettern und hüpfen müssen, damit die Hinterhand schön trainiert wird.

Die Höhe wird dann wichtig, wenn sie dazu dient, mehr Ebenen anbieten zu können. Mehr Fläche ist immer gut. Noch mehr Fläche ist noch besser. Gestapelte Ebenen nehmen weniger Platz in der Wohnung ein als nebeneinandergelegte, analog zum Hochhausbau versus Eigenheime  :D Würden die Ratten sich aussuchen können, was sie besser fänden, würden sie die große Grundfläche am Stück plus ein bisschen Kistenversteckkram nehmen. Bzw. einfach gleich die ganze Wohnung, mit dem Fokus auf Küche und Betten plus ein paar Regalen für die Lagerhaltung und erhöhte Tagesverstecke :D

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zeitlos

:dankeee: für die geniale Antwort Merhaba!

Ich werde schauen was sich hier raushandeln lässt und dann nochmal berichten.

:D

 

Lg, Zeitlos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Steini

Hallo zeitlos,

ich habe dir mal eine Nachricht geschrieben, diese findest Du in Deinem Postfach ,:-).

 

Vg Sandra

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung