Jump to content
zooplus.de
Hope3512

Verschiedene Füllungen Buddelkiste

Empfohlene Beiträge

Hope3512

Hallo ihr Lieben,

 

ich würde meinen Ratten im neuen Zuhause gerne ein Buddelbad anbieten. In was buddeln sie denn gerne und vor allem, was ist unbedenklich?

Ich würde den Inhalt auch gerne ab und an wechseln, damit sie Abwechslung haben.

Mir fällt nur Chinchillasand ein und auch da bin ich mir nicht sicher, ob sie es dürfen.

Vielen Dank im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Hallo,

 

das kommt vor allem darauf an, wie empfindlich deine Ratten sind. Manche Ratten reagieren auf staubige Buddeleinstreu mit Atemwegsgeschichten. Tun deine das nicht, kannst du praktisch alles verwenden, was es für Kleintiere und Terrarientiere gibt.

 

- Quarzsand, beispielsweise Aquariensand oder feiner Aquarienkies, Spielkistensand, Strandsand (nur von Süßwasserseen) oder Vogelsand

- Erde, aus dem Garten, Blumenerde, Kokoshumus, feucht oder trocken, wobei sie feucht nicht staubt

- Herbstlaub, das raschelt so schön, auf ungiftige Arten achten

- Rasenmoos, trocken oder feucht, auf ungiftige Beikräuter achten, Grassoden

- geschreddertes Papier, geknüllte Zeitung, Papiereinstreu, geknülltes Küchenpapier

- Rindeneinstreu, Holzstückchen, kleine frische Äste mit Knospen; Treibholz und morsche Holzstücke aus dem Wald sind auch sehr beliebt (aber nicht geeignet für Ratten mit Atemwegsgeschichten wegen der Schimmelsporen), auch hier auf ungiftige Arten achten

- Stroh, Heu, Kräutermischungen

- "grüne Wiese", eine Kiste für zweidrei Zentimeter mit Blumenerde füllen und darin Weizen, Gras, Kräuter, "Kleintierwiese" und ähnliche interessante Samen aussäen. Anbieten, wenn die Erde richtig gut durchwurzelt ist

 

Mehr fällt mir gerade nicht ein :D

 

Bei Materialien aus der Natur empfiehlt es sich, diese für einige Zeit im Backofen auszubacken, um sich keine Untermieter einzuschleppen. Risikofreudige waschen die Sachen nur heiß ab, lassen sie trocknen und bieten sie dann an.

Das oft empfohlene Einfrieren tötet nur lebende Tiere ab, nicht zum Beispiel Wurmeier.

 

Chinchillasand... hm. Ich persönlich verwende keinen Sand aus Attapulgit/Sepiolith, weil dieser im Verdacht stehen soll, ähnlich lungengängig zu sein wie Asbest. Und der Staub würde sich ja überall in der Wohnung verteilen. Aber frag mich jetzt nicht, wo genau ich das mal gelesen habe... das www ist riesig...

 

Viel Spaß :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hope3512

Wow vielen Dank!!! Da habe ich viel Auswahl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tenoa

Hallo,

 

staubige Sachen sind allgemein nicht so gut, nicht nur wenn Ratten darauf reagieren, alle Ratten haben feine Atemwege :)

 

Daher lieber direkt Sachen nehmen die nicht stauben zb Zeitungsschnipsel, Erde, Kokoshumus (das fürs Terrarium) usw. Das ist sicherer :)

 

Liebe Grüße :tongue:

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sabrina

Hallo ihr Lieben,

 

ich würde meinen Ratten im neuen Zuhause gerne ein Buddelbad anbieten. In was buddeln sie denn gerne und vor allem, was ist unbedenklich?

Ich würde den Inhalt auch gerne ab und an wechseln, damit sie Abwechslung haben.

Mir fällt nur Chinchillasand ein und auch da bin ich mir nicht sicher, ob sie es dürfen.

Vielen Dank im vorraus

 

Du kannst ohne Bedenken ungedüngte blumenerde(nicht zu nass machen )nehmen

oder aufgequollenes cocus-humus oder geschreddertes Papier oder Safe bed.

Ich habe bei ikea mir sie Kisten gekauft zum buddeln und verstecken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Niniel

Hey

 

Bitte KEINEN Vogelsand für Nager nutzen!

Vogelsand enthält Grit, das sind diese kleinen spitzen Kalksteinchen. Vögel brauchen die, Nager verletzten sich daran an den Pfoten beim Buddeln und Durchlaufen und wenn sie sandbaden gibt das Verletzungen am ganzen Körper.

Generell finde ich Sand für Ratten ungeeignet. Unsere ersten Ratten hatten sich ständig gekratzt, weil wir auf Anraten der Zoofachverkäuferin Nagerbadesand im Käfig hatten. Kaum weg, war auch das Gejucke weg.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Asmara13

Hallo,

 

was ich noch empfehlen kann und was meine immer toll finden ist ein Bällebad: Kiste aufstellen und dann bunte Plastikbälle rein. Noch ein paar Leckerlis oder Futter drin versteckt und schon tauchen die Ratten ab.

Die Bälle gibts in jedem Spielwarenladen oder aus dem Internet beim Kinderzubehör, die lassen sich gut reinigen und man kann sie auch wunderbar mit Löchern verzieren, aus der Kiste werfen und durch den Auslauf rollen :D

 

Liebe Grüße,

Steffi

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Merhaba

Vogelsand ist generell scharfkantiger als beispielsweise Quarzsand aus dem Aquaristikbedarf, der in der Regel aus abgerundeten Körnchen besteht. Vogelsand enthält außerdem den kantigen Grit (den man aber auch via Teesieb aussieben könnte). Deshalb ist er für sandbadende Kleintiere nicht geeignet. Er stumpft das Fell an und kann zu Augenverletzungen führen, außerdem entfernt er kein überschüssiges Fellfett. Hamster und Rennmäuse fallen unter die Sandbader. Ratten und Farbmäuse hingegen buddeln nur mit den Pfoten darin herum, sie wälzen sich nicht darin und tauchen auch nicht mit dem Kopf hinein. Verletzungen habe ich bei beiden Arten noch nicht beobachten können, es würde mich aber sehr interessieren, ob wirklich schon jemand negative Erfahrungen mit diesem Sand gesammelt hat oder ob es sich bei entsprechenden Warnungen um Hörensagen handelt.

Vögel verletzen sich nicht an den Füßen, wenn sie darin herumscharren und zumindest in den Zehenzwischenräumen ist ihre Fußhaut relativ zart. Relativ. Für Panzerwelsbarteln ist dieser Sand jedoch wiederum zu scharf. Die sind dann wieder ZU zart.

 

Das Bällebad klingt ja witzig, das muss ich auch mal ausprobieren :D

bearbeitet von Merhaba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MarionS

Bällebad ist ne Idee! :-D

 

Ich hab mal einen Karton mit Styroporflocken gehabt, den fanden sie herrlich. Das gibts auch als Maisstärkeflocken.

Da pflügten sie drin herum, haschten einander oder kabbelten sich. Am Ende schliefen sie in einer Ecke ein.

Ich habe nur so viel eingefüllt, dass sie im Stehen auf den Hinterbeinen darübergucken konnten. Der eine, der das Zeug nicht mochte, hatte so auch keine Probleme, mit einem ich-will-hier-weg!-Gesicht nach mir Ausschau zu halten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, anderenfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr Informationen: Datenschutzerklärung