Zum Inhalt wechseln

Rattenforum Ratteneck nutzt Cookies.Mit der Nutzung des Forums erklären Sie sich damit einverstanden. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung für mehr Informationen zu diesem Thema.    Okay

Foto
- - - - -

Verschiedene Ernährungsfragen bei jungen Ratten


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
15 Antworten in diesem Thema

#1 31morty

31morty

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 27 Beiträge
  • Wohnort: Berlin
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 01 Januar 2009 - 23:33

Hallo!

Erstmal: Frohes Neues Jahr an alle!

Ich habe verschiedene Fragen, die ich hier gern zusammenfassen würde. Meine drei Jungs sind 2,5 Wochen bei uns, jetzt sieben Wochen alt und haben sich von der Zutraulichkeit und vom Wachstum her super entwickelt. Aber trotzdem würde ich gern einiges von euch wissen.

1. Frage: Wie oft und bis zu welchem Alter habt ihr euren Jungs Babymilchpulver (Humana und Co) als Brei angemischt gegeben? Ich gebe es ihnen etwa alle 2-3 Tage (ein kleines Unterschälchen voll), weil ich denke, dass zuviel Eiweiß auch nicht gut ist (ich habe allerdings gehört, dass sie bis zum 9. Lebensmonat Babymilchpulver als Brei bekommen sollten, und zwar täglich). Wie seht ihr das?

2.: Was tut ihr in diese Plastikfutterbälle zum Futter-Rausangeln eigentlich rein, welche Nahrung ist da am geeignetsten? Ich hab zwar einen solchen Ball gekauft, aber noch nie benutzt.

3: Frischfutter: ich schneide ihnen jeden Abend, weil sie ja noch etwas kleiner sind, Frischfutter in Würfel. Aber eigentlich fressen sie nur Gurke und Salat.
Tomate, Paprika, Apfel, Banane und Möhre wird gar nicht bis sehr wenig gefressen, bei Champignons habe ich in einem anderen Thread gelesen, dass es sowieso nicht gut für sie sei und werd es ihnen auch nicht mehr anbieten (sie habens aber Gottseidank auch nicht wirklich begeistert gefressen). Gibt es da noch anderes, was eure Jungratten auch lieben? Babygemüse- oder Obstbreis möchte ich ihnen nicht geben, schließlich sind sie ja nicht zahnlos =)...


4: Heute habe ich ihnen außerdem etwas Dosenmais gegeben (war noch vom gestrigen Raclette übrig...)
Ich dachte, die fressen gleich meine Finger mit. Ich hab noch nie erlebt, dass sie sich von irgendetwas gleich drei Stück auf einmal ins Maul gestopft haben und hinterher haben sie sich aufgeführt, als wären sie unter Drogenentzug (Wo ist der Mais? Wo ist er ? Ich muss unbedingt noch mehr davon fressen, oh Gott, ich bin auf Turkey, irgendwie muss ich an das Zeug rankommen...). Da ich mir vorstellen kann, dass Mais- ob aus der Dose oder wirklich frisch, nicht ständig auf dem Speisezettel stehen sollte, würde ich gern von den Ernährungsexperten unter euch wissen, wie oft und in welchen Mengen man es verfüttern kann (heute habe ich ihnen insgesamt ca zwei Esslöffel voll gegeben)? Ansonsten bekommen sie aber weder Joghurtdrops noch sonstige Drops o.ä., sondern etwa alle zwei Tage einen Klecks Naturjoghurt ODER etwas hartes Vollkornbrot ODER jeder eine halbe Nudel ODER ein kleines Stückchen Käse u.ä.

Die normale tägliche Nahrung ist natürlich Trockenfutter (Rattima in zwei Schalen, die immer gefüllt sind).

So, ich hoffe, ich hab euch jetzt nicht zu sehr überfrachtet und freue mich auf eure Antworten!!! :]


LG Antje

Keine Lust auf Werbung zwischen den Beiträgen? Dann registriere Dich noch heute...

zooplus.de

#2 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 01 Januar 2009 - 23:43

Huhu!

1. Frage: Wie oft und bis zu welchem Alter habt ihr euren Jungs Babymilchpulver (Humana und Co) als Brei angemischt gegeben? Ich gebe es ihnen etwa alle 2-3 Tage (ein kleines Unterschälchen voll), weil ich denke, dass zuviel Eiweiß auch nicht gut ist (ich habe allerdings gehört, dass sie bis zum 9. Lebensmonat Babymilchpulver als Brei bekommen sollten, und zwar täglich). Wie seht ihr das?


:eek:
Dieses Babymilchpulver solltest du entsorgen. ;) Das ist nämlich gar nicht gut für Ratten. Du kannst Babybrei ohne Milch oder Trockenmilch (!) anbieten. Den, den man mit Wasser anrührt. Keksbrei, Bananenbrei usw.

Jeden Tag ist etwas heftig. Das Zeug macht dick. ;)
Aber so 2x die Woche dürfen sie in dem Alter ein kleines Tellerchen voll haben, denk ich. Je nachdem, wie kräftig sie sind.

2.: Was tut ihr in diese Plastikfutterbälle zum Futter-Rausangeln eigentlich rein, welche Nahrung ist da am geeignetsten? Ich hab zwar einen solchen Ball gekauft, aber noch nie benutzt.


Die würde ich an deiner Stelle auch nicht verwenden. Die Ratten können den Ball annagen und Plastikteile runterschlucken. Meine hatten ne zeitlang auch so einen und der wurde auch nicht angenagt, aber sicher ist sicher. ;) Nimm stattdessen doch Klopapierröhren aus Pappe und klapp die Enden zu. ;) Das ist viel spannender für die Nasen. Denn das dürfen sie zernagen. :]

Ich tue da Dosenmais oder getrocknete Zucchini oder frischen Basilikum rein. ;)

3: Frischfutter: ich schneide ihnen jeden Abend, weil sie ja noch etwas kleiner sind, Frischfutter in Würfel. Aber eigentlich fressen sie nur Gurke und Salat.
Tomate, Paprika, Apfel, Banane und Möhre wird gar nicht bis sehr wenig gefressen, bei Champignons habe ich in einem anderen Thread gelesen, dass es sowieso nicht gut für sie sei und werd es ihnen auch nicht mehr anbieten (sie habens aber Gottseidank auch nicht wirklich begeistert gefressen). Gibt es da noch anderes, was eure Jungratten auch lieben? Babygemüse- oder Obstbreis möchte ich ihnen nicht geben, schließlich sind sie ja nicht zahnlos =)...


Diesen Gemüsebrei, also Babygläschen (z.B. Karotte oder sowas) darfst du ihnen ebenfalls etwa 2x die Woche geben. :] Du musst nur drauf achten, dass er nicht gezuckert ist. ;)

Dass junge Rattis anfangs nicht so auf Frischfutter abfahren, ist normal. Das ändert sich meist mit zunehmendem Alter. Wie Menschenkiddis. Die wollen auch nur Schokolade und möglichst kein Obst und Gemüse - könnte ja gesund sein! :D

4: Heute habe ich ihnen außerdem etwas Dosenmais gegeben (war noch vom gestrigen Raclette übrig...)
Ich dachte, die fressen gleich meine Finger mit. Ich hab noch nie erlebt, dass sie sich von irgendetwas gleich drei Stück auf einmal ins Maul gestopft haben und hinterher haben sie sich aufgeführt, als wären sie unter Drogenentzug (Wo ist der Mais? Wo ist er ? Ich muss unbedingt noch mehr davon fressen, oh Gott, ich bin auf Turkey, irgendwie muss ich an das Zeug rankommen...). Da ich mir vorstellen kann, dass Mais- ob aus der Dose oder wirklich frisch, nicht ständig auf dem Speisezettel stehen sollte, würde ich gern von den Ernährungsexperten unter euch wissen, wie oft und in welchen Mengen man es verfüttern kann (heute habe ich ihnen insgesamt ca zwei Esslöffel voll gegeben)?


Dosenmais ist okay. Alle Ratten fahren da wie sonstwas drauf ab. :D Aber sei vorsichtig damit. Gib ihn nicht zu oft, denn es ist ein echt heftiger Dickmacher! :]

Als Leckerli zwischendurch eigent sich Dosenmais übrigens gut. :]

Ansonsten bekommen sie aber weder Joghurtdrops noch sonstige Drops o.ä., sondern etwa alle zwei Tage einen Klecks Naturjoghurt ODER etwas hartes Vollkornbrot ODER jeder eine halbe Nudel ODER ein kleines Stückchen Käse u.ä.


Das klingt in Ordnung. Dem kannst du noch getrocknete Karotten- oder Zucchinischeiben zufügen ODER frische Basilikumblätter ODER Bananenchips (nicht zu oft; machen dick) ODER Rosinen (ebenfalls wenig, da viel Zucker) ODER Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne usw.

LG Anna

#3 31morty

31morty

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 27 Beiträge
  • Wohnort: Berlin
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 02 Januar 2009 - 01:24

Hallo Anna!

Danke für deine schnelle Antwort, leider ist gerade mein Rechner abgestürzt, also fang ich nochmal von vorn an =):

Jo, den Brei werd ich dann mal in die Mülltonne verbannen =)...

Und auch den Tipp mit den Papprollen finde ich wesentlich beser als den Plastikball (was man nicht manchmal alles so kauft im Wahn , ts, ts:)). Ich werde ihn wohl Katzenbesitzern als normalen Spielball überhelfen, die nagen ja wenigstens nicht drauf rum ( ich mein die Katzen).

Zum Basilikum: der Rest des Topfes nach der nächsten Mozarella-Tomaten-Platte sei ihrer!

Von diesen Keksbreien etc halte ich persönlich eigentlich nicht so viel, weil da auf jeden Fall ein Haufen Zucker dran ist- ist es da nicht besser, ihnen statt der ganzen Breis ab und zu Naturjoghurt und etwas Käse zu geben?

Danke nochmal und liebe Grüße

Antje

#4 Nidhoeggr

Nidhoeggr

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 76 Beiträge
  • Wohnort: Schweinfurt + Würzburg/Unterfranken
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen, Kastrat

Geschrieben 02 Januar 2009 - 01:30

Zum Basilikum: der Rest des Topfes nach der nächsten Mozarella-Tomaten-Platte sei ihrer!


Ein bisschen Mozarella und Tomate dürfen Rattis auch bekommen :D
Natürlich nicht gewürzt o.ä Den Mozarella werden sie bestimmt begeistert annehmen, mein Trio sind auch im Babyalter voll darauf abgefahren :D

So einen Spielball habe ich meinen auch mal gekauft aber auch noch nie benutzt weil ich nicht wusste was ich darein tun könnte :o

#5 karpfen

karpfen

    kampfratte

  • Ratteneckler
  • 112 Beiträge
  • Wohnort: berlin
  • Rattenanzahl : 12

Geschrieben 02 Januar 2009 - 02:02

hallo,

selbstverständlich dürfen ratten breie zum anrühren bekommen, sie sollten nur keine tierischen eiweiße enthalten. (meine "panik" bekommt jeden tag ihr näpfchen mit selbstangerühretem vollkornbrei und sie liebt ihn!!!!)

obst- und gemüsebreie gebe ich welpen, wenn ich welche zur vermittlung hier habe, täglich. so lernen sie nämlich auch die ganzen obst- und gemüsesorten von den geschmacksrichtungen her kennen. du kannst ihnen einen solchen brei mit haferflocken, leinsaat, etc. und ganz klein geschnittenem obst und/oder gemüse schmackhaft machen. (um so dicker die pampe, um so lieber mögen sie sie.)

johgurt, käse, etc. brauchen ratten bei einem ausgewogenen grundfutter (z. b. rattima) nicht wirklich. hin und wieder mal einen klecks bzw. ein stückchen ist ok, aber zwei mal die woche finde ich eindeutig zu viel. zumal ja käse mit salz haltbar gemacht wird. und dieses wiederum unsere ratten gar nicht bekommen sollen.

#6 Nidhoeggr

Nidhoeggr

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 76 Beiträge
  • Wohnort: Schweinfurt + Würzburg/Unterfranken
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen, Kastrat

Geschrieben 02 Januar 2009 - 02:20

Karpfen, da hast du natürlich völlig Recht! Brauchen tun das Ratten Brei, Käse, Ei und soweiter wirklich nicht (Brei vllt zum Päppeln) aber seien wir doch mal ehrlich: Wir Menschen brauchen bei ausgewogener Ernährung auch keine Joghurts, Süssigkeiten, Chips etc. Aber wir essen es weils was schmeckt und es ne Abwechslung zum Obst und Gemüse etc ist :D Ich denke unsere Ratten werden es uns danken wenn sie ab und zu neue Geschmäcker entdecken dürfen und es Abwechslung auf dem Speiseplan gibts. Natürlich müssen wir da schon auf die schlanke Linie und auf eventuelle Gewürze und andere schädliche Inhalte achten. Die Menge machts: Lieber immer sparsam sein!

31morty, hier gibts noch eine nützliche Liste zum Thema Ernährung:

Please Login or Register to see this Hidden Content



#7 peanut

peanut

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 622 Beiträge

Geschrieben 02 Januar 2009 - 09:48

Huhu!

Brauchen tun das Ratten Brei, Käse, Ei und soweiter wirklich nicht

Da stimm ich dir nicht so ganz zu. Ratten sind Allesfresser, das heißt, größtenteils pflanzliche Nahrung, aber doch ist tierisches Eiweiß in kleinen Mengen notwendig. Fleisch ist zwar nicht nötig, aber zumindest vegetarisch sollten sie ernährt werden: Ei, Joghurt, Käse, etc. Natürlich nicht zu viel.
Mit dem Menschen kann man das nicht vergleichen, da gibt es viel mehr Studien mittlerweile darüber, was wir tatsächlich brauchen und was nicht. (Menschen können problemlos rein pflanzlich leben; bei Ratten gibt es Studien dieser Art nicht, deshalb sollten sie immer ihr tierisches Eiweiß bekommen.)

Rattima ist ziemlich ausgewogen, da muss (außer frischem Obst/Gemüse täglich) kaum noch zugefüttert werden. Aber einmal die Woche sollte etwas tierisches Eiweiß dazugegeben werden, in Maßen halt. ;)


LG
Peanut

#8 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 02 Januar 2009 - 12:52

Huhu!

ein stückchen ist ok, aber zwei mal die woche finde ich eindeutig zu viel.


Mein "2x die Woche" war auch auf Brei und Babygläschen und auch nur bei Jungrattzen gemeint. ;)

Ich bin generell kein Fan davon, dass Ratten Käse bekommen. Meine haben auch mal ne zeitlang hin und wieder Käse bekommen, aber irgendwann hab ich es dann gelassen. Denn es stimmt schon: Er ist sehr salzig. ;)

Joghurt bekommen meine etwa 1x die Woche. Gar nicht mal es Eiweißes wegen, sondern einfach als Leckerei, wenn sie vom Auslauf wieder reinkommen. Meistens als "Salatdressig". Also einen Esslöffel Joghurt über das Frischfutter. :] Da fahren meine voll drauf ab. ;)

Was das Eiweiß benötigen angeht, sollte man sich die wilden Verwandten unserer Farbratten ansehen: Sie fressen zwar sehr gern Müll, aber sie verschmähen auch keine Würmer, Asseln oder Käfer. Selbst vor Mäusen schrecken wilde Ratten nicht zurück. ;)

Daher denke ich, dass Eiweiß in Form von Fleisch (z.B. diese Brocken, die im Rattima drin sind oder Gammarus oder Seidenraupenlarven) schon im Futter enthalten sein sollte. Also wirklich tierisches Eiweiß, kein pflanzliches. Auf jeden Fall nicht nur Pflanzliches. ;)

LG Anna

#9 Lakes

Lakes
  • PensionsMod
  • 2.246 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Weiblich
  • Wohnort: Duisburg
  • Rattenanzahl : 2
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 02 Januar 2009 - 12:52

Hallo,

Fleisch ist zwar nicht nötig


doch ist es und deswegen ist es in einem guten Rattenfutter auch drin.

Daher muss man ihnen kein zusaetzliches fuettern.

LG
Lakes

#10 ghostwriter

ghostwriter

    NFF-Mod

  • Moderator
  • 4.552 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Bremen
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 02 Januar 2009 - 15:39

Hi,

es geht um das tierische Eiweiß, bzw. die Inhaltsstoffe, die Ratten benötigen.
das ist auch in Quark, Joghurt, Ei etc. enthalten, es muß nicht zwangsläufig Fleisch sein ;)
Aber in den meisten handelsüblichen Futtersorten ist es eh ausreichend vorhanden, so daß eine 'Beifütterung' doch eher als gelegentliche Leckerei anzusehen ist.

LG

#11 31morty

31morty

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 27 Beiträge
  • Wohnort: Berlin
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 03 Januar 2009 - 02:16

Hallo ihr Lieben,

danke für eure Antworten, aber eins ist mir immmer noch nicht ganz klar:

BRAUCHEN Jungrattzen diese ganzen Breie, ob Vollkorn, Gemüse oder Obst, wenn sie täglich über Frischfutter und Ratten-Trockenfutter ernährt werden und zusätzlich etwas Joghurt oder Käse oder Knäcke oder mal etwas gekochten Reis oder Kartoffeln (in geringen Maßen) etc erhalten oder sind diese Breie im Grunde genommen auch nur eine Form der "Leckerlies" und sie nehmen über die zuerst genannten Lebensmittel alles auf, was sie brauchen??? Ich bin eben einfach kein Freund dieser Menschenbreifütterung, weil ich denke, sie bekommen die Nährstoffe besser über Frisch- und Trockenfutter und die Breie sind eher zusätzliche Naschereien. Ich lasse mich da gern eines besseren belehren, aber wie gesagt, ich denke, dass ich das Ganze auch frisch füttern kann, auch wenn sich ihre Vorlieben bisher auf Gurke und Salat beschränken, was sie ja auch täglich bekommen. Und, dass sie Nagezähne haben und diese ja auch benutzen können sollten. Also, wie seht ihr das???

@ Anna: Ich habe ihnen heute Frischfutter in ein Stück Haushaltspapier eingewickelt und das Ganze in eine Klopapprolle reingestopft, die Enden zugeknickt. War DER Hit!!! :]


Ganz liebe Grüße an alle


Antje

#12 Rattenkindlein

Rattenkindlein

    Email inkorrekt

  • Email inkorrekt
  • 97 Beiträge
  • Wohnort: Alb-Donau-Kreis
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 03 Januar 2009 - 02:54

Hallo Antje!:tongue:

Also ich verfüttere dieses ganze Babybreizeug auch nur als "Leckerlie" für zwischendurch.
Wie du schon sagst, wenn du viel Frischfutter fütterst bekommen die ihre Nährstoffe über Frischfutter. :] Außerdem kann man sich da sicher sein dass sie nicht was falsches essen..

Liebe Grüße, die Lisa.

#13 31morty

31morty

    Ratteneckler

  • Ratteneckler
  • 27 Beiträge
  • Wohnort: Berlin
  • Rattenanzahl : 3
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 03 Januar 2009 - 03:25

Hi Lisa!

Danke für deine schnelle Antwort! Tja, ich bin halt wirklich keine Freundin von Breis oder Joghurtdrops =), und ich war mir echt unsicher, ob den Jungs was fehlt, wenn sie diesen Milchbrei, wie mir empfohlen wurde, nicht täglich oder zumindest alle paar Tage bekommen.

Liebe Grüße

Antje

#14 ghostwriter

ghostwriter

    NFF-Mod

  • Moderator
  • 4.552 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Bremen
  • Rattenanzahl : 4
  • Geschlecht Deiner Ratten: Böcke

Geschrieben 03 Januar 2009 - 16:24

Hi,

nein, sie brauchen es nicht, es sei denn sie sind unterentwicklet und müssen gepäppelt werden.
Aber ansonsten fressen sie in dem Alter bereits normal Trocken- und Frischfutter und erhalten darüber die wichtigen Nährstoffe.
Die Breie etc. sind eine Leckerei für zwischendurch ( oder zum Päppeln/Medi verabreichen ), und ab und an mal etwas Naturjoghurt oder Ei kann man ihnen auch ruhig mal gönnen ;)


LG

#15 Anna

Anna

    Gelöscht

  • Gelöschte
  • 3.823 Beiträge

Geschrieben 03 Januar 2009 - 16:59

Huhu!

Stimme Alex zu. :] Brauchen tun sie es nicht. ;)
Meine bekommen Breie auch nur als Leckerli. :] Oder halt, um ihnen Medis einzuflößen.

LG Anna

#16 Yvonne84

Yvonne84

    Nährattz

  • Email inkorrekt
  • 2.286 Beiträge
  • Dein Geschlecht: Keine Angabe
  • Wohnort: Hamburg (Köln)
  • Rattenanzahl : 5
  • Geschlecht Deiner Ratten: Weibchen

Geschrieben 04 Januar 2009 - 01:11

Hallöchen!

Ich finde, dass Breie zum Beispiel eine gute Ergänzung zum Frischfutter sind. Da es im Winter nicht ganz so viel an Auswahl gibt, kann man hin und wieder auch mal was Babybrei aus dem Gläschen zum Frischfutter beisteuern. ;) Natürlich nicht jeden Tag gläserweise, aber hin und wieder mal ein Gläschen auf ein paar Tage verteilt, quasi auch wie ein Leckerlie. ;)

Grüßchen :but:





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei
zooplus.de